Wikia

Memory Alpha

Star Trek: The Next Generation – A Final Unity

Diskussion7
23.216Seiten im Wiki
Dies ist ein Meta-Trek-Artikel. Bitte nur kanonische Fakten verlinken.


Star Trek: The Next Generation - A Final Unity ist ein Adventure für IBM-kompatible PCs, das überwiegend Click-and-Point-Elemente beinhaltet, aber auch bei Weltraumkämpfen eine taktische 3D-Ansicht besitzt.

CharaktereBearbeiten

HauptrollenBearbeiten

weitere wichtige RollenBearbeiten

  • Bill Krauss als Admiral Brodnack
  • Michael Mancuso als Admiral Reddreck
  • Deborah Sale als Admiral Williams und Constable LLiksze
  • Michael J. West als Captain Ky'Dra
  • Suzy Berger als Captain Pentara
  • Phil Keller als Chancellor Daenub
  • Andy Valvur als Chancellor Laraq
  • Rob Jacobsen als Shanok
Eine längere Liste der Sprecher ist hier zu finden.

Das Spiel ist englisch synchronisiert, enthält aber deutschsprachige Texte, welche die Dialoge begleiten.

GameplayBearbeiten

Das Spiel wird wie auch die ähnlich funktionierenden Spiele Star Trek: 25th Anniversary und Star Trek: Judgment Rites überwiegend mit der Maus gespielt, durch deren Zeiger man vorgefertigte Aktionen auslösen kann.

Steuerung des SchiffsBearbeiten

Die Funktionen des Schiffs lassen sich mit verschiedenen Stationen steuern:

AfinalUnity Brücke

Die Brücke der Enterprise

Brücke 
Auf der Brücke erhält man direkten Zugriff auf die taktische Konsole, die Astrogation (interstellare Navigation) und die Computerdatenbanken. In der Aussichtslounge warten Gäste, mit denen man sich unterhalten kann, während man über den Turbolift in den Maschinenraum, den Transporterraum oder das Holodeck gelangen kann.
Darüber hinaus kann man über Picards Kommunikator das Sternenflottenkommando kontaktieren oder auch ein Schiff oder Stationen in der Nähe.
In der unteren Leiste lassen sich die letzten Dialoge und die letzten Zielorte nachschlagen, aber auch das Spiel sichern oder ein alter Spielstand laden. Über den Button unten rechts kann man zwischen der Sicht auf den Hauptbildschirm und der Brücke hin- und herschalten.
Taktische Station 
Im eigentlichen Spielverlauf wird diese Station eigentlich nicht oder nur dann benötigt, wenn die Enterprise angegriffen wird. Hier ist eine Vielzahl von taktischen Flugmanövern abrufbar, mit denen man die Enterprise hinter den Gegner oder mit einem "Warp-Manöver" außer Gefahr bringen kann.
Computerdatenbank 
Über die Konsole vor Data erhält der Spieler Zugriff auf die Datenbanken der Enterprise, die spezifische Informationen zur Region, aber auch Missionsberichte, gesammelte Tricorderdaten und Analysen der Daten enthält. In ihr sind auch die Standorte der beiden Sternenbasen 045 und 131 enthalten, die der Spieler anfliegen kann, um das Schiff ausgiebig zu reparieren und neu mit Photonentorpedos zu bestücken.
Maschinenraum 
Im Maschinenraum wird die Energieverteilung des Schiffs reguliert. Dabei kann man nahezu jedes wichtige System direkt regulieren oder ganz abschalten. Ist ein System beschädigt, wird es abgestellt und muss erst instandgesetzt werden.
Transporterraum 
Über den Transporterraum werden die Außenteams zu Stationen oder auf Planetenoberflächen gebeamt.
Holodeck 
Das Holodeck erfüllt keinen Zweck, der bei Missionen nützlich ist, sondern ermöglicht einen Zugriff auf alle in dem Spielverlauf bisher zu sehenden Videosequenzen. Diese können je nach den Entscheidungen des Spielers variieren.

AußenmissionenBearbeiten

Die Außenteams beschränken sich in der Regel auf maximal vier Mitglieder, deren Handlungsmöglichkeiten sich auf die Möglichkeiten "Gehe zu …", "Sprich mit …", "Benutze …" oder "Sieh … an" beschränken.

Dabei geben die Mitglieder des Außenteams unterschiedliche, für ihre Charakterzüge typische, individuelle Kommentare und Antworten. Auch die anderen Charaktere, mit denen die Mitglieder des Außenteams interagieren, reagieren unterschiedlich, je nachdem, mit welchem der Team-Mitglieder man ihn anspricht.

Deutlich sichtbar ist das Inventar, in dem die Gegenstände aufgeführt sind, die das Außenteam mit sich führt. Auch hier entscheidet oft der Charakter, ob die Gegenstände überhaupt genutzt werden können. Meist wird man mit einem Kommentar auf ein anderes Team-Mitglied hingewiesen.

SonstigesBearbeiten

Je nach gewähltem Schwierigkeitsgrad werden nicht nur die Gefechte schwerer, sondern auch die Handlungsfreiheit des Spielers vergrößert:

Fähnrich 
Hier werden alle Entscheidungen in Gefechten, der Energieverteilung und dem Transporterraum bei der Zusammenstellung des Außenteams automatisch getroffen. Allerdings kann die Automatik für die Taktische Konsole und den Maschinenraum abgeschaltet werden.
Lieutenant 
Die Gefechte werden spürbar schwieriger, aber auch hier sind alle Stationen bemannt. Für das Außenteam gibt es eine Vorauswahl, die man vor dem Transportvorgang noch einmal selbst modifizieren kann.
Captain 
Die Gefechte sind sehr schwer zu bewältigen. Keine der Stationen sind automatisch bemannt, die Außenteams müssen selbst zusammengestellt werden.

Der Handlungsfortschritt ist dabei nicht linear, läuft allerdings letztlich auf das gleiche Ziel hinaus. Falsche Entscheidungen können jedoch ein ungewolltes Ende einleiten, in denen meist das Schiff zerstört wird.

HandlungsverlaufBearbeiten

EinleitungBearbeiten

Die Enterprise ist auf Abfangkurs zu einem garidianischen Scout-Schiff, das von einem Horchposten entdeckt wurde und dessen Passagiere auf der Flucht vor ihrer Regierung sind und um Asyl bitten.

Doch noch bevor man die Crew an Bord holen kann, enthüllt sich ein garidianischer Warbird, der von der Bauart einem romulanischen Warbird gleicht und aktiviert seinen Traktorstrahl, der jeglichen Kontakt zum Spähschiff unterbindet. Obwohl sich alle Schiffe im Föderationsgebiet befinden, fordert der Kommandant des Warbirds Asiram – Captain Pentara – die Crew der Enterprise dazu auf, zu verschwinden und sich nicht in die internen Angelegenheiten Garids einzumischen.

Weiterer VerlaufBearbeiten

Natürlich gilt es die garidianischen Flüchtlinge zu retten und den Warbird aus dem Gebiet der Föderation zu vertreiben – aber damit ist es bei Weitem nicht getan: Die Crew der Enterprise ist dabei die Rätsel um eine alte garidianische Kolonie und eine antike Zivilisation – genannt das Chodak-Imperium – zu ergründen und die Unity-Sphäre zu suchen. Dabei liefert sie sich ein Wettrennen gegen zwei weitere Mächte: Die Romulaner und den letzten Rest der Chodak-Hinterbliebenen.

GebietBearbeiten

Die Handlung spielt im und in der Nähe des Z'Tarnis Nebels, der sowohl an das Gebiet der Föderation, als auch an das der Romulaner grenzt und von beiden Regierungen als neutrales Terrain betrachtet wird.

auftretende Spezies und ihre SchiffeBearbeiten

Garidianer 
Die Garidianer sind eine vulkanoide Spezies, welche den Romulanern ähneln und mit ihnen eine militärische Zusammenarbeit vereinbart haben. Dies schließt sowohl die Übernahme von Schiffen und Technologie der Romulaner ein, aber auch die Erlaubnis den Raum der Romulaner zu durchqueren.
Die Gesellschaftsstrukturen der Garidianer basieren auf den fünf Schriftrollen des Gesetzgebers Avatrunei, von denen die verschollene fünfte die Rechte der Plebejaner-Schicht gegenüber der Patrizianer-Schicht regelt. Mittlerweile ist die Lage auf Garid derart angespannt, dass ein Bürgerkrieg droht.
Die Garidianer verwenden Raumschiffe der D'deridex-Klasse, aber auch romulanische Aufklärer mit einer ähnlichen Ausstattung wie die romulanischen Originale.
Cymkonianer 
Die Cymkonianer sind ein Mitglied der Föderation, welches eine Forschungsstation im Heimatsystem betreiben, welches sich mit Energiegewinnung, dem Aufspüren getarnter Schiffe und der Untersuchung von archäologischen Fundstücken beschäftigt. Die Crew der Enterprise muss dieser nach einem Angriff zu Hilfe eilen und die Station sichern, bevor es zu einer Katastrophe kommt.
Vulkanier 
In diesem Gebiet befindet sich eine archäologische Ausgrabungsstätte auf dem Planeten Horst III, auf der sich der vulkanische Archäologe Shanok befindet. Der Planet scheint der einzige bislang in Föderationsgebiet entdeckte Außenposten des längst untergegangenen Chodak-Imperiums.
Morassianer 
Die Morassianer sind eine affenartige, arboral lebende Spezies mit einer matriachaischen Gesellschaftsstruktur, die auf ihrer Heimatwelt ein Schutzgebiet für vom Aussterben bedrohte Tierarten eingerichtet haben und ihre Mitgliedschaft in der Föderation beantragt haben. Das Auftreten der Enterprise regt zunächst den Verdacht, dass die Crew – neben ihrer Untersuchung in Bezug auf das Verschwinden einer mit Admiral Reddreack befreundeten Forscherin – die Tauglichkeit der Morassianer überprüfen soll.
Ferengi 
Die Ferengi sind in dieser Region durch Aramut vertreten, der mit Morassia Handel betreibt und für die Crew der Enterprise interessante Informationen über die romulanische Flotte bereithält.
Romulaner 
Die Rolle der Romulaner ist sehr zurückgezogen. Auch sie sind hinter der Macht der Unity-Sphäre her und setzen hierfür einen großen Teil ihrer Flotte ein, um die Föderation zu beschäftigen, während eine weitere Spezialeinheit im Z'Tarnis-Nebel nach der Sphäre sucht.
Klingonen 
Die IKS Bortas ist das erste Schiff der Klingonen, welches die Sternenflotte nach dem Überfall der Romulaner unterstützt. Es gelingt ihnen einen der angreifenden Warbirds zu kapern und die Gefangenen zu verhören, was die Crew der Enterprise auf den Grund hinter den Angriff bringt.
Chodak 
Die Chodak sind ein altes Volk, dessen Imperium vor Jahrtausenden unterging. Ein einzelner Außenposten befindet sich in der Neutralen Zone. Ihre Technologie ist extrem fortschrittlich und umfasst sogenannte Chamäleon-Feld, welches Sensoren falsche Bestandteile und Zusammensetzungen vortäuscht und sie so falsche Daten erkennen lässt.

HintergrundBearbeiten

Der Teaser der Demoversion des Spiels unterscheidet sich mitunter sehr von dem der endgültigen Fassung:

  • Der sich enttarnende Warbird hat nunmehr deutlich sichtbare rote Partien.
  • Worf meldet ursprünglich "Romulan Warbird, decloaking directly ahead", nun aber nur noch "Warbird, decloaking directly ahead."

Dies ist darauf zurückzuführen, dass man offenbar die Romulaner nicht mit nicht kanonischen Informationen hinterlegen wollte. Anstatt ihrer rückten die ihnen verwandten Garidianer in den Mittelpunkt der Handlung.

Obwohl die Handlung mehr als eine Doppelepisode vereinnahmen würde, entschied man sich das Spiel, wie eine Episode aufzuziehen: Zunächst führt ein kurzer Trailer den Spieler in die Handlung ein, dann folgt der Opener. Nun darf der Spieler in die Handlung eingreifen – aber nicht, ohne dass der Titel "A final unity" erneut eingeblendet wird. Wird das Spiel erfolgreich beendet, werden die Credits angezeigt – und das Spiel dann beendet.

Wird die Enterprise zerstört, schickt Admiral Reddreck die USS Hood, um den Verbleib des Schiffs und seiner Besatzung zu klären.

Die eigentlich für dieses Spiel kreierten Chodak tauchen im Spiel zum Film Star Trek: Treffen der Generationen erneut auf.

EröffnungssequenzBearbeiten

Die Eröffnungssequenz sowie alle Videosequenzen im Spiel sind größtenteils, wenn nicht alle mit CGI-Technik gerendert.

Der Opener wurde um einen hohen Wiedererkennungswert zu erzielen dabei nahe an dem der Fernsehserie gehalten, auch wenn es einige Unterschiede gibt:

  • Wie auch in der Originalfassung der Fernsehserie wird der Einleitungstext von Patrick Stewart gesprochen. Allerdings scheint die Einleitung eigens für das Spiel neu aufgenommen worden zu sein.
  • Majel Barrett ist unter den Hauptdarstellern als Computerstimme der Enterprise aufgeführt, abschließend wird noch ein abschließendes "an interactive adventure by Spectrum Holobyte" eingeblendet.
  • Der Schluss der Sequenz unterscheidet sich auch von dem der Serie. Dort ist die Kamera parallel zum Kurs der Enterprise ausgerichtet, die von unten links ins Bild fliegt und dann auf Warp geht.
    Hier steht die Kamera zunächst senkrecht über der Enterprise, während sie von oben ins Bild kommt. Mit einem großen Schwenk fährt die Kamera dann über den Verbindungshals zwischen Untertassen- und Antriebssektion und befindet sich dann backbord am dorsalen Heck des Schiffs, bevor es auf Warp beschleunigt.

Einordnung in die SerieBearbeiten

Die Story spielt kurz vor der TNG-Episode Der Schachzug, Teil I.


Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki