Wikia

Memory Alpha

Versuchskaninchen

Diskussion18
23.235Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Captain Picard wird durch einen Doppelgänger ersetzt und muss seinen fremden Entführern entkommen.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Prolog: EntführtBearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 43714.1
Endlich ist es uns gelungen, die Phyrox-Seuche auf Cor Caroli V auszurotten und wir bereiten uns darauf vor, den Orbit zu verlassen, um zu unserer nächsten Mission weiterzufliegen: einem Rendezvous mit der Hood, um sie bei den Erdformungsarbeiten auf Browder IV zu unterstützen.

Der Captain entspannt sich in seinem Quartier. Er ist mal wieder in einem alten Buch versunken und nickt ein. Plötzlich erscheint über seinem Sessel eine unbekannte Struktur, die ihn scannt. Daraufhin desintegriert der Captain und verschwindet. Auf der Brücke konstatiert Data einen plötzlichen Energieanstieg in Picards Quartier. Er meldet sich nicht und so machen Worf und zwei weitere Crewmen sich unverzüglich auf den Weg um dort nach dem Rechten zu sehen.

Picard hat sich auf einer Liege in einem kleinen Raum wiedergefunden. Außer ihm sind noch zwei weitere Personen dort. Er hat keine Verbindung zum Schiff oder irgendjemand anderem.

Als der Sicherheitstrupp ankommt, steht ein weiterer Picard vor ihnen – als ob nie etwas gewesen wäre.

Akt I: Ein seltsamer CaptainBearbeiten

An jenem fremden Ort erforscht der „echte“ Picard nun die Umgebung. Bei den beiden weiteren Personen handelt es sich zum Einen um Mitena Haro, ein Kadett der Sternenflottenakademie, die dem Volk der Bolianer angehört und seit drei Tagen hier weilt. Und zum Anderen seit 12 Tagen Kova Tholl, Vertreter der Mizarianischen Spezies, welche bekannt für Kollaborationen und nach eigenen Angaben sehr gebildet sind. Man fühlt sich gefangen, ohne zu wissen wo oder durch wen. In der Mitte der Zelle gibt es ein Gerät das Nahrung bereitstellen soll. Auch eine Tür ist zu sehen, mit einem Schloss. Beim Versuch, das Schloss zu öffnen, ist Tholl bereits so sehr bestraft worden, dass er nicht nochmals dazu bereit ist.

Auf der Brücke gibt der Ersatz-Picard ungewöhnliche Befehle. Statt sich auf den Weg zum Treffen mit der Hood zu machen, soll Kurs auf den Lonka-Cluster gesetzt werden. Dort ist das Ziel ein besonders gut erforschter Pulsar. Er gibt auch vor, nur mit Warp 2 zu fliegen. Dadurch muss das Rendezvous mit der Hood verschoben werden. Dieses Schiff soll jedoch nicht informiert werden, es sollen bis auf ausdrückliche Ausnahmen gar keine Rufe mehr abgesetzt werden. Dann bittet er Commander Riker für ein Gespräch in seinen Bereitschaftsraum, um bei ihm für Verständnis für eventuell ungewohnte Anweisungen und knappe Auskünfte zu werben.

In der Zelle tastet Picard seine Möglichkeiten ab. Gegenseitige Konversationen und Erörterungsversuche nach dem „warum“ und dem „wer“ führen allerdings zu keinem Ergebnis. Jetzt wird das letzte Opfer in die Zelle gebeamt. Der Chalnoth zeigt sich aggressiv und Picard muss ihn nachdrücklich um Vertrauen bitten.

Akt II: AusbruchsoptionenBearbeiten

Der Fremde ist beeindruckt, dass der Captain seine Heimatwelt Chalna kennt und beruhigt sich bald.

Auf der Enterprise gibt es noch mehr Überraschungen. So bekommen Troi, La Forge, Riker, Worf und Data Gesellschaft beim Pokern: vom Captain. Er erkundigt sich beim Chefingenieur nach dem Leistungsstandard der Antriebsaggregate und bittet um eine Verbesserung. Er befragt auch den Counselor nach Reaktionen der Crew auf die Kursänderung und der Belastbarkeit ihres Vertrauens.

Der letzte Gefangene trägt den Namen Esoqq, Kämpfer. Sein Volk ist für Aggressivität und anarchistische Lebensweise bekannt. Nicht zuletzt wegen der sehr verschiedenen Charaktere ist die Grundstimmung sehr gereizt und man beschuldigt sich gegenseitig des Kidnappings. Nur Picard gibt sich Mühe zu vermitteln indem er versucht, seine Mitgefangenen zur Kooperation zu ermutigen, die er als einzigen Ausweg sieht. Diese Kooperation wird einmal mehr auf eine schwierige Probe gestellt als sich herausstellt, dass die einzig vorhandene Nahrungsform für Esoqq giftig ist und er höchstens drei Tage ohne Nahrung überleben kann.

Ein freiwilliger Gesundheitscheck auf der Krankenstation bringt tadellose Resultate, der falsche Picard ist bei ausgezeichneter Gesundheit. Merkwürdig findet Dr. Crusher nur die Bereitwilligkeit zu dieser Untersuchung und eine Einladung zum Abendessen – nicht im Zehn Vorne sondern in seinen Räumen.

Gemeinsam wird nach einem Weg aus dem Gefängnis gesucht, Esoqq zerstört dazu das Türschloss mit einem gezielten Schlag. Haro glaubt, es manipulieren und die Tür öffnen zu können. Doch statt dessen werden sie, Picard und Esoqq von einem Strahl getroffen, der alle drei zu Boden streckt.

Akt III: Picard singt zum BierBearbeiten

Beverly tanzt mit Picard-Duplikat

Beverly tanzt mit dem Duplikat

Das Abendessen wird zu einem romantischen Rendezvous zwischen Beverly und Jean-Luc. Sie diskutieren ihr Verhältnis und beim Tanzen nähern sie sich einander langsam an. Nach einem Kuss löst er den Abend abrupt auf, vor der Tür zu seinem Quartier steht nun eine sehr verwirrte Ärztin.

Indes tauschen die Gefangenen weiter Anschuldigungen aus. Als es auf Picard zugeht, ergreift die junge Kadettin Partei. Sie erwähnt einige der vielen Male, bei denen der Captain sein Leben zum Wohle anderer riskierte. Sie erwähnt dabei auch den Einsatz auf Mintaka III. Das erstaunt den Captain und so gibt er ihr ein Stichwort: Cor Caroli V. Sie steigt ein und erwähnt die erfolgreich bekämpfte Phyrox-Seuche.

Computerlogbuch der Enterprise,
Erster Offizier
Obwohl wir noch 18 Stunden von dem Lonka-Pulsar entfernt sind, haben wir auf Befehl des Captains auf eineinhalbfache Impulsgeschwindigkeit verlangsamt.
Auf die Crew der Enterprise

Captain Picard gibt eine Runde Bier aus.

Im Zehn Vorne ist Deanna versucht, Riker zu beruhigen. Er ist infolge der unerwarteten Ereignisse verunsichert. Zu seinem Erstaunen betritt nun Picard die Bar. Er lobt Geordi für die Verbesserung der Maschineneffizienz und schmeißt eine Lage Bier für alle Gäste. Er trinkt auf seine Crew, dann stimmt er ein Lied an. So kennt man den Captain nicht.

Akt IV: Meuterei?Bearbeiten

Enterprise-D Lonka-Pulsar

Die Enterprise nähert sich dem Lonka-Pulsar.

Bei einem inoffiziellen Treffen in Rikers Quartier trägt man die seltsamen Erfahrungen der letzten Tage zusammen und wägt mögliche Ursachen und Maßnahmen ab. Riker vermutet einen fremden Einfluß auf den Kommandanten, Data erinnert an die bislang noch ungeklärte Energiespitze in dessen Raum. Für eine Meuterei ist es zu früh und so muss man die nächsten Entwicklungen abwarten.

Am Lonka-Pulsar angekommen ergeht der Befehl einer Annäherung bis auf 20 Millionen km. Eine Nähe, bei der man nur 20 Minuten überleben kann. Unter vier Augen bittet Riker um Details zum aktuellen Auftrag, doch Picard blockt ab, er sei dazu nicht verpflichtet. Als Riker droht, das Kommando des Schiffes an sich zu nehmen, geht er in die Offensive.

Durch Vertrauen und Zusammenarbeit gelingt es den beiden Mitgliedern der Sternenflotte, die Tür in der Zelle zu öffnen. Doch dahinter befindet sich nur eine weitere Wand. Das sät erneut tiefes Misstrauen zwischen den Insassen.

Die Enterprise nähert sich immer noch weiter dem Pulsar. Der Befehl, das Schiff bis in eine tödliche Nähe von 10 Millionen km an den Pulsar zu fliegen wird vom Ersten Offizier schließlich aufgehoben. Auch Worf folgt der Anweisung nicht, den nun suspendierten Riker in sein Quartier zu geleiten.

Akt V: Die Entführer geben sich zu erkennenBearbeiten

Riker hat nun den unechten Picard des Dienstes enthoben und lässt Kurs setzen, den Pulsar zu verlassen.

In der Zelle ist der echte Picard allmählich des Spiels überdrüssig und löst die Charade auf. All das ist ein Versuch, ein Experiment mit äußerst unterschiedlichen Wesen in einer extremen Situation. Er hat längst Kadett Haro als den Feind ausgemacht, weil ihn ihr Wissen um Mintaka III erstaunte. So stellte er ihr die Falle mit der Seuche auf Cor Caroli V: Dieser Vorfall ist eine Geheimsache der Sternenflotte, von der nie ein Kadett erfahren hätte. So hat sie sich schließlich verraten, die junge Dame verschwindet. Kurz darauf erscheinen drei Fremde in der Zelle, die nun ihre Motive und Mittel für die Entführungen darlegen und alle wieder zurückbefördern. Während sich die Fremden auf der Brücke der Enterprise für ihre Taten rechtfertigen, gelingt es Picard, Riker einen unauffälligen Wink zu geben. Auf seinen Hinweis werden beide in einem Kraftfeld festgehalten, nun sind auch sie Gefangene. Daraus sollen sie lernen, was es bedeutet, seiner Freiheit beraubt zu werden.

Dialogzitate Bearbeiten

Picard fragt nach seinem Doppelgänger
Picard: War er denn irgendwo überzeugend?
Riker: Er war sehr überzeugend, aber nicht perfekt.
Picard: Warum war er nicht perfekt?
Riker: Ja wissen Sie, hmm… ich glaube einfach nicht, dass Sie ein so guter Sänger sind!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Die Begegnung Picards mit den Mintakanern in Der Gott der Mintakaner wurde hier durch Mitena Haro sowie Picards Reaktion und Äußerung eindeutig als Übertretung der Obersten Direktive klassifiziert.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Ähnlich wie in Der Überläufer tragen die beiden Crewmen, die Worf zu Captain Picards Quartier begleiten, im Gegensatz zu den höheren Offizieren die veralteten Uniformen mit den farbigen Streifen auf dem Schulterteil und ohne Kragen.

Trivia Bearbeiten

Picards Quartier liegt auf Deck 9 in Raum 3601. Das von Picards Doppelgänger gesungene Lied ist Heart of Oak.

Nachwirkung Bearbeiten

Allgemeines Bearbeiten

Diese Episode ist Teil einer der fünf komplett nachsynchronisierten Folgen der Parodie „Sinnlos im Weltraum.

Auszeichnungen / Nominierungen Bearbeiten

Diese Episode wurde 1990 für dem Emmy in der Kategorie „Hervorragende Maske / Makeup“ für Michael Westmoore und andere nominiert.

Filmfehler Bearbeiten

Während Picard wiederholt die Tastenanordnung nahe der Tür benutzt, beschreibt der Fähnrich dies als die Eingabe der ersten sechs Primzahlen via Morsecode, im englischen Orginal ist vom Morsecode jedoch nicht die Rede. Die Benutzung dieses Codes hätte auch wenig Sinn beim Versuch der Kontaktaufnahme zu einer fremden Lebensform, da es sich dabei um ein subjektiv festgesetztes Alphabet handelt und nicht um objektive Fakten wie beispielsweise die Primzahlen, die überall im Universum dieselben sind.

Bei der Annäherung an den Pulsar verringert die Enterprise laut dem Logbucheintrag von Commander Riker ihre Geschwindigkeit auf eineinhalbfache Impulsgeschwindigkeit. Im englischen Original wird die Geschwindigkeit auf 'one half impulse' verringert, also auf halbe Impulsgeschwindigkeit.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Bolianer, Chalnoth, Mizarianer, Weitere Spezies
Kultur & Religion
Heart of Oak
Personen
Weitere Personen
Schiffe & Stationen
USS Hood
Orte
Browder IV, Cor Caroli V, Lonka-Cluster, Mintaka III
Speisen & Getränke
Bier
sonstiges
Meuterei, Phyrox-Seuche

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki