Wikia

Memory Alpha

Soval

Diskussion0
23.086Seiten im Wiki

Der Artikel über das Gegenstück aus dem Spiegeluniversum ist unter Soval (Spiegeluniversum) zu finden.

Soval

Soval (2154)

Soval ist ab Beginn der 2120er bis in die 2150er vulkanischer Botschafter auf der Erde.

Frühe Karriere Bearbeiten

In seiner Frühen Karriere dient Soval als Geheimdienstoffizier und ist auf dem Planeten Weytahn stationiert. Allerdings wird dieser Planet von den Andorianern beansprucht und es droht ein Konflikt zwischen den beiden Völkern. Schließlich gelingt es den Vulkaniern unter der Leitung von Soval nach acht Jahren Verhandlung 2097 ein „Territoriales Abkommen“ auszuhandeln. (ENT: Waffenstillstand)

Botschafter auf der Erde Bearbeiten

2151 Bearbeiten

T'Pol im Konflikt mit Archer

Soval und seine Delegation will den Start der Enterprise hinaus zögern.

Soval ist ab Beginn der 2120er bis in die 2150er vulkanischer Botschafter auf der Erde. Er ist derjenige, der mit am lautesten fordert, dass die Menschheit sich nur langsam in die Galaxie hinaus wagen solle. Captain Jonathan Archer wirft ihm deshalb auch vor, die Entwicklung des Warp-5-Antriebs seines Vaters Henry Archer bewusst verzögert zu haben, so dass dieser dessen Fertigstellung nicht mehr miterleben konnte. In Jonathan Archers Kindheit nennt er Soval Botschafter Spitzohr, was Henry Archer allerdings missfällt. (ENT: Aufbruch ins Unbekannte, Teil I)

Im Laufe der Zeit entwickelt Soval jedoch eine Zuneigung für die Menschen, ihm gelingt es aber dies so perfekt zu verbergen, dass es niemand bemerkt. (ENT: Zeit des Erwachens)

2151 stürzt ein klingonisches Schiff auf die Erde und der Klingone Klaang wird dabei durch einen Angriff der Suliban schwer verletzt. Um einen interstellaren Konflikt zu vermeiden, verhandelt Soval und seine vulkanische Delegation mit dem klingonischen Hohen Rat. Soval kommt schließlich mit den Klingonen überein, dass die Vulkanier den Leichnam von Klaang überliefern. Doch als Captain Archer bemerkt, dass Klaang noch am Leben ist und sich auch nicht in Lebensgefahr befindet, ist er gegen Sovals Vorschlag Klaang sterben zu lassen. Archer gelingt es darauf Admiral Maxwell Forrest davon zu überzeugen, den Klingonen selbst mit der neuen Enterprise (NX-01) lebend nach Qo'noS zurück zu bringen. Forrest braucht lange, um Soval zu überzeugen, dass die Enterprise Klaang nach Qo'noS bringt. Allerdings stellt Soval die Bedingung, dass Subcommander T'Pol die Menschen auf dieser Mission begleitet und überwacht. (ENT: Aufbruch ins Unbekannte, Teil I)

Soval ist verärgert

Soval ist ungehalten über das Verhalten von Archer.

Einige Wochen später deckt die Enterprise einen Horchposten der Vulkanier im Kloster von P'Jem auf und Archer übergibt die Daten über den Horchposten an den Andorianer Thy'lek Shran, damit er sein Volk informiert, dass die Vulkanier die Andorianer ausspionieren. Darauf vernichten die Andorianer den Horchposten mitsamt des Klosters und die Vulkanier geben den Menschen und insbesondere Archer die Schuld für diesen Vorfall. Soval macht Forrest für diesen Vorfall schwere Vorwürfe und erklärt ihm das sämtliche gemeinsame Flottenmanöver vorerst abgesagt werden und er selbst nach Vulkan abberufen wurde. (ENT: Doppeltes Spiel, Im Schatten von P'Jem)

Wenig später normalisieren sich die Beziehung zwischen der Sternenflotte und den Vulkaniern wieder. Als Soval erfährt das die Enterprise Kontakt mit dem vulkanischen Schiff Vahklas hat, bittet Soval Forrest das Archer Kontakt mit dem Vulkanier Kov aufnimmt und diesem meldet, dass er Kontakt mit seinem schwerkranken Vater auf Vulkan aufnimmt. Archer leistet der Bitte von Soval Folge und übermittelt Kov die Nachricht. Später nimmt Kov Kontakt zu seinem Vater auf. (ENT: Verschmelzung)

2152 Bearbeiten

Soval und Shran stoßen an

Nach der Einigung auf einen Waffenstillstand stoßen Soval und Shran an.

Als die Enterprise einige Wochen später in die Zerstörung der Paragan-Kolonie verwickelt wird, empfiehlt Soval sofort die Mission der Enterprise zu beenden. Das vulkanische Oberkommando und die Sternenflotte folgen der Empfehlung von Soval und die Mission der Enterprise wird für beendet erklärt. Später gelingt es Archer Beweise zu erlangen, dass die Suliban für diese Katastrophe verantwortlich sind. Dennoch will Soval die Mission der Enterprise beenden. Allerdings setzt sich die Vulkanerin T'Pol unerwartet für die Sternenflotte ein. Sie überzeugt Soval mit ihren Argumenten und die Mission der Enterprise wird fortgesetzt. (ENT: Die Schockwelle, Teil I, Die Schockwelle, Teil II)

Einige Monate später bricht ein Konflikt zwischen den Andorianern und den Vulkaniern auf Weytahn aus und beide Parteien bekämpfen sich auf der Planetenoberfläche. Die Vulkanier wollen darauf mit den Andorianern verhandeln, allerdings wünscht Shran Archer als Vermittler zwischen beiden Völkern. Soval ist nicht davon begeistert, dass Archer vermitteln soll, allerdings muss sich Soval der Forderung von Shran fügen. Archer begibt sich zu den ersten Verhandlungen auf die Planetenoberfläche, doch Shran möchte nun auch Soval in die Verhandlung miteinbeziehen. Soval weigert sich zuerst Archer mit auf die Oberfläche zu begleiten, doch Archer kann Soval davon überzeugen ihn mit zu begleiten. Als die Fähre zur Planetenoberfläche fliegt, wird diese plötzlich von den Andorianern angegriffen und stürzt ab. Archer, Soval und T'Pol geraten dort in ein Feuergefecht und dabei wird Soval verletzt. In dieser Zeit erkundigt sich Soval bei T'Pol, warum sie sich so für die Menschen einsetzt und er bemerkt, dass sie sich verändert hat. Archer gelingt es kurz darauf die Andorianer außer Gefecht zu setzen. Allerdings stehen diese Andorianer unter der Führung der Andorianerin Tarah. Diese will im Gegensatz zu Shran keine Verhandlungen und sie will den Kampf fortführen. Als Shran die Wahrheit über Tarah erfährt, lässt er diese arrestieren und er ist enttäuscht, dass er von seinem eigenen Offizier verraten worden ist. Shran lässt darauf die Wunden von Soval versorgen und Soval beginnt die Verhandlungen mit Shran. Die Verhandlungen sind schließlich erfolgreich.Vulkan und Andoria handeln einen Waffenstillstand aus. (ENT: Waffenstillstand)

2153 Bearbeiten

T'Pol und Soval auf der Erde

Soval informiert T'Pol über ihre zukünftigen Aufgaben.

2153 wird die Erde von einer unbekannten Sonde angegriffen und es gibt sieben Millionen Opfer durch den Angriff. Die Enterprise wird in dieser Zeit von ihrer Mission zurück berufen und kehrt zur Erde zurück. Archer hat inzwischen erfahren, dass die Xindi für diesen Angriff verantwortlich sind, da diese aus der Zukunft erfahren haben, dass ihre Spezies in der Zukunft von den Menschen ausgerottet werden wird. Archer hat auch erfahren, dass die Xindi einen weiteren Angriff planen und dabei die Erde völlig vernichten wollen. Als Archer diese Information dem Sternenflottenkommando vorträgt, glaubt ihm Soval kein Wort und auch als Archer anhand der Quantendatierung an Trümmern der Sonde beweisen kann, dass Teile aus der Zukunft stammen, glaubt ihm Soval noch immer nicht. Archer kann allerdings die Sternenflotte davon überzeugen in die Delphische Ausdehnung, der Heimat der Xindi, zu fliegen. Da Soval die Mission noch immer für sinnlos hält, beauftragt er den Psychoanalytiker Doktor Fer'at, welcher Archer heimlich untersuchen soll, um zu beweisen das Archer nicht ganz bei Sinnen ist. Doch Fer'ats Versuch Archer zu untersuchen scheitert. Die Enterprise beginnt ihre Mission in der Ausdehnung, allerdings beordert Soval T'Pol von der Enterprise nach Vulkan zurück. Da diese Archer bei seiner Mission aber unterstützen will, quittiert sie ihren Dienst beim Oberkommando und fliegt mit der Enterprise in die Ausdehnung. (ENT: Die Ausdehnung)

2154 Bearbeiten

Archer und Soval Versöhnung

Archer und Soval versöhnen sich.

Die Mission der Enterprise ist ein Erfolg, die Crew kann einen weiteren Angriff auf die Erde verhindern. 2154 kehrt die Enterprise zur Erde zurück und die Mitglieder der Crew werden als Helden verehrt. Nach der Mission liefert Archer einen Bericht vor und Soval erkundigt sich bei Archer, warum er der vulkanischen Crew an Bord der Seleya nicht geholfen hat. Archer erklärt, dass es keine Möglichkeit gab sie zu retten. Als Nächstes erkundigt sich Soval, ob Archer die Technologie der Vulkanier an Bord der Seleya ausspioniert hat. Darauf rastet Archer aus, schließlich wäre die Erde von den Xindi vernichtet woren, wenn die Menschen auf Sovals Ratschlag gehört hätten. Archer wirft Soval vor, er habe von den Andorianern mehr Hilfe als vom vulkanischen Oberkommando erhalten. Später unterhalten sich T'Pol und Soval über die Mission und diese berichtet, dass sich die Ausdehnung irgendwann in der Zukunft auch bis Vulkan ausgedehnt hätte und die Enterprise bei dieser Mission nicht nur die Erde sondern auch Vulkan rettete. Archer entschuldigt sich später für sein Verhalten und Soval bedankt sich bei Archer für das was er getan hat. (ENT: Zuhause)

Soval und Forrest

Soval und Forrest unterhalten sich über zukünftige Missionen.

Einige Wochen später will die Sternenflotte einige gemeinsame Operationen mit dem vulkanischen Oberkommando durch führen. Admiral Forrest begibt sich dafür nach Vulkan. Allerdings scheinen die Verhandlungen zu scheitern und Forrest erhält keine Antwort vom Oberkommando und auch Soval erhält keine Informationen über diese Verhandlungen. Soval und Forrest besprechen den Ausgang dieser Verhandlung in der irdischen Botschaft auf Vulkan. Soval erklärt auch er habe zwar noch immer Probleme mit den Menschen, dennoch befürworte er eine enge Zusammenarbeit. Plötzlich kommt es zu einer schweren Explosion in der Botschaft. Forrest schützt den Botschafter, kommt aber selbst dabei ums Leben. Er gehört damit zu den 43 Opfern dieses Anschlages, den Soval Dank seiner Hilfe überlebt hat. Das Oberkommando und Administrator V'Las verdächtigen die Syrranniten und da der Anschlag auf der irdischen Botschaft stattgefunden hat, beginnt die Crew der Enterprise zu ermitteln. Ein Außenteam findet Beweise, dass die Syrranniten wirklich für den Anschlag verantwortlich sind, aber Soval glaubt das nicht. Da es sich nun um ein vulkanisches Problem handelt, befiehlt das Oberkommando der Enterprise die Untersuchungen abzubrechen. Doch Soval bietet Archer seine Unterstützung an, um den wahren Verantwortlichen zu finden. Darauf begeben sich T'Pol und Archer auf die Planetenoberfläche, um nach den Versteck der Syrranniten zu suchen, während Tucker und Reed ihre Ermittlungen an Bord der Enterprise fortsetzen. Zu selben Zeit findet Phlox einen Beweis, dass die Syrranniten nicht für den Anschlag verantwortlich sind. Über eine Gedankenverschmelzung durch Botschafter Soval mit einem Überlebenden des Anschlags, findet dieser heraus, dass das vulkanische Oberkommando in diesen Anschlag verwickelt ist. Als V'Las die Anschuldigung hört und die Art mit der diese Beweise erlangt wurden, muss Soval sich auf Vulkan verantworten da er eine verbotene Gedankenverschmelzung durchgeführt hat. (ENT: Der Anschlag)

Shran foltert Soval

Shran foltert Soval.

Auf Vulkan verteidigt sich Soval und erklärt nochmals, dass die Syrranniten nicht für den Anschlag verantwortlich sind. Das Oberkommando unter der Führung von V'Las will nicht weiter von Sovals Anschuldigungen hören und V'Las enthebt Soval seines Postens als Botschafter. Soval begibt sich zurück auf die Enterprise, um Tucker weiter bei seiner Ermittlung zu unterstützen. Mit einer modifizierten Fähre schickt Tucker ein Außenteam auf die Oberfläche von Vulkan, um Archer und T'Pol über den neuesten Stand der Ermittlungen zu informieren. Soval deaktiviert den Satelliten, damit diese die Fähre nicht orten können, doch die Zeit ist zu kurz und vulkanische Schiffe greifen die Fähre an. Darauf ist diese gezwungen zur Enterprise zurück zu kehren. V'Las bedroht nun die Enterprise und diese muss den Orbit verlassen. Zur selben Zeit begibt sich Archer mitT'Pau und T'Pol auf die Suche nach dem Kir'Shara, in dem sich die Lehren des Surak befinden. Währenddessen erfährt Tucker von Soval, dass V'Las plant Andoria anzugreifen und das der Angriff der Syrraniten in Wirklichkeit nur eine Ablenkung von V'Las gewesen ist. Darauf befiehlt Tucker einen Kurs nach Andoria zu setzen. (ENT: Zeit des Erwachens)

Neue Regierung von Vulkan

Soval in der neuen Regierung von Vulkan.

Tucker kontaktiert Shran und warnt diesen vor den Vulkaniern. Shran glaubt Tucker und Soval zu Beginn nicht, da er Soval nicht traut. Shran kehrt auf sein Schiff zurück und beamt darauf heimlich Soval an Bord seines Schiffes. Shran beginnt danach Soval zu verhören, da er nicht versteht warum Soval sein Volk verrät. Shran foltert Soval mit einem Gerät, welches die Emotionen von Soval frei lässt und dies verursacht starke Schmerzen bei Soval. Unter der Folter erklärt Soval Shran, dass er die Wahrheit gesagt hat, doch Shran glaubt ihm noch immer nicht. Soval durchleidet starke Emotionen und Schmerzen, doch er bleibt bei seinem Standpunkt das er keinen Krieg zwischen den beiden Völkern will und er deswegen sein Volk verraten hat. Als die Enterprise schließlich noch die Andorianer angreift, um Soval zu retten, fragt Soval Shran ob er sich die Menschen nun auch noch zum Feind machen will und darauf lässt Shran Soval wieder frei. Kurz darauf trifft die vulkanische Flotte auf die Andorianer. Tucker bringt die Enterprise zwischen die beiden Flotten und es kommt zum Kampf zwischen den Andorianern und den Vulkaniern. Archer gelangt zur selben Zeit zum Oberkommando und liefert den Beweis, das V'Las für den Anschlag auf die Botschaft gewesen ist. Archer bringt auch das Kir'Shara von Surak, welches für viele Vulkanier als Heiligtum verehrt wird. V'Las will dieses sofort vernichten, er wird jedoch vom Minister Kuvak aufgehalten und seines Postens enthoben. Darauf brechen die Vulkanier den Angriff auf Andoria ab. Wenig später wird das vulkanische Oberkommando aufgelöst. Nach der vulkanischen Reformation gehört Soval zur neuen Regierung und er vertritt mit dieser die Meinung, dass die Menschheit keine Überwachung der Vulkanier mehr benötigt und nun auf eignen Beinen stehen kann. (ENT: Kir'Shara)

2155 Bearbeiten

Soval applaudiert für Archer

Soval applaudiert für Archer.

Anfang 2155 befindet sich Soval auf der Erde um der Gründung der Koalition der Planeten beizuwohnen. Zu dieser Zeit nimmt eine Gruppe, welche sich Terra Prime nennt, die Orpheus-Bergbaukolonie in Besitz und koppelt diese an die Verteron-Phalanx auf dem Mars. Durch diese wird die Orpheus-Bergbaukolonie zu einer mächtigen Waffe, mit der John Frederick Paxton die Erde bedroht. Paxton, der Führer von Terra Prime will damit erreichen, dass alle Außerirdische die Erde verlassen. Soval macht sich Sorgen um Ausschreitungen auf der Erde und teilt seine Sorgen Minister Nathan Samuels mit. Später gelingt es Archer und seine Crew Paxton aufzuhalten, aber trotz allen kommten die Verhandlungen zum stocken. Doch nach einer bewegenden Rede von Jonathan Archer werden die Verhandlungen fortgesetzt und die Koalition der Planeten wird gegründet. (ENT: Terra Prime)

Alternative Leben Bearbeiten

Soval in einer alternativen Zeitlinie

Soval in einer alternativen Zeitlinie.

In einer alternativen Zeitlinie wird die Erde von den Xindi vernichtet. Soval gibt in dieser Zeit den Menschen die Schuld dafür, da sie trotz seiner Warnung zu früh in den Weltraum vorgedrungen sind und so die Aufmerksamkeit feindseliger Völker auf sich gezogen hätte. Die letzten überlebenden Menschen fliehen mit einem Konvoi zu dem Planeten Ceti Alpha V. In dieser Zeit bietet Soval T'Pol an nach Vulkan zurück zu kehren und ihren alten Posten wieder zu übernehmen. Doch T'Pol möchte bei den Menschen und bei Archer bleiben und ihnen helfen. Später gelingt es Archer, Phlox und T'Pol zu verhindern das diese Zeitlinie stattfindet. (ENT: Dämmerung)

Chronologie Bearbeiten

2097
Soval handelt ein Territoriales Abkommen mit den Andorianern aus.
2120er
Soval wird Botschafter auf der Erde.
2152
Soval handelt ein Friedensabkommen zwischen Vulkaniern und Andorianern aus.
2154
Nach der vulkanischen Reformation wird Soval ein Mitglied der neuen Regierung auf Vulkan.
2155
Soval wohnt der Gründung der Koalition der Planeten bei.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Soval wurde von Gary Graham gespielt und von Fabian von Klitzing synchronisiert.

Wissenswertes Bearbeiten

Soval gehört zusammen mit Shran, Daniels und Porthos zu den einzigen vier Charakteren, die abgesehen vom Hauptcast der Serie, in allen vier Staffeln Auftritte hatten.

Apokryphes Bearbeiten

Laut dem Roman Das höchste Maß an Hingabe nimmt Soval an der Gründungszeremonie der Föderation teil.

Nach Federation: The first 150 Years ist 2162 die USS Essex unter Leitung von Botschafter Soval am Erstkontakt mit den Saurianern beteiligt.

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki