Wikia

Memory Alpha

Tony Todd

Diskussion0
23.351Seiten im Wiki
RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.

Tony Todd (* 4. Dezember 1954 in Washington, D.C., USA; 59 Jahre)Fehler ist US-amerikanischer Schauspieler und Produzent. Er spielte Worfs Bruder Kurn in den Star Trek: The Next Generation-Episoden Die Sünden des Vaters, Der Kampf um das klingonische Reich, Teil I/Der Kampf um das klingonische Reich, Teil II und in der Star Trek: Deep Space Nine-Folge Die Söhne von Mogh. Er hatte noch einen weiteren Auftritt in DS9 als alter Jake Sisko in der Folge Der Besuch und komplettierte seine Gastauftritte mit der Rolle eines Alpha-Hirogen in VOY: Die Beute. Todd war damit einer der wenigen Darsteller, die eine Rolle in allen drei Sequels der Originalserie spielten. Zudem sprach er im Video-Spiel „Star Trek: Elite Force II“ den Charakter „Korban“.

Todd studierte zwei Jahre lang Schauspiel an der Universität von Connecticut bevor er ein weiteres Stipendium für das renommierte Eugene O'Neill National Theatre Institute bekam. Während und nach seines Studiums wirkte er an zahlreichen Theaterproduktionen mit. Seine große Statur und seine tiefe Stimme wurden schnell sein Markenzeichen.

Seine Vielseitigkeit machte ihn zu einem gefragten Darsteller sowohl in Kino- als auch TV-Produktionen. Zu sehen war er unter anderem in den Filmen Platoon, Nacht der Lebenden Toten, The Crow, und The Rock. Bekanntheit erlangte er auch durch seine Darstellung des „Candyman“ in der gleichnamigen Horror-/Thriller-Reihe. Zu Beginn seiner Filmkarriere war er in der deutschen Produktion Peng! Du bist tot an der Seite von Ingolf Lück und Rolf Zacherl zu sehen.

Im TV war in einer ganzen Reihe von Serien als Gastdarsteller zu sehen. Dazu gehörten neben Star Trek Science-Fiction-Serien wie Stargate, Andromeda, Babylon 5 und Akte X, Fantasy-Serien wie Xena, Charmed, Angel und Hercules sowie Serien wie Beverly Hills 90210, 24, Boston Public, Law & Order und MacGyver.

Externe LinksBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki