Wikia

Memory Alpha

Terranisches Imperium

Diskussion5
23.296Seiten im Wiki
Spiegeluniversum
Genau so, nur anders…
Terranisches Imperium Logo

Das offizielle Symbol

Das Terranische Imperium ist im 22. und 23. Jahrhundert eine mächtige und brutale Institution, die sich im sogenannten Spiegeluniversum befindet.

Ihr Hauptanliegen besteht hauptsächlich darin, andere Völker militärisch zu erobern und ihren Einflussbereich dementsprechend zu vergrößern.

Geschichte und Politik Bearbeiten

Die genaue Gründungszeit des Terranischen Imperiums ist unklar. Commander Jonathan Archer bemerkt 2155, dass das Imperium zu diesem Zeitpunkt bereits seit einigen Jahrhunderten existiert. Allerdings erwähnt er nicht, um wieviele Jahrhunderte es sich genau handelt, jedoch kann davon ausgegangen werden, dass das Imperium bis in das Jahr 1955 zurückverfolgt werden kann. Höchstwahrscheinlich existiert in dieser Zeitepoche ein terranisches politisches System, bevor es sich im Laufe der Zeit zu einem interstellaren Imperium weiterentwickelt. (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I, Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II)

Erster Kontakt Bearbeiten

TPlana-Hath

Die Vulkanier stellen 2063 einen Erstkontakt her.

Im 21. Jahrhundert ist das Imperium lediglich auf die Erde beschränkt. Erst als im Jahr 2063 die Terraner durch ein vulkanisches Forschungsschiff aufgesucht werden, um einen ersten offiziellen Kontakt herzustellen, erschießt Zefram Cochrane einen der Vulkanier nach dessen Begrüßung. Daraufhin plünderen die Terraner das Schiff und erhalten somit auch Zugriff auf ein funktionsfähiges Raumschiff mit Warpantrieb.

Dadurch ist es erstmals möglich, dass eigene Sonnensystem zu verlassen und mit Hilfe der rein militärisch ausgerichteten Sternenflotte andere Völker mit Gewalt zu unterwerfen. (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I)

22. Jahrhundert Bearbeiten

Angriff der Rebellen

Die Rebellen greifen das Imperium an.

In den 2150ern beginnen einige Welten damit, die zuvor vom Terranischen Imperium erobert worden sind, militärisch gegen ihre Eroberer vorzugehen. Daraus resultiert ein langwieriger Krieg gegen die Rebellen, zu denen einige Vulkanier und Andorianer gehören. Obwohl dem Imperium viele Schiffe in diesem Krieg verloren gehen, setzen sie unter anderem Propaganda ein, um den Eindruck zu vermitteln, dass der Krieg bald zu Gunsten des Imperiums vorbei sei.

Bis zum Jahr 2155 hat sich das Terranische Imperium über Vulkan, Andor, Denobula, Orion und Antares ausgebreitet. Es kommt zu einigen kriegerischen Auseinandersetzungen mit den Klingonen, den Xindi und den Tholianern.

Das Flaggschiff des Imperiums, die ISS Enterprise (NX-01), steht zu dieser Zeit unter dem Kommando von Captain Maximilian Forrest und beherbergt eine Crew aus Terranern, Vulkaniern und Tellariten.

Im gleichen Jahr wird ein unbekanntes Schiff, dass anscheinend aus einem Paralleluniversum stammt, von Tholianern entdeckt und zu einer ihrer zahlreichen Basen gebracht. Commander Archer rebelliert daraufhin gegen Forrest und übernimmt das Kommando über das Schiff. Damit will er zu einer Mission starten, um das unbekannte Schiff von den Tholianern zu stehlen, weil er glaubt, dass dieses Schiff der Schlüssel sein könnte, um die Herrschaft des Imperiums zu sichern und auch die Rebellion endgültig zu beenden. Dieses Schiff stellt sich später als die USS Defiant heraus, welche aus dem 23. Jahrhundert stammt.

Blacks Tod

Archer tötet Black.

Nach einer Weile erreicht die Enterprise die Basis und beamt einen Entertrupp auf die Defiant. Anschließend versucht das Team soviel wie möglich über das Schiff und seine hochentwickelte Technologie in Erfahrung zu bringen. Allerdings bleibt der Landetrupp nicht unentdeckt, wodurch in einem anschließenden Gefecht die Enterprise zerstört wird, während der Landetrupp um Commander Archer nun auf der Defiant gefangen ist. (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I)

Nach der Vernichtung der Enterprise und den Tod von Captain Forrest übernimmt Commander Archer das Kommando über die Defiant und zerstört mit Hilfe der überlegenen Waffensysteme die Schiffe und die Basis der Tholianer. Anschließend rettet er einige Crewmitglieder der Enterprise, die sich zuvor mit Hilfe der Rettungskapseln in Sicherheit bringen konnten.

Später trifft sich Archer mit der ISS Avenger, dem persönlichen Flaggschiff von Admiral Black, welches zuvor durch den Kampf mit Rebellen stark beschädigt wurde. Bei dem anschließenden persönlichen Treffen mit Black vaporisiert Archer ihn mit einem Handphaser und übernimmt daraufhin auch das Kommando über die Avenger.

Imperatorin Sato

Hoshi Sato der neue Imperator.

Nach einer Weile starten Commander T'Pol und Fähnrich Soval mit anderen nicht-menschlichen Crewmitgliedern eine Meuterei und fliegen anschließend mit der Avenger einen Angriff auf die Defiant. Da der Chefingenieur Charles Tucker allerdings die Sabotage von Phlox an den Energiesystemen bemerkt und rückgängig gemacht hat, kann die Defiant mit wenigen Schüssen die Avenger vollständig zerstören.

Commander Archer, der sich nun selber als neuer Captain ansieht, setzt Kurs auf die Erde, wo er sich selber als neuer Imperator krönen will. Allerdings kommt ihm "seine Geliebte" Hoshi Sato zuvor und vergiftet ihn mit Hilfe von Travis Mayweather. Die beiden übernehmen daraufhin das Kommando über das Schiff und als sie die Erde erreichen, nutzt Sato die überlegenen taktischen Möglichkeiten des Schiffes, um sich selber als neue Imperatorin über das Terranische Imperium zu ernennen (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II).

Es gibt keine weiteren Informationen darüber, ob Hoshi Sato tatsächlich die neue Imperatorin wurde und welche Rolle die Defiant außerdem gespielt hatte.

23. Jahrhundert Bearbeiten

Kirk grüßt

Der imperiale Gruß.

Im 23. Jahrhundert setzt das Imperium seine Politik weiter erfolgreich fort. Auch in diesem Jahrhundert liegt die Macht eindeutig bei den Terranern, die nach wie vor den größten Teil innerhalb des Imperiums ausmachen.

Eine weitere typische Angewohnheit des Imperiums ist es, schonungslos gegen jede Form des Ungehorsams oder Fehlverhaltens der eigenen Offiziere und Untergebenen vorzugehen. Dabei trägt jeder Angehörige der Sternenflotte eine kleine Version eines Agonie-Simulators mit sich, der von Doktor Phlox und Malcolm Reed 2154 an Bord der ISS Enterprise (NX-01) entwickelt worden ist. Tritt nun ein Fehlverhalten auf, verlangte der vorgesetzte Offizier den Agonie-Simulator des Betroffenen und berührte damit seine Schulter, wodurch starke Schmerzen verursacht werden. Nach Ablauf dieser Prozedur erhält der Betroffene sein Gerät zurück. Zusätzlich zu den kleinen Geräten existiert noch mindestens eine größere Kammer, durch die Betroffenen bestraft werden können.

Agonie-Kammer 2267

Harte Bestrafung bei nicht befolgung der Befehle.

Im späten 23. Jahrhundert befindet sich das Imperium auf dem Höhepunkt seiner Macht und hat viele Zivilisationen mit teilweise brutalen militärischen Methoden erobert. Das Prestigeobjekt der dortigen Sternenflotte war zweifelsohne die ISS Enterprise, ein Schiff der Constitution-Klasse.

2267 kommt es auf der USS Enterprise zu einem Transporterunfall, wodurch Captain Kirk, Doktor McCoy, Lieutenant Uhura und Chefingenieur Scott auf die ISS Enterprise des Spiegeluniversums geraten. Dort gelingt es ihnen recht schnell, ihre Spiegel-Charaktere zu ersetzen. Während sie nach einer Möglichkeit suchen, wieder in ihr eigenes Universum zurückzukehren, übt Captain Kirk großen Einfluss auf den dortigen Ersten Offizier Spock aus. (TOS: Ein Parallel-Universum)

Im Laufe der Zeit schafft es Spock vom Kommandanten der ISS Enterprise bis an die Spitze des Terranischen Imperiums. Inspiriert durch die damalige Begegnung von Personen aus einem anderem Universum, beginnt er augenblicklich damit, diverse Reformen innerhalb des Imperiums durchzusetzen. Diese Reformen sollen eigentlich dazu dienen, das Terranische Imperium nach und nach zu einer friedlichen Gemeinschaft umzuformen. Gleichzeitig jedoch nimmt die Stärke und Verteidigungsbereitschaft rapide ab, wodurch der Erzfeind, die Klingonisch-Cardassianische Allianz die Gunst der Stunde nutzt und das gesamte Imperium erobert. (DS9: Die andere Seite)

24. Jahrhundert Bearbeiten

Im 24. Jahrhundert existiert kein Terranisches Imperium mehr. Seit der Eroberung werden die Terraner hauptsächlich als Sklaven eingesetzt. Die Bajoraner, die ebenfalls von dem Imperium in der Vergangenheit erobert wurden, bilden in diesem Jahrhundert einen wichtigen Teil der Allianz, wodurch sie nun die Möglichkeit erhalten haben, die Terraner dafür büßen zu lassen.

Mit der Zeit entwickelt sich jedoch eine Terranische Rebellion, die gemeinsam von Offizieren der Sternenflotte aus dem bekannten Universum und Sisko aus dem Spiegeluniversum geschaffen wird. (DS9: Durch den Spiegel)

Wichtige Mitglieder Bearbeiten

Militär Bearbeiten

Brücke ISS Enterprise 2

Terranische Offiziere des 22. Jahrhunderts

Terranische Offiziere

Terranische Offiziere des 23. Jahrhunderts

ISSEnterpriseNX01

Die ISS Enterprise (NX-01) aus dem 22. Jahrhundert.

ISS Enterprise 3

Die ISS Enterprise aus dem 23. Jahrhundert.

Da das Terranische Imperium eine rein militärische Institution ist, sind die eingesetzten Schiffe und Sicherheitsoffiziere dementsprechend angepasst bzw. ausgebildet worden. So sind z.B. die MACOs mit der Flotte verschmolzen.

Die Schiffe der Constitution-Klasse sind ebenso mit einer Krankenstation versehen, wobei sie allerdings seltener eingesetzt wird. Auch die Sicherheitsoffiziere sind im Spiegeluniversum deutlich schwerer bewaffnet. Zu ihrer Ausrüstung gehört ein spezieller Gürtel, der neben einem Handphaser auch ein Messer beinhaltet.

Des Weiteren gibt es auf den Schiffen des Imperiums weitaus mehr militärisches Personal, das nach einer strengen Hierarchie funktioniert. Darunter fällt auch der militärische Gruß, wenn höhergestellte Ränge auftauchen. (TOS: Ein Parallel-Universum)

Schiffsklassen Bearbeiten

Weiterführende Links Bearbeiten

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki