Wikia

Memory Alpha

Stein und Staub

Diskussion0
23.351Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Alarmiert durch einen gefälschten Notruf, befindet sich die Crew der Enterprise plötzlich unter der Kontrolle von fünf Kelvanern, die planen, das Schiff für ihre 300 Jahre dauernde Reise zu benutzen, die sie zurück in ihre Heimat in der Andromeda-Galaxie führt.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Die Enterprise reagiert auf einen Notruf und fliegt einen Planeten an, auf dem sie fünf humanoid scheinende Personen antreffen.

Diese sind mit Geräten ausgestattet, welche die Leute von der Enterprise auf Knopfdruck bewegungs- und handlungsunfähig machen. Die fünf Leute stammen vom Planeten Kelva, der sich in der Andromeda-Galaxie befindet. Sie wollen dorthin zurückkehren und brauchen dafür die Enterprise, welche den Kelvanern ebenso schnell in die Hand fällt wie der Landetrupp. Die Kelvaner erklären, dass sie hierher gekommen seien, um neuen Lebensraum für ihre Rasse zu erschließen, und zwar durch Eroberung und nicht durch friedliche Besiedlung.

Computerlogbuch der Enterprise
Sternzeit 4657,5
Captain Kirk
Die Arbeiten an Bord der Enterprise gehen voran, meine Crew wird gezwungen, das Schiff so umzurüsten, dass es die Nachbargalaxie erreichen kann. Noch immer habe ich das Bild vor Augen, wie Corporal Thomson starb –- zerquetscht zu einer Handvoll Staub.

Kirk und seine vier Begleiter werden eingesperrt. Spock versucht mit Hilfe seiner telepathischen Fähigkeiten, die Wache vor dem Tor seinem Willen zu unterwerfen. Zunächst gelingt dieses Manöver; doch schnell werden sie von Rojan und seiner Partnerin Kelinda erneut handlungsunfähig gemacht. Um seine Macht zu demonstrieren, verwandelt Anführer Rojan Lieutenant Shea und Yeoman Thompson in mehreckige geometrische Figuren. Den Thompson-Stein zerdrückt er zu Staub, Shea verwandelt er zurück in seine ursprüngliche Gestalt. Kirk sieht ein, dass er gegen die Technik der Kelvaner nichts ausrichten kann.

Zurück im Verlies berichtet Spock, welche Informationen er bei dem telepathischen Versuch erhalten hat. Die humanoide Erscheinungsform ist nicht die wahre Gestalt der Kelvaner. In Wirklichkeit gleichen sie Wesen mit Tentakeln. Da sie sich aber die Enterprise als Reisemittel ausgesucht haben, mussten sie sich anpassen.

Sie sehen eine Chance, die Wirkung der kelvanischen Geräte mit Hilfe des medizinischen Computers zu neutralisieren. Dazu müssen sie jedoch auf das Schiff zurück. Spock simuliert eine Krankheit, woraufhin er tatsächlich zusammen mit Doktor McCoy auf die Enterprise zurückgeschickt wird. Scotty wird zu einer Routine-Untersuchung in die Krankenstation bestellt. Mit seiner Hilfe wird der medizinische Computer so manipuliert, dass er zur Neutralisierung eingesetzt werden kann. Allerdings stellt sich heraus, dass der Hauptgenerator der kelvanischen Waffen, der im Maschinenraum platziert worden ist, so gut abgeschirmt ist, dass keinerlei Zugriff möglich ist. Spock sieht als einzige Möglichkeit, die Kelvaner aufzuhalten, die Selbstzerstörung des Schiffes. Dazu bietet sich der Durchbruch der galaktischen Energiebarriere an, welche die Enterprise bereits vor einigen Jahren passiert hat.

Computerlogbuch Nummer Eins der Enterprise
Sternzeit 4658,9
Captain Kirk
Wir nähern uns der Energiebarriere, die unser Milchstraßensystem umgibt. Spock und Scott haben ihren selbstmörderischen Plan gut vorbereitet. ich brauche nur ein Zeichen zu geben und die Enterprise explodiert.
Andromeda-Galaxie 2

Die Enterprise unterwegs zur Andromeda-Galaxie.

Auf dem Weg zur Brücke teilen sie diese Möglichkeit dem Captain mit. Bevor er jedoch eine klare Entscheidung treffen kann, öffnet sich schon die Tür, und Rojan fordert sie auf, ihre Posten einzunehmen, da sie sich nun der Barriere nähern. Kirk kann sich nicht zu einer Selbstzerstörung durchringen. Die Enterprise verlässt die Barriere unbeschadet. Rojan und seine Leute verwandeln alle Besatzungsmitglieder, die nicht gebraucht werden, in diese Quader, da für eine so lange Reise nicht genügend Nahrungsmittel hergestellt werden könnten. Am Ende bleiben nur mehr Kirk, Spock, McCoy und Scotty übrig.

Die Stimmung unter den Vieren ist gedrückt. Es scheint keinerlei Ausweg mehr in Sicht. Als aber einer der Kelvaner, Tomar, Gefallen am Essen zeigt, eröffnet sich eine neue Möglichkeit. Dadurch, dass sie nun menschliche Gestalt besitzen, sind sie nun auch offenbar angreifbar für menschliche Schwächen. Genau dort wollen sie nun ansetzen. Scotty nimmt Tomar mit in sein Quartier und serviert ihm Saurianischen Brandy. Da Tomar nach dem Genuss einer Flasche noch nicht betrunken ist, schenkt Scotty ihm weitere alkoholische Getränke ein, bis Tomar und Scotty nach einer Flasche von Mister Scotts Lieblings-Whisky umfallen. Hanar wird mit Amphetaminen behandelt und Kirk versucht Rojans Eifersucht zu wecken, indem er sich an Kelinda heranmacht.

Der Plan geht auf: Den Kelvanern wird klar, dass sie nicht mehr viel von ihrer ursprünglichen Natur behalten werden, wenn sie ihren Heimatplaneten erreichen. Sie erklären sich also bereit, auf den Planeten zurückzukehren, auf dem sie bis jetzt gelebt haben. Eine unbemannte Sonde soll dem Planeten Kelva die gewünschte Information bringen.

Dialogzitate Bearbeiten

Kirk: Das sind Worte von einem unserer großen Dichter, Shakespeare: Hier nimm die Rose. Wie man sie auch nennt, sie duftet lieblich uns.
Spock: Faszinierend! Ein intergalaktischer Flug, der nicht einmal 300 Jahre dauert.
Scotty: Das hab ich noch in der Stankengrube… äh… Krankenstube gefunden.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Der Originaltitel By Any Other Name bezieht sich auf ein Zitat aus William Shakespeares Romeo und Julia (Akt II, Szene 2): What's in a name? That which we call a rose by any other name would smell as sweet.

Diese Episode bringt eine der ganz wenigen Bezüge zu anderen Episoden. Hier wird im Zusammenhang mit der galaktischen Barriere auf die TOS-Folge Die Spitze des Eisberges angespielt. Des Weiteren versucht Spock, mithilfe seiner telepathischen Fähigkeiten wie in der Folge Krieg der Computer auszubrechen.

Die Szene, in der Rojan den Kristallblock von Leslie Thompson zerbröselt und diese damit tötet, wurde ursprünglich vom ZDF herausgeschnitten, da diese Szene als zu brutal galt. Erst als die Folge auf Video bzw DVD herauskam, wurde diese Szene nachsychronisiert.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
William Shatner als Captain James T. Kirk
Gert Günther Hoffmann
Andreas Neumann (neue Szenen)
Leonard Nimoy als Commander Spock
Herbert Weicker
DeForest Kelley als Dr. Leonard H. McCoy
Manfred Schott
James Doohan als Lt. Commander Montgomery Scott
Kurt E. Ludwig
Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura
Rosemarie Kirstein
Walter Koenig als Fähnrich Pavel Chekov
Elmar Wepper
Gaststars
Warren Stevens als Rojan
Hartmut Reck
Joachim Siebenschuh (neue Szenen)
Barbara Bouchet als Kelinda (DV: Kalinda)
unbekannte Synchronsprecherin
Co-Stars
Majel Barrett als Christine Chapel
Liane Hielscher (unbestätigt)
Stewart Moss als Hanar
Michael Brennicke
Robert Fortier als Tomar
Fred Maire
Lezlie Dalton als Drea
Astrid Polak (unbestätigt)
Carl Byrd als Lieutenant Shea
Jürgen Clausen
Julie Cobb als Yeoman Leslie Thompson
unbekannte Synchronsprecherin
nicht in den Credits genannt
William Blackburn als Hadley
Frank da Vinci als Brent
Roger Holloway als Roger Lemli
Eddie Paskey als Leslie
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Paul Baxley als Stuntdouble für William Shatner
Weitere Synchronsprecher
Holger Hagen als Sprecher des Vorspanns (im Original von William Shatner)

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Kelvanisches Imperium
Speisen & Getränke
Saurianischer Brandy,Scotch

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki