Wikia

Memory Alpha

Thomas Riker

Diskussion9
23.349Seiten im Wiki

Lieutenant Thomas Riker ist das Resultat einer misslungenen, improvisierten Transporterprozedur auf Nervala IV, bei dem er als Zwilling von William Riker entsteht. Riker, der 2361 bei der Evakuierung Nervalas als letzter vom Planeten zur USS Potemkin beamen soll, wird bei diesem Transporterunfall dupliziert, ein Riker landet auf der Potemkin, der andere bleibt auf dem Planeten. Er ist bis zu seiner Rettung durch die Crew der USS Enterprise 2369 fest davon überzeugt, der einzig echte Riker zu sein und auf dem Planeten gestrandet zu sein.

Nach seiner Befreiung nimmt er einen Posten auf der USS Gandhi an, den er dank Captain Picard bekommt. Noch auf der Enterprise nimmt er den Namen „Thomas“ an, welcher Rikers zweiter Vorname ist und den er nach eigenem bekunden nie gemocht hat. (TNG: Riker : 2 = ?)

2370 äußert er sich jedoch kritisch zu den Entscheidungen der Föderation über ihre Politik an der Grenze zum cardassianischen Raum. Er schließt sich dem Maquis an und kommt ein Jahr später auf die Raumstation Deep Space 9, um dort die USS Defiant zu stehlen und sie zu nutzen, um Angriffe gegen cardassianische Einrichtungen zu starten.

Um seine Maquis-Crew zu schützen, stimmt er zu, dass er als Verantwortlicher der Aktion von den Cardassianern gefangen genommen und verurteilt wird, während seine Mannschaft unbehelligt zurückkehren kann. Darüber hinaus wird vereinbart, dass das Cardassianische Tribunal nicht die Todesstrafe verhängt, sondern Riker in ein Arbeitslager überstellt. (DS9: Defiant)

Thomas Riker wurde von Jonathan Frakes gespielt und erhielt wie Will Riker seine deutsche Stimme von Detlef Bierstedt.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki