Wikia

Memory Alpha

Tödliche Spiele auf Gothos

Diskussion0
23.351Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Enterprise trifft auf einen unkartografierten, anscheinend künstlichen Planeten. Auf der Oberfläche treffen sie auf Trelane, ein verspieltes Wesen, das seine psionischen Kräfte nicht vernünftig einzusetzen weiß. Trelane lebt in einem Schloss, das in Stil und Einrichtung dem 18. Jahrhundert der Erde nachempfunden ist.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Die Enterprise befindet sich weit abseits der gewöhnlichen Routen. Die Entfernung von der Erde beträgt 900 Lichtjahre. Plötzlich verschwinden Kirk und Sulu auf unerklärliche Weise von der Brücke. Wenig später empfängt das Raumschiff eine Nachricht. Auf einem der Bildschirme über Uhuras Pult erscheinen Grüße in altertümlicher Sprache und in Frakturschrift.

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise,
Sternzeit 2124,5,
Erster Offizier Spock in Vertretung von Captain Kirk
Wir sind im Orbit über dem unbekannten Planeten, wir haben alle Instrumente eingesetzt und alle Daten ausgewertet, aber Captain Kirk und Steuermann Sulu bleiben unauffindbar. Ich habe Alarmstufe Rot angeordnet.

Das Schiff erreicht den Planeten Gothos, der vom Geologen Lt. Karl Jaeger als ein "ungemütliches Plätzchen" mit einer giftigen Atmosphäre sowie Stürmen beschrieben wird. Spock schickt Jaeger, Navigator Lt. DeSalle und Dr. McCoy hinunter auf die Planetenoberfläche. Sie sind unter anderem mit Atemgeräten ausgestattet, die sich indes als überflüssig erweisen, denn sie finden sich in einer ruhigen, atembaren Umgebung wieder. Die Verbindung zum Schiff ist jedoch gestört.

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise,
Sternzeit 2125,7,
Erster Offizier Spock in Vertretung von Captain Kirk
Wir sind immer noch in der Umlaufbahn, bisher haben wir weder Kontakt mit Captain Kirk noch mit unserem Suchtrupp aufnehmen können. Die Subraumkommunikation ist weiterhin blockiert, wir haben die Leistungsfähigkeit unserer Sensoren durch zusätzliche Energie verstärkt und so ein kleines Gebiet auf der Planetenoberfläche entdeckt, das relativ gute Bedingungen aufweist.

Bald stößt der Landetrupp auf ein Schloss und betritt es. Dort finden sie die beiden vermissten Besatzungsmitglieder, die erstarrt wie Museumsstücke gleichsam den Raum zieren. Sie werden vom Schlossherrn Trelane begrüßt. Dieser ist nach der Mode des 18. Jahrhunderts gekleidet und auch sein Benehmen entspricht dieser Epoche. Er weckt Kirk und Sulu auf und entbietet den Gästen seine Gastfreundschaft. Er bekundet ein großes Interesse an der Erde. Die Tatsache, dass Trelane sich nicht auf dem aktuellen Stand der Erdgeschichte befindet, sondern ihr beinahe 500 Jahre hinterherhinkt, erklären sich die Leute von der Enterprise mit der großen Entfernung von der Erde. Außerdem stellen sie fest, dass hier nichts real zu sein scheint. Das Feuer im Kamin gibt keine Wärme ab und Speisen und Getränke besitzen keinen Geschmack. McCoy meint sogar, Stroh schmecke besser.

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise,
Sternzeit 2126,1, Nachtrag,
Captain Kirk
Die gesamte Brückenbesatzung ist unfreiwillig Gast eines Wesens, das sich Trelane nennt. Uns bleibt im Moment nichts anderes übrig, als seine Spiele mitzuspielen. Ich habe ihn bewusst provoziert und daraufhin kommt es zwischen uns zu einem Duell mit antiken Waffen. Ich gebe zu, dass ich mich in meiner Haut nicht besonders wohl fühle.

Auf einmal werden sie vom Transporterstrahl der Enterprise erfasst und an Bord zurückgebeamt, was Trelane gar nicht gefällt. Dieser befördert darauf die gesamte Brückenbesatzung in sein Schloss. Allerdings zeigt sie sich nicht bereit, bei seiner Party mitzufeiern. Kirk fordert Trelane zum Duell heraus, dieser bedingt sich den ersten Schuss aus. Kirk bedauert dies, denn er weiß genau, wohin er seinen Schuss zu richten hat, nämlich auf den großen Spiegel. Dahinter vermuten er und seine Leute nämlich Trelanes Hauptenergiequelle. Trelane schießt, zielt aber zum Glück nicht auf Kirk. Dieser kann seinen Schuss nun wie geplant auf dem Spiegel platzieren. Tatsächlich geht mehr in die Brüche als nur das Spiegelglas und Trelane scheint außer Kraft gesetzt. Die Mannschaft nutzt Trelanes Schwäche aus und kehrt auf die Enterprise zurück.

Zurück an Bord gibt Kirk den Befehl zum sofortigen Start, um so schnell wie möglich möglichst weit weg zu gelangen – doch er rechnet nicht mit Trelanes Fähigkeiten. Diesem gelingt es, den Planeten Gothos einige Male den Kurs der Enterprise kreuzen zu lassen, so dass das Schiff zu Ausweichmanövern gezwungen ist. Schließlich ist kein Ausweichen mehr möglich, was Kirk veranlasst auf den Planeten zurückzukehren, um Schiff und Besatzung vor Schlimmerem zu bewahren.

Auf dem Weg zum Transporterraum findet er sich plötzlich auf der Anklagebank eines Gerichtssaals aus dem 18. Jahrhundert wieder. Beim Ankläger handelt es sich – wie könnte es anders sein – um Trelane. Kirk bietet ihm ein Spiel an: Er erklärt sich bereit, sich von Trelane jagen zu lassen, und wenn dieser gewinnt, bekommt Trelane Kirks Leben. Wenn Kirk gewinnt, wird die Enterprise freigelassen.

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise,
Sternzeit 2126,3,
Erster Offizier Spock in Vertretung von Captain Kirk
Immer noch keine Nachricht von Captain Kirk, die Wartezeit ist bald um. Ich werde dann seine Anweisungen befolgen und einen Start versuchen.

Dieses Spiel beginnt; doch Kirk scheint Trelanes Kräften hilflos ausgeliefert. Da melden sich plötzlich zwei Stimmen, begleitet von zwei fluoreszierenden Lichtern. Es sind Trelanes Eltern, welche ihren zügellosen Sohn wieder an die Kandare nehmen wollen. Sie entschuldigen sich bei Kirk und seiner Mannschaft für das ungezogene Verhalten ihres Nachwuchses und drohen diesem, dass er sich nie wieder einen Planeten werde machen dürfen, wenn er sich noch einmal so benehme. Dann entfernen sie sich mit ihrem quengelnden Sohn.

Dialogzitate Bearbeiten

Trelane: Eins, zwei, drei und vier, und nach dem Kampf ein kühles Bier, zackzack und stehen!
(orig.: Eins, zwei, drei, vier, gehen wir mit dem Schießgewehr.)
Vincent DeSalle: Ich lach mich tot, Sir.
Spock: Ich danke für jeden konstruktiven Beitrag zur Lösung des Rätsels – DAS war keiner!
Spock: Ich mag auch vieles nicht: zum Beispiel Intellekt ohne Disziplin. Ich habe auch etwas gegen Macht ohne konstruktiven Zweck!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Dies war die letzte im ZDF ausgestrahlte Episode.

Diese Folge wird in der Futurama-Folge „Der letzte Trekki“ (Orig.: „Where No Fan Has Gone Before“) parodiert.

Die Schlosskulisse sollte später in der Folge Das Spukschloss im Weltall erneut Verwendung finden.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

VerweiseBearbeiten

Ereignisse
Kreuzzug
Personen
Alexander Hamilton, Hannibal, Helena von Troja, Napoleon Bonaparte
Orte
Griechenland, Persien, Saba
Astronomische Objekte
Beta VI, Quadrant 904
Wissenschaft & Technik
Subraum, Subraumfunk, Subrauminterferenz, Subraumkommunikation
Speisen & Getränke
Imbiss
sonstiges
Erhängen, General, Ruhestand, Squire

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki