Wikia

Memory Alpha

Sternenflotte (Spiegeluniversum)

Diskussion1
23.424Seiten im Wiki
Spiegeluniversum
Genau so, nur anders…

Die Sternenflotte ist der militärische Arm des Terranischen Imperiums. Anderes als ihr „Spiegelbild“ ist sie vollständig auf Eroberungen ausgelegt.

Die Sternenflotte hat eine betrachtliche Anzahl an Kriegsschiffen zur Verfügung und setzt diese hauptsächlich zum Angriff ein. Wie auch die Sternenflotte in unserem Universum befindet sich das Sternenflottenkommando auf der Erde. Die MACOs gehören hier zu Sternenflotte und stellen die Landstreitkräfte dar.

Befehls- und Kommandostruktur Bearbeiten

Brücke ISS Enterprise 2

Offiziere verichten im Spiegeluniversum ihren Dienst.

Auf Raumschiffen der Sternenflotte ist zwar eine hierachische Kommandokette etabliert, jedoch hat jeder Sternenflottenoffizier das Recht durch Ermordung seines Vorgesetzten dessen Platz einzunehmen. Diese Methode der „Beförderung“ geht durch alle Ränge vom Crewman bis zum Captain. Aufgrund dessen gibt es auf Schiffen der Sternenflotte oft Meutereien und Intrigen. (TOS: Ein Parallel-Universum)

Die Admiräle der Sterneflotte misstrauen meist ihren Untergegbenen und setzen deshalb oft ihre Spione an Bord ihrer Raumschiffe ein, um Meutereien zu verhindern. Trotz der Meutereien und Intrigen haben die Offiziere aus dem Spiegeluniversum die Plicht dem Terranischen Imperium und dessen obersten Befehlshaben, dem Imperator zu dienen. (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I)

Auch in der Sternenflotte gibt es die MACOs. Sie sind die Marineinfanterie und auf jedem Sternenflottenschiff vertreten. Sie sind mit besonderer Brutalität trainiert und ausgebildet worden, da die MACOs meistens die harte Arbeit erledigen müssen. Ihr Emblem ist ein Totenkopf. (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I, Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II)

Anders als die MACOs in unserem Universum sind sie im Spiegeluniversum ein Teil der Flotte.

Methoden der Sternenflotte des Spiegeluniversums Bearbeiten

Agonie-Kammer 2267

Bestrafungsmethoden bei der Sternenflotte im Spiegeluniversum.

Die Sternenflotte sieht mit besonderer Begeisterung zu, wenn ihre Offiziere sich neue Wege einfallen lassen, um zum Beispiel einen Gefangenen zu „verhören“. Vom 22. bis ins 23. Jahrhundert gibt es auf ihren Schiffen eine Folterkammer, die Agonie-Kammer, die dem Insassen enorme Schmerzen und Agonie zufügen. Erst wenn der zu Folternde gesteht oder stirbt, wird er aus solch einer Kammer befreit. Durch die Meutereien passiert es gelegentlich, dass die, die vor kurzem noch die Personen foltert, nun selbst in der Kammer steht. Ein anderes, ähnliches Diziplinierungsgerät ist der Agonie-Simulator. Bei Ungehorsam oder Verrat wird diese Methode angewendet. Bei wiederholtem Fehlverhalten wird die Person exekutiert. (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I; TOS: Ein Parallel-Universum)

Da die Sternenflotte ein Organ des Terranischen Imperiums ist, werden Nicht-Terraner auf Schiffen der Sternenflotte wie Tiere behandelt, da sie Unterworfene sind. Dadurch behandelte man sie mit weniger Respekt und verurteilt sie auch öfter zu Disziplinarverfahren als Terraner. (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I)

Besondere Ereignisse Bearbeiten

Rebellion und Entdeckung der USS Defiant Bearbeiten

Archer (Spiegeluniversum) 2

Commander Archer übernimmt die Defiant aus unserem Universum.

Im Jahr 2155 muss die Sternenflotte gegen eine Rebellion von Außerirdischen ankämpfen, die sich gegen ihre Herren erheben. Die bedeutende Schlacht bei Tau Ceti verläuft schlecht und das Imperium steht vor seinem Untergang. Doch der ISS Enterprise (NX-01) gelingt es an ein Schiff aus unseren Universum, die USS Defiant (NCC-1764) zu gelangen. Dieses Raumschiff stammt nicht nur aus einem anderen Universum, sondern auch 100 Jahre aus der Zukunft. Die Offiziere der Sternenflotte, allen vorran Jonathan Archer, können das Schiff von den Tholianern stehlen und beenden die Rebellion mit Hilfe ihrer überlegenden Waffen. Außerdem macht sich Hoshi Sato in dieser Zeit mit Hilfe der Defiant zur neuen Imperatorin. (ENT: Die dunkle Seite des Spiegels, Teil I, Die dunkle Seite des Spiegels, Teil II)

Kontakt zur Föderationssternenflotte Bearbeiten

Kirk und Spock im Spiegeluniversum

Kirk aus unserem Universum beeinflusst Spock aus dem Spiegeluniversum.

Im Jahr 2267 macht die Spiegelsternenflotte Bekanntschaft mit der Föderation aus unserem Universum. Dabei werden mehrere Offiziere von der USS Enterprise (NCC-1701) und der ISS Enterprise (NCC-1701) vertauscht und in die entgegengesetzten Universen transportiert. Nachdem man erkennt, dass die Offiziere die falschen sind und werden diese wieder zurückgetauscht. Doch dieser Kontakt hat für das Spiegeluniversum Folgen. (TOS: Ein Parallel-Universum)

Nachdem die Sternenflotte Kontakt zu Offizieren aus unserem Universum hat, versucht Spock das Imperium zu reformieren. Das schwächte jedoch das Reich so sehr, dass es für einen Angriff von außen offen steht. Die Klingonisch-Cardassianische Allianz zerschlägt das Terranische Imperium und so findet auch die Sternenflotte ihr Ende. (DS9: Die andere Seite)

Raumschiffe Bearbeiten

Weiterführende Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki