Wikia

Memory Alpha

Wem gehört Data?

Diskussion5
23.348Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Ein fanatischer Kybernetik-Experte möchte Data auseinandernehmen, um mehr über seine Funktionsweise zu erfahren. Da Picard sich dagegen wehrt, kommt es zu einer Verhandlung vor Gericht. Picard will, dass Data nicht als Maschine für die Wissenschaft missbraucht wird und kämpft in dem Prozess, um Data eine Persönlichkeit zuzusprechen, die in Freiheit existieren kann.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog: Poker Bearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 42523.7
Wir fliegen zur neu errichteten Sternenbasis 173 für einen kurzen Zwischenaufenthalt. Wir werden dort Versuchsmodule ausladen, außerdem werden einige Besatzungsmitglieder abgelöst.

Data, Riker, O'Brien, La Forge und Pulaski spielen eine Runde Poker. Auf der Sternenbasis trifft Picard auf eine alte Bekannte: Phillipa Louvois.

Akt I: Erschreckende Pläne Bearbeiten

Sie ist Leiterin des juristischen Büros des 23. Sektors der Galaxis im Rang eines Captain. Die beiden erinnern sich an die Stargazer-Verhandlung, bei der sie die Anklage vertrat und verlor. Dann tritt Admiral Nakamura an den Tisch und stellt Picard einen jungen Commander vor: Bruce Maddox. Die beiden sehen sich das Schiff an und der Admiral verabschiedet sich mit der Bitte an Picard, Maddox bei der Arbeit mit dem Androiden zu unterstützen. Er will Data zerlegen.

Maddox bringt in einer Besprechung Details seiner Pläne vor. Wie Noonien Soong möchte er einen Androiden bauen, dazu muss er Data komplett auseinanderbauen und ihn vollständig analysieren. Er gibt auch vor, ein Positronisches Gehirn gebaut zu haben. Data und Picard haben Zweifel, aber sie können nichts tun. Maddox hat Befehle der Sternenflotte, die Data seinem Kommando unterstellen.

Akt II: Es kommt zur Verhandlung Bearbeiten

Picard wendet sich mit seinem rechtlichen Problem an Louvois, denn Maddox beruft sich darauf, dass Data als Androide nicht das Recht auf einen eigenen Willen hat, wogegen Data energisch Einspruch erhebt. Zunächst will Data den Dienst quittieren, doch auch das scheint ihm verwehrt.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Zusatzeintrag
Commander Bruce Maddox versucht, gesetzlich zu verhindern, dass Data seinen Dienst quittiert. Ich habe Captain Louvois gebeten, bei einer Aussprache Zeugin zu sein.

Dadurch entsteht die Notwendigkeit einer gerichtlichen Klärung von Datas Status innerhalb der Gesellschaft der Föderation. Im Zehn Vorne gibt es nun eine kleine Abschiedsfeier für Data. Geordi sitzt abseits und bläst Trübsal. Es scheint, als gäbe es keine andere Möglichkeit mehr. Das Militärgericht an Bord von Sternenbasis 173 untersteht Captain Louvois, die noch nicht über einen Mitarbeiterstab verfügt, so dass noch keine Anwälte für die Konfliktparteien zur Verfügung stehen. Aus dieser Notsituation heraus beauftragt sie Commander Riker, die Belange von Commander Maddox zu vertreten. Sie unterstellt ihn der Auflage, dieser Aufgabe mit Sorgfalt und Eifer zu erfüllen, da sie anderenfalls kategorisch gegen Data entscheidet.

Akt III: Beweise Bearbeiten

Die Verhandlung beginnt bei Sternzeit 42527.4. In seinem Plädoyer stellt Riker die Unterschiede zwischen Data und einer biologischen Intelligenz hervor. Zunächst soll Data ein langes Stück Metall verbiegen. Picards Einspruch, dass viele Spezies übernatürlich Kräfte besitzen würden, lehnt Louvois jedoch ab. Für den Nachweis, dass Data nur eine Maschine sei, entfernt Riker dessen Arm ab und befestigt diesen kurz darauf wieder an seinem Rumpf. Um diese Darstellung noch zu verstärken schaltet Riker Data sogar kurzzeitig ab, um ihn dann für den weiteren Verlauf der Verhandlung wieder zu aktivieren.

Akt IV: Perspektiven Bearbeiten

Picard stattet Guinan einen Besuch ab. Es sieht schlecht für Data aus, Riker hat brilliant argumentiert. Sie eröffnet Picard eine neue Perspektive: sollte Maddox erfolgt haben, wird es eine Armee von Datas geben. Sie würden zur Sklaverei verdammt sein.

Picard hebt in seinem Gegenplädoyer stattdessen die Gemeinsamkeiten zwischen Data und biologischen Intelligenzen hervor, Rikers Argumente werden dadurch irrelevant. Er fordert von Commander Maddox eine Definition für empfindsames Leben, Commander Maddox bestimmt dies durch drei Kriterien. Picard gelingt es, für Data zwei der Kriterien als erfüllt gelten zu lassen, und beim dritten erhebliche Zweifel an der Nichterfüllung zu wecken.

Das Gericht erkennt daraufhin den Status von Data als selbstbestimmte Person an und Data weigert sich, am Experiment teilzunehmen. An der anschließenden Feier an Bord der Enterprise nimmt Commander Riker aus Scham nicht teil, weil er beinahe den Prozess gewonnen und Data damit der Demontage preisgegeben hätte. Data tröstet ihn damit, dass er Data dadurch erst die Chance gegeben hat, sich zu verteidigen. Er hat damit einen Beitrag zu Datas Rettung geleistet, und daher in besonderem Maße das Recht, bei der Feier zu erscheinen.

Dialogzitate Bearbeiten

Picard: Die Sternenflotte wurde gegründet, um neues Leben zu entdecken und zu erforschen. Und da sitzt es. Und es wartet.
Data: Es ist mir unangenehm Sir …, Tasha und ich hatten eine … Affäre.
Picard: Rikers Demonstration war geradezu vernichtend, er hat beinahe mich überzeugt!
Data öffnet sorgfältig ein Geschenk
Wesley: Data, Sie können die Verpackung einfach aufreißen
Data: Wenn man mit einer gewissen Vorsicht vorgeht, Wes, dann… kann man das Papier …
Data hat das Geschenkt freigelegt
Data: …auch mehrmals verwenden.
Wesley: Das ist falsche Sparsamkeit
Nach kurzem Zögern zerreißt und zerknüllt er das Papier demonstrativ
Picard: Jetzt antworten Sie, Commander: Was ist Data?
Maddox: …Ich verstehe nicht ganz.
Picard schreit
Picard: Was ist er?
Maddox: Eine Maschine!
Picard: Sind Sie da ganz sicher?
Maddox: Ja!
Picard: Sehen Sie, er hat bereits zwei Ihrer Kriterien für Empfindungsvermögen erfüllt. Was ist, wenn er das dritte auch noch erfüllt und sei es nur ganz knapp? Was ist er dann? Ich weiß es nicht. Wissen Sie es?
Picard sieht zu Riker
Picard: Wissen Sie es?
Picard sieht zu Louvois
Picard: Oder Sie?

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

In dieser Folge wird zum ersten Mal das beliebte Pokerspiel gezeigt, das später regelmäßig wieder aufgegriffen wird.

Datas Aussage, er hätte mit Tasha Yar eine Affäre gehabt, bezieht sich auf die Episode Gedankengift.

Die Folge befasst sich mit einer ähnlichen Thematik wie die Folge VOY: Die Veröffentlichung.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Der Raum, in dem die Gerichtsverhandlung gegen Data durchgeführt wurde, ist das umgebaute Set der Kampfbrücke der Enterprise.

Nachwirkung Bearbeiten

Hugo-Nominierung der Writers Guild of America im Jahr 1989 / 1990 in der Kategorie "Hervorragendes Schreiben in einer Episoden-Fernsehserie" für Melinda Snodgrass.

Filmfehler Bearbeiten

In der deutschen Fassung dieser Folge gibt Data seine Speicherkapazität mit 800 Milliarden Bit an, was etwa 90 Gigabyte entspricht. Für den Anfang der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts war diese Zahl sicherlich recht hoch, im Vergleich zu heute (Stand 2008) verfügbaren Speicherkapazitäten im Terabytebereich erscheint sie jedoch verschwindend gering. Im Original heißt es an dieser Stelle "800 quadrillion bits", was korrekt übersetzt mehr als eine Million Mal so viel, also 800 Billiarden Bit oder etwa 90 Petabyte, entspricht. (Siehe auch Artikel zur Person Data).

Produktionsfehler Bearbeiten

Als Data in der Gerichtsverhandlung die Stahlstange verbiegt, legt sie Riker anschließend auf den Richtertisch. Die Form hat sich allerdings verändert – die Stange ähnelt jetzt mehr einem offenen U statt wie vorher einem geschlossenen V.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Rolf Schult
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Detlef Bierstedt
LeVar Burton als Lt. Geordi La Forge
Charles Rettinghaus
Michael Dorn als Lt. J.G. Worf
Raimund Krone
Marina Sirtis als Counselor Deanna Troi
Eva Kryll
Brent Spiner als Lt. Commander Data
Michael Pan
Wil Wheaton als Wesley Crusher
Sven Plate
Gaststars
Diana Muldaur als Doktor Pulaski
Bettina Schön
Amanda McBroom als Captain Phillipa Louvois
Gisela Fritsch
Clyde Kusatsu als Admiral Nakamura
Lothar Mann
Brian Brophy als Comander Bruce Maddox
Wilfried Herbst
Whoopi Goldberg als Guinan
Regina Lemnitz
Co-Stars
Colm Meaney als Chief O'Brien
Jörg Döring
nicht in den Credits genannt
Michael Braveheart als Martinez
Denise Crosby als Natasha Yar (Archivmaterial aus TNG: Die schwarze Seele')
3 unbekannte Darsteller als Sternenflottenoffiziere an Bord der Sternenbasis 173
2 unbekannte Darstellerinnen als Sternenflottenoffiziere an Bord der Sternenbasis 173
unbekannte Darstellerin als Zivilistin an Bord der Sternenbasis 173
unbekannte/r Darsteller/in als Anticaner an Bord der Sternenbasis 173
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
James G. Becker als Stand-In für Jonathan Frakes
Darrell Burris als Stand-In für LeVar Burton
Dexter Clay als Stand-In für Michael Dorn
Jeffrey Deacon als Stand-In für Patrick Stewart
Nora Leonhardt als Stand-In für Marina Sirtis
Tim McCormack als Stand-In für Brent Spiner
Guy Vardaman als Stand-In für Wil Wheaton
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns
Michael Erdmann als Computerstimme
Eva-Maria Werth als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Leiter des juristischen Büros
Spezies & Lebensformen
Anticaner
Personen
Lore, Admiral Nakamura, Noonien Soong, Tasha Yar
Schiffe & Stationen
Sternenbasis 173, USS Stargazer
Orte
Daystrom-Institut
Astronomische Objekte
23. Sektor der Galaxis
Wissenschaft & Technik
DNA, Experiment, Hardware, Holodeck, Holographie, Kybernetik, Parstahl, Positronisches Gehirn, Software, Toaster, VISOR
sonstiges
Befehl, Beweis, Buch, Ehrenmedallie, Gehirn, Gesetz, Glücksspiel, Großer Orbitalorden für außergewöhnliche Tapferkeit, Kind, Megastärke, Offizier, Philosophie, Poker, Quartier, Sklave, Stargazer-Verhandlung, Uniform, Websters Wörterbuch, Zeuge

Externe Links Bearbeiten

  • [1] - Rechtswissenschaftliche Analyse der Episode von Prof. Dr. iur. Alexy, Kiel

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki