Wikia

Memory Alpha

Der Aufstieg und Fall des Khan Noonien Singh I

Diskussion4
23.349Seiten im Wiki

Weitergeleitet von The Rise and Fall of Khan Noonien Singh, Volume 1

Die­ser Ar­ti­kel ist lei­der noch sehr kurz. Du kannst Mem­ory Alp­ha helf­en, die­se zu kur­zen Art­ikel zu er­weit­ern. Wenn du et­was hin­zu­zu­fügen hast, zögere nicht und über­arbeite ihn: Seite be­arbeit­en
MetaTrek-Artikel
Bitte nur kanonische Fakten verlinken.

Zusammenfassung der Handlung Bearbeiten

Vom Umschlagtext:

Handlung Bearbeiten

Kapitel 1 Bearbeiten

Sternzeit 7004.1: Die USS Enterprise (NCC-1701) ist auf dem Weg zum Planeten Sycorax auf dem sich eine Kolonie menschlicher Augments befindet. Die Paragon-Kolonie hat die Aufname in die Vereinigte Föderation der Planeten beantragt. Die Enterprise soll den Planeten Besuchen und die Situation einschätzen. Nach einer längeren Diskussion über Augments zwischen Spock und McCoy beschließt Kirk eigene Nachforschungen an zu stellen:

Gary Seven, Roberta Lincoln und Isis verlassen in der Nacht des 14. März 1974 die Russischen Botschaft in Ost Berlin als ein Alarm ertönt und das Wachpersonal der Berliner Mauer auf sie aufmerksam wird.

Im letzten Augenblick gelingt es Seven sie in sein Büro in New York City zu beamen. Dort angekommen untersucht er Dokumente welche er der Russischen Botschaft entwendet hat und stellt fest das die Russen unzählige herausragende Genetiker und Biochemiker versetzt haben. Es scheint als seien zahllose Experten für Genetic Engineering von Angesicht der Erde verschwunden. Die Menschheit ist noch nicht bereit sei für genetische Aufwertung, so erklärt Seven seiner Sekretärin.

Währenddessen arbeitet Doktor Sarina Kaur in einer geheimen Basis des Chrysalis an einer Reihe Embryos. Sie selbst wie auch viele andere weibliche Mitarbeiter des Chrysalis-Projekts trägt freiwillig ein genetisch aufgewertetes Kind aus.

Mai 1974: In Rom nimmt Roberta Lincoln undercover an einer Wissenschaftlichen Konferenz teil. Entgegen ihren Willen hat sie Isis in einer Tasche bei sich. Ihr Auftrag besteht darin einen der verschwundenen Wissenschaftler auf zu spüren und zugleich ein Ziel für den möglichen Entführer dar zu stellen.

Nachdem ein Anwärter auf den Nobelpreis seinen Vortrag über Genetik zu medizinischen Zwecken abschließt und die Zuhörer zu Fragen auffordert meldet sich Roberta und stellt die provozierende Frage ob man nicht, anstelle der Behandlung von genetischen Defekten, nicht lieber völlig neue Menschen frei von genetischen Defekten züchten solle. Dadurch zieht sie die Aufmerksamkeit zweier Männer auf sich. Ein Doktor Walter Takagi lässt sie Wissen, das er von ihrer Äußerung beeindruckt war. Roberta stellt sich mit ihrer falschen Identität Dr. Veronica Neary vor und plaudert mit Takagi über die genetische Aufwertung von Menschen. Sie nimmt dabei den Standpunkt ein, von dem sie glaubt Takagi würde ihr zustimmen. Sie verabreden sich zum Abendessen.

Währenddessen gibt sich Gary Seven als Händler von wissenschaftlicher Ausstattung aus und macht so Bekanntschaft mit Ralph Offenhouse. Einen Geschäftsmann in den 40ern der offenkundig großes Interesse an Ausstattung hat, die sich für flächendeckende Neusequenzierung von DNA nutzen lässt. Seven gibt ihm zu verstehen, das er auftreiben könne, was er wollte. Auf die Frage, wozu Offenhouse diese Ausstattung benötigte, antwortet dieser, es sei ein Teil des Deals, keine Fragen zu stellen.

Im Gemeinschaftsgarten von Chrysalis trifft Sarina Kaur auf Joel Singer, einen Biochemiker der ebenfalls an dem Projekt arbeitet. Sie gibt ihm zu verstehen, das sie seine persönliche Post gelesen habe. Weiter habe sie der Post entnommen das er Zweifel an dem Projekt habe. Daraufhin erklärt Singer, er habe entdeckt in Chrysalis gefährliche Streptokokken gezüchtet würden. Kaur entgegnet das die genetisch aufgewerteten Kinder des Projekts immun gegen jede Art vom Streptokokken sei. Als Singer über die Implikationen dieser Aussage nachdenkt, ist er schockiert: Das Chrysalis-Projekt beinhaltet den Genozid an der gesamten, nicht-optimierten Menschheit. Joel Singer wird von Sicherheitspersonal aus dem Garten entfernt.

Takagi führt Roberta in ein Restaurant und macht sie mit Fyodor Leonov bekannt, den er als seinen Kollegen und Mentor vorstellt. Roberta jedoch erkennt das es sich um Viktor Lozinak handelt, einen der verschwundenen Wissenschaftler. Er erklärt das die Genetik viel weiter entwickelt sei, als die Allgemeinheit glaubt. Weiter habe diese auch große Angst davor. Jede Forschung müsse daher im Verborgenen stattfinden. Lozinak bietet Roberta an, mit an dem Projekt zu arbeiten, warnt sie aber zugleich, das auch sie untertauchen müsse. Auf die Frage, ob Roberta irgendwelche Leichen im Keller habe, antwortet diese: Nein, nur Isis… meine Katze.

Mithilfe seines Servos bricht Seven in Offenhouses Büro in Brooklyn ein und entdeckt verschiedene Dokumente, die mit Chrysalis beschriftet sind. Darunter Rechnungen und Lieferscheine über große Mengen wissenschaftlicher Ausstattung. Die Empfängeraddresse scheint eine Adresse irgendwo in Nordwest-Indien. Weiter entdeckt er ein Lieferverzeiichniss über große mengen Pepton. Eine Substanz in der sich Bakterien kultivieren lassen. Die Menge ist so groß das Seven nur einen möglichen Anwendungszweck darin sieht: Flächendeckende Biologische Kriegsführung. Plötzlich bemerkt er Offenhouses Anwesenheit, welcher eine Pistole auf ihn richtet. Es gelingt Seven ihn mit dem Servo zu überlisten. Unter Einfluss des Apparates befragt Seven ihn zum Chrysalis-Projekt, doch Offenhouse weis nichts darüber. Er erwähnt eine Frau in einem geheimen Labor in Indien kontrolliere alles. Das Telefon klingelt. Seven nimmt den Hörer ab und imitiert Offenhouses Stimme. Die andere Seite stellt sich als Williams vor und fragt ob der Flug vorbereitet sei. Einem offen herumliegenden Dokument entnimmt Seven einen Flug mit einem Privat-Jet nach Delhi über Rom um 2 Uhr Morgens. Desweiteren fragt Williams ob das Uranium für die Reise bereit sei.

Später erwacht Offenhouse in seinem Büro. Er ruft Williams an und erklärt ihm, es gäbe ein Problem…

Im Flughafen von Delhi beobachtet Seven wie Roberta, Takagi und Lozinak aus besagten Privatjet aussteigen. Von großem mengen Wissenschaftlicher Ausrüstung keine Spur. Er schleicht sich zur Laderampe, wo Arbeiter bereits das erwartete Equipment in ein Fahrzeug verladen. Bei dem Versuch, sich in dem Fahrzeug zu verstecken wird Seven von einer Person entdeckt und ins freie gezerrt. Der Mann den Seven anhand seiner Stimme und Aktzent als Williams identifiziert durchsucht seine Sachen und findet ein Dokument das ihn als Gary Seven ausweist. Überrascht von der Tatsache das Seven offenbar vor ihnen aus New York dort angereist sei fragt er Seven für wen er arbeite. Seven antwortet nur das er es ihm ohnehin nicht glauben würde. Williams entscheidet Seven zu fesseln und ihn stattdessen von der Direktorin verhören zu lassen.

Nach einer Stundenlangen Autofahrt erwacht Roberta bei einem verlassenen indischen Festung inmitten der großen Indischen Wüste. Takagi macht sie darauf aufmerksam, das sie das Verkehrsmittel wechseln müsse.

Im Laderaum des Pickups hat der gefesselte Seven mit der Hitze der Wüste zu kämpfen. Er wird aus dem Auto gezerrt und die Ruine einer Wüstenstadt geführt. Williams betätigt einen versteckten Hebel an einer Statue und öffnet damit eine Geheimtür die zu einem riesigen Fahrstuhl führt.

Als der Fahrstuhl tief unter der Erde zum Halt kommt heißt Lozinak Roberta in Chrysalis willkommen. Zu ihrer Überraschung findet Roberta eine hell beleuchtete, futuristisch anmutende Umgebung wieder in der dutzende Männer und Frauen arbeiten. Einige von ihnen betreuen Kinder. Roberta erkundigt sich bei Takagi woher der Strom für die Anlage käme. Dieser antwortet es gäbe Kernreaktor eine Ebene tiefer.

Kapitel 2 Bearbeiten

Roberta Lincoln wird enttarnt. Isis verwandelt sich vor den Augen des 6 jährigen Noon Sigh in ihre menschliche Gestalt. Seven gelingt es den Kernreaktor von Chrysalis zur Kernschmelze zu bringen hilft und leitet Evakuierung der Mitarbeiter und den hunderten Kindern von Chrysalis. Die Kinder werden in Waisenhäusern unter gebracht.

1984 wird der Jugendliche Noon in New Delhi Zeuge von Tumulten welche die Ermordung von Indira Gandhi nach sich ziehen. Er entscheidet er solle die Menschheit unterwerfen und gibt sich den Namen Khan.

Verweise Bearbeiten

Ereignisse
14. März 1974, Ermordung von Indira Ghandi, Sikh-Massaker 1984, Fall der Berliner Mauer
Institutionen & Großmächte
Stasi, Chrysalis-Projekt
Spezies & Lebensformen
Maus, Glühwürmchen
Kultur & Religion
Frankenstein, Sikh
Personen
Adolf Hitler, Khan Noonien Singh, Roberta Lincoln, Gary Seven, Isis, Sarina Kaur
Orte
Ost-Berlin, Deutsche Demokratische Republik, Brandenburger Tor, West-Berlin, Russische Botschaft, Unter den Linden, New York City, Brooklyn, Deli, Rom
Astronomische Objekte
Sycorax
Wissenschaft & Technik
Genetik, Eugenik, Pepton, Ozonloch
sonstiges
Genozid

Andere Romane der Serie Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki