Wikia

Memory Alpha

Taresianer

Diskussion0
23.348Seiten im Wiki
Eliann 2373

Eliann, eine weibliche Taresianerin

Taymon 2373

Taymon, ein zum Taresianer gewandelter Mann

Die Taresianer sind eine intelligente Spezies aus dem Delta-Quadrant. Ihre Heimatwelt ist Taresia, der dritte Planet im Taresianischen System. Insbesondere ihre Fortpflanzungsmethode ist bemerkenswert.

PhysiologieBearbeiten

Die Taresianer sind humanoid und kennen verschiedene Hautfarben und Ethnien. Um ihr Gesicht bis zum Hals reichend tragen sie eine Reihe von kleinen Flecken, die in den meisten Fällen rot-braun sind, aber auch blau oder weiß sein können.

FortpflanzungBearbeiten

Bei der normalen Fortpflanzung entsteht bei den Taresianern ein starkes Ungleichgewicht der Geschlechter, 90% der Taresianer sind weiblich. Um dies auszugleichen und um ihr Volk mit frischer DNS zu versorgen haben sie eine Methode entwickelt, Männer zu „produzieren“.

Sie schleusen dabei taresianische DNS mittels eines Retroviruses in den Körper eines Mannes einer fremden, kompatiblen Spezies, dies kann durch Berührung oder über die Nahrung geschehen. Das Retrovirus infiziert den fremden Mann mit der taresianischen DNS, die sich in seiner eigenen einnistet und die nach und nach überschreibt. Der Mann verwandelt sich in einen Taresianer. Mit der fremden DNS erhält er auch ein umfangreiches, detailliertes instinktives Wissen, das ihm die taresianische Kultur vermittelt. Um die Verwandlung nachträglich zu erklären behaupten sie, der betreffende Mann sei schon immer Taresianer gewesen, sein Embryo sei auf Taresia gezeugt und dann in die Gebärmutter seiner angeblich nur scheinbaren Mutter eingepflanzt worden.

Die eigentliche Forpflanzung findet nach der Hochzeit des neuen Taresianers auf Taresia statt. Dabei wird ihm seine komplette DNS extrahiert und damit taresianische Frauen befruchtet. Der Mann überlebt diese Prozedur nicht.

Die genauen Umstände der natürlichen Fortpflanzung sind nicht klar, einer in der Episode geäußerten Vermutung nach werden eigentlich genug Männer geboren, nur werden die in der Hochzeitsnacht getötet, was für den Männermangel sorgt. Malia bestätigt aber, dass es auch so sehr wenige männliche Kinder gibt, ob das allein aber für das Ungleichgewicht von nur 10% Männern sorgt ist unbekannt.

KulturBearbeiten

Die Taresianer verfügen über eine hochgradig komplizierte Schriftsprache. Neigungen zu Mathematik und Musik gelten als typisch taresianisch.

Jeder der wenigen Männer ehelicht drei Frauen und wird von ihnen im Vorfeld der Hochzeit stark verwöhnt. Das Hochzeitsritual ist stark durch die besondere Fortpflanzungsmethode geprägt. Nach dem Schlagen eines Gonges stellt sich der Mann in die Mitte des Festsaales, um ihn herum schreiten die anwesenden Taresianer im Kreis, dabei stoßen sie rhythmisch mit langen Stöcken auf den Boden. Während dessen wird dem Mann von seinen Frauen eine rituelle Farbe auf das Gesicht gemalt, außerdem werden ihm die Augen verbunden und die Hände gefesselt, direkt danach ziehen sich die Vier in ihr Zimmer zurück. Die offizielle Erklärung für die Fesselung ist, dass dies die enge Verbundenheit der Ehepartner symbolisieren soll und gleichzeitig erregend wirkt, es dient aber auch dazu, den Mann bei der wenig später folgenden DNS-Extrahierung still zu halten.

PolitikBearbeiten

Die Taresianer haben sich durch ihre männerraubende Fortpflanzungsmethode in ihrer Umgebung Feinde gemacht, insbesondere die Nasari, deren Gebiet nahe am taresianischen System liegt, liegen im Krieg mit ihnen. Sie greifen jedes Raumschiff, das Taresianer an Bord hat, ohne Vorwarnung sofort an. Einen direkten Angriff auf Taresia wagen sie aber wegen der taresianischen Abwehrmaßnahmen nicht. Die Feindschaft mit den Nasari gehört auch zum instinktiven Wissen, das die Taresianer mit ihrer DNS an Fremde übertragen.

Kontakt zur FöderationBearbeiten

Der Erstkontakt zur Föderation wird 2373 durch die USS Voyager hergestellt, als sich Fähnrich Harry Kim in einen Taresianer verwandelt. Nachträglich wird festgestellt, dass er bei Sternzeit 50698 auf einer Außenmission infiziert worden ist, zunächst glaubt man jedoch die Geschichte der Taresianer und Kim beginnt sich damit abzufinden, dass er kein Mensch ist. Die Voyager wird freundlich aufgenommen und gegen die Nasari, die Kim verfolgen, verteidigt.

Das Verhältnis wandelt sich jedoch rapide, als die Voyager nach einem Ausflug zu den Nasari, bei der man erstmals von Gerüchten über die Fortpflanzungspraktik der Taresianer hört, nicht mehr zum Planeten gelassen wird. Gleichzeitig fühlt sich auch Kim von der Voyager getrennt. Als er fliehen möchte entdeckt er die Wahrheit über das Schicksal der Männer nach der Hochzeit. Beinahe wird auch er dazu gezwungen, er kann jedoch im letzten Moment von der USS Voyager gerettet werden.

TechnologieBearbeiten

Die Taresianer verfügen über in vielerlei Hinsicht beeindruckende Technologie. Auf dem Gebiet der Genetik leisten sie Erstaunliches, nicht nur die Umwandlung einer Person in einen Angehörigen ihrer Spezies, sondern auch ihre Fähigkeit, dabei detaillertes instinktives Wissen zu übertragen, ist bemerkenswert.

Ihre Raumschiffe sind schwer bewaffnet und können es sogar mit einer Übermacht von Raumschiffen der Nasari aufnehmen. Ihre Heimatwelt schützen sie neben ständigen Patrouillen mit einem Netzwerk aus Satelliten, die ein dichtes Polaron- und Tachyongitter aufbauen, welches ein fremdes Raumschiff nur sehr schwer durchdringen kann.

Die Raumschiffe der Taresianer sind das leicht modifizierte Modell der Theta-Klasse, das ursprünglich aus DS9: Der Steinwandler stammt und auch in TNG: Der Schachzug, Teil I, Der Schachzug, Teil II verwendet wurde.

PersonenBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki