Wikia

Memory Alpha

Stellarkartographie (Wissenschaft)

Diskussion45
22.985Seiten im Wiki
Dieser Artikel beschäftigt sich mit der Stellarkartographie als Wissenschaft. Für die gleichlautende Station auf Raumschiffen siehe Stellarkartografie (Station).

Die Stellarkartographie ist eine astronomische Wissenschaft, die sich mit der Erforschung und Erfassung des Weltraums befasst.

Um sich einen besseren Überblick über unsere Galaxie zu verschaffen, hat man den Raum in Quadranten und Sektoren eingeteilt. Während der Alpha-, Beta- und der Gamma-Quadrant relativ gut erforscht ist, fehlen in der Föderationsdatenbank noch viele Informationen über den Delta-Quadranten.

Der Großteil der Daten, die man über diesen Quadranten hat, stammt von der USS Voyager, die unerwartet in diesen Sektor verschlagen wird und dort sieben Jahre bleiben muss.

EinteilungBearbeiten

GalaxienBearbeiten

Galaxie
Die Milchstraße, die Heimatgalaxie der Föderation.
ShismaHinzugefügt von Shisma

Die Milchstraße ist eine von mehreren bekannten Galaxien. Andere Galaxien sind zum Beispiel die Andromeda-Galaxie, M33 und NGC 2812.

Im Star-Trek-Universum ist bisher ausserhalb der Milchstraße nur die Dreiecks-Galaxie M33 jemals von Föderationsraumschiffen besucht worden. Andere Galaxien werden nur sehr selten erwähnt, nichts desto weniger darf natürlich auch die Existenz aller anderen real bekannten Galaxien angenommen werden.

QuadrantenBearbeiten

Ein Quadrant ist ein Viertel unserer Galaxie. Jeder der vier Quadranten trägt als Bezeichnung einen griechischen Buchstaben. Der Raum der Föderation liegt auf der Grenze zwischen dem Alpha- und Beta-Quadranten. (VOY: Ein Jahr Hölle, Teil I)

In der Star Trek Enzyklopädie und im Star Trek: Sternenatlas heißt es, dass der Sol-Stern (bzw. die Erde) die Grenze zwischen Alpha- und Beta-Quadranten markiert. (Was vergleichbar damit ist, dass der englische Ort Greenwich willkürlich für die Einteilung des Nullmeridian auf der Erde verwendet wurde, da die Meridianeinteilung in Europa entwickelt wurde.) Es gibt jedoch keine kanonische Quelle, die dies bestätigt, auch wenn es plausibel ist, dass die Menschen ihr eigenes Planetensystem als Ausgangspunkt ihrer selbstgewählten Milchstraßeneinteilung benutzen.

Gegen die Grenzziehung durch das Sol-System sprechen jedoch einige kanonische Fakten und Aussagen: Im Dominion-Krieg ist immer nur die Rede von der „Rettung des Alpha-Quadranten“. Dasselbe gilt für die Klingonen, deren Territorium sich, zumindest teilweise, über den Beta-Quadranten erstrecken muss. In VOY: Flaschenpost erreicht die USS Voyager über ein Subraumkommunikationsnetzwerk, das sich über Alpha-, Beta- und Delta-Quadrant erstreckt, ein Raumschiff „nahe der Romulanischen Grenze“. Später wird in VOY: Die Voyager-Konspiration erwähnt, das Schiff habe sich „am Rande des Alpha-Quadranten“ befunden. Das bestätigt die Theorie, dass sich das Romulanische Imperium an der „Westgrenze“ des Föderationsraums befindet. Auch wird bei der Heimreise der USS Voyager immer nur der Alpha-Quadrant als Ziel erwähnt und nie der Beta-Quadrant.

Sonstige Quadranten:

Mathematisch gesehen ist ein Quadrant ein Viertel eines Kreises. Im Bezug auf die Milchstraße ist klar, was damit gemeint ist, da diese von oben gesehen kreisförmig ist. Es ist unklar auf welchen Kreis sich beispielsweise „Quadrant 904“ bezieht, da es höchstens vier geben sollte. Möglicherweise sind damit auch Sektoren gemeint.

SektorenBearbeiten

Spaceflight Chronology Sternenkarte
Beispielkarte für einen Sektor.
KlossiHinzugefügt von Klossi

Sektoren sind sehr viel kleinere Einteilungen im Weltraum. Normalerweise enthält ein Sektor einige Sterne. Die meisten Sektoren sind nummeriert, aber einige wurden nach einem wichtigen Sternensystem in dem Sektor benannt.

Laut den Referenzwerken Die Technik der USS Enterprise und Star Trek: Sternenatlas ist ein Sektor durchschnittlich 20x20x20 Lichtjahre groß. Es gibt in einigen Episoden jedoch auch abweichende Sektorengrößen. Zudem ist im Sternenatlas beschrieben, dass umso näher man dem Galaktischen Kern kommt, desto stärker die Verjüngung der Sektorenbreite und -höhe zum Kern hin wird. Im Kerngebiet der Milchstraße ähneln die Sektoren daher eher „Tortenstücken“ als Quadern oder Kuben.

Planetensysteme und Sternensystem Bearbeiten

Planetensystem Schema
Eine Beispielkarte eines Planetensystem
KlossiHinzugefügt von Klossi

Ein Planetensystem besteht aus einem Stern und mindestens einem Planeten, der ihn umkreist. Umkreisen ein oder mehrere Planeten mehrere Sterne spricht man von Sternensystem.

Planeten, Planetoiden und MondeBearbeiten

Terra nova planet
Der Planet Terra Nova
RogganHinzugefügt von Roggan

Ein Planet ist ein meist kugelförmiges (häufig erdähnliches), stellares Objekt, welches eine oder mehrere Sterne umkreist.

Ein Planetoid, auch Asteroid genannt, ist ein planetenähnliches Objekt, dass jedoch aufgrund seiner geringen Größe und damit geringen Masse keine vollkommene Kugelgestalt besitzt.

Unabhängig von Größe und Form spricht man von einem Mond, wenn sich ein Objekt in einer Umlaufbahn um einen Planeten befindet.

In der realen Astronomie gibt es noch die Einteilung Zwergplanet, welche eine Zwischenstufe zwischen Planet und Planetoid darstellt und sich nur dadurch von einem Planeten unterscheidet, dass der Zwergplanet sich seine Umlaufbahn mit anderen Zwergplaneten oder Planetoiden teilt, die er, aufgrund seiner geringen Masse, nicht aus der Umlaufbahn verdrängen konnte.

ListenBearbeiten

AllgemeinBearbeiten

FöderationsraumBearbeiten

Föderationsraum

KlingonenraumBearbeiten

Klingonischer Raum

RomulanerraumBearbeiten

Romulanischer Raum

CardassianerraumBearbeiten

Cardassianischer Raum

DominionraumBearbeiten

Dominionraum

Sonstige OrteBearbeiten

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Sternenkarte zu Die Welten der Föderation
Nicht kanonische Beispielkarte aus dem Koordinaten des Referenzwerkes Die Welten der Föderation
ShismaHinzugefügt von Shisma

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki