Wikia

Memory Alpha

Star Trek: Infinite Space

Diskussion5
23.296Seiten im Wiki
RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Dies ist ein Meta-Trek-Artikel. Bitte nur kanonische Fakten verlinken.


Star Trek: Infinite Space war ein urspünglich für den Herbst 2011 angekündigtes browserbasiertes Online-Computerspiel. Es sollte von dem deutschen Publisher Gameforge veröffentlicht werden. Mit der Entwicklung wurde Keen Games aus Frankfurt beauftragt. Michael Okuda und Denise Okuda standen den Entwicklern beratend zur Seite. Zeitlich sollte das Spiel in der Star Trek: Deep Space Nine-Ära angesiedelt sein, genauer gesagt ab der dritten Staffel. An der Handlung arbeitete Lee Sheldon.[1]

Der Alphatest sollte laut dem Hersteller Ende 2010 beginnen, jedoch konnte man sich bereits zuvor auf der offiziellen Webseite wöchentlich neue Schiffsmodelle ansehen. Sowohl für die Modelle als auch für das Spiel selbst benötigte man den UnityWebPlayer. Darüber hinaus versprachen die Entwickler jedem, der sich rechtzeitig registriert, einen noch freien, eigenen Namen sowie ein spezielles Abzeichen.

Im November 2011 gab Gameforge Umstrukturierungen im Unternehmen bekannt. 100 Arbeitsplätze und Star Trek: Infinite Space standen auf dem Prüfstand, und die Zusammenarbeit mit einem Co-Publisher wurde geprüft. Bereits zu diesem Zeitpunkt war klar, dass das Spiel vermutlich vor dem Aus stand, sollte sich kein Co-Publisher finden.[2] Am 8. August 2012 wurde schließlich die endgültige Einstellung bekannt gegeben.[3]

Völker Bearbeiten

Im Spiel vertreten sollten alle größeren Völker des Star-Trek-Universums (abgesehen von den Borg) sein:

Spielbar sollten allerdings nur die Föderation und die Klingonen sein.

Auftretende SchiffsklassenBearbeiten

FöderationBearbeiten

Klingonisches ReichBearbeiten

DominionBearbeiten

Romulanisches SternenimperiumBearbeiten

Cardassianische UnionBearbeiten

VulkanierBearbeiten

SonstigeBearbeiten

Externe Links Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Artikel: Star Trek: Infinite Space - Gameforge beauftragt Keen Games mit Sci-Fi-Browserspiel bei PCGames.de, 10. September 2010 (abgerufen: 9. August 2012)
  2. Pressemitteilung: Gameforge und Frogster treiben Integration und Neuaufstellung voran bei Gameforge.com, 3. November 2011 (abgerufen: 9. August 2012)
  3. Christian Fritz Schneider, Artikel: Star Trek: Infinite Space – Entwicklung des Enterprise-Browerspiels eingestellt bei GameStar.de, 8. August 2012 (abgerufen: 9. August 2012)

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki