Wikia

Memory Alpha

Star Trek: Starfleet Academy

Diskussion7
23.349Seiten im Wiki
MetaTrek-Artikel
Bitte nur kanonische Fakten verlinken.

Star Trek: Starfleet Academy ist eine Raumschiffsimulation aus dem Hause Interplay und eines der ersten großen Star Trek-Spiele für den PC. Auffällig sind vor allem die fast zwei Stunden Zwischensequenzen mit teils Schauspielern der Serie, welche das Spiel auf ganze 5 CDs aufteilt. Entgegen der Annahme aus dem gezeigten Boxshot ist nur in den Vereinigten Staaten eine grafisch aufgewertete DVD-Version erschienen. Diese DVD-Version war nur für kurze Zeit als Zugabe eines Harwarebundles erhältlich. Zu Starfleet Academy ist später auch ein Addon mit neuen Missionen und Filmszenen unter der Bezeichnung "Chekovs lost Mission" erschienen.

ÜbersetzungBearbeiten

Die deutsche Version weist zahlreiche Übersetzungs- und Synchronisationsfehler auf. Die Lippenbewegungen werden selten getroffen und verschiedene Worte werden immer wieder anders übersetzt und ausgesprochen. Falsch übersetzt bzw. ausgesprochen wurden z. B. Worte wie:

  • Kling-onen (Klingonen)
  • Ventura (Venturi)
  • Romulanische Neutralzone (Romulanische Neutrale Zone)
  • Valken (Vulcan, englisch ausgesprochen)
  • Mantel Romulaner (falsche Übersetzung von "cloaked Romulans", d.h. getarnte Romulaner)

Ähnliches gilt für Texte und Beschriftungen – so bedeutet die Schaltfläche "Deaktivieren" der Phaserkontrolle nicht Ausschalten, sondern "Kampfunfähig schießen" (und nicht zerstören). Das englische Original lautete vermutlicherweise "Disable".

MissionenBearbeiten

Achtung: In diesem Kapitel wird ein Walkthrough einzelner Missionen geschildert. Nicht lesen, wenn man sich den Spielspaß erhalten möchte...

Mission 1: MinenkontrolleBearbeiten

Missionsziel: Alle Minen in den Systemen S1222 und S1622 Zerstörn und Minenkontrollschiffe erobern.

Zu Anfang der Mission kann man wählen ob man ein Schiff der Oberth-, Constitution- oder Miranda-Klasse steuern will.

Ablauf:

  • Abflug von der Sternenbasis
  • Ankunft im S1222-System
  • Zerstörung aller Minen
  • Minnenkontrollschiff Kampfunfähig machen
  • Ins S1622-System Warpen
  • Zerstörung aller Minen
  • Minnenkontrollschiff Kampfunfähig machen und abschleppen
  • Zurück zur Sternenbasis fliegen
  • Basis Rufen

Diese Mission dient als Einführung in die Steuerung.

Mission 2: RoutineeinsatzBearbeiten

Vorgeschichte: Das Kelsi-Kollektiv, eine Kultur, die vor über 100 000 untergegangen ist, hat ihr Territorium mit hoch radioaktiven Markierungsbojen gekennzeichnet. Die Föderation schützt diese uralten Artefakte und überwacht sie mit Hilfe von Sonden. Eine dieser Sonden im Huron-System ist ausgefallen.

Missionsziel: Diese Sonde soll ersetzt werden, die Kelsi-Artefakte müssen um jeden Preis geschützt werden.

Ablauf:

  • Abflug bei Sternenbasis 12
  • Ankunft im Huron-System
  • Der Frachter Khyzog stielt eine der Kelsi-Bojen und flieht ins Onyx-System.
  • Der Khyzog ins Onyx-System folgen
Mav Markei

Obwohl wir uns keine Schuld eingestehen, aktzeptieren wir ihre Bedingungen...

Die Khyzog hat das Artefakt in Richtung des Planeten Onyx II geworfen

  • Boje mit den Traktorstrahl erfassen bevor sie auf dem Planeten aufprallt
  • Die Sternenflotte um Instruktionen bitten
  • Die Boje außer Reichweite des Planeten tragen und später zerstören
  • Die Khyzog jagen, aufhalten und rufen
  • Mav Marcai überzeugen sich zu ergeben
  • Den Frachter nach Sternenbasis 12 begleiten

Mission 3: Wer nicht wagtBearbeiten

Situation: Einige Föderationsfrachter am galaktischen Rand wurden angegriffen. Die USS Tempest wurde auf Patrouille geschickt.

Auftragsziele: Patrouille nach Allendon II, Churchill II, Montgomery II und Mount Joy II. Sämtliche Frachter beschützen, die Identität der Angreifer in Erfahrung bringen.

Ablauf:

  • Abflug bei Sternenbasis 11
  • Ankunft bei Allendon II
  • Man erhält einen Notruf vom Frachter Motherlode bei Churchill II
  • Ankunft im Churchill-System
  • Der Frachter Motherlode wird vom Frachter Pinter's Folly angegriffen

Captitan Kestral von der Pinter's Folly behaubtet die Motherlode hätte illegale Güter geladen da ihr Frachtraum abgeschirmt ist.

Capitan Norton von der Motherlode behauptet er hätte Denebit geladen was normalerwiese Sensoren stört.

Venturi

Sie haben 20 Sekunden...

  • Frachter Motherlode mit verstärkten Sensoren Scannen
  • Zwischen den Capitans vermitteln
  • Ankunft bei Montgomery II
  • Man erhält einen Notruf vom Frachter Leibzig im Lauria-System
  • Ankunft im Lauria-System, der unbekannte Angreifer flieht ins Walpole-System
  • Im Walpole-System wird man vom Venturi-Schiff gerufen. Sie fordern die Schutzschilde zu senken um Dilithium zu stehen (dieser Aufforderung muss man nachkommen)
  • Venturi-Schiffe angreifen
  • Heimkehr zur Sternenbasis 11

Mission 4: VersteckspielBearbeiten

Hier geht es darum, einen getarnten Romulaner mit defekten Warptriebwerk zu lokalisieren.

Mission 5: Wer nicht wagtBearbeiten

Die Mission ist, vier Systeme zu patroullieren, in denen es Angriffe auf Frachter gab und Notrufen von Frachtern zu folgen.

Mission 6: In den AbgrundBearbeiten

In drei Bereichen eines Nebels sollen Transponderbojen der Venturer zerstört werden.

Mission 7: Die BarriereBearbeiten

Ein Diplomat soll zu einer Basis der Venturer jenseits der galaktischen Barriere eskortiert werden. Jedoch kommt es zu einem Kampf mit Prelat Alshoff und dem Föderrationsschiff...

Mission 8: Teile und siegeBearbeiten

Bei einem (simulierten) wissenschaftlichen Experiment wird ein Duplikat des Missionsschiffs erzeugt, dessen Kommandant (= das simulierte Duplikat David Forresters) einen Rachefeldzug aus persönlichen Gründen starten will.

Mission 14: Kobayashi MaruBearbeiten

Missionsziel: Nahrungsmittel und Wasser von Gamma III nach Meridian IV bringen. Aber Achtung, dies ist ein No-Win-Szenario

Ablauf:

  • Abflug von Sternenbasis 21
  • Bei Gamma III erhält man einen Notruf der Kobayashi Maru, welche sich im Orestes-System inmitten der klingonischen Neutralen Zone auf eine gravimetrische Mine gestoßen zu sein scheint. Nun kann man die Entscheidung treffen ob man der Kobayashi Maru zu Hilfe kommt und einen Krieg riskiert oder die Güter wie geplant nach Meridian IV bringt und den Notruf ignoriert.

Kommt man dem Notruf nach so

  • erreicht man Meridian IV und findet den beschädigten Frachter, der regungslos im Raum treibt
  • dann jedoch enttarnen sich drei klingonische D7-Schlachtkreuzer und zerstören das Schiff
  • Mission verloren
Kobayashi Maru zerstört

die Vernichtung der Kobayashi Maru...

Kommt man dem Notruf nicht nach so verliert man die Mission obwohl die Gründe ehrenhaft waren.

David ist jedoch in der Lage den Simulator wie einst James T. Kirk zu manipulieren. Hierbei kann man entscheiden ob David die künstliche Intelligenz der Klingonen senkt, die taktische Stärke der D7-Schlachtkreuzer reduziert oder die Klingonen selbst so umprogrammiert das sie Respekt vor David Forrester haben. Letzteres führt zum Erfolg.

siehe auch: Kobayashi-Maru-Test

GlossarBearbeiten

Da das Spiel äußerst umfangreich ist ergänzt es das Star Trek-Universum sehr vielfältig. Hier einige Dinge die nur im Spiel vorkommen und daher als nicht-canonisch anzusehen sind. Teilweise wiedersprechen sich diese Daten mit später gesehenem, so z.B. Remus.

CharaktereBearbeiten

Crew unter David ForresterBearbeiten

David Forester
In die Rolle dieses Studenten schlüpft man selbt. Man erfäht jedoch recht wenig über ihn.
Sturek
Sturek von Vulkan hat schön früher mit David zusammengearbeitet. David hält ihn für genial, selbst für vulkanische Verhältnisse.
Robin Brady
Robin Brady kommt aus Colorado und hat früher in der Wetterkontrolle gearbeitet. Er ist eher zurückhaltend.
Geoffrey Corin
Geoffrey Corin kommt aus einer der reichsten Familien von Alpha Centauri. Er hat sich einfach in die Sternenflotte eingekauft. Er ist recht aufsässig und streitlustig. Wurde ursprünglich für das Kommando ausersehen, lehnte aber ab.
Jana Akton
Jana Akton kommt von Rigel XII.
Vanda M'Giia
Vanda M'Giia ist die älteste Tochter eines wichtigen andorianischen Botschafters.
in der SNES version des Spiels wird sogar angedeutet sie sei die Tochter von Botschafter Shras

Andere StudentenBearbeiten

Frank Malan
Faith Gage

DozentenBearbeiten

  • James T. Kirk
  • Sulu
  • Chekov
  • Rotherot

Andere CharaktereBearbeiten

Mav Markei

Mav Markei

Mav Marcei
Mav Marcei ist Föderationsbürger unbekannter Rasse und Frachtercaptain, der in 13 Systemen wegen Schmuggels, Betruges und anderer Verstöße gegen das Föderationsgesetze gesucht wird. Er stahl bei Sternzeit 5680,2 den tellaritischen Frachter Khyzog.

StellarkartografieBearbeiten

Allendon II
Planet in der Nähe des galaktischen Randes.
Churchill II
Planet in der Nähe des galaktischen Randes.
Montgomery II
Planet in der Nähe des galaktischen Randes.
MountJoy II
Planet in der Nähe des galaktischen Randes.
Lauria-System
Sternensystem in der Nähe des galaktischen Randes.
Argus X
Eine Welt der Klasse M im Argus-System, bekannt für Materialien mit extremer Stärke und Haltbarkeit. Derzeit werden Bergwerke auf Argus X gebaut, um Erzvorkommen für die Hüllen von Raumschiffen der nächsten Generation zu fördern. In der Vergangenheit bewohnte der Planet eine Dikironium-Nebelkreatur von der die meisten des ersten Landetrupps getötet wurde.
Abyss-Nebel
Nebel aus stellarem Staub, im Beta-Quadranten nahe des galaktischen Randes. Der Abyss-Nebel wurde 2276 erstmals von der USS Byrd vermessen. Im stellarer Katalog Beta-CN625.
Ahldan-System
System im Venturi-Sektor mit acht Planeten und einem Asteroidengürtel. Der Stern der K-Klasse wird auch Doorok genannt wird. Auf dem dritten Planeten befindet sich eine vulkanische Forschungskolonie.
Cassini 648
Selbstleuchtender Nebel mit den galaktischen Koordinaten -5432, 0038, 6274. In seinem Zentrum befindet sich der Wolf Rayet-Stern Cassini 648W.
Piachi II
Auf Piachi II ist eine unabhänige Kolonie, die der Föderation wohlgesonnen ist.
Thaxius I
Auf Thaxius I ist eine unabhänige Kolonie.
Sirius-System
Der hellste von der Erde aus sichtbare Stern. Es gibt keine bewohnten Planeten im Sirius-System.
Huron-System
Das Huron-System ist ein System mit vier Planeten. Huron II gehörte einst dem Kelsi-Kollektiv an. Noch heute liegen radioaktive Markierungsbojen im Orbit des Planeten.
Eminiar VII
Ein Planet der Klasse M im Eminiar-System, der noch dabei ist, sich von einem jahrhundertelangen Krieg mit seinem Nachbarplaneten Vendikar zu erholen.
Allendon-System
System mit drei Planeten im Beta-Quadranten. Benannt nach Mutaba Allendon (Premierminister des Mars 2070-2158). Hier befindet sich die Allendon-Auftankstation welche Frachter versorgt. Das System wurde 2215 von der USS Republic vermessen.
S1222-System
In diesem System befinden sich einige Minenfelder.
S1622-System
In diesem System befinden sich einige Minenfelder.
Wolf 351
Remus
Eine der beiden Heimatwelten des Romulanischen Sternenimperiums.
Lursen Prime
Schauplatz des Massakas von Lursen Prime.
Orestes-System
Das Orestes-System liegt mitten in der klingonischen neutralen Zone.
Gamma III
Gamma III ist eine Föderationskolonie nahe der KNZ
Meridian IV
Meridian IV ist eine Föderationskolonie.
Churchill-System
Im Churchill-System beifindet sich die New Liverpool-Schiffswerft.

RaumschiffeBearbeiten

FöderationsraumschiffeBearbeiten

USS Apollo
Die USS Apollo (NCC-1725) ist ein Schiff der Constitution-Klasse, welches in San Francisco gebaut wurde. Es ist derzeit auf seiner ersten Fünf-Jahres-Mission unter Capitan Allister McGann.
USS Atlantis
Schiff der Miranda-Klasse, welches 2287 in der San-Francisco-Flottenwerft gebaut wurde, steht derzeit unter dem Kommando von Cpt. Bonavon Hatari.
USS Agincourt
Die USS Agincourt (NCC-1813) ist ein Schiff der Constitution-Klasse. Es wird bei Simulationen als Standard-Schiff der Klasse verwendet.
USS Bantig
Die USS Banting (NCC-639) ist ein Raumschiff der Oberth-Klasse. Sie ist das Standard-Schiff des Simulators.
USS Britannia
Schiff der Miranda-Klasse, welches 2281 in der San-Francisco-Flottenwerft gebaut wurde. Sie steht unter dem Kommando von Darvi Zora.
USS Byrd
Forschungsschiff, das um 2276 im Dienst war.
USS Constitution
Der Prototyp der Constitution-Klasse war, nachdem er seine erste Fünf-Jahres-Mission vollendet hatte, das Flaggschiff der Sternenflotte.
USS Excalibur
Wurde 2248 in der New Liverpool-Schiffswerft im Churchill-System gebaut. Das Schiff der Constitution-Klasse steht derzeit unter dem Kommando von Cpt. Treba Helrom.
USS Essex
Wurde 2278 fertiggestellt. Das Schiff der Miranda-Klasse wurde 2288 bei Dante II vernichtet. Die gesamte Crew unter Cpt. Allan Foster wurde getötet.
USS Hawking
Die USS Hawking (NCC-618) ist ein Schiff der Oberth-Klasse. Das Schiff wird in einer Simulation als unbemanntes Forschungsschiff genutzt.
USS Sentinel
Die USS Sentinel ist ein Schiff der Miranda-Klasse, welches in ein Gefecht mit zwei klingonischen Bird of Preys geriet.
USS Tempest
Die USS Tempest (NCC-1852) ist ein Schiff der Constitution-Klasse.
USS Lake
Schiff der Oberth-Klasse, welches 2250 gebaut wurde aber inzwischen stillgelegt ist. Derzeit dient sie als Standort für ein Forschungsprojekt der Föderation.
USS Farragut
Raumschiff der Constitution-Klasse, Registriernummer NCC-1647. Dies war das erste Schiff auf dem James T. Kirk diente.
USS Furious
Dieses Schiff der Constitution-Klasse wurde 2281 in Dienst gestellt. Es steht derzeit unter dem Kommando von Jeffrey Madison.
USS LaGrange
Das Schiff der Oberth-Klasse mit der Registriernummer NCC-617 wurde 2272 in der San-Francisco-Flottenwerft gebaut. Sie befindet sich derzeit auf einer diplomatischen Mission im Beta-Quadranten. Steht derzeit unter dem Kommando von Kurt Redd.
USS Musashi
Die USS Musashi ist ein Raumschiff der Constitution-Klasse welches 2263 in der Iyodo Schiffswerft (Erde) gebaut wurde. Sie steht seit 25 Jahren im Dienst und wurde 2286 neu aufgerüstet. Das Schiff steht unter dem Kommando von Jason Kerrich.
USS Republic
Forschungsschiff, das um 2215 im Dienst war.
USS Roma
Raumschiff der Excelsior-Klasse, welches 2285 im der Littorio-Werft im Orbit von Nova-Italia entstand. Sie war während des Venturi-Zwischenfalls das Flaggschiff von Kampfgruppe 3. Steht unter dem Kommando von Cpt. Anne B Trava.
USS Trojan
Die USS Trojan war ein Schiff der Constitution-Klasse, welches von seinem Kommandant Cmd. Jacob McNiel missbraucht wurde um mehrere klingonische und föderale Frachter anzugreifen. Sie wurde anschließend außer Dienst gestellt.
USS Yorktown
Schiff der Constitution-Klasse mit der Nummer NCC-1717. Wurde von der Walsonde beschädigt.
USS Rutherford
Schiff der Miranda-Klasse, welches 2276 in Dienst gestellt wurde. Dies ist bereits das dritte Schiff seines Namens und stammt aus der Edsion-Schiffswerft, es wird kommandiert von Davi Zora.

FöderationsfrachterBearbeiten

Kobayashi Maru
Fracht- und Passagierschiff der Föderation mit der Kennung CC-17324. Der Frachter hat eine Besatzung von 81 Mitgliedern und eine maximale Ladekpazität von 300 Personen.
Khyzog
Tellariten-Frachter, wurde bei Sternzeit 4781,4 registriert und bei Sternzeit 5680,2 in der nähe von Alpha Monoceros III als vermisst gemeldet.
Motherlode
Pinter's Folly

Föderations-Raumstationen Bearbeiten

Spezies, Kulturen, Zivilisationen und sonstige Gruppierungen Bearbeiten

Föderation Bearbeiten

Venturi

Ein Venturi

Venturi
Die Venturi sind Föderationsmitglieder, deren Heimatwelt kurz vor dem Kollaps stand. Sie empfinden die Hilfe der Föderation in dieser Angelegenheit als nicht ausreichend und versuchen mit Hilfe von Piraterie an ausreichend Resourcen für die Wiederbelebung ihrer Sonne zu kommen. Die Föderation hält die Sonne für nicht-reanimierbar.

Sonstige Bearbeiten

Kelsi-Kollektiv
Ist eine Zivilisation vom Planeten Lewis IV, welche ihr Territorium mit radioaktiven Bojen kennzeichnete. Sie starb vor 6,4 Millionen Jahren aus. Sie waren unter anderem beheimatet im Huron-System.

Sonstiges Bearbeiten

Artefakt-Schutzgesetz 6420
Dies ist ein Gesetz das z.B. die Kelsi-Artefakte im Huron-System schützt.
ARK-7
ARK-7 war ein hochentwickeltes archäologisches Projekt, das sich mit dem Ursprung des Lebens im Universum beschäftigte. Die Leiterin des Projets war Dr. Carol Marcus, zusammen mit ihren 17 Crewmitgliedern versuchte sie das Geheimnis des Lebens mit Hilfe des Genesis-Projektils zu entschlüsseln. Das Projekt wurde 2265 eingestellt. Alle weiteren Informationen über das Projekt sind geheim.
Denebit
Massaker von Lursen Prime
Ein Angriff auf Lursen Prime der vor dem organianischen Friedensvertrag stattfand. Einige Freunde von M'Giia starben während des Angriffes.


Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Station ARK-7 ist ebenfalls Bestandteil des Spiels "Star Trek: 25th Anniversary" für PCs. Und große Teile der Musik in den Missionen wurde auch für Star Trek: Starfleet Command verwendet.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki