Wikia

Memory Alpha

USS Enterprise (NCC-1701)

Diskussion62
23.103Seiten im Wiki
Neue Zeitline
Divergent seit 2233.
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Die USS Enterprise (NCC-1701) ist ein Raumschiff der Föderation im 23. Jahrhundert. (Star Trek)

Besatzung Bearbeiten

KommandostabBearbeiten

MannschaftBearbeiten

Allgemeine Information Bearbeiten

Die Genauig­keit oder Kanonizität dieses Artikels wird an­ge­zwei­felt. Für mehr Infor­mationen schaue bitte auf der Diskussions­seite des Artikels nach.

Aussehen Bearbeiten

Enterprise Brücke 2258

Die Brücke der USS Enterprise.

Korridore, Krankenstation und Brücke sind überwiegend in einem sterilen Weiß gehalten und werden von einem hohen Aufgebot an Lampen ausgeleuchtet. Der Maschinenraum nimmt weite Teile des Sekundärrumpfes ein und erinnert in seiner Aufmachung frappierend an eine Fabrik aus dem 20. Jahrhundert.

Antrieb Bearbeiten

Warpsprung der USS Enterprise 2258

USS Enterprise auf Warp (Neue Zeitlinie)

Das Antriebssystem der Enterprise umfasst die typischen Impulstriebwerke und Warpgondeln. Die Enterprise besitzt einen Warpkern, der modulartig aufgebaut ist. Das bedeutet, dass der Kern aus mehreren verbundenen Einzelsegmenten besteht, die bei einem Abwurf getrennt werden können. (Star Trek)

Taktische Systeme Bearbeiten

Phaserfeuer der USS Enterprise 2258

Die Enterprise feuert

Torpedowerfer der USS Enterprise 2258

Torpedowerfer

Die Enterprise bietet ein eher militärisches Design mit Phasern welche zeitgleich mit einer Reihe von Torpedos mehrere Wellen abfeuern kann. Die Torpedobucht befindet sich am Hals. Sie kann eine Salve von bis zu drei Torpedos abfeuern. Die Phaser-Emitter befinden sich auf den dorsalen und ventralen Seiten der Untertassensektion und können kontinuierlich feuern. (Star Trek)

Im Rumpf befinden sich mehrere Seitlich ausgerichtete Rampen für Photonentorpedos von Typ VI. (Star Trek Into Darkness)

Transportersysteme Bearbeiten

Die Transporter an Bord der Enterprise können nur stillstehende Objekte erfassen und beamen. Mit Ankunft von Pavel Chekov und Montgomery Scott können nun auch in Bewegung befindliche Objekte erfasst werden. Dies kommt das erste mal auf Vulkan zum Einsatz als sich Kirk und Hikaru Sulu im freien Fall befinden. Später erhält Scott mit Hilfe von Botschafter Spock die Gleichung wie man Personen auf weit entfernte Objekte beamen kann, selbst wenn sie sich auf Warp befinden.

GeschichteBearbeiten

AnfängeBearbeiten

Mit dem Bau der USS Enterprise wird um das Jahr 2255 begonnen. Dabei bietet die Riverside-Schiffswerft in Iowa, Erde die geeigneten Möglichkeiten zur Verwirklichung dieses Projektes. In den nächsten drei Jahren wird rund um die Uhr gearbeitet um das Schiff planmäßig fertig stellen zu können. Der geplante Jungfernflug dieses neuen Flaggschiffes der Föderation ist termingerecht für 2258 angesetzt.

2258Bearbeiten

Wegen eines überraschenden Notrufes von Vulkan wird aus der geplanten Jungfernfahrt, unter dem Kommando von Captain Christopher Pike vorerst nichts. Statt dessen wird die Enterprise Teil einer Rettungsoperation von insgesamt acht Schiffen, darunter auch die USS Farragut und die USS Hood welche das Sternenflottenkommando nach Vulkan entsendet um nach dem Rechten zu sehen.

Die erste Feuertaufe wartet auf das Schiff allerdings noch im Trockendock, als der junge Steuermann Hikaru Sulu in der Hektik vergisst die externen Trägheitsdämpfer abzukoppeln. Somit verzögert sich der Abflug um wenige Minuten.

Wie sich herausstellt, sind es allerdings eben gerade diese Minuten welche die Enterprise schlussendlich vor ihrer Vernichtung bewahren sollten als das romulanische Schiff Narada mit einem Schlag die gesamte Streitmacht der Sternenflotte bei deren Eintreffen im Orbit von Vulkan vernichtet.

Zwar wird auch die Enterprise bei ihrem Eintreffen schwer unter Beschuss genommen, allerdings zeigen die neuen Verteidigungssysteme Wirkung, auch wenn sie gegen die Narada nicht einmal den Funken einer Chance besitzt. Sie entgeht der Vernichtung nur, weil sich erstens der romulanische Captain Nero noch zu gut an dieses Schiff, aus seiner eigenen Geschichte erinnert, und zum zweiten weil sich Captain Pike bereit erklärt sich zu ergeben und als Gefangener auf die Narada zu kommen.

Als nächstes wird das Schiff mit einen Rachefeldzug Neros konfrontiert welcher ihren ersten Höhepunkt in der Vernichtung Vulkans erlebt.

Nach der Zerstörung von Vulkan und der Rettung des Ältestenrates des Planeten setzt der stellvertretende Captain Spock einen Alternativkurs zur Narada um sich mit dem Rest der Flotte im Laurentianischen System zu treffen um ein weiteres Gefecht ausgeglichener zu gestalten. Dieser wird jedoch später zum Rücktritt gezwungen, nachdem er emotional kompromittiert durch den Verlust seiner Heimat und dem Tod seiner Mutter auf der Brücke des Schiffes die Beherrschung verliert, Kirk attackiert und laut Sternenflottenverordnung so nicht mehr diensttauglich ist. Daraufhin übernimmt James Kirk den Posten des stellvertretenden Captains und lässt Narada in Richtung deren nächsten Ziels, der Erde, verfolgen, um sie daran zu hindern, auch an diesem Planeten Genozid zu verüben, wie es bereits bei Vulkan der Fall gewesen ist.

Nach dem erfolgreichen Verhindern der Zerstörung der Erde, sowie dem Zerstören der Narada, wird Pike zum Admiral befördert, und James Kirk erhält den Rang eines Captains und erhält das Kommando über das Schiff als jüngster Captain der Sternenflottengeschichte. Kirk akzeptiert Spock als Ersten Offizier und geht mit der Enterprise auf ihre erste Forschungsmission.

2259Bearbeiten

Auf einer Forschungsmissionen erhält die Enterprise den Auftrag den Klasse-M-Planeten Nibiru zu erforschen und dessen Bewohner zu beobachten. Zu diesem Zweck versteckt sich die Enterprise in einem Ozean. Dabei stellen sie fest dass ein aktiver Vulkan droht die Bevölkerung auszulöschen. Durch ein Kaltfusionsgerät kann der Vulkan am ausbrechen gehindert werden. Doch das verstößt gegen die oberste Direktive.

Zurück auf der Erde wird Spock strafversetzt, Christopher Pike wird wieder Captain und Kirk bleibt als sein Erster Offizier an Bord.

Durch einen Terroranschlag jedoch wird Christopher Pike getötet und Kirk erhält wieder das Kommando über das Schiff. Auf seinen Wunsch hin wird Spock wieder sein Erster Offizier.

Auf dem Weg nach Kronos erleidet die Enterprise jedoch einen Maschinenschaden, wodurch sie mitten im klingonischen Raum feststeckt. Nachdem Kirk, Spock und Nyota Uhura den Terroristen Khan Noonien Singh festnehmen können, bringen sie ihn in die Arrestzelle des Schiffes.

Am Weg zur Erde taucht plötzlich die USS Vengeance, ein übergroßes Schiff der Sternenflotte, auf und attackiert die Enterprise. Während des Gefechts wird die Enterprise so stark beschädigt, dass sie die Hauptenergie verliert und beginnt auf die Erde abzustürzen. Nur durch ein großes Opfer gelingt es Kirk im Maschinenkern die Schiffsenergie wieder herzustellen sodass Hikaru Sulu die Enterprise wieder in den Orbit steuern kann.

Enterprise mit neuem Impulsantrieb

Die Enterprise mit neuem Impulsantrieb

Nachdem Khan unschädlich gemacht werden konnte, wird die Enterprise unter anderem mit einem neuen Impulsantrieb aufgerüstet und tritt 2260 unter dem Kommando von Kirk seine erste Fünf-Jahres-Mission an.

HintergrundinformationenBearbeiten

Die USS Enterprise wurde von Ryan Church entworfen und als CGI-Modell bei ILM erstellt. Das Schiff wird im Dossier auf der offiziellen Film-Webseite als schwerer Kreuzer der Constitution-Klasse aufgeführt, wie ihr Prime-Gegenstück, auch wenn dieses Detail nicht im Film erwähnt wird. Die Höchstgeschwindigkeit der Enterprise wird mit Warp 8 angegeben. Laut den Specials der Blu-ray hat das Raumschiff eine Länge von 2379,75 Fuß (725,35 Metern).

Referenzen Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki