Wikia

Memory Alpha

Star Trek: Customizable Card Game

Diskussion0
23.084Seiten im Wiki
Dies ist ein Meta-Trek-Artikel. Bitte nur kanonische Fakten verlinken.

Die auf moderne Kartenspiele und Rollenspiele spezialisierte Firma Decipher aus Virginia, USA brachte 1994 zum ersten mal eine Edition des Spiels Star Trek: Customizable Card Game heraus. Das Spiel lehnte sich zunächst an die Star Trek: The Next Generation an, bekam dann aber immer weitere Erweiterungen, die den Themenbogen dann über Star Trek: Deep Space Nine zu den aktullen Filmen schlug. Alles in allem sind zurzeit mehr als zwei Dutzend Editionen zu verschiedenen Themengebieten erschienen, von Sondereditionen ganz abgesehen.

In Deutschland ist das Spiel eher leidlich angenommen worden. Das lang wohl unter anderem auch daran, dass die eigentliche Zielgruppe der 12 bis 20 Jahre alten Spieler in der Anfangszeit eher dem deutlich erfolgreichen Kartenspiel Magic: The Gathering verfallen war.

Der Aufbau Bearbeiten

Das Spiel erinnert im Aufbau an Magic: The Gathering, bei dem man mit auf den Karten abgedrucken Figuren bestimmte Aufgaben durch gegebene Attribute oder Fähigkeiten lösen musste. Die Bezeichnung Customizable Card Game zeigt schon, dass man das Kartenspiel selbst verändern kann. Die Karten sind nicht fest vorgegeben und man kauft sich Starterkits, die aus einem kompletten Deck bestehen, und Erweiterungskits, die meist 12 Karten aus bestimmten Kategorien enthalten. Diese Sammelkarten kann man nach seinen Wünschen und den beschriebenen Fähigkeiten zusammenstellen um sein Deck zu formen.

Das Konzept der Sammelkarten äußert sich auch in der Häufigkeit bestimmter Karten. Es gibt mehrere Grade der Häufigkeit: Common, Uncommon, Rare und Ultra-Rare. Common, also gewöhnliche Karten haben eine füllende Wirkung im Deck und können in der Regel auch mehrfach vorhanden sein. Uncommon Cards sind etwas seltener und haben meist auch eine erweiterte Funktion. Rare Cards sind pro Erweiterungskit nur einmal vorhanden und haben Spezialfunktionen, zu denen man meist noch passende andere Karten benötigt. Ultra-Rare Cards sind sehr selten und bieten eine überlegene Funktion. Zu solchen sehr seltenen Karten gehört die Future Enterprise aus der letzten TNG-Episode.

Der Spielverlauf Bearbeiten

Kernpunkt von The Customizable Card Game ist die Spaceline, in der die verschiedenen zu lösenden Missionen liegen. Durch Ablegen von Karten auf der Hand kann man dann sein Schiff zusammenstellen, Ereigniskarten oder andere Erweiterungskarten aufdecken und spielen und so die Geschichte vorantrieben.

Beim Lösen einer Mission werden Dilemmas aufgedeckt und blockieren den Spieler mehr oder weniger beim Lösen der Mission. Auch ein Kampf Schiff gegen Schiff ist in dem Spiel vorgesehen. Man kann sich auf eine spezifische Rasse oder Gruppe (zum Beispiel Föderation oder Klingonen) festlegen und unter bestimmten Voraussetzungen auch mischen.

Die verschiedenen Editionen Bearbeiten

Man unterteilt zunächst zwischen First Edition (1994 bis 2002) und Second Edition (2002 bis heute). Obwohl die Karten und die Regeln sich ähneln, hat Decipher einiges am System geändert. Allein in der First Edition gab es 24 reguläre Editionen und 5 Promotion-Editionen, die sich mit Themen wie Dominion, Q-Kontinuum oder Alternativen Zeitlinien beschäftigten.

Die Second Edition umfasst zurzeit 14 Editionen und es gab 85 + 26 Promotion-Karten. Die Karten aus beiden Editionen sind nicht ohne weiteres untereinander kompatibel. Einige Karten sind unter Zuhilfename von Zusatzregeln oder Auslassung von Regeln auch von der Second in die First Edition zu übertragen, andere sind nicht zu verwenden.

Die beiden Spiele wurden vom Hersteller eingestellt. Die verbleibende Spielergemeinschaft entwickelt das Spiel weiter als Continuing Committee. Für die Second Edition wurden 7 neue virtuelle Editionen erstellt, auch die First Edition hat zwei virtuelle Editionen.

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki