Wikia

Memory Alpha

Sherlock Data Holmes

Diskussion23
23.230Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Als Geordi La Forge für Data ein Holodeckprogramm erstellen möchte, das ihm ebenbürtig ist, wird ein übermächtiger Gegner vom Computer generiert, dessen Fähigkeiten das Schiff in Gefahr bringen.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Sternzeit 42286.3
Wir haben den Punkt im All erreicht, an dem wir uns mit der Victory treffen wollen. Wir sind drei Tage zu früh angekommen. Jetzt gibt es für uns nichts zu tun, als hier zu warten.

Die Crewmitglieder haben nicht viel zu tun. So auch Lt. Cmdr. Data. Er will mit Geordi La Forge an dem Holoroman Sherlock Holmes teilnehmen. Data übernimmt die Rolle des Sherlock Holmes, Geordi übernimmt die Rolle des Dr. John Watson.

Als Data als Sherlock Holmes den ersten Fall löst, bemerkt Geordi, der sich schon sehr auf den Tag auf dem Holodeck gefreut hat, dass Data die Fälle auswendig gelernt hat. Geordi geht zum Zehn Vorne und sagt Data, dass es keinen Spaß macht, wenn Data die Fälle auswendig lernt.

Dr. Katherine Pulaski stößt zu ihnen und behauptet, dass Data keine Intuition besitzt. Data lässt das nicht auf sich beruhen und er nimmt die Revanche an.

Data, Geordi und Dr. Pulaski gehen anschließend auf das Holodeck. Data wird ein neuer Fall geliefert, aber auch den löst er wie den ersten. Doktor Pulaski findet ihre Vermutung, dass Data nur nach den Vorlagen des Buches handelt, bestätigt. Geordi startet den Computer auf dem Holodeck mit dem Befehl "Alterieren". Er ändert das Programm so um, dass er einen Gegner für Data generiert, der die Fähigkeiten hat, Data zu schlagen. Im selben Moment registriert Worf auf der Brücke der Enterprise eine kurze Spannungsspitze im Computersystem, schenkt dieser aber keine weitere Beachtung, nachdem sie ebenso schnell wieder verschwunden ist.

Der Fall beginnt ganz normal, bis auf einmal Dr. Pulaski mit einem lauten Schrei verschwindet. Data kombiniert und findet heraus, dass sie von zwei Männern entführt wurde, die sie auf dem Rücken trugen. Geordi ist sehr verblüfft, da Data die Indizien nicht aus dem Roman kennt, sondern selbst kombiniert hat. Nun macht es Geordi großen Spaß. Data und Geordi folgen den Fußspuren der Entführer und finden das Versteck von Professor James Moriarty, dem größten Gegner von Sherlock Holmes. Moriarty sagt, dass er bescheid weiß, dass Sherlock Holmes Data und Dr. Watson Geordi ist.

Enterprise-D begenegt USS Victory

Die Enterprise trifft auf die Victory.

Moriarty gibt den Befehl "Alterieren" und das Computerterminal des Holodecks wird aktiviert. Als zweiten Beweis malt Moriarty den Umriss der USS Enterprise auf ein Blatt Papier nach. Data geht damit zu Captain Picard, der anschließend auf das Holodeck geht, wo Dr. Pulaski immer noch von Moriarty festgehalten wird. Moriarty hat jetzt herausgefunden, dass man mit wenigen Befehlen auf dem Schiff viel anstellen kann. Dieses Wissen nutzt er, indem er einen Hebel generiert, der das Schiff zum Schwanken bringt und mit dessen Hilfe er die Kontrolle über die USS Enterprise übernimmt.

Captain Picard, Data und Geordi treffen Dr. Pulaski bei guter Gesundheit an. Sie sagt, sie habe nur etwas zu viel Teegebäck gegessen. Moriarty teilt Capt. Picard den Wunsch mit, frei zu sein, aber Capt. Picard kann ihm diesen Wunsch nicht erfüllen, da er nur ein Werk des Computers ist. Aber Captain Picard kann Moriarty besänftigen, indem er ihm sagt, dass er Moriarty im Computer abspeichert, bis die Technologie so weit fortgeschritten ist, dass man ihn vom Holodeck beamen kann.

Moriarty übergibt daraufhin die USS Enterprise wieder in die Hand von Captain Picard und der speichert Moriarty im Computer ab.

DialogzitateBearbeiten

Moriarty: Computer: Alterieren!
Moriarty: Ich weiß es gibt eine große Macht, man nennt sie Computer. Weiser als das Orakel von Delphi.
La Forge: Ich verlangte von dem Computer für diesen Fall einen Gegner, der die Fähigkeiten hätte Data zu schlagen – Das ist der Grund.
Picard: Merde!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Die Verwendung von Sherlock Holmes führte zu einem schweren Lizenzproblem, so dass die Folge erst mit Das Schiff in der Flasche in der sechsten Staffel fortgesetzt wurde.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Wil Wheaton (Wesley Crusher) spielt in dieser Episode nicht mit.

Nachwirkung Bearbeiten

Zwei Emmy-Nominierungen 1989: In der Kategorie Hervorragende Art Direction für Richard D. James und James Mees, bzw. Hervorragendes Kostüm-Design für Durinda Rice Wood und William Ware Theiss.

Filmfehler Bearbeiten

Inhaltliche Ungereimtheiten Bearbeiten

Ein schwerer Logik-Fehler hat sich eingeschlichen, als Data die Zeichnung der Enterprise von Moriarty aus dem Holodeck zum Captain bringt.

Synchronisationsfehler Bearbeiten

Es gibt einen Fehler in der deutschen Übersetzung, während Geordi und Data den Maschinenraum verlassen, antwortet Letzterer auf die Frage, wo Geordi zu erreichen sei: Sie finden ihn in der Bakerstreet 21b In der Originalfassung heißt es jedoch 221b, Bakerstreet.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Patrick Stewart als Captain Jean-Luc Picard
Rolf Schult
Jonathan Frakes als Commander William T. Riker
Detlef Bierstedt
LeVar Burton als Lt. Geordi La Forge
Charles Rettinghaus
Michael Dorn als Lt. J.G. Worf
Raimund Krone
Marina Sirtis als Counselor Deanna Troi
Eva Kryll
Brent Spiner als Lt. Commander Data
Michael Pan
Gaststars
Diana Muldaur als Doktor Pulaski
Bettina Schön
Daniel Davis als Professor James Moriarty (Hologramm')
Eckart Dux
Alan Shearman als Inspektor Lestrade (Hologramm)
Harry Wüstenhagen
Co-Stars
Biff Manard als Schläger (Hologramm)
Lutz Moik
Diz White als Prostituierte (Hologramm)
Chris Palm
Anne Elizabeth Ramsay als Assistenzingenieur Fähnrich Clancy
Ana Fonell
Richard Merson als Verkäufer (Hologramm)
unbekannter Synchronsprecher
nicht in den Credits genannt
Rosemarie Baio als Witwe (Hologramm)
Michael Braveheart als Martinez
Jeffrey Deacon als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation)
Guy Vardaman als Darien Wallace
Mark Wilson als Schaulustiger (Hologramm)
mehrere unbekannte Darsteller als Schaulustige (Hologramm)
unbekannter Darsteller als Botschafter (Hologramm)
unbekannter Darsteller als Jabez Wilson (Hologramm)
unbekannter Darsteller als Junge (Hologramm)
unbekannter Darsteller als Brückenoffizier (Abteilung Technik/Sicherheit)
unbekannter Darsteller als Toter Mann (Hologramm)
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
James G. Becker als Stand-In für Jonathan Frakes
Darrell Burris als Stand-In für LeVar Burton
Dexter Clay als Stand-In für Michael Dorn
Jeffrey Deacon als Stand-In für Patrick Stewart
Nora Leonhardt als Stand-In für Marina Sirtis
Tim McCormack als Stand-In für Brent Spiner
Weitere Synchronsprecher
Harald Dietl als Sprecher des deutschen Vorspanns
Eva-Maria Werth als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)

Verweise Bearbeiten

Personen
Arthur Conan Doyle, Sherlock Holmes, James Moriarty, John Watson, Zimbata
Schiffe & Stationen
USS Victory
Wissenschaft & Technik
Holodeck
Speisen & Getränke
Gebäck, Tee

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki