Wikia

Memory Alpha

Tosk, der Gejagte

Diskussion3
23.296Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.
Miles O'Brien hilft Tosk, einem Besucher aus dem Gamma-Quadranten, seinen Jägern zu entkommen.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

Als sich das Bajoranische Wurmloch unerwartet öffnet, kommt es zur ersten Begegnung mit einem Besucher aus dem Gamma-Quadranten. Doch der Besucher benimmt sich merkwürdig und scheint auf der Flucht zu sein. Als er sich Zugang zu den Waffen der Station verschaffen will, landet er schnell in der Arrestzelle.

Kurze Zeit später kommt ein zweites Schiff durch das Wurmloch, das dem Flüchtenden zu folgen scheint. Doch anstatt sich vorzustellen, greifen die Fremden an und es gelingt ihnen, zu dem Gefangenen vorzudringen. Enttäuscht äußern sie, dass die Jagd enttäuschend war. Es stellt sich heraus, dass es sich bei der Jagd um ein Spiel handelt. Die Jäger versprechen, die Flucht durch das Wurmloch in Zukunft zu verbieten. Da ihm keine andere Möglichkeit bleibt, erklärt sich Commander Sisko bereit, den Gefangenen an seine Verfolger auszuliefern. Doch nach der Übergabe an seine Verfolger verhilft O'Brien dem Gefangenen zur Flucht und beschehrt den Besuchern doch noch zu der gewünschten Jagd.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Miss Sarda, das neue Dabo-Mädchen im Quark's beschwert sich bei Commander Sisko darüber, dass Quark sich in ihrem Arbeitsvertrag den Anspruch auf sexuelle Vergünstigungen garantieren lässt. Ihr ist dies bei Vertragsabschluss nicht bewusst gewesen. Sisko verspricht ihr, sich darum zu kümmern.

Indes zeigen die Sensoren erhöhte Werte, was bedeutet, dass etwas durch das Wurmloch kommt. Es ist ein beschädigtes fremdes Raumschiff, das droht, auseinander zu brechen. Der Insasse, ein unbekannter Pilot aus dem Gamma-Quadranten weigert sich, sein Schiff zu verlassen. Chief O'Brien schlägt vor das Schiff mit einem Traktorstrahl abzuschleppen, um Reparaturarbeiten an dem Schiff durchführen zu können. Nachdem O'Brien das Schiff angedockt hat, schickt ihn Sisko zur Andockschleuse, um den Gast zu empfangen.

Akt I: Der Gejagte Bearbeiten

Tosk wird sichtbar

Tosk wird sichtbar

Als Chief O'Brien das Schiff betritt, scheint dieses leer zu sein. Er beginnt mit der Fehlersuche und versucht mit dem Fremden, den er irgendwo versteckt vermutet, Kontakt aufzunehmen. Dieser wird plötzlich sichtbar und informiert O'Brien, der Coladrium-Fluss hätte Schaden genommen. Der Fremde, der sich als Tosk vorstellt, kann es gar nicht erwarten, dass die Reparatur ausgeführt wird, dazu muss aber erst der Reaktorkern abkühlen. Für die Zwischenzeit bringt O'Brien den Fremden in einem der Gästequartiere unter. Auf dem Weg dorthin sieht sich Tosk überall aufmerksam um. Auf die Frage, wie es zu den Beschädigungen an seinem Schiff kam, weicht er aus.

Als O'Brien Tosk sein Quartier zeigt, merkt dieser an, dass er keinen Ort zur Erholung benötigt, da er mit siebzehn Minuten Schlaf auskommt. Auch für den Nahrungsmittel-Replikator sieht er keine Notwendigkeit, da sein Körper flüssige Nährstoffe in Plasmafasern speichert. Nachdem O'Brien ihn in seinem Quartier zurück lässt, geht Tosk jedoch sofort zum Computer. Er fordert einen Übersichtsplan der Station an und erkundigt sich nach dem Aufbewahrungsort der Waffen.

O'Brien meldet Sisko in dessen Büro die Beobachtungen, die er gemacht hat. Er ist sich sicher, dass Tosk in Hinblick auf die Beschädigungen an seinem Schiff nicht die Wahrheit gesagt hat. Seiner Meinung nach wurde auf ihn geschossen, und zwar in einem 45° Winkel zum Rumpf. Er erwähnt auch Tosks Anspannung, der wohl auf der Flucht sei und auf jeden Fall etwas verbirgt. Sisko beauftragt ihn und Odo, den Besucher zu beobachten.

Für die Reparatur von Tosks Schiff schlägt O'Brien vor, die beschädigten Arva-Knoten auszubauen und im Replikatorzentrum neue herzustellen. Dies sollte ein oder zwei Tage dauern. Während der Reparatur schließt er mit Tosk Freundschaft und bei einer Pause im Quark's erzählt Tosk, dass er im Moment das größte Abenteuer erlebt, dass man sich nur denken kann. Zu mehr ist er nicht bereit.

Odo erwischt tosk

Odo erwischt Tosk

Auf der OPS räumt O'Brien seine gemischten Gefühle ein: Einerseits ist Tosk auf der Flucht, andererseits ist bei ihm eine fast naive Ehrlichkeit zu spüren. Er spürt keine kriminelle Absicht bei Tosk. Trotz der Tatsache, dass er weiter undurchsichtig erscheint, bleibt keine Wahl. Wenn das Schiff repariert ist, kann Tosk weiter ziehen.

Allerdings wird Tosk kurz darauf dabei erwischt wie er versucht, in das Waffendepot einzudringen. Als Odo ihn stellt und versucht ihn zu fragen, was er vorhat, macht Tosk sich unsichtbar. Allerdings gelingt es dem Sicherheitschef, Tosk mit Sicherheitsbarrieren abzusperren, so dass eine Flucht unmöglich ist. Der Constable nimmt ihn fest und sperrt ihn ein.

In einer Zelle gefangen zu sein, scheint Tosk sehr zu verängstigen, aber er ist immer noch nicht bereit, zu reden. Er besteht darauf, dass er nichts sagen darf. Seiner Meinung nach ist es ausreichend, wenn er sagt, dass er Tosk ist. O'Brien hat aber immer noch das Gefühl, dass er nichts unrechtes vorhat.

Akt II: Die Jäger Bearbeiten

Wenig später fliegt ein zweites Schiff ähnlicher Bauart wie das von Tosk, durch das Wurmloch. Es antwortet nicht auf Rufe, sondern scannt die Station und senkt einfach so deren Schilde.

Tosk jaeger phaser

Die Jäger dringen auf DS9 ein

Drei Humanoide werden auf das Promenadendeck gebeamt. Sisko, Odo, Kira und O'Brien stellen sich ihnen in den Weg, doch selbst Phaserfeuer kann sie nicht aufhalten. Unter Waffengewalt verschaffen sie sich Zugang zu den Arrestzellen und bei Tosk angekommen, stellen sie sofort den Kampf ein. Der Anführer macht Tosk schwere Vorwürfe, dass er sich hat lebend fangen lassen. Er ist eine Schande für alle Tosk. Zur Strafe soll er am Leben bleiben und öffentlich zur Schau gestellt werden.

Der Jäger verlangt von Sisko, ihm Tosk zu überstellen. Doch dieser weigert sich und verlangt von dem Jäger eine Erklärung. Der Anführer erklärt die Kultur ihrer Heimatwelt. Die Tosk werden allein dafür gezüchtet, um als Beute zu dienen und die Jagd so spannend wie nur möglich zu gestalten. Durch genetische Manipulationen wurden sie erst intelligent und empfindungsfähig gemacht. Die Jäger respektieren die Tosk, die stolz darauf seien ehrenvoll auf der Jagd zu sterben. Sisko ist ganz und gar nicht mit der Jagd einverstanden und der Jäger erklärt den Flug durch die Anomalie, also das Wurmloch, für zukünftige Jagden als verboten, beharrt aber weiter auf die Herausgabe von Tosk.

Aufgrund der Obersten Direktive sieht Sisko keine andere Möglichkeit als Tosk auszuliefern. O'Brien ist entsetzt und versucht für Tosk Asyl zu erreichen. Tosk lehnt es aber ab, weil das eine noch größere Schande wäre.

Akt III: Andere Spielregeln Bearbeiten

Enttäuscht geht O'Brien ins Quark's. Dort beschwert sich Quark, dass bisher keiner der Besucher aus dem Gamma-Quadranten bei ihm gewesen sei. O'Brien ist wütend darüber, dass sich jeder bei der Jagd an Spielregeln hält. Die Jäger, die Föderation, und Tosk steckt dazwischen. O'Brien kommt eine Idee. Er will die Regeln ändern.

Tosk jaeger sicherheitsfalle

O'Brien setzt einen Jäger außer Gefecht

Der Chief manipuliert die Sicherheitssysteme. Anschließend geht er zum Sicherheitsbüro und behauptet, Sisko hätte ihm befohlen, die Gäste zu ihrem Schiff zu bringen. Odo stürmt daraufhin aus seinem Büro und zu Sisko. O'Brien, der sein Kommunikationsabzeichen ablegt, gibt vor, die Gäste zu ihrem Schiff zu bringen.

Odo spricht aufgebracht mit Sisko. Doch der sagt, er habe O'Brien nicht den Befehl gegeben, den Gefangenentransport durchzuführen. Als Sisko versucht den Chief zu kontaktieren, antwortet der natürlich nicht.

Auf Grund der Manipulation der Sicherheitssysteme gelingt O'Brien und Tosk die Flucht. Der Jäger meldet, dass die Jagd weiter geht.

Die Meldung über die Zwischenfälle auf dem Promenadendeck gehen derweil auf der OPS ein. Odo will sofort die Sicherheitssysteme so einstellen, dass die Flüchtenden nicht weit kommen, doch Sisko bittet ihn, sich Zeit zu lassen.

Unterdessen können O'Brien und Tosk ihre Flucht fortsetzen. Sie erbeuten eine der Waffen der Jäger und mit deren Hilfe gelingt es ihnen, auch die weiteren Tosk-Jäger außer Gefecht zu setzen. Schließlich erreichen sie das Schiff des Tosk. Dieser fragt den Chief, ob er mit ihm kommen will, doch der lehnt dankend ab. Tosk entkommt.

Sisko stellt den Chief zur Rede. In scharfem Ton mahnt der Commander an, O'Brien hätte sich über die Oberste Direktive hinweggesetzt und die Jäger angegriffen. Jedoch lässt Sisko am Ende durchblicken, dass seine persönliche Einstellung mit denen des Chiefs konform gingen.

Dialogzitate Bearbeiten

Sarda: Leider bin ich keine Rechtsexpertin. Ich weiß, ich hätte es sorgfältiger lesen müssen.
Sisko: Ich bin auch kein Rechtsexperte. Aber ich kann Ihnen versichern, wenn ich mit Quark geredet habe, wird er weder von Ihnen noch von irgend sonst jemanden verlangen, diese Vertragsklausel einzuhalten.
Dax: Ich denke wir könnten in diesem Fall vielleicht auf die Erstkontaktformalitäten verzichten.
Sisko: Einverstanden.
An O'Brien gerichtet
Sisko: Wie wäre es, wenn Sie ihn an der Luftschleuse empfangen würden, Mr. O'Brien? Wir wollen doch, dass sich unser Gast hier wohl fühlt.
O'Brien: Aye, Sir!
Sisko: Ach, und versuchen Sie herauszufinden, wieso er so nervös ist.
O'Brien: Aye, Sir!
O'Brien: Sich von hinten an jemanden heran zu schleichen ist aber gar nicht nett. Das ist eine Alpha-Quadrant Regel
Tosk: Können Sie es reparieren?
O'Brien: Nun, es hängt davon ab …
Tosk: Wovon?
O'Brien: Wenn ich genau wüsste, was ein Coladrium-Fluss ist.
Tosk: In meiner Welt wäre es einfach. Mit dem entsprechenden Material könnte ich es selber machen.
O'Brien: Augenblick, ich habe nicht gesagt, dass ich es nicht hinkriegen könnte.
O'Brien: Oh, ich bin übrigens eine menschliche Spezies. Ich heiße O'Brien. Miles O'Brien. Chefingenieur. Und wer sind Sie?
Tosk: Ich bin Tosk.
O'Brien: Ist Tosk Ihr Name oder Ihre Spezies?
Tosk: Ich … ich bin Tosk.
Tosk: Welchen Zweck erfüllt die Station?
O'Brien: Zweck?
Tosk: Verteidigung, Überwachung.
O'Brien: Naja, wenn ich hier manchmal so lang laufe, habe ich das Gefühl, wir werden so eine Art Flohmarkt des Sektors, he he, aber ich denke unsere eigentliche Aufgabe ist es, das Wurmloch zu kontrollieren.
O'Brien: Sie, Tosk, haben die Ehre der erste Besucher von der anderen Seite zu sein.
O'Brien: Was sind Sie von Beruf? Sind sie Wissenschaftler? Forscher?
Tosk: Ich bin Tosk.
O'Brien: Ah, verstehe.
Tosk: Ich komme mit 17 Minuten Schlaf pro Rotation aus.
O'Brien: 17 Minuten? Donnerwetter. Wenn ich keine acht Stunden Schlaf kriege, bin ich ungenießbar. Haben sie vielleicht Hunger?
Tosk: Hunger?
O'Brien: Würden sie gern etwas essen? Nahrung, verstehen sie?
Tosk: In meinem Körper sind flüssige Nährstoffe in Plasmafasern gespeichert.
O'Brien: Ah … Naja, falls sie aber doch noch Hunger verspüren, der Nahrungsreplikator steht ihnen zur Verfügung. Wenn er gut gelaunt ist, bereitet er ihnen einen vorzüglichen Haferbrei zu. Falls sie sonst etwas wünschen, fragen sie nur den Computer.
Tosk: O'Brien! Danke.
O'Brien zu Sisko: Eine alte Regel lautet: Ein Mann, der ständig zurück sieht, wartet darauf, dass die Schwierigkeiten ihn einholen.
O'Brien: Hey, wenn ich Sie los fliegen lasse, ohne dass angemessene Tests durchgeführt wurden, geben Sie mir die Schuld, und am Ende gerät meine Arbeit wahrscheinlich überall im Gamma-Quadranten in Verruf.
Tosk: Ich würde Ihnen nicht die Schuld geben.
O'Brien: Es war nur ein Scherz, Tosk.
Tosk: Es tut mir Leid, aber ich habe keine Laster die Sie ausnutzen können.
Quark: Ah, eine Herausforderung.
Tosk: Ich habe ihnen nichts getan.
Odo: Ich will von ihnen sofort wissen, was sie hier wollten.
Tosk: Ich bereite mich vor!
Odo: Worauf?
Tosk: Das darf ich nicht sagen. Ich bin Tosk!
O'Brien: Okay, ich weiß jetzt einen Ausweg für sie.
Tosk: Einen Ausweg? Hier 'raus?
O'Brien: Ja, die Lösung heißt Asyl, Tosk.
Tosk: Asyl?
O'Brien: Und zwar bitten Sie um den Schutz der Föderation. Verstehen Sie? Mein Commander ist bereit Sie zu schützen.
Tosk: O'Brien, ich bin Tosk. Ich weiß es zu schätzen, aber ich kann mich nicht unter dem Schutzmantel der Föderation verstecken. Das wäre gegen alles, woran ich glaube!
O'Brien: Sie kehren lieber zurück und lassen sich öffentlich in einem Käfig zur Schau stellen?
Tosk: Hier zu bleiben wäre eine größere Schande. Ich bin Tosk! Der Gejagte! Ich lebe, um die Jäger immer wieder zu überlisten und dem Tod zu entgehen, so lange, bis ich eines Tages ehrenvoll sterbe.
wird nachdenklich
Tosk: Aber dies wird nicht mein Schicksal sein. Ich darf auf keinen Fall meine Existenz als Tosk verleugnen. Danke, O'Brien, aber ich kann auf das Angebot nicht eingehen.
Tosk: Danke, jetzt sind Sie auch ein Tosk, O'Brien.
Tosk: Die Jagd geht weiter!
Tosk: Wird Ihre Föderation Sie dafür bestrafen, dass Sie mir geholfen haben?
O'Brien: Vielleicht, aber wie ich meinen Commander kenne … Ach was solls! Die Jungs wollten eine Jagd, und wir haben sie ihnen geliefert. Also verschwinden Sie hier, so lange es noch geht.
Tosk: O'Brien. Versuchen Sie, ehrenvoll zu sterben.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Allgemeines Bearbeiten

Auf DS9 werden die Waffen im Habitatring, auf Ebene 5 in Sektion 3 gelagert. Diese Information gibt der Computer ohne Sicherheitsbeschränkung an jeden weiter. Allerdings ist der Zugang zu den Waffen beschränkt auf Sicherheitsstufe 7 oder höher.

Bezüge zu anderen Episoden (Kontinuität) Bearbeiten

Das ist der einzige Auftritt der Tosk und deren Jägern, was auch damit zu begründen ist, dass der Flug durch das Wurmloch für die Tosk nach dem Zwischenfall verboten wurde.

Das Motiv einer Jäger-Kultur wird in der Serie Star Trek: Voyager mit den Hirogen wieder aufgegriffen.

Trivia Bearbeiten

Interessant ist, dass im Gamma-Quadranten genetische Manipulationen anscheinend gang und gäbe sind. Auch die Gründer machten das mit den Vorta und den Jem'Hadar.

In dieser Episode wird zum ersten mal der Alpha-Quadrant erwähnt.

Filmfehler Bearbeiten

Inhaltliche Ungereimtheiten Bearbeiten

Quarks Aussage gegenüber O'Brien (Regeln, wer hält sich schon an Regeln?) steht eigentlich gegen alles, wonach die Ferengi handeln, insbesondere der 285 Erwerbsregeln.

Produktionsfehler Bearbeiten

Das Aufräumen der Schäden im Sicherheitsbüro muss sehr schnell vorangegangen sein, denn als Odo Tosk an den Jäger übergibt, sieht man keine Anzeichen des gewaltsamen Eindringens des Jägers mehr. Die Tür ist wieder vollkommen intakt.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Avery Brooks als Commander Benjamin Sisko
Jörg Hengstler
René Auberjonois als Odo
Bodo Wolf
Siddig El Fadil als Doktor Julian Bashir
Boris Tessmann
Terry Farrell als Lieutenant Jadzia Dax
Maja Dürr
Colm Meaney als Chief Miles O'Brien
Jörg Döring
Armin Shimerman als Quark
Peter Groeger
Nana Visitor als Major Kira Nerys
Liane Rudolph
Gaststars
Gerrit Graham als Tosk-Jäger #1
Frank-Otto Schenk
Scott MacDonald als Tosk
Jürgen Kluckert
Kelly Curtis als Miss Sarda
Ulrike Lau
nicht in den Credits genannt
Scott Barry als Bajoranischer Offizier (Abteilung Kommando)
Robert Coffee als Bajoranischer Zivilist
Kevin Grevioux als Sicherheitsoffizier der Sternenflotte
Mark Lentry als Lieutenant (Abteilung Kommando/Navigation)
Ken Lesco als Tosk-Jäger #2
David B. Levinson als Broik
Dennis Madalone als Tosk-Jäger #3
Mary Meinel-Newport als Bolianerin
Robin Morselli als Bajoranische OPS-Offzierin
Joe Murphy als unbekannt (unbestätigt)
Tyana Parr als Menschliche Bewohnerin von DS9
Renate Weyl
Mic Rodgers als Bajoranischer Sicherheits-Deputy
Mark Allen Shepherd als Morn
Michael Zurich als Bajoranischer Sicherheits-Deputy
4 unbekannte Darsteller als Sicherheitsoffiziere der Sternenflotte
F. G. M. Stegers (zu Gast im Quark's)
unbekannte Darstellerin als Gast im Quark's
Chris Palm
unbekannter Darsteller als Außeridischer (Pardshay-Spezies)
unbekannter Darsteller als Bajoraner auf dem Promenadendeck
unbekannter Darsteller als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit)
unbekannter Darsteller als Fähnrich (Abteilung Technik/Sicherheit)
unbekannter Darsteller als Menschlicher Bewohner von DS9
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Christopher Doyle als Stuntdouble für Rene Auberjonois
Tom Morga als Stuntdouble für Scott MacDonald
Mark Riccardi als Stuntdouble für Gerrit Graham
Randy James als Stand-In für Colm Meaney
Mark Lentry als Stand-In für Rene Auberjonois
Weitere Synchronsprecher
Heidi Weigelt als DS9-Computerstimme (im Original von Judi Durand)

Verweise Bearbeiten

Ereignisse
Erstkontakt
Institutionen & Großmächte
Vereinigte Föderation der Planeten
Spezies & Lebensformen
Mensch
Kultur & Religion
Ehre, Dabo, Dabo-Mädchen, Jagd
Personen
Chefingenieur
Orte
Andockschleuse, Ebene 5, Replikatorzentrum
Astronomische Objekte
Alpha-Quadrant, Bajoranisches Wurmloch, Gamma-Quadrant
Wissenschaft & Technik
Arva-Knoten, Coladrium-Fluss, Duranium-Legierung, Traktorstrahl, Waffendetektor
Speisen & Getränke
Haferbrei
sonstiges
Asyl, Arbeitsvertrag, Käfig, Oberste Direktive

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki