Wikia

Memory Alpha

Sela

Diskussion2
23.424Seiten im Wiki
Sela1

Sela (2368)

Commander Sela ist die Tochter von Tasha Yar und einem romulanischen General und somit halb Mensch und halb Romulanerin.

KindheitBearbeiten

Sie kommt 2345 zur Welt, nachdem Tasha aus einer alternativen Realität zurück ins Jahr 2344 reist, um dort der USS Enterprise-C bei der Verteidigung eines klingonischen Außenpostens zu helfen. Tasha gerät in Gefangenschaft, erregt aber das Mitleid eines romulanischen Generals, der ihr das Leben rettet und sie heiratet. (TNG: Der Kampf um das klingonische Reich, Teil II)

2348 versucht Tasha zusammen mit Sela zu flüchten. Diese schreit aber mit Absicht so laut, dass die Flucht scheitert und Tasha schließlich hingerichtet wird. Durch die Hinrichtung ihrer Mutter stirbt alles Menschliche in Sela, das einzige, was übrig bleibt, ist romulanisch. (TNG: Der Kampf um das klingonische Reich, Teil II)

MilitärkarriereBearbeiten

Sela macht Dank ihres Vaters schnell Karriere beim Militär und so ist sie bereits 2367 Subcommander. ([Quelle fehlt])

Attentatsversuch auf Botschafter VaghBearbeiten

Sie lässt Geordi La Forge entführen und sein Unterbewusstsein umprogrammieren, um den klingonischen Botschafter Vagh zu ermorden. Dieser Anschlag schlägt jedoch fehl, aber sie versucht weiterhin Einfluss auf das Klingonische Reich auszuüben. (TNG: Verräterische Signale)

Klingonischer BürgerkriegBearbeiten

Ein Jahr später unterstützt sie die Duras-Schwestern im Klingonischen Bürgerkrieg. Sie versorgt das Haus des Duras unter der Hand mit Waffen, arbeitet mit ein paar romulanischen Mitarbeitern auf Qo'nos und lässt Worf verhören. Als die Föderation vor der klingonisch-romulanischen Grenze eine Blockade errichtet, versucht sie zuerst mit Picard zu reden und ihn davon zu überzeugen, besser mit der Blockade aufzuhören. Da Picard sich weigert, die Blockade aufzulösen, unterbricht sie das Tachyongitter zur Aufspürung getarnter Raumschiffe bei der USS Sutherland und versucht die Blockade zu durchbrechen. Data hingegen gelingt es, ihren Konvoi zu enttarnen, woraufhin Sela kehrt macht und nach Romulus zurückfliegt. Die Duras-Familie ist auf sich gestellt und verliert den Krieg. (TNG: Der Kampf um das klingonische Reich, Teil I, Der Kampf um das klingonische Reich, Teil II)

Annektierung von VulkanBearbeiten

Im selben Jahr ist Sela außerdem auch die treibende Kraft beim Versuch einer romulanischen Invasion auf Vulkan. Mit Hilfe von Prokonsul Neral und Senator Pardek wird Botschafter Spock nach Romulus gelockt. Nachdem dieser sich weigert, sein Volk in die Falle zu locken, soll dies mit einem Hologramm versucht werden. Dank Picard und Data kann jedoch der Spieß umgedreht und die Invasion verhindert werden. (TNG: Wiedervereinigung? Teil I, Wiedervereinigung? Teil II)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Sela wurde von Denise Crosby gespielt und mit Ausnahme der Episode Verräterische Signale von Birgit Edenharter synchronisiert.

Bei ihrem ersten Auftritt in Verräterische Signale ist in der Originalfassung zwar Denise Crosby zu hören (dt. Synchronfassung: Almut Zydra), den Schatten wirft jedoch die Darstellerin Debra Dilley. In der Episode Der Kampf um das klingonische Reich, Teil II fungiert Cameron zeitweise als Handdouble für Crosby.

Apokryphes Bearbeiten

Im Roman Die Zusammenkunft von Jeri Taylor lautet der Name ihres Vaters Melot.

Im Roman Tod im Winter von Michael Jan Friedman herrscht sie als Militärgouverneurin und treue Gefolgsfrau von Tal'Aura über den Planeten Kevratas.

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki