Wikia

Memory Alpha

USS Excelsior

Diskussion38
23.230Seiten im Wiki

Die USS Excelsior ist ein Raumschiff der Föderation, welches im späten 23. Jahrhundert zunächst als Prototyp der neuen gleichnamigen Excelsior-Klasse konstruiert wurde, mit dem Ziel, einen neuen, schlagkräftigen und schnellen Schiffstyp der Flotte bereitzustellen. Als sich der neue Schiffstyp schließlich als diensttauglich herausstellt, wird er endgültig in Dienst gestellt.


Besatzung Bearbeiten

Allgemeine Informationen Bearbeiten

Deckplan Bearbeiten

Deck 1
Hauptbrücke
Deck 3
Quartier des Captains

Geschichte Bearbeiten

Testphase Bearbeiten

Während der 2280er nimmt die Sternenflotte ihr bis dato größtes und ehrgeizigstes Schiffsprojekt in Angriff. Die neue Excelsior-Klasse stellt neue Maßstäbe in den Bereichen Größe, Geschwindigkeit und Feuerkraft dar.

Die größte technologische Entwicklung ist jedoch eindeutig der neue Transwarpantrieb, der in diesem Prototypen getestet werden soll. Captain Styles meint gegenüber Captain Scott, der als Chefingenieur auf das Schiff versetzt wurde, dass man mit dem Antrieb wohl "sämtliche Geschwindigkeitsrekorde der Enterprise brechen" würde. (Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock)

ExcelsiorAntrieb

Die Excelsior will die Verfolgung der Enterprise aufnehmen.

Im Jahr 2285 befindet sich die kurz vor ihrer Fertigstellung stehende USS Excelsior noch mit der Registrierung NX-2000 im Raumdock der Erde, das sich im Orbit des Planeten Erde befindet. Sie wartet nun darauf, in den nächsten Tagen mehrere ausführliche Tests über sich ergehen zu lassen, insbesondere was ihren neuen Transwarpantrieb angeht.

Währenddessen haben sich die Führungsoffiziere der USS Enterprise dazu entschlossen, ihr altes Schiff zu stehlen, das sich ebenfalls im Raumdock befindet und auf die Demontage wartet, mit der sie zum Planeten Genesis fliegen wollen. Dort wollen sie Spocks Körper suchen und dann gemeinsam mit Spocks Katra, die sich vorübergehend in Doktor McCoy befindet, nach Vulkan bringen. Da der Diebstahl jedoch nicht unentdeckt bleibt, wird die Excelsior damit beauftragt, die Verfolgung der Enterprise aufzunehmen und sie zu stoppen. Als beide Schiffe schließlich das Dock verlassen haben, befiehlt Admiral Kirk, auf Warpgeschwindigkeit zu gehen.

Als Captain Styles auf der Brücke der Excelsior mit ansehen muss, wie die Enterprise den Sektor verlässt, befiehlt er, den neuen Transwarpantrieb zu aktivieren, um damit die Enterprise einzuholen. Als der Navigator schließlich Kurs und Geschwindigkeit in den Computer eingegeben hat, beginnt dieser damit, einen Countdown herunterzuzählen. Bei Null angekommen, geht plötzlich ein kurzer Ruck durch das Schiff, das schließlich vollständig zum Stillstand kommt und umfangreiche Probleme bei den Antriebssystemen aufweist.

Schließlich klärt Scotty die anderen darüber auf, dass er den neuen Antrieb der Excelsior manipuliert hatte, als er dort stationiert war. So muss die Excelsior widerwillig die Verfolgung abbrechen. (Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock)

Erste Missionen Bearbeiten

Nachdem die Excelsior eine längere Zeit im Raumdock verbracht hat, wird sie nach ihren Testflügen schließlich in den regulären Dienstbetrieb überstellt, während das Kommando nun an Captain Hikaru Sulu weitergegeben wird.

Da sie nun ein reguläres Schiff der Flotte darstellt, erhält sie die neue Registriernummer NCC-2000. Der erste offizielle Auftrag soll eine mindestens dreijährige Forschungsmission im Beta-Quadranten werden, bei der es darum geht, gashaltige Anomalien zu katalogisieren. (Star Trek VI: Das unentdeckte Land; VOY: Tuvoks Flashback)

Khitomer-Verschwörung Bearbeiten

USS Excelsior

Die Excelsior gerät in die Subraumschockwelle

ExcelsiorSchirm

Die Excelsior registriert die Explosion von Praxis

Im Jahr 2293 kehrt die Excelsior erfolgreich von ihrer dreijährigen Mission aus dem Beta-Quadranten zurück. Dabei wird sie plötzlich von einer starken Subraumschockwelle erfasst und mitgezogen. Jedoch gelingt es Captain Sulu durch seine langjährige Erfahrung als Steuermann, das Schiff wieder zu befreien, indem er es in die Welle drehen lässt. Als sich die Situation auf dem Schiff wieder beruhigt, stellen die Sensoren fest, dass der klingonische Mond Praxis explodiert ist. Als Sulu Kontakt aufnimmt, um seine Hilfe anzubieten, wird diese ohne jegliche Begründung abgelehnt.

Einige Monate später wird der klingonische Kanzler Gorkon Opfer eines Attentats. Die aus Sicht der Klingonen verantwortlichen Offiziere – Captain Kirk und Doktor McCoy – werden verurteilt und nach Rura Penthe deportiert. (Star Trek VI: Das unentdeckte Land)

Da Captain Sulu lange mit diesen Männern gemeinsam gedient hatte, entschließt er sich dazu, eine geheime Rettungsaktion zu starten. Sein Plan sah vor, sich durch den Azure-Nebel heimlich in das klingonische Territorium einzuschleusen. Jedoch muss er kurze Zeit später die Rettungsmission abbrechen, da bereits Captain Kang, sowie weitere klingonische Schiffe im Nebel auf sie warteten und das Feuer eröffneten. (VOY: Tuvoks Flashback)

USS Excelsior feuert Torpedo

Die Excelsior feuert einen Torpedo ab.

Enterprise feuert auf den Bird of Prey

Die Excelsior im Gefecht bei Khitomer

Später deckt die Enterprise eine geheime Verschwörung auf und wird von Changs Bird-of-Prey bei Khitomer unter Beschuss genommen. Da Chang einer der Beteiligten der Verschwörung ist, will er unter allen Umständen die Enterprise aufhalten. Dazu steht ihm der Prototyp eines klingonischen Bird-of-Preys zur Verfügung, der auch im getarnten Zustand feuern kann. Währenddessen geht die Excelsior mit maximaler Warpgeschwindigkeit auf Abfangkurs. Als sie schließlich den Orbit des Planeten Khitomer erreicht, lenkt sie das Feuer auf sich. Letztlich gelingt es den beiden Schiffen der Sternenflotte, den getarnt feuernden Gegner zu zerstören. Anschließend retten beide Captains die Konferenz von Khitomer und bringen sie zu einem erfolgreichen Abschluss. (Star Trek VI: Das unentdeckte Land)

Im 24. Jahrhundert Bearbeiten

Im Jahr 2370 ist die Excelsior immer noch aktiv und leistet ihren Dienst entlang der Grenze zur cardassianischen Union. Im gleichen Jahr beteiligt sie sich an der Suche nach der verschwundenen USS Hera. (TNG: Das Interface)

In der entsprechenden TNG-Folge wird nur der Name des Raumschiffes erwähnt. Es ist nicht vollkommen klar, ob es das Originalraumschiff aus dem 23. Jahrhundert sein soll. Die Referenzwerke Star Trek Enzyklopädie und Star Trek: Fakten und Infos geben „NCC-2000“ für diese erwähnte „USS Excelsior“ an.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Für den Kinofilm Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock, gab es mehrere Entwürfe für die neue Excelsior-Klasse. Letztlich wurde mit der USS Excelsior der finale Entwurf vorgestellt, der seinen ersten Auftritt im oben genannten Film hatte.

USS Enterprise (NCC-1701-B)

Das umgebaute Modell als Enterprise

Zuständig für den Bau war die renommierte Firma Industrial Light & Magic. Designt wurde sie von David Carson und Nilo Rodis und von den Modellbauern Steve Gawley und Bill George gebaut. Das Modell, das eine hohe Qualität aufweist und von den Produzenten als "gut und leicht drehbar" bezeichnet wurde, kam nachträglich für mehrere Gastauftritte zum Einsatz. Darunter zählen beispielsweise die USS Enterprise und die USS Lakota, für die das Modell umgebaut wurde, so dass man für die Szenen in Tuvoks Flashback ein neues Modell benötigte, dessen Gondeln im Unterschied zum ursprünglichen Modell beleuchtet waren.

Externe Links Bearbeiten

USS Excelsior (NX-2000) in der Memory Beta

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki