Wikia

Memory Alpha

Voth

Diskussion6
23.367Seiten im Wiki
Forra Gegen

Forra Gegen, ein männlicher Voth

Die Voth sind eine reptiloide Spezies, die im Delta-Quadranten heimisch ist, ursprünglich jedoch von der Erde stammt. Die Voth sind die zweite bekannte Spezies, die die Transwarptechnologie verwenden.

Physiologie Bearbeiten

Die Ministerin

Eine weibliche Voth

Die Voth sind humanoide Reptilien und daher kaltblütig. Sie haben sich aus dem irdischen Dinosaurier Hadrosaurier entwickelt und sind deswegen entfernt mit den Menschen verwandt. Beide Spezies teilen sich 47 genetische Kennzeichen, die auch bei hunderten anderer Spezies auf der Erde zu finden sind.

Ihr grünlicher Körper ist von Schuppen bedeckt. Eine besonders große Schuppenlinie teilt den Körper und das Gesicht. Als Teil davon steht bei den Weibchen eine Schuppe an der Stirn besonders hervor. Der Schädel weist einen großen, gebogenen Knochenkamm auf, wobei der relativ große Kopf eine um 22% höhere Schädelkapazität als bei Menschen aufweist. Die Männchen der Voth weisen individuelle grüne Gesichtsflecken auf. Die etwas kleineren Weibchen sind dagegen von eher blasser, rotbräunlicher Hautfarbe. Die Tönung der Gesichtsschuppen verändert sich, wenn ein Voth sich von einem Weibchen angezogen fühlt. Dies kommt durch Blutgefäßerweiterungen in ihrer Haut zustande. Hinter dem Kiefer sitzen kleine, ovale Ohröffnungen.

Die Hände besitzen je drei große Finger, an deren Ende sich eine Kralle befindet.

Durch einen Dilituslappen verfügen die Voth über einen ausgeprägten Geruchssinn. Er ermöglicht ihnen den Geruch von Schwefel intensiv zu genießen. Den Geruch von Säugetieren wie den Menschen empfinden sie allerdings als unangenehm.

Der Mund beherbergt eine mehrere Meter lange, dünne Zunge. Mit ihr fangen sie kleine Fluginsekten, die von einer Lampe angelockt werden. Die obere Zahnreihe besteht aus nur zwei breiten Vorderzähnen.

Die Voth können sich automatisch in einen winterschlafähnlichen Zustand versetzen. Ihre Herzfrequenz und Körpertemperatur fallen dabei ab und der Stoffwechsel kommt beinahe zum erliegen.

Die verbale Sprache der Voth besteht ausschließlich aus schnellen Klicklauten.

Geschichte Bearbeiten

Die Voth entwickeln sich aus einer Gruppe von Hadrosauriern, die vermutlich das Massensterben der Kreidezeit vor 65 Millionen Jahren auf der Erde überleben. Sie entwickeln sich zu der wahrscheinlich ersten intelligenten Lebensform auf diesem Planeten.

Als sie zu interstellaren Reisen fähig sind, verlassen die Voth aus unbekanntem Grund ihre Heimat und siedeln sich später im Delta-Quadranten an. Diese Emigranten legen später das Fundament für die Große Voth-Kultur. Das Wissen um die wahre Herkunft ihres Volkes geht im Laufe der Zeit verloren und der Glaube setzt sich durch die erste intelligente Lebensform dieses Teils der Galaxie zu sein.

Die schriftlich belegte Geschichte der Voth reicht etwa 20 Millionen Jahre zurück. Die Doktrin, welche ebenfalls seit 20 Millionen Jahren existiert, regelt seitdem das Leben aller Voth.

Die Voth entwickeln die Transwarptechnologie, nachdem eine Prophezeiung der Doktrin sie tausend Jahre davon abhält, da sie bei dem Versuch schreckliche Katastrophen vorhersagt. Die Voth treten nach dieser Entdeckung in ein neues Zeitalter der Forschung ein. Die Doktrin wird entsprechend abgeändert.

Im 24. Jahrhundert sind weite Teile der Milchstraße von den Voth noch unerforscht. Der ihnen bekannte Raum schließt die Erde nicht ein.

Der Wissenschaftler Forra Gegen veröffentlicht 2363 seine Theorie der Herkunft aus der Ferne. Seitdem bröckelt der bedingungslose Glaube an die Doktrin und die propagierte Meinung über den Ursprung der Voth. Das betrifft viele Wissenschaftler und Philosophen, aber auch das einfache Volk.

2373 findet Gegen auf einem Planeten im Hanon-System die Überreste des Menschen Hogan, einem Crewmitglied der USS Voyager. Er kommt zu dem Schluss, dass die Menschen und die Voth vom selben Heimatplaneten stammen. Später im Jahr kommt es zum Erstkontakt der Voth mit den Menschen. Gegen wird der Ketzerei gegen die Doktrin angeklagt und zieht seine Theorie unter Zwang und der Drohung ihn und die Voyager-Crew zu inhaftieren zurück.

Gesellschaft und Kultur Bearbeiten

Die Doktrin enthält sämtliche Leitprinzipien der Voth. Sie gilt als Zeugnis für das Geburtsrecht, das kulturell- und geschichtliche Erbe ihrer Zivilisation und für den Anspruch auf den von den Voth besiedelten Raum.

Sie legitimiert auch die absolute Staatsautorität des Ministerium der Ältesten. Das gilt auch in Sachen der Judikative. Der Ältestenrat setzt sich aus mehreren Ministern zusammen. Er ist außerdem für die Einhaltung und den Schutz der Doktrin verantwortlich, der auch durch Zwang und Unterdrückung durchgesetzt wird.

Die Staatsform der Voth enthält klar autoritäre Züge. Die Meinungsfreiheit ist stark eingeschränkt. Alles was der Doktrin widerspricht wird als ketzerisch angesehen und zieht einen Prozess und eine Bestrafung nach sich. Dies passiert mit der Ausrede zerstörerische Elemente von der Gesellschaft fernhalten zu wollen. Daher ist die Gesellschaft sehr obrigkeitsorientiert und wenig liberal.

Die Voth kann man als teilweise xenophob und rassistisch beschreiben. Andere Rassen gelten als minderwertig, vor allem Säugetiere werden als niedere Lebensform angesehen. Die Voth haben nur zu wenigen reptilienartigen Völkern Kontakt. Fremdvölkern, die nicht aus dem Gebiet der Voth stammen, haben laut der Doktrin keinerlei Rechte. So will man von den Menschen der USS Voyager durch Verhörchirurgen Informationen erhalten und sie sogar auf eine Strafkolonie verbannen.

Größere Veränderungen, wie etwa die Akzeptanz, dass sie nicht aus dem Delta-Quadranten stammen könnten, erfordern mehrere hundert Jahre um von der Gesellschaft der Voth angenommen zu werden.

Widersprüchlicherweise gibt es bei den Voth das populäre Sprichwort: Augen auf!, welches zur Aufgeschlossenheit, Neugier und Objektivität aufruft.

Es gibt die Tradition, dass sich die Mitglieder einer Familie nur mit den Angehörigen einer bestimmten, anderen Familie vermählen dürfen.

Wenn die Voth über eine Person sprechen, die gleichzeitig ein Artgenosse ist, bezeichnen sie ihn als Saurier.

SprichworteBearbeiten

  • Augen auf!
  • seine wahren Schuppen zeigen (ähnlich zu: Sein wahres Gesicht zeigen)


Institutionen Bearbeiten

Die Akademischen Institutionen setzen sich aus Kreisen oder Zirkeln zusammen. Namenhafte Wissenschaftler haben einen eigenen akademischen Kreis, in den sie Assistenten aufnehmen können. Diese Kreise sind den offiziellen wissenschaftlichen Zirkeln untergeordnet. Durch Gönner anderer Zirkel lassen sich Forschungen und Expeditionen finanzieren oder ausrüsten.

Technologie Bearbeiten

Die Technologie der Voth entwickelt sich in Millionen von Jahren. Auch die Warptechnologie ist den Voth vermutlich schon viele Millionen Jahre lang bekannt, die sie später zur Transwarptechnologie weiterentwickeln. Daher sind sie den meisten anderen Völkern in dieser Hinsicht weit überlegen. Auch die Technologie der Sternenflotte wirkt auf sie relativ begrenzt.

Die Voth verfügen über die Interphasen-Tarnvorrichtung, die durch eine Raumverzerrung erzeugt wird und ein Objekt leicht aus der Phase zum Raum-Zeit-Kontinuum bringen kann. Die Tarnung ist für die meisten herkömmlichen Sensoren nicht aufzuspüren. Sie weist eine modulierende Phasenvarianz auf. Diese Technik wird sowohl bei Raumschiffen als auch bei kleinen Geräten eingesetzt, die die am Oberarm getragen werden. Kraftfelder der Ebene 10 und eine Phaserfrequenz von 1,85 Gigahertz können jedoch die Tarntechnologie bei Personen stören beziehungsweise außer Kraft setzten.

Transporterstrahlen von Voth-Schiffen sind in der Lage gleichzeitig Schutzschilde zu durchschneiden.

Dämpfungsfelder unbekannter Funktionsweise können sämtliche Schiffsfunktionen wie etwa Scanner oder Torpedobänke lahmlegen.

Zur Verteidigung und für den Angriff benutzen die Voth eine Waffe, die am Handgelenk getragen wird und Betäubungspfeile abschießt. (VOY: Herkunft aus der Ferne)

KolonienBearbeiten

RaumschiffeBearbeiten

PersonenBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki