Wikia

Memory Alpha

Stanley Adams

Diskussion0
23.241Seiten im Wiki
RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Cyrano Jones 2268

Stanley Adams als
Cyrano Jones

Stanley Adams (* 7. April 1915 in New York City, New York, USA; † 27. April 1977 in Santa Monica, Kalifornien, USA; 62 Jahre) war ein US-amerikanischer Autor und Schauspieler.

Er spielte Cyrano Jones in der Star Trek: The Original Series-Episode Kennen Sie Tribbles?, als Archivmaterial auch in der Star Trek: Deep Space Nine-Episode Immer die Last mit den Tribbles. Diesem Charakter lieh er seine Stimme im Original auch für die animierte Version in der Star Trek: The Animated Series-Episode Mehr Trouble mit Tribbles.

Als Autor schrieb Adams die Episode Fast unsterblich zusammen mit George F. Slavin.

Wegen seiner markanten Stimme wurde er auch oft als Sprecher gebucht.

Darüber hinaus hatte er in seiner fast 30 Jahre währenden Karriere zahlreiche Auftritte in Film- und Fernsehproduktionen.

Neben Star Trek hatte Adams Gastauftritte in TV-Serien wie Cheyenne (1956, u.a. mit Michael Forest), Rauchende Colts (1956/1965, u.a. mit Clegg Hoyt, Harry Townes, Howard Culver und Jon Lormer), Chicago 1930 (1959/1963, u.a. mit Joseph Mell, Chuck Hicks und Stefan Gierasch), Polizeirevier 87 (1961, u.a. mit Robert Lansing, William Schallert und Gail Bonney), Westlich von Santa Fe (1962, u.a. mit Paul Fix), Wagon Train (1963/1964/1965, u.a. mit Morgan Woodward, Seymour Cassel, Victoria Vetri und Ken Lynch), Die Addams Family (1964, u.a. mit Ted Cassidy), Perry Mason (1964, u.a. mit Garland Thompson und Richard Geary), Pistolen und Petticoats (1966, u.a. mit Morgan Woodward, Francine Pyne und Robert Pine), Batman (1967, u.a. mit Julie Newmar), Hoppla Lucy (1967/1968, u.a. mit Bruce Mars und Joan Swift), Twen-Police (1969, u.a. mit Clarence Williams III, Tige Andrews), Der Geist und Mrs. Muir (1970, u.a. mit Kellie Flanagan), Männerwirtschaft (1973/1974, u.a. mit John Wheeler und Graham Jarvis), Mannix (1973/1974, u.a. mit Paul Carr, Barbara Babcock und William Sargent), Police Story (1974/1976, u.a. mit Claudette Nevins, Davis Roberts, und John D. Gowans), Der Chef (1975, u.a. mit Joseph Campanella und Bill Zuckert) und Medical Center (1976, u.a. mit James Daly und Barbara Baldavin).

Zu seinen Filmauftritten zählen u.a.: Jazz-Extase (1959, u.a. mit James Darren, Susan Oliver, Yvonne Craig, Lawrence Dobkin und Celia Lovsky), Die Nervensäge (1959, u.a. mit Robert Ellenstein, Mike Dugan und Jon Lormer), Der unsichtbare Dritte (1959, u.a. mit Robert Ellenstein, Ken Lynch und Lawrence Dobkin), Piraten von Tortuga (1961, u.a. mit Stephen Mines), Die jungen Wilden (1961, u.a. mit Pilar Seurat, John Chandler, Clegg Hoyt, Bill Quinn, Mario Roccuzzo und William Sargent), Madame P. und ihre Mädchen (1964, u.a. mit Michael Forest, Roger C. Carmel, Wilda Taylor, Francine Pyne und William Meader), Nevada Smith (1966, u.a. mit Brian Keith, Paul Fix und Francine Pyne), Death of a Salesman (TV 1966, u.a. mit Karen Steele), Crash Drivers – Entscheidung in der Todeskurve (1967, u.a. mit Michael Bell und Mike Dugan), Zoff für zwei (1967, u.a. mit Elvis Presley, Robert C. Johnson, Jan Reddin und Carol Daniels DeMent), Machismo: 40 Graves for 40 Guns (1971, u.a. mit Gregory Sierra und Sean Kenney) und Die letzte Revanche (1977, u.a. mit John Bellah)

Wenige Tage nach seinem 62. Geburtstag erschoß sich Stanley Adams am 27. April 1977 in seiner Wohnung in Santa Monica.

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki