Wikia

Memory Alpha

USS Valiant (NCC-74210)

Diskussion5
23.184Seiten im Wiki

Die USS Valiant (NCC-74210) ist ein Raumschiff der Föderation der Defiant-Klasse. Sie wird als Schulschiff speziell für die Elitekadetten von Red Squad aus der Sternenflottenakademie eingesetzt.

Das Schiff steht unter dem Kommando von Captain Ramirez. Neben dem Captain befinden sich sechs weitere Offiziere an Bord, die für die Ausbildung der 35 Kadetten verantwortlich sind.

2373 soll die Valiant in drei Monaten den Föderationsraum umfliegen, um so die Kadetten für den Schiffseinsatz zu trainieren. Zu der Zeit als die Valiant den Kepla-Sektor durchquert, bricht der Dominion-Krieg aus. Die Dominion-Flotte erobert den Sektor und die Valiant sitzt hinter den feindlichen Linien fest.

Als die Valiant in den Föderationsraum zurückkehren will, trifft das Schiff in der Nähe von El-Gatark auf einen cardassianischen Kampfkreuzer. Es kommt zum Kampf zwischen den beiden Schiffen. Schon nach den ersten 15 Minuten kommen vier der ausbildenden Offiziere ums Leben. Die anderen drei, darunter auch Captain Ramirez werden schwer verletzt. Ramirez gelingt es den Kreuzer mit der Valiant schwer zu beschädigen, aber auch die Valiant wird bei den Gefecht schwer beschädigt. Der schwerverletzte Captain leitet die Reparaturen und nach drei Stunden funktionieren die Waffen und der Impulsantrieb der Valiant wieder. Die Valiant kann den Kreuzer vernichten.

Valiant feuert

Die Valiant feuert.

Am nächsten Tag erliegt der Captain seinen Verletzungen. Kurz bevor er stirbt, ernennt er den Kadett Tim Watters zum Captain über die Valiant. Um die Kommandostruktur aufrecht zu erhalten befördert Watters die anderen Kadetten und teilt sie für ihre Posten ein. Aber Tim Watters kommt nur schwer mit der Bürde des Kommandos zurecht. Um sich fit zu halten nimmt er Cordafin-Aufputschmittel. In der Zwischenzeit wird die Valiant von der Föderation als vermisst erklärt.

Nach acht Monaten hinter feindlichen Linien rettet die Crew der Valiant 2374 Jake Sisko und Nog deren Runabout USS Shenandoah vom Dominion angegriffen wird. Die Valiant hat zu dieser Zeit mit den gleichen technischen Problemen zu kämpfen wie die USS Defiant zu Beginn ihrer Stationierung bei Deep Space 9 – erst als Nog die gleichen Modifikationen am EPS-Gitter und am Warpantrieb wie Chief O'Brien vornimmt, ist es der Valiant möglich schneller als Warp 3,2 zu fliegen. Watters ist von Nogs Leistung begeistert, befördert ihn zum Lieutenant Commander und ernennt ihn zum Chefingenieur.

USS Valiant Vernichtung

Die Vernichtung der Valiant.

Das Schiff macht sich dann auf den Weg, um Daten über einen neuen Prototypen eines verbesserten Schlachtschiffes des Dominions zu sammeln, was ihr nicht zuletzt dank der Verbesserungen an den Schiffssystemen auch gelingt. Nach einer überhasteten Analyse der Daten entschließt sich die übermüdete Crew den Prototypen anzugreifen, um dessen vermeintliche Schwachstelle zu nutzen und ihn so zu zerstören.

Der Plan misslingt jedoch und der voll bestückte Prototyp zerstört schließlich die Valiant. Es gibt nur drei Überlebende: Nog, Jake und die Kadettin Dorian Collins können das Schiff in Rettungskapseln verlassen und können schließlich von der Defiant gerettet werden. (DS9: Valiant)

Personal Bearbeiten

Valiant Crew

Die Crew der Valiant.

Siehe auch Bearbeiten

Hintergrundinformationen Bearbeiten

  • Ursprünglich sollte die USS Defiant (NX-74205), Valiant heißen, aber später entschied man sich für den Namen Defiant.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki