Wikia

Memory Alpha

Spock's Gehirn

Diskussion23
23.365Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Nach einem Überfall begibt sich die Crew der Enterprise auf die Suche nach Spocks Gehirn.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Die Enterprise hat Erstkontakt mit einem Raumschiff unbekannter Herkunft. Man kann sich keinen Reim aus den Sensordaten machen, als plötzlich eine Frau an Bord auftaucht und nacheinander alle Crewmitglieder betäubt.

Akt I: Ist Spock tot? Bearbeiten

Als alle auf der Brücke wieder aufwachen fehlt Spock. Der liegt auf der Krankenstation - "Pille" ruft nach dem gemeinsamen Freund und dem Kommandanten Kirk. Die Diagnose des Doktors ist erschütternd. Spocks Gehirn wurde entfernt – sein Leben hängt nur noch an der Lebenserhaltung des Biobetts. Allerdings kann er nur noch für 24 Stunden von den Maschinen am Leben erhalten werden kann, so dass Eile geboten ist, auch wenn McCoy eigentlich keine Chance sieht, Spocks Leben zu retten.

Kirk veranlasst sofort alles Notwendige – schnell ist eine Ionenspur gefunden, die aber nach einer Weile abreißt. Allerdings lässt die Spur darauf schließen, dass sich das Ziel des Schiffs im Sigma-Draconis-System befindet.

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise
Sternzeit 5431.4
Seit 15 Stunden und 20 Minuten folgen wir nun der Ionenspur des Raumschiffes, in dem sich Spocks Gehirn befindet. Uns bleiben also noch 8 Stunden und 40 Minuten.

Jedoch gibt es drei bewohnbare Planeten – während Chekov den beiden inneren Planeten Sigma Draconis III und IV einen relativ hohen Entwicklungsstand bescheinigt, weist er den äußeren – Sigma Draconis VI – als Planet aus, der sich auf Eiszeitniveau befände. Da die Bevölkerung der beiden anderen Planeten nicht so weit fortgeschritten sein kann, um ein derartiges Schiff zu konstruieren, wählt man den am niedrigsten entwickelten Planeten aus.

Akt II: Morg oder Eymorg? Bearbeiten

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise
Sternzeit 4341.5
Captain Kirk
Wir beamen auf einen vereisten Planeten im System Sigma Draconis. Es bleiben uns noch 8 Stunden, 19 Minuten um Spocks Gehirn zu finden.

Der Landetrupp findet auf der Oberfläche nur eine Gruppe großer humanoider Lebewesen vor, welche den Trupp angreift aber leicht abgewehrt werden kann. Schnell findet man eine Art Lift, so dass man sich nun entschließt, McCoy herunterzubeamen.

Und der bringt einen "Gast" mit: Spocks Körper, der sich mittlerweile durch eine kybernetische Fernsteuerung steuern lässt. Die beiden begeben sich zusammen mit Kirk und Scotty in den Lift, dessen Türen sich schließen und die vier nach unten befördern. Sulu und zwei Sicherheitsoffiziere müssen an der Oberfläche warten.

In der Basis unter der Oberfläche werden die vier Eindringlinge von einer weiteren Frau erwartet, welche Kirk, Scotty und McCoy betäubt. Auf Spocks Körper hat das Gerät keine Wirkung.

Akt III: Kontakt Bearbeiten

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise
Sternzeit 5431.6
Captain Kirk
Unmittelbar nachdem wir mit Spocks Gehirn Kontakt genommen hatten, wurden Doktor McCoy, Ingenieur Scott und ich selbst gefangen. Hunderte von Metern unter der Oberfläche des Planeten Sigma Draconis, von Wesen einer erstaunlich hohen technologischen Entwicklungsstufe. Die primitiven Humanoiden, die wir auf der Oberfläche des Planeten antrafen, hatten uns vor ihnen gewarnt. Sie sollen angeblich Glück und Unglück bringen.

Wenig später erwachen die drei wieder – man hat sie entwaffnet und ihnen die Tricorder weggenommen. Stattdessen tragen sie einen magnetisch blockierten Gürtel. Schließlich werden sie zu einem Verhör gebracht, wo Kirk Kara als diejenige wiedererkennt, die auf die Enterprise kam. Jedoch scheint sie sich nicht daran zu erinnern.

Den dreien steht frei zu gehen, zum Führer können sie allerdings nicht, dieser ist isoliert. Kirk erkennt, dass diese ganze Szenerie von Spocks Gehirn erschaffen wurde und bittet demütig darum, diesen "Herrscher" zu treffen. Dies wird mit einer weiteren Betäubung vergolten.

Computerlogbuch der Enterprise
Lieutenant Sulu
Ich halte die Enterprise in der Umlaufbahn des Planeten Sigma Draconis. Captain Kirk bleibt nur noch wenig Zeit, um Spocks Gehirn zu finden. Lieutenant Chekov, an der Oberfläche des Planeten, hält die Verbindung zwischen dem Captain und der Enterprise aufrecht.

Die drei kommen wieder zu Bewusstsein und können ihre Wachen überwältigen. Über den Kommunikator haben sie Kontakt zu Spocks Gehirn. Der bezweifelt, dass es Pille gelingt das Gehirn wieder einzusetzen. Beim Gehirn angekommen, werden Kirk, Pille und Scotty erneut von Kara betäubt. Doch kann der Captain mittels der Fernsteuerung Spock dazu bringen, den Knopf an ihrer Armspange zu betätigen um den Schmerzreiz zu stoppen.

Die Fremden brauchen Spock als Herrscher, um einfache Prozesse wie Heizungen und Wasseraufbereitung zu steuern. Das Wissen, ein Gehirn zu entfernen, entnahmen sie ihrem "Meister": eine große Sammlung von Speicherbänken, die das Wissen vieler Generationen beinhalten. Kirk zwingt Kara, das gesamte Wissen abzurufen und bewirkt damit Fatales: sie ist nun auch in der Lage einen Phaser zu bedienen.

Akt IV: Wissen Bearbeiten

Mit einem Trick kann man ihr die Waffe abnehmen. Sie weigert sich, Spocks Gehirn auszuhändigen und wieder einzusetzen. Dies würde Verrat an ihrem Volk bedeuten.

Stattdessen wird das nötige Wissen in Pilles Gehirn gespeist. Es ist ein großes Risiko, gelingt aber. So kann der Doktor Spock wieder gesunden lassen.

Akt V: Rettung für Spock Bearbeiten

Computerlogbuch der Enterprise
Captain Kirk
Sternzeit 5432.3
Doktor McCoy ist dabei Spocks Gehirn wieder einzusetzen. Unser Problem: wir wissen nicht wie lange diese außergewöhnlichen chirurgischen Kenntnisse ihm erhalten bleiben. Jeder weitere Versuch das Gerät zu benutzen, würde sehr wahrscheinlich den Tod von Doktor McCoy bedeuten.

Pille beginnt zu vergessen.

Computerlogbuch der Enterprise
Captain Kirk
Nachtrag
Unser Wettlauf gegen die Zeit scheint vergeblich gewesen zu sein. Doktor McCoy hat das chirurgische Wissen, das ihm vermittelt wurde, wieder verloren. Er ist also gezwungen, auf seine eigenen Kenntnisse zurückzugreifen. Als er den Eingriff zu Ende führen will,wird er unsicher. In der verzweifelten Anstrengung, von Spock bzw. seinem Gehirn einen Rat zu bekommen, habe ich McCoy angewiesen, zunächst Spocks Stimmbänder zusammenzufügen.

So kann Spock den Doktor bei der Operation dirigieren und ihm helfen, alle Nerven wieder richtig zu verbinden. Und der Vulkanier ist wieder der Alte.

DialogzitateBearbeiten

nach der Landung
Kirk: Irgendwelche ungewöhnlichen Signale, Spock… äh, Scotty?
Kara: Gehirn, Gehirn… WAS IST DAS?
beobachtet, wie Pille operiert
Scotty: Das habe ich noch nie gesehen: er operiert mit Warpgeschwindigkeit!
auf der Brücke
Kirk: Höchstgeschwindigkeit, Warp 6!
Kirk: Was empfangen sie Mr. Spock?
Spock: Eine unbekannte Konfiguration: Ionenantrieb, Hochgeschwindigkeit – einzigartige Technologie.
Scotty: So ein Schiff habe ich noch nie gesehen, mit Ionentriebwerk. Von denen können wir noch was lernen.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Bei dem Außeneinsatz stirbt kein Sicherheitsoffizier.

Einige der Soundtrack-Themen wurden in späteren Episoden wiederverwendet.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
William Shatner als Captain James T. Kirk
Gert Günther Hoffmann
Andreas Neumann (neue Szenen)
Leonard Nimoy als Commander Spock
Herbert Weicker
Norbert Gescher (neue Szenen)
DeForest Kelley als Dr. Leonard H. McCoy
Randolf Kronberg
James Doohan als Lt. Commander Montgomery Scott
Kurt E. Ludwig
Manfred Petersen (neue Szenen)
George Takei als Lieutenant Hikaru Sulu
Fred Klaus
Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura
Ilona Grandke
Walter Koenig als Fähnrich Pavel Chekov
Martin Umbach
Gaststars
Marj Dusay als Kara
Ingrid Capelle
Ana Fonell (neue Szenen)
Co-Stars
Majel Barrett als Chapel
Ruth Pistor
Viola Sauer (neue Szenen)
James Daris als Morg (Kreatur)
unbekannter Synchronsprecher
Sheila Leighton als Luma
Lis Verhoeven
nicht in den Credits genannt
William Blackburn als Hadley
Frank da Vinci als Brent
Roger Holloway als Roger Lemli
Pete Kellett als Morg-Wache #1
Jeannie Malone als Yeoman
Eddie Paskey als Leslie
mehrere unbekannte Darsteller als Morg, davon:
unbekannte Darstellerin als Eymorg #1
unbekannte Darstellerin als Eymorg #2
unbekannter Darsteller als Sicherheitsoffizier #1
unbekannter Darsteller als Sicherheitsoffizier #2
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Paul Baxley als Stuntdouble für William Shatner
unbekannter Stuntman als Stuntdouble für James Doohan
unbekannter Stuntman als Stuntdouble für DeForest Kelley
Weitere Synchronsprecher
Holger Hagen als Sprecher des Vorspanns (im Original von William Shatner)

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
Eymorg, Mensch, Morg
Kultur & Religion
Sprache
Personen
Arzt
Schiffe & Stationen
Eymorg-Raumschiff
Orte
Ambulanz, Höhle, Stadt
Astronomische Objekte
Klasse M, Sigma Draconis, Sigma Draconis III, Sigma Draconis IV, Sigma Draconis VI, Sonne, Spektraltypus Gamma 9, Stern
Wissenschaft & Technik
Atmosphäre, Celsius, Frequenz, Handphaser, Ionenantrieb, Ionenenergie, Lebenserhaltungssystem, Licht, Luft, Schiffsphaser, Sonic Separator, Transferbeam, Transporterraum, Tri-Laser-Konnektor, Zirkulierender Mykrogensauerstoff
sonstiges
Atmung, Befehl, Blutung, Brücke, Eiszeit, Ellenbogen, Evolution, Finger, Ganglie, Handgelenk, Humanoid, Intelligenz, Klima, Körper, Landekommando, Nerv, Roter Alarm, Stimme, Vulkan, Wissenschaft

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki