Wikia

Memory Alpha

Trill

Diskussion11
23.205Seiten im Wiki
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Weitere Bedeutungen von Trill findet man unter Trill (Begriffsklärung).

Die Informationen über das Gegenstück aus dem Spiegeluniversum sind unter Völker des Spiegeluniversums zu finden.

Logo Trill

Die Trill

Odan Symbiont

Ein Symbiont der Trill

Die Trill sind eine teilweise symbiotische Lebensform vom Planeten Trill.

Physiologie Bearbeiten

Die Trill sind eine Spezies, bei denen eine ausgewählte Minderheit mit einem Symbionten vereinigt sind. Humanoide Trill haben an beiden Seiten ihres Körpers auffällige Punkte von Kopf bis Fuß.

Die meisten Trill sind jedoch sogenannte "unvereinigte" Trill und leben ohne einen Symbionten. Der Symbiont ist allerdings ohne einen Wirt nicht überlebensfähig. Er entwickelt sich in den unterirdischen Höhlen von Mak'ala unter Aufsicht und Pflege sogenannter Guardians in einer Flüssigkeit, bis er vereinigt wird (DS9: Der Symbiont, Das Equilibrium).

Da die Symbionten bis zu mehrere hundert Jahre alt werden, hat ein Symbiont in der Regel mehrere Wirte. Symbiont und Wirt können bis 93 Stunden nach der Vereinigung getrennt werden, danach sind beide aufeinander angewiesen, der humanoide Teil stirbt ohne den Symbionten und auch der Symbiont ist nur kurze Zeit allein lebensfähig (DS9: Der Fall Dax).

Die verschiedenen Wirte können unterschiedlichen Geschlechts sein (TNG: Odan, der Sonderbotschafter; DS9: Der Abgesandte, Teil I).

Trillsymbionten sind für ein dauerhaftes Überleben auf einen Trillwirt angewiesen; eine speziesübergreifende Vereinigung kann zwar - zumindest mit einem Menschen - eine kurze Zeit aufrecht erhalten werden, führt aber zu schweren gesundheitlichen Schäden bis hin zum Tod, wenn der Symbiont nicht rechtzeitig entfernt und in einen Trillwirt eingesetzt wird (TNG: Odan, der Sonderbotschafter).

Aufgrund der besonderen biochemischen Verbindung zwischen Symbiont und Wirt reagieren Trill sehr allergisch auf Insektenbisse (DS9: Die Belagerung).

PsycheBearbeiten

Zumindest einige Trill haben die Fähigkeit zu einer bestimmten Art von Telepathie, was aber keine Vereinigung mit einem Symbionten zur Voraussetzung hat (DS9: Facetten).

Bei einem vereinigten Trill behält der Symbiont alle Erinnerungen von früheren Wirten, so dass auch beim Wechsel in einen anderen Wirt dieser die Erinnerungen seiner Vorgänger erhält. Bei der Vereinigung wird die Persönlichkeit des Wirts nicht unterdrückt, es sind verschiedene Hirnwellen messbar. Trotzdem fühlen sich Trill für die Taten und Versprechen ihrer Vorgänger verantwortlich (DS9: Der Fall Dax DS9: Der Blutschwur).

Mit dem Ritual des Auftauchens ist es einem vereinigten Trill möglich, die Erinnerungen einer seiner früheren Wirte von denen der anderen Wirte zu trennen. Die Erinnerungen des früheren Wirtes werden dadurch so intensiv, dass sie sehr starken Einfluss auf den Trill haben. Dieser Einfluss kann so groß werden, dass der Trill meint, den Körper des früheren Wirtes zu sehen, der sich mit ihm unterhalten und den Trill so beeinflussen kann (DS9: Freies Schußfeld).

Ein anderes Ritual, das Zhian'tara, dient den vereinigten Trills zur Selbsterforschung. Hierbei überträgt ein Guardian telepathisch die Erinnerungen von früheren Wirten auf andere Personen, so daß der aktuelle Trillwirt sich direkt mit einem der früheren Wirte unterhalten kann (DS9: Facetten).

Gesellschaft Bearbeiten

Da es weniger Symbionten als Wirte gibt, werden nur wenige humanoide Trill mit einem Symbionten vereinigt. Die Auswahl, ob ein Trill würdig für eine Vereinigung ist, wird von der Symbiosekommission beschlossen (DS9: Der Symbiont).

Die vereinigten Trill sind in der Gesellschaft hoch angesehen und eine Vereinigung gilt als besonders erstrebenswert (DS9: Der Trill-Kandidat).

In der Gesellschaft der Trill ist die sogenannte Wiedervereinigung verboten, das heißt, es ist nicht erlaubt, dass ein vereinigter Trill eine Liebesbeziehung mit jemandem wiederaufnimmt, die er schon geführt hat, als er noch einen anderen Wirt hatte (DS9: Wiedervereinigt).

Personen Bearbeiten

HintergrundinformationenBearbeiten

Mitgliedschaft in der FöderationBearbeiten

Nach dem Star Trek: Sternenatlas und Federation: The first 150 Years befindet sich der Planet Trill im Alpha-Quadrant und ist seit 2285 Mitglied in der Föderation. Einen letztendlichen kanonischen Beweis für die Mitgliedschaft der ganzen Spezies gibt es nicht. Gesichert ist nur, dass einzelne Trill (Kell Perim, Jadzia Dax und Ezri Dax) in der Sternenflotte dienen und das zumindest zwei Trill (Odan und Curzon Dax) Staatsbürger der Föderation gewesen sind, da sie als Botschafter für eben diese fungierten.


InkonsistenzenBearbeiten

Jadzia Dax Odan-Make-Up

Terry Farrell mit einem „Odan-Make-Up“.

Jadzia Dax frühes Make-Up

Farrell mit einem frühen Entwurf des Trill-Make-Ups.

Die Trill aus der Star Trek: The Next Generation-Episode Odan, der Sonderbotschafter, unterscheiden sich in ihren physiologischen Eigenschaften, ihrem äußeren Erscheinungsbild, sowie einigen anderen Auffälligkeiten, erheblich von den Trill, die aus Star Trek: Deep Space Nine bekannt sind. Anders als bei den Unterschieden zwischen den Klingonen aus Star Trek: The Original Series und den Klingonen aus Star Trek: Der Film, wird dafür allerdings nie eine kanonische Erklärung geliefert.

Es gibt allerdings produktionsinterne Gründe, die den radikalen Wechsel im Auftritt der Spezies erklären. Der Unterschied im äußeren Erscheinungsbild hatte zum Beispiel ausschließlich kosmetische Gründe. Als man Terry Farrell, die Darstellerin von Jadzia Dax, im Zuge der Vorbereitungen zu den Dreharbeiten für die neue Serie Star Trek: Deep Space Nine, einen Stirnaufsatz aufgesetz hatte, der bereits für die Trill aus der Episode Odan, der Sonderbotschafter verwendet wurden, stellten die Make-up-Designer um Michael Westmore fest, dass dieses Make-Up nicht zu Terry Farrell passte. Daher entschied man sich, Farrell ein tattooartiges Muster aufzuschminken, das bereits Famke Janssen als kriosianischer Metamorph Kamala, in der Episode Eine hoffnungslose Romanze getragen hatte. Von da an trugen alle vorkommenden Trill dieses Make-Up [1].

Es gibt jedoch weitere Unterschiede zwischen den Auftritten in The Next Generation und Deep Space Nine. So konnte Odan, ein Trill aus The Next Generation, sich zum Beispiel nicht beamen lassen, da der Transporter dem Symbionten schaden würde, die Trill aus Deep Space Nine beamen jedoch problemlos. Weiterhin wurde die Symbiose zwischen Trill-Symbiont und Trill-Wirt in The Next Generation derart dargestellt, dass der Wirt eine bloße willenlose Hülle ist, über den der Symbiont die absolute Kontrolle übernimmt. In Deep Space Nine verhält es sich jedoch so, dass ein vereinigter Trill nach jedem Wirtswechsel eine völlig neue Persönlichkeit darstellt. Weiterhin scheint Odan das Verbot der Wiedervereinigung nicht zu kümmern, das den Trill verbietet, Liebesbeziehungen nach einem Wirtswechsel fortzuführen, obwohl die Strafe dafür, laut der Episode Wiedervereinigt, die Verbannung aus der Trill-Heimatwelt ist.

Weitere Inkosistenzen bestehen darin, dass die Crew der Enterprise-D zuvor scheinbar noch nie von den Trill gehört hat, obwohl die Trill, wie zum Beispiel Curzon Dax, bereits seit langer Zeit für die Föderation arbeiten. Ebenso nutzt Odan, entgegen der Gewohnheiten der späteren Trill, nicht seinen Wirtsnamen als Vor- sowie seinen Symbiontennamen als Nachnamen, sondern er ist schlicht als Odan bekannt.

Im Referenzwerk Federation: The first 150 Years wird erklärt das die symbiotische Lebensweise der Trill aus Angst vor Xenophobie beim Beitritt der Föderation vor dieser geheim gehalten wurde.

Die Internetseite StarTrek.com versucht einige dieser Inkonsistenzen damit zu erklären, dass die Trill-Symbionten zwei Spezies nutzen, mit denen sie sich vereinigen.

FußnotenBearbeiten

  1. Diese Informationen entstammen den Special Features der DS9 DVD-Box Staffel 2.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki