Wikia

Memory Alpha

Widerstand

Diskussion14
23.349Seiten im Wiki
MetaTrek-Artikel
Bitte nur kanonische Fakten verlinken.

Jean-Luc Picard hört erneut die Stimme der Borg – der Feind droht zurückzukommen. Doch Admiral Janeway ist nicht davon überzeugt, dass Picards Überzeugung auch der Wahrheit entspricht.

Zusammenfassung der Handlung Bearbeiten

Vom Umschlagtext:

Die U.S.S. Enterprise ist bereit, zur Flotte zurückzukehren. Das große Raumschiff – das den tödlichen romulanisch-remanischen Angriff nur mit Hilfe von Datas ultimativem Opfer überleben konnte – wurde wiederhergestellt.

Nach der Abreise des Ersten Offiziers William Riker und Deanna Troi, dem Counselor des Schiffes, muss Picard zwei seiner zuverlässigsten Berater ersetzen. Eine Vulkanierin übernimmt die Stelle des Schiffscounselors. Als seine Nummer Eins hat Captain Picard nur einen Kandidaten: Worf. Doch der Klingone verweigert die Beförderung. Und Picard spürt, dass sein neuer Counselor Worf nicht akzeptiert.

Die Sternenflotte übergibt der Enterprise einen einfachen Auftrag, ideal für einen Testflug. Picard ist zuversichtlich, dass dies die Gelegenheit ist, seine neue Mannschaft zu formen und die Schatten des Krieges hinter sich zu lassen.

Noch bevor die Mission beginnt, hört Picard erneut das Lied des Borg-Kollektivs. Admiral Janeway ist davon überzeugt, dass die Borg zerstört sind und keine Gefahr mehr darstellen. Doch Picard weiß, dass sie unrecht hat. Wenn er nicht umgehend handelt, wird die gesamte Föderation bald unter der Herrschaft ihres schlimmsten Gegners stehen …

Prolog Bearbeiten

Picard durchlebt erneut Albträume, welche von den Borg handeln. Seine heftigen Reaktionen reißen die neben ihm liegende Beverly Crusher aus dem Schlaf. Jean-Luc Picard meint, es sei nur ein Traum. Doch schon bald hört er die Stimme der Borg und ihm wird bewusst: Die Borg sind dabei zurückzukehren.

Handlung Bearbeiten

Die Enterprise befindet sich auf einer Friedensmission zum Planeten Repok, um einen Vertrag mit der benachbarten Welt Trexat auszuhandeln. Während der Reise muss sich Picard mit einer nicht ganz angenehmen Aufgabe auseinandersetzen. Am frühen Morgen begibt er sich zunächst in den Maschinenraum, wo er bereits von Geordi La Forge und Dr. Crusher erwartet wird. Gemeinsam haben sie entschieden, den Androiden B-4 zu deaktivieren und ihn zum Daystrom-Institut zu schicken, um es den dortigen Ingenieuren und Wissenschaftlern zu ermöglichen, dessen Funktionsweise näher zu studieren. Im Anschluss daran widmet sich Picard einer, wie er meint, angenehmeren Aufgabe: Lieutenant Commander Worf, der temporär als stellvertretender Kommandant dient, teilt er mit, dass der Klingone als sein neuer Erster Offizier vorgesehen ist. Doch zu Picards Überraschung lehnt Worf die Beförderung ab. In der Hoffnung, Worf könnte seine Meinung noch ändern beschließt Picard, die Sternenflotte vorerst nicht über Worfs Entscheidung in Kenntnis zu setzen.

Captain Picard beschäftigt sich gedanklich noch mit der Entscheidung des Klingonen als ihn die Nachricht von der Ankunft seines neuen Schiffscounselors erreicht. Die äußerst logische und pragmatische T'Lana ist ein hoch dekoriertes Mitglied der Sternenflotte, die während des Dominion-Krieges mit Auszeichnung gedient hat. Auf dem Weg zur Brücke unterhält sich Picard mit T'Lana über ihre bevorstehende Mission. Die Vulkanierin bringt bereits etwas Erfahrung im Umgang mit den Repoki und den Trexatianern mit. Während ihrer Unterhaltung erleidet Picard plötzlich erneut psychische Attacken, ähnlich denen der vergangenen Nacht. Der Captain verdrängt jedoch den Gedanken daran, dass diese durch die Borg ausgelöst werden und meint, dass es ihm gut geht.

Auf der Brücke stellt Picard seinen neuen Counselor den Führungsoffizieren vor. Die ebenfalls anwesende Dr. Crusher erkennt jedoch sofort, dass etwas mit dem Captain nicht stimmt. Sie beschließt, ihn so bald wie möglich zur Rede zu stellen. Als sich Worf T'Lana vorstellt, zeigt diese eine ungewöhnliche Distanziertheit. Beverly wundert sich über die offensichtlichen Spannungen zwischen dem Klingonen und der Vulkanierin. Die Ärztin will gerade die Brücke verlassen um auf die Krankenstation zurückzukehren, als der Captain urplötzlich zusammenbricht.

Der Captain wird von Worf und Beverly auf die Krankenstation gebracht. Dort erklärt Picard Crusher gegenüber, dass eine Untersuchung nichts bringe, da es sich um kein physisches Leiden handele und es ist auch nicht wie in der letzten Nacht, er kann die Borg jetzt deutlich hören. Sie befinden sich bereits im Alpha-Quadranten und arbeiten an einem neuen Kubus. Auch ihren Aufenthaltsort glaubt der Captain finden zu können. Dr. Crushers Untersuchung bleibt tatsächlich ohne Ergebnis und in ihr wächst die Angst, Jean-Luc könne mit seinen Befürchtungen recht behalten.

Picard kontaktiert Admiral Janeway um sie über seinen Verdacht in Kenntnis zu setzen, dass die Borg im Orbit eines Mondes irgendwo im Alpha-Quadranten an der Fertigstellung eines Borg-Kubus arbeiten. Der einzige Weg, sie aufzuhalten, bestünde darin, sie daran zu hindern. Doch Janeway reagiert zunächst skeptisch und weist Picard an, die Ankunft von Seven of Nine abzuwarten, da diese die Lage besser einschätzen könne. Captain Picard ist sich jedoch sicher, dass Seven nicht rechtzeitig genug eintreffen wird, um die drohende Gefahr noch abzuwenden.

Bevor sich Picard jedoch dazu entschließt, einen direkten Befehl zu missachten, möchte er sich mit seinem neuen Counselor beraten. T'Lana ist erwartungsgemäß schwer davon zu überzeugen, dass die vorliegenden Fakten eine Befehlsverweigerung rechtfertigen. Damit würde er sich selbst und die restliche Crew unter Umständen einem Militärgerichtsverfahren aussetzen. T'Lanas Argumentation stößt bei Picard jedoch weitgehend auf taube Ohren.

Dr. Crusher nutzt eine Routineuntersuchung um Worf, den ganz offenbar etwas bedrückt, ins Gewissen zu reden. Es geht um seine Entscheidung, die Beförderung zum Ersten Offizier der Enterprise abzulehnen. Er ist der Meinung, aufgrund einer "Fehlentscheidung" in der Vergangenheit, nicht der geeignete Kandidat zu sein. Er berichtet, wie er einst gemeinsam mit seiner Frau auf einer Mission war um den cardassianischen Spion Lasaran aus dem vom Dominion besetzten Raum zu überführen. Dessen Informationen hätten den Verlauf des Dominion-Krieg entscheidend zu Gunsten der Föderation und ihrer Alliierten verändern können. Leider schlug die Aktion fehl, weil sich Dax schwer verletzte. Worf hätte weiterziehen und sie zurücklassen müssen, um den Spion allein zu retten. Er bleibt aber letztendlich bei Dax, und der Spion wird getötet. In dem Moment kommt Captain Picard kalkweiß auf die Krankenstation. Er ist sich nun sicher, dass die Borg eine neue Königin ins Leben rufen.

Bei einer Besprechung in einem der Konferenzräume der Enterprise, bei der neben Jean-Luc Picard, Lieutenant Commander Worf, Lieutenant Commander Geordi La Forge, Counselor T'Lana und Dr. Beverly Crusher noch Lieutenant Sara Nave sowie der erst kürzlich zum Sicherheitschef beförderte Lieutenant Lionardo Battaglia anwesend sind, teilt der Captain den Anwesenden mit, dass er beabsichtigt, entgegen Admiral Janeways direkten Befehl zu handeln und mit der Enterprise auf Abfangkurs zu dem Kubus zu gehen, den die Borg konstruieren. Bis auf Counselor T'Lana stehen auch alle Anwesenden hinter Picards Entscheidung. Dr. Crusher erläutert ihre Theorie über die Natur der Borg. Sie vergleicht die Struktur der Borg-Gesellschaft mit der andorianischer Insekten, bei denen im Bedarfsfall eine männliche Drohne mit einer speziellen Substanz gefüttert wird, die sie in eine weibliche Königin verwandelt. Nach der Besprechung bittet Picard Lionardo Battaglia, noch zu bleiben. Er soll sich darauf vorbereiten, ein Sicherheitsteam zusammenzustellen. Dass der Captain das Team selbst anführen will, stößt bei Battaglia allerdings auf Bedenken. Battaglia kann ihn davon überzeugen, dass es besser ist, wenn der Captain an Bord der Enterprise bleibt.

Worf ringt währenddessen noch immer mit seiner Entscheidung, die Beförderung zum permanenten Ersten Offizier der Enterprise abzulehnen. T'Lana kämpft mit Erinnerungen an die Zerstörung ihres früheren Schiffes, der USS Indefatigable, und dem Tod der Kommandantin, Captain Karina Wozniak. Die Enterprise befindet sich derweil weiterhin auf Kurs zu dem Mond in dessen Orbit der Borg-Kubus vermutet wird. Picard ist in seinem Quartier, welches er seit einiger Zeit mit Beverly teilt, tief in Gedanken versunken. Ihn beschäftigt die Tatsache, dass er erneut eine Nemesis bekämpfen muss, die man längst für besiegt gehalten hat, außerdem wird er erneut von Erinnerungen an seine Zeit als Locutus und die Taten, welche die Borg nach seiner Assimilation begangen haben, heimgesucht. Schon bald erhält er die Nachricht, dass sich die Enterprise ihrem Ziel nähert, und dass die Langstreckensensoren die Existenz eines Borg-Schiffes zu bestätigen scheinen.

Picard weist die Crew an, das Schiff bis auf minimale Transporterreichweite zum Kubus zu bringen, woraufhin ein Außenteam an Bord des Kubus beamt. Das von Sicherheitschef Lionardo Battaglia geführte Team ist mit den modernsten Phasergewehren ausgerüstet. Weitere Mitglieder sind Amrita Satchitanand, Jorge Costas und Noel DeVrie. Das Team materialisiert in unmittelbarer Nähe der Kammer der Königin und schon bald gelingt es, die Königin zu lokalisieren und in deren Nähe zu gelangen. Gerade als Battaglia zum finalen Schuss ansetzt, hört er DeVries Schreie in seinem Rücken. Eine Gruppe Borg greift das Team an. DeVrie und Costas werden sofort getötet und auch Lio und Amrita können wenig gegen die Borg ausrichten. Die Borg warten nicht mehr, bis ihre Feinde eine Bedrohung darstellen sondern greifen bereits bei Sichtkontakt an und sie scheinen auch nicht mehr allein auf Assimilation aus.

Kurz darauf dringen die Borg mithilfe von Battaglias Kommunikator in die Kommunikationssysteme der Enterprise ein. Lieutenant Commander Worf gelingt es nicht, die Verbindung zu Battaglias Kommunikator zu trennen, als die Enterprise auch schon dem ersten Angriff ausgesetzt ist. Nachdem das Schiff außer Waffenreichweite gebracht wird, kann auch die Komm-Verbindung zu Battaglias Kommunikator gelöst werden. Jedoch haben die Borg zuvor etwas an Bord der Enterprise gebeamt: es handelt sich um die zerstückelten Überreste des Außenteams.

Beverly untersucht die Überreste des Außenteams. Wie sich herausstellt, ist Battaglias Körper nicht darunter. Während ihrer Arbeit macht sie sich weiter Gedanken über die Natur der Borg und speziell die der Königin. Der Vergleich mit staatenbildenden Insekten – wie beispielsweise den Honigbienen, bei denen die Substanz Gelée Royale dafür sorgt, dass sich nur eine einzige Larve zur Königin entwickelt – geht ihr nicht aus dem Kopf. Wenn ihre Annahme korrekt ist, sollte dieser biochemische Prozess auch rückgängig gemacht werden können. Noch in Gedanken versunken betritt plötzlich Jean-Luc die Krankenstation. An seinem Gesichtsausdruck erkennt sie schon, dass er eine Entscheidung getroffen, die ihr nicht gefallen wird; er erklärt ihr, dass er beabsichtigt, sich erneut in Locutus zu verwandeln und sich assimilieren lassen will um Zugang zum Hive-Bewusstsein zu bekommen.

Widerwillig macht sich Beverly an die Arbeit, einige Nanosonden so zu modifizieren, so dass sie Picards Menschlichkeit nicht vollständig auslöschen, sondern nur maskieren. Weiterhin arbeitet sie an der Möglichkeit, die Transformation der Borg-Königin rückgängig zu machen. Während ihrer Arbeit wird sie von T'Lana aufgesucht. Sie bittet Crusher, ihre Haltung gegenüber Picards Entscheidung zu überdenken und notfalls den Captain auch des Kommandos zu entheben. Doch die Ärztin bleibt stur und widmet sich wieder ihrer Arbeit.

Die Operation, durch die Picard erneut in Locutus verwandelt werden soll verläuft erfolgreich. Ein Neutralisatorchip soll die vollständige Assimilation verhindern. Außerdem bekommt er einen Notfalltransponder verpasst, damit er auch beim Verlust seines Kommunikator noch erfasst werden kann. Als Locutus begibt sich Picard im Anschluss daran in den Transporterraum, um sich an Bord des Borg-Schiffes beamen zu lassen. Er kann die Borg jetzt ganz deutlich hören und weiß, dass deren Waffen- und Antriebssysteme beinahe einsatzbereit sind. Daher weist er Worf an, im Falle seines Scheiterns keine weiteren Leben zu riskieren und sich mit der Enterprise zurückzuziehen um die Sternenflotte vor den Borg zu warnen. Zähneknirschend stimmt der Klingone dem zu.

Als Locutus findet Picard instinktiv den Weg zur Geburtskammer der Königin. Leicht irritiert, dass sie dieselben Züge aufweist wie die ihm bekannte Inkarnation der Königin nähert er sich ihr soweit um den tödlichen Schlag anzusetzen. Völlig überraschend erwacht die pränatale Königin und fast zeitgleich werden mehrere Drohnen alarmiert, die sofort zu ihrem Schutz heraneilen. Picard hat nicht die geringste Chance. Doch ein gnädiger Tod bleibt ihm verwehrt und unter der Aufsicht der Königin wird ihm zunächst der Neutralisatorchip entfernt und im Anschluss seine Assimilation zu Locutus abgeschlossen.

Auf der Krankenstation der Enterprise versucht sich Beverly mit ihrer Arbeit abzulenken während sie die Funktion des Neutralisatorchips überwacht. Bestürzt muss sie mit ansehen wie dieser plötzlich ausfällt. Umgehend alarmiert sie die Brücke und als Crushers Ruf ihn erreicht, weiß Worf sofort, dass ein Angriff unmittelbar bevorsteht. Eilig weist er Nave an, Ausweichmanöver zu fliegen, dabei das Schiff aber nicht außer Transporterreichweite zu bringen. Doch es ist bereits zu spät und die Enterprise muss drei schwere Treffer einstecken. Die Schilde halten zwar, doch Worf möchte so schnell wie möglich den Captain zurück an Bord beamen und das Schiff außer Waffenreichweite der Borg bringen. Doch statt des Captains können lediglich sein Kommunikator zusammen mit dem Notfalltransponder und dem Neutralisatorchip an Bord gebeamt werden. Die anwesenden Offiziere sind starr vor Entsetzen während der Angriff auf die Enterprise unvermittelt fortgesetzt wird.

Die Enterprise erleidet durch den Angriff schwere Beschädigungen. Ein Hüllenbruch auf der Brücke fordert viele Verwundete woraufhin Worf gezwungen ist, einen Kurs weg vom Kubus setzen zu lassen. Doch der Klingone ist nicht gewillt, den Captain seinem Schicksal zu überlassen. Mit Beverly Crusher bespricht er sein weiteres vorgehen. Er beschließt, ein Außenteam zu dessen Rettung zu entsenden. Crushers Idee eines Mittels, welche die Transformation der Königin rückgängig machen und sie zurück in eine Drohne verwandeln würde, stößt bei Worf zunächst auf wenig Zustimmung. Erst als Crusher ihre Hoffnung äußert, auf lange Sicht damit vielleicht verhindern zu können, dass sich der Vorgang jemals wiederholt und so die Borg dauerhaft schwächen zu können, wird auch der Klingone hellhörig.

Worf teilt der Besatzung seine Absicht mit, die Befehle des Captains zu ignorieren und zum Kubus zurückzukehren. Er will dafür das Schiff teilen. T'Lana soll das Kommando über die Untertassensektion übernehmen. Mit Zustimmung von Admiral Janeway lässt Worf von Geordi eine Tarnvorrichtung in den Systemen der Enterprise installieren. Dr. Crusher ist es in der Zwischenzeit gelungen, mithilfe klingonischer Androgene ein Antidot herzustellen, welches die Königin ein für alle Mal unschädlich machen sollte. Die amtierende Sicherheitschefin Lieutenant Sara Nave wird von Worf damit betraut, ein Sicherheitsteam zusammenzustellen. Er selbst wird das Außenteam leiten doch Nave soll sich um die Koordination kümmern. Ihre Wahl fällt auf die Ensigns Sandra Chao, Margaret Leary und Gregory Diasourakis. Außerdem besteht Dr. Crusher darauf, das Außenteam zu begleiten. Kurz nach ihrer Ankunft an Bord des Borg-Schiffes wird das Team im Kampf mit den Borg getrennt.

Während Nave zusammen mit Chao und Diasourakis gezwungen ist, vor mehreren Drohnen die Flucht durch die Tiefen des Borg-Kubus anzutreten nähern sich Worf, Leary und Beverly der Kammer der Königin. Der Weg dorthin wird von vier Drohnen versperrt. Beverly sorgt für die notwendige Ablenkung während Worf und Leary die Drohnen angreifen. Die Kammer selbst wird lediglich von einer einzelnen Drohne bewacht, welche schnell von Beverly mit ihrem Phaser außer Gefecht gesetzt wird. Zwei weitere Drohnen wachen in unmittelbarer Nähe der Königin. Außerdem hält sich Locutus in deren Nähe auf. Nach dem Eintreten der Drei aktiviert er ein Kraftfeld, welches die Königin schützt. Gleichzeitig stürmt ein halbes Dutzend Drohnen in die Kammer. Bei dem darauf folgenden Kampf wird der vermeintlich unbewaffneten Dr. Crusher keinerlei Beachtung geschenkt und so erhält sie die Gelegenheit, das Kraftfeld wieder zu deaktivieren. Jedoch wird es unverzüglich von Locutus wieder aktiviert und Beverly befindet sich nun allein mit der erwachenden Königin innerhalb des Kraftfeldes.

Derweil wird der Rest des Teams in Kämpfe mit den Borg verstrickt. Nave feuert auf eine Drohne, die sich im Kampf mit Gregory Diasourakis befindet. Die sterbende Drohne reist ihn jedoch mit in die Tiefe, weswegen sich Nave schwere Vorwürfe macht. Kurz darauf laufen den beiden zwei Drohnen in den Weg, wovon eine offensichtlich erst kürzlich assimiliert wurde. Deutlich ist zu erkennen, dass es sich dabei um Lionardo Battaglia handelt. Nave ist fest entschlossen, den Lieutenant zu retten. Doch schnell spürt die junge Frau, dass sie der geballten Kraft der Drohne nichts entgegenzusetzen hat. Um sie herum erwachen immer mehr Drohnen und in ihr wächst die Gewissheit, dass ihre Mission gescheitert ist. In der Hoffnung, ihm damit zumindest eine Existenz als Drohne zu ersparen, stürzt sie sich zusammen mit Lio über die nächste Brüstung.

Der Kampf in der Kammer der Königin läuft nicht gut für das kleine Team der Sternenflotte. Zuerst erliegt Leary der Borg-Übermacht. Worf versucht, Locutus außer Gefecht zu setzen, ohne diesen zu töten. Doch der gewaltigen Kraft einer Borg-Drohne hat auch der Klingone nichts entgegenzusetzen und Worf schließt mit seinem Leben ab. Beverly ringt mit der Königin, die dabei ist, die Ärztin auf brutalste Weise zu würgen. Mit letzter Kraft gelingt es Beverly, der Königin das Hypospray zu verabreichen. Die Königin und die Drohnen, einschließlich Locutus, fallen darauf in einen Schlafzustand.

Worf kümmert sich um Beverly, deren Kehle zerquetscht wurde. Im Anschluss bemüht er sich, den Rest des Außenteams zu kontaktieren. Er erhält jedoch nur zu Ensign Chao Kontakt, die ihm den Verlust von Sara Nave und Gregory Diasourakis meldet. Zurück auf der Enterprise kann Picard von seinem Dasein als Locutus befreit werden. Anschließend spricht der Captain mit Admiral Janeway. Trotz des positiven Ausgangs ist sie nicht gewillt, den Vorfall auf sich beruhen zu lassen. Sie wird die Sache weiterleiten und Picard soll sich auf Konsequenzen einstellen. Auch ein Militärgericht will sie nicht ausschließen.

Nach der jüngsten Erfahrung akzeptiert Worf nun doch die Beförderung zum Ersten Offiziers. Die Beförderungsfeier findet im Happy Bottom Riding Club statt. Diesen Namen hat die Offiziersmesse der Enterprise-E William Riker zu verdanken, der damit vor seiner Abreise noch einmal seine persönliche Note an Bord seines früheren Schiffes hinterlassen hat.

Zitate Bearbeiten

Du bist zurückgekommen, wie es schon immer Deine Bestimmung war. Ich habe Dich gespürt, schon bevor ich geboren wurde. Ich bin zum Leben erwacht, bevor ich vollständig bereit dazu war – nur für Dich. Bist Du diesmal freiwillig zu mir gekommen? Denn so wollte ich Dich immer: willig begierig.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Dem Roman nach ist auch die Sovereign-Klasse zur Autoseparation fähig.

Laut dem Roman interpretiert die Sternenflotte den Vertrag von Algeron so, dass sie zwar keine Tarntechnologie einsetzen dürfen, dies aber nicht heißt, dass es ihnen verboten ist, über die Technologie an sich zu verfügen.

Als Sonderausstattung enthält das Buch einen Hintergrundartikel, der sich mit Feindbildern in Star Trek, insbesondere den Borg, beschäftigt.

Das Umschlagbild wurde von Tom Hallman geschaffen.

Links und Verweise Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Ereignisse
Schlacht von Wolf 359
Institutionen & Großmächte
Akademie der Sternenflotte, Dominion, Sternenflottenkommando
Spezies & Lebensformen
Betazoid, Jem'Hadar, Pah-Geist, Repokiβ, Spot, Trexatianerβ, Trill
Kultur & Religion
Bat'leth, Ehre, Gedankenverschmelzung,
Personen
Amrita Satchitanandβ, B-4, Benjamin Lafayette Sisko, Beverly Crusher, Borg-Königin, Data, Deanna Troi, Dukat, Geordi La Forge, Gregory Diasourakisβ, Jadzia Dax, Jean-Luc Picard, Jorge Costasβ, Karina Wozniakβ, Kathryn Janeway, Lasaran, Leonardo da Vinci, Lily Sloane, Lionardo Battagliaβ, Locutus , Margaret Learyβ, Noel DeVrieβ, Sandra Chaoβ, Sara Naveβ, Sean Liam Hawk, Seven of Nine, Shakespeare, T'Lanaβ, William Thomas Riker, Worf, Zefram Cochrane
Schiffe & Stationen
Deep Space 9, USS Enterprise, USS Indefatigableβ, Phoenix, Scimitar, Shuttle, USS Titan, USS Voyager
Orte
Bereitschaftsraum, Daystrom-Institut, Kampfbrücke, Maschinenkontrolle, Shuttlehangar
Astronomische Objekte
Andoria, Spektralklasse O, Delta-Quadrant, Kolarus III, Nexus, Repokβ, Rigel, Trexatβ, Wolf 359
Wissenschaft & Technik
Antriebssektion, Biobett, Blut, Borg-Alkoven, Computer, Deflektorschüssel, Transmitter, Neurotransmitter, Sensor, Transporter, Transporterplattform, Transwarpzentrum, Tri-Ox, Turbolift
Speisen & Getränke
Champagner, Gin Tonic, Synthehol, Pflaumensaft, Wein
sonstiges
Sicherheit, Spitzname

Verweise auf Episoden Bearbeiten

Die Ereignisse aus folgenden Episoden wurden im Roman erwähnt oder es wurde Bezug darauf genommen.

Andere Romane der Serie Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki