Wikia

Memory Alpha

Vorta

Diskussion2
23.349Seiten im Wiki
Keevan

Keevan, ein Vorta

Die Vorta sind eine humanoide Spezies von Klonen, die aus dem Gamma-Quadranten stammt und Mitglied des Dominions ist. Sie stehen an der Spitze dieses Imperiums und sind lediglich den Gründern unterstellt. Sie dienen den Gründern dabei als Feldaufseher, Diplomaten und Wissenschaftler.

GeschichteBearbeiten

Die Geschichte der Vorta ist aufgrund der Desinformationspolitik des Dominions nicht eindeutig belegbar. Unter den Vorta selbst gibt es eine Legende, wie die Vorta von den Gründern erschaffen wurden. Demnach sind die Vorta vor langer Zeit winzige, affenartige Kreaturen, die in ausgehöhlten Bäumen im Wald wohnen und sich von Nüssen und Beeren ernähren. Sie leben in Angst vor den vielen Raubtieren, die sie als Beute betrachten. Eines Tages versteckt eine Vorta-Familie einen verwundeten Wechselbalg vor einer Meute Solids, von denen er gejagt wird. Der Wechselbalg verspricht den Vorta als Dank dafür, sie eines Tages in große, mächtige Wesen zu verwandeln und zu einem wichtigen Teil eines neuen Imperiums zu machen. So kommt es dann auch: Mithilfe von genetischen Veränderungen machen die Gründer etwa zwischen dem Jahr 8000 v. Chr. und dem Jahr 400[1], aus den Vorta eine Rasse von Klonen, die fortan an der Spitze des Dominion steht und das riesige Imperium verwaltet. (DS9: Verrat, Glaube und gewaltiger Fluss)

Eine andere Version der Geschichte der Vorta ist die, dass die Spezies von Kurill Prime stammt. Der Planet soll einst dem Dominion beitreten, da die Gründer die telekinetischen Kräfte der Vorta für sich ausnutzen wollen. Da Kurill aber nicht beitreten will, schicken die Gründer die Jem'Hadar und der Planet wird gewaltsam in das Dominion eingegliedert. Zuerst werden die Kommunikationscenter zerstört und dann die Anführer der Vorta getötet, bis die Jem'Hadar die vollständige Kontrolle über den Planeten haben. (DS9: Der Plan des Dominion)

Kilana und die Jem'Hadar

Eine Vorta im Dominion-Krieg

Welche der beiden Versionen stimmt, kann nicht sicher festgestellt werden. Da die Vorta Eris, die die Version von Kurill Prime berichtet, jedoch dem Dominion angehört und Sisko und Quark täuschen soll, kann davon ausgegangen werden, dass die von ihr erwähnten Informationen nicht der Wahrheit entsprechen. Es ist nicht einmal sicher, ob Kurill Prime wirklich die Heimatwelt der Vorta ist. Die andere Version wurde dagegen von dem defekten Weyoun 6 an Odo weitergegeben. Da Weyoun 6 ein Überläufer ist, kann davon ausgegangen werden, dass er die Wahrheit berichtet. Trotzdem merkt er an, dass es sich lediglich um eine Legende handelt.

Ende des 24. Jahrhunderts sind die Vorta zuerst in den Dominion-Konflikt und später in den Dominion-Krieg mit vielen Spezies des Alpha-Quadranten verwickelt. Letztendlich schließt das Dominion 2375 einen Friedensvertrag mit der Föderation und den anderen Großmächten des Alpha-Quadranten und die Vorta ziehen sich in den Gamma-Quadranten zurück. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil II)

PhysiologieBearbeiten

Eris

Eris, eine weibliche Vorta

Die Vorta sind eine Rasse von Klonen, genetisch aufgewertet durch die Gründer. Der Klonvorgang ist kompliziert und birgt die Gefahr eventueller Fehler, sodass auch „defekte“, frei denkende Klone geschaffen werden können. Die Hautfarbe der Vorta ist weiß mit abweichenden Nuancen, die von leicht violett über blau bis gelblich reichen können. Besonders auffällig sind ihre Ohren, die sich aus dem Kiefer entspringend in einem leichten Schwung bis zur Oberseite des Kopfes ziehen. Am Rand besitzen ihre Ohrmuscheln stärker und schwächer ausgebildete Scharten, die auch innerhalb der Ohrmuschel zu finden sind. Die Vorta haben blaue Augen, deren Sehvermögen allerdings nicht so gut ausgeprägt ist. (DS9: Söhne und Töchter, Sieg oder Niederlage?, Verrat, Glaube und gewaltiger Fluß)

Im Gegensatz zu den Jem'Hadar benötigen die Vorta Nahrung. Da die Geschmacksknospen der Vorta aufgrund der genetischen Veränderung durch die Gründer nur noch rudimentär ausgebildet sind, werden Geschmäcker eher als Strukturen wahrgenommen. Einzig Kavanüsse, Rippelbeeren und Q'lavas werden von den Vorta als gut schmeckend empfunden, was sie an die Zeit erinnern soll, als die Vorta noch als affenähnliche Kreaturen in Baumhöhlen hausten. Die Vorta haben kein Verständnis für Ästethik, da dies nicht in ihrer veränderten DNA veranlagt ist. Praktischerweise sind die Vorta gegen die meisten Gifte resistent. (DS9: Verrat, Glaube und gewaltiger Fluß, Das Schiff, Die Überwindung)

Einige Vorta verfügen über telekinetische Fähigkeiten und sind in der Lage in ihrer Brust einen Energieblitz zu erzeugen, der Kraftfelder durchdringen kann und Personen verletzen kann. (DS9: Der Plan des Dominion)

Eris scheint in der Episode Der Plan des Dominion die einzige Vorta mit diesen Fähigkeiten zu sein. Inwiefern dies damit zusammenhängt, dass sie Sisko und Quark täuschen soll, wird nicht klar.

Der Gehorsam, sowie die Ehrfurcht der Vorta vor den Wechselbälgern ist ihnen genetisch einprogrammiert worden. So sehen sie jeden Wechselbalg als Gott an, dem sie bedingungslos gehorchen und dienen wollen. Ein Vorta, der eliminiert worden ist, kann vom Dominion normalerweise sofort ersetzt werden, indem einfach ein weiterer Klon des entsprechenden Individuums aktiviert wird. Die Erinnerungen des Vorgängers werden dabei mit übertragen. Regulär existieren keine zwei Klone eines Individuums gleichzeitig, außerdem gibt es nur einen begrenzten Vorrat von Klonen eines Individuums. (DS9: Verrat, Glaube und gewaltiger Fluß, Das, was du zurückläßt, Teil II)

Gesellschaft und Politik Bearbeiten

Logo Dominion

Das Logo des Dominions

Die Vorta sind ein Mitglied der bedeutendsten interstellaren Großmacht des Gamma-Quadranten, des Dominion. Das Dominion ist ein großer Zusammenschluss verschiedener Völker, Welten und Organisationen. Viele von ihnen werden zum Beitritt ins Dominion gezwungen oder von den den Soldaten des Dominion, den Jem'Hadar, brutal unterworfen. Wenn das Dominion etwas braucht, dann fragt es nicht, sondern nimmt es sich mit Gewalt mithilfe der Jem'Hadar oder durch Verhandlungen. Die Vorta stehen in der Machtstruktur des Dominion an der Spitze und dienen den Gründern als Wissenschaftler, Diplomaten und Feldaufseher. Die Vorta stellen die einzige Verbindung zwischen den Mitgliedern des Dominion und den Gründern dar. Sie haben außerdem die Befehlsgewalt über die Jem'Hadar. Wenn ein Mitglied entgegen den Ansichten der Vorta – respektive denen der Gründer – handelt, sind die Vorta somit in der Lage sofort die Jem'Hadar zu schicken. Während die Jem'Hadar jedoch generiert werden, um ohne Rücksicht auf ihr Leben oder auf Moral zu kämpfen und zu töten, besitzen die Vorta politisches Feingefühl und Weitsicht. (DS9: Die Suche, Teil I)

LebensweiseBearbeiten

Die Vorta leben – wie die Jem'Hadar – um den Gründern bedingungslos zu gehorchen und zu dienen. Der Kern ihres Wesens und der Grund ihrer Existenz ist die Loyalität zu den Gründern. Die Vorta sind angewiesen, sich im Falle einer Gefangennahme selbst zu eliminieren und zwar mithilfe eines so genannten Beendigungsimplantats, das in ihren Hirnstamm implantiert ist. Das Implantat wird durch Reflexpunkte hinter dem Ohr und unter dem Kinn aktiviert. Der Tod tritt innerhalb weniger Sekunden ein, wobei der betroffene Vorta unter Schmerzen kollabiert.(DS9: Der glorreiche Ferengi, Verrat, Glaube und gewaltiger Fluß)

Jedoch scheinen die Vorta Befehle zum Selbstmord nicht allzu enthusiastisch zu befolgen. So missachtet Weyoun 6 in der Episode Verrat, Glaube und gewaltiger Fluß dass er sich selbst töten soll, genauso wie sich der Vorta Keevan in Entscheidungen und Yelgrun in Der glorreiche Ferengi gefangen nehmen lassen.

Um ihr Ziel zu erreichen, setzen die Vorta bevorzugt Intrigen ein. Außerdem agieren sie äußerst skrupellos. Eine angeborene Überheblichkeit und Arroganz, ist ihnen dabei jedoch manchmal hinderlich. (DS9: Das Schiff, Der glorreiche Ferengi)

MythologieBearbeiten

Die Vorta haben keine Götter im klassischen Sinne, die zu ihnen sprechen oder nach dem Tod auf sie warten, für sie sind die Gründer gottgleiche Wesen. Die Gottesfurcht ist ihnen in ihre DNA eingepflanzt, sodass sie den Gründern bedingungslos gehorchen. Sie sind bereit, für die Gründer fast alles zu tun, obwohl viele von ihnen nie einen Gründer zu Gesicht bekommen. (DS9: Entscheidungen, Verrat, Glaube und gewaltiger Fluß)

Kultur Bearbeiten

Über die Kultur der Vorta ist so gut wie nichts bekannt. Als offizielle Sprache unter den Vorta ist Dominionesisch anerkannt. (DS9: Statistische Wahrscheinlichkeiten)

Nahrungs- und Genussmittel Bearbeiten

Kilana bietet Sisko Nahrung an

Die Vorta Kilana isst Q'lavas

Erscheinungsbild Bearbeiten

Bei männlichen Vertretern dieser Spezies werden bevorzugt asymmetrische, tunikaähnliche Jacken getragen, die aus gemusterten in abgepassten Farbtönen gehaltenen Stoffen, hergestellt sind. Dazu werden farbig passende einfache Hosen und Schuhe getragen. Weibliche Vorta variieren ihre Kleidung und tragen neben der üblichen Tracht auch farbenfrohere Kleider und Ohrringe. Besonders auffällig an den Vorta ist die typische Haartracht. Sie haben dunkles Haar, dass oben toupiert und an den Seiten zurückgelegt ist. (DS9: Die Abtrünnigen, Das Schiff)

PersönlichkeitenBearbeiten

siehe auch: Liste von Vorta

Weyoun

Oftmals geklonter Vorta. Wichtigster Diplomat im Dominion-Krieg.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

AuftritteBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das genaue Gründungsdatum ist unklar. In der Episode Die Abtrünnigen erwähnt Weyoun 4, dass das Dominion vor etwa 2000 Jahren gegründet wurde. In der Episode In den Wirren des Krieges spricht Weyoun 8 dagegen davon, dass das Dominion vor 10000 Jahren gegründet wurde.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki