Wikia

Memory Alpha

Skorpion, Teil II

Diskussion3
23.350Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die Voyager geht eine Allianz mit den Borg gegen die Spezies 8472 ein und muss feststellen, dass die Borg ihre eigenen Ziele verfolgen.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Fortsetzung

Prolog Bearbeiten

Janeway schließt Allianz mit den Borg

Nachricht aus dem Kubus

Captain Kathryn Janeway meldet sich aus dem Borg-Kubus und befiehlt den Transporterstrahl abzustellen. Sie informiert Chakotay über ihren Allianz mit den Borg. Die Borg garantieren eine sichere Passage und dafür hilft man ihnen in der Entwicklung einer Waffe gegen die Spezies 8472. Sie erklärt ihm, dass sie mit Tuvok hier im Kubus arbeiten wird.

Akt I: Gemeinsame Arbeit Bearbeiten

Zusammenarbeit mit den Borg Seven of Nine

Zusammenarbeit mit den Borg

Visionen von Kes

Eine Vision von Kes

Die Behandlung von Harry Kim ist erfolgreich, die Ranken bilden sich zurück und er kann die verwachsenen Augen bereits wieder öffnen. Der Doktor zweifelt aber, dass die Nanosonden auch als Waffe so erfolgreich sind. Kes wird weiterhin von Visionen heimgesucht, Spezies 8472 erscheint ihr ganz real in ihrer Nähe und sie bemerkt, dass sie beobachtet werden.

Tuvok und Captain Janeway bekommen auf dem Kubus einen Arbeitsraum zugewiesen. Da sich die beiden weigern über einen Neurotransceiver zu kommunizieren wählen die Borg eine Sprecherin: Seven of Nine, tertiäres Attribut von Unimatrix 01. Die Arbeit kann beginnen. Seven of Nine plant eine Massenvernichtungswaffe, die für den Geschmack von Tuvok etwas zu groß ist, da sie ein ganzes Sternensystem zerstören kann. Captain Janeway will aber keine Unschuldigen gefährden. Seven of Nine stimmt, nach Abstimmung mit dem Kollektiv, zu Photonentorpedos der USS Voyager zu benutzen. Captain Janeway versucht mit Seven of Nine persönlich ins Gespräch zu kommen, aber sie wehrt ab. Seven of Nine drängt auf die Aushändigung der Nanosonden und droht mit Assimilation, aber Captain Janeway blockt immer wieder ab.

Chakotay informiert Captain Janeway über den Zustand von Kes und sie versuchen sich von allen Bioschiffen fern zu halten. Harry ist inzwischen genesen und nimmt den Dienst wieder auf.

Da öffnet sich eine neue Singularität. Das Borg-Schiff, welches die Voyager eskortiert, wird jedoch von Spezies 8472 angegriffen. Um die Voyager zu schützen, opfern die Borg das Schiff. Ein Borg-Trupp wird an Bord der Voyager gebeamt, die einen Frachtraum assimilieren. Captain Janeway und Tuvok sind ebenfalls wieder da. Captain Janeway ist schwer verletzt und sie übergibt Chakotay das Kommando mit der Option die Allianz so lange wie möglich aufrechtzuerhalten.

Akt II: Die Borg auf der Voyager Bearbeiten

Frachtraum der Borg

Die Borg nehmen den Frachtraum ein

Chakotay kündigt die Allianz

Chakotay kündigt die Allianz

Chakotay beschränkt den Bewegungsraum auf den Frachtraum und führt die Allianz vorerst weiter. Er kündigt die Allianz in dem Moment, in dem Seven of Nine verlangt zu einem Borgschiff zurückzukehren das 40 Lichtjahre in der falschen Richtung liegt. Nach Rücksprache mit den Führungsoffizieren beschließt er die Borg auf einem Planeten auszusetzen und zu versuchen alleine durch den Borgraum zu fliegen. Er gibt Seven of Nine die Zusage ihr die Nanosonden zu überlassen. Seven of Nine ist davon nicht begeistert. Die Borg haben schon befürchtet, dass eine Vereinbarung mit Menschen nicht einhaltbar sei, denn Menschen sind launenhaft, widersprüchlich und desorganisiert. Es mangelt den Menschen an Zusammenhalt und Größe und das wird auch ihr Verderben sein.

Chakotay besucht Captain Janeway, diese ist noch bewusstlos. Er spricht mit ihr und versucht ihr zu erklären, warum er ihre Befehle nicht ausführen kann und hofft, dass sie ihn verstehen wird. Es fällt ihm schwer ihre Befehle außer Kraft zu setzen, denn sie ist nicht nur sein Captain, sondern eine Freundin.

Akt III: Der fluide Raum Bearbeiten

Kampf zwischen Janeway und Chakotay

Der „innere Kampf“ auf der Voyager

Seven of Nine erhält den Befehl, die Kontrolle über die Voyager zu erlangen und sie in den Raum der Fremden zu bringen. Sie nimmt in einen Wartungsschacht Zugriff auf die Deflektor-Kontrolle. Jedoch registiert die Brücke die Manipulationsversuche und Commander Chakotay lässt die Schotts zum freien Raum öffnen. Bei der Dekompression werden die Borg in den Raum hinausgeschleudert. Nur Seven of Nine gelingt es, sich in dem Wartungsschacht festzuhalten und kann sich retten. Per Deflektor öffnet sie eine interdimensionaler Spalt im Raum, der die Voyager in den sogenannten Fluiden Raum führt, dem Lebensraum von Spezies 8472. Seven of Nine informiert Tuvok und Chakotay, dass Spezies 8472 von ihrer Ankunft weiß und sie angreifen werden in 3 Stunden und 17 Minuten. Es ist also nötig die Torpedos mit den Nanosonden fertigzustellen. Die beiden finden heraus, dass die Borg diesen Krieg begonnen haben. Chakotay will zurück in den normalen Raum, aber Seven weigert sich die Spalte zu öffnen.

Währenddessen ist Captain Janeway wieder genesen. Sie will von Chakotay wissen, warum er die Allianz gebrochen hat. Sie ist sehr wütend und es beginnt ein Streit. Captain Janeway stellt fest, dass es zwei Kriege gibt, einen draußen und einen hier drinnen und sie werden beide verlieren, wenn sie es nicht schaffen diesen hier drinnen zu beenden. Chakotay erinnert sich an die Worte von Seven, dass diese individuellen Meinungen ihr Verderben sein werden.

Captain Janeway übernimmt das Kommando und macht klar, dass die Spezies 8472 mit den neuen Waffen konfrontieren werden. Das Schiff beginnt in Borg-Grün zu leuchten. Tuvok berichtet, dass die mit den Nanosonden modifizierten Waffen einsatzbereit sind. Anschließend meldet Paris vier Schiffe auf Abfangkurs. Die Fremden sprechen durch Kes und machen ihre Absicht deutlich ihre Galaxie zu säubern.

Dann greifen sie die Voyager an. Janeway gibt den Befehl zum Feuern. Der Torpedo leuchtet im selben Borg-Grün wie die Voyager. Als der Torpedo explodiert, scheint es zunächst keinen Effekt zu haben. Doch dann beginnen die Bioschiffe sich grün zu färben und explodieren. Die modifizierten Nanosonden funktionieren, wenn auch nicht sofort.

Janeway befiehlt daraufhin Seven of Nine, eine Spalte zurück in ihr Universum zu öffnen, woraufhin Seven zu einer Konsole geht, einen Offizier beiseite drängt und eine Quantensingularität erzeugt. Die Voyager wird daraufhin in die Singularität gezogen und befindet sich wieder im normalen Raum.

Akt IV: Das letze Gefecht Bearbeiten

Seven of Nine plant Assimilierung

Seven of Nine plant Assimilierung

Seven of Nine von Borg getrennt

Abtrennung von Kollektiv

Plötzlich haben weitere Bioschiffe einen Abfangkurs auf die Voyager gesetzt. Die Crew der Voyager wird jetzt als Gefahr für Spezies 8472 angesehen, da sie als einzige in der Lage sind, ihre Schiffe zu vernichten.

Die Voyager feuert einen weiteren Torpedo ab und kann 13 Bioschiffe vernichten. Seven, die mittlerweile wieder mit dem Kollektiv verbunden ist, bekommt vom Kollektiv die Nachricht, dass sich Spezies 8472 wieder in ihren Raum zurückzieht. Das Bündnis wurde erfüllt. Janeway bietet Seven of Nine an, ihr ein Shuttle zu überlassen, um zum nächsten Borg-Kubus fliegen zu können. Doch ihre Antwort lautet „Inakzeptabel“. Daraufhin versucht sie, das Schiff in ihre Kontrolle zu bringen, um dann von den Borg assimiliert zu werden. Paris versucht sie vergeblich aufzuhalten, doch sie ist an das Phaserfeuer angepasst. Sie steht vor der Navigationskonsole und assimiliert die Station mit ihren Injektionsröhrchen.

Daraufhin begibt sich Chakotay in einen der Alkoven, den die Borg in Frachtraum 2 errichtet haben. Dort setzt ihm der Doktor einen Kortikaltransceiver an, der eine direkte Verbindung mit Sevens neuralem Transceiver herstellt. Hierüber versucht er, den Menschen in der Drohne zu erreichen, die jedoch achtlos und selbstsicher beharrt: Wir sind Borg!

Chakotay versucht ungeachtet dessen weiterhin, ihre Kindheitserinnerungen zu wecken. Sie entlarvt das Vorhaben und entgegnet: Irrelevant, Ihr Appell an meine Menschlichkeit ist zwecklos. Währenddessen gelingt es Lt. Torres, die Ablenkung zu nutzen und Sevens neuralen Transceiver zu überladen. Der Energiestoß zerstört ihren Transceiver und sie fällt schreiend in Ohnmacht. Da Chakotay mit ihr verbunden war, wird sein neuraler Transceiver ebenfalls beschädigt und mit einem Schrei verliert auch er das Bewusstsein.

Computerlogbuch der Voyager,
Captain Janeway,
Sternzeit 51003,7
3 Tage und keine Spur von Borg- oder Bioschiffen. Wir scheinen nicht mehr in Gefahr zu sein aber die gesamte Crew ist am Ende ihrer Kräfte, und ich bin es auch. Nicht einmal die Ruhe in Meister Da Vincis Atelier ist ausreichend, um mir Entspannung zu verschaffen.

Während sich Chakotay rasch erholt, verbleibt Seven of Nine noch auf der Krankenstation. Da ihr neuraler Transceiver zerstört wurde, wurde sie dauerhaft vom Kollektiv getrennt. Sie stabilisiert sich und ihre menschlichen Zellen beginnen sich zu regenerieren. Captain Janeway beschließt daraufhin, sie an Bord zu behalten und ihre Menschwerdung zu unterstützen. Captain Janeway und Chakotay sprechen sich aus und beschließen auch weiterhin gut zusammen zu arbeiten.

Dialogzitate Bearbeiten

Janeway: Haben Sie eine bessere Idee?
Seven of Nine: Wir sind Borg.
Seven wendet sich ab.
Tuvok: Ich interpretiere das als ‚Ja‘.
Später listet Seven of Nine die Waffen der Voyager auf.
Tuvok: Wie haben Sie diese Informationen erworben?
Seven of Nine: Wir sind Borg.
Seven wendet sich wieder ab
Tuvok: Natürlich.
Seven of Nine: Als Ihr Captain erstmals Kontakt mit uns aufnahm, vermuteten wir, dass eine Vereinbarung mit Menschen nicht einhaltbar sein würde. Sie sind launenhaft, widersprüchlich, desorganisiert. Über Entscheidungen wird debattiert, Aktionen werden hinterfragt. Jedes Individuum hat das Recht auf seine eigene unbedeutende Meinung. Es mangelt ihnen an Harmonie, Zusammenhalt, Größe. Das wird Ihr Verderben, ihr Ruin sein.
Chakotay: Das ist zu riskant. Mit diesen Drohnen und den Nanosonden an Bord könnten wir auch gleich eine Zielscheibe auf unsere Hülle malen.
Doktor: Ah, wie Sie sehen können, habe ich ihre Nervenschäden repariert. Fähnrich Kim, der Captain… ich bin genial!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Jeri Ryan soll im Laufe des Drehs mehrmals in Ohnmacht gefallen sein, da das Borg-Kostüm sehr eng war.

Bei der Darstellung der multikinetischen Neutronenbombe, die Seven of Nine in Erwägung zieht, wird auf das Modell des Borgschiffes aus TNG: Angriff der Borg, Teil I und Angriff der Borg, Teil II zurückgegriffen.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Borg-Kollektiv, Föderation
Spezies & Lebensformen
Spezies 8472, Borg
Personen
Seven of Nine, Borg-Drohne, Magnus Hansen, Erin Hansen, Annika Hansen
Schiffe & Stationen
Bioschiff, Borg-Kubus, Borg-Sphäre, USS Voyager
Astronomische Objekte
Delta-Quadrant, Borg-Raum, Fluider Raum
Wissenschaft & Technik
Assimilation, Borg-Alkoven, Nanosonde, Photonentorpedo, Subraumverbindung

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki