Wikia

Memory Alpha

Zeit des Erwachens

Diskussion4
23.105Seiten im Wiki

Siehe Zeit des Erwachens für die Folge mit dem gleichen Namen.

Siehe Großes Erwachen für ein ähnliches Ereignis bei den Argelianern.

Atombombe

Atombombe auf Vulkan.

Die Zeit des Erwachens bezeichnet eine Ära in der Geschichte Vulkans, in der die gewalttätige Gesellschaft der Vulkanier sich in eine Gemäßigte verwandelt. Zu der Zeit sind die Vulkanier so aggressiv, dass sie mit Hilfe des Steins von Gol sogar mit ihren Gedanken töten können. (TNG: Der Schachzug, Teil II)

Der Wandel wird im 4. Jahrhundert (der Erde) vom Philosophen Surak eingeleitet, der die Kontrolle von Emotionen durch Logik, sowie totalen Pazifismus lehrt. Surak selbst erlebt die Verwirklichung seiner Lehren nicht, da er in Folge von Strahlenkrankheiten durch den Atomkrieg auf Vulkan stirbt. (ENT: Zeit des Erwachens)

Nach seinem Tod wird sein Katra in einem katrischen Schrein bewahrt, seine wahren Lehren werden im Kir'Shara archiviert. Auch der Stein von Gol wird in dieser Zeit zerstört. Allerdings sind nicht alle Vulkanier bereit, sich den Regeln Suraks zu fügen und so entschließen sich einige Gruppen, die diese Lehren nicht umsetzen wollen, gegen Ende des 4. Jahrhunderts den Planeten zu verlassen. Nach einer langen und entbehrungsreichen Reise mit Raumschiffen findet eine dieser Gruppen schließlich eine neue Heimat auf dem Planeten Romulus. Somit entstehen die Romulaner. (ENT: Zeit des Erwachens; TNG: Der Schachzug, Teil II)

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki