Wikia

Memory Alpha

Sektion 31

Diskussion23
23.084Seiten im Wiki
In Zeiten außergewöhnlicher Bedrohungen ist es erlaubt, die Vorschriften außer Kraft zu setzen.
Harris über Artikel 14, Sektion 31 der Sternenflottencharta (ENT: Die Abweichung)
Sektion 31 Agenten

Agenten der Sektion 31

Sektion 31 ist eine geheime Organisation, die die Mitgliedswelten der Föderation und deren Bewohner mit allen – also auch inhumanen – Methoden verteidigt. Die Sektion existiert bereits seit der Gründung der Sternenflotte der Erde und ist in deren Charta festgeschrieben. Ihre Existenz wird jedoch offiziell abgestritten. Sektion 31 handelt daher ohne offiziellen Auftrag und unabhängig von offiziellen Föderationsstellen. Ihr Einfluss reicht weit in die Kommandostruktur der Föderation, jedoch ist dieser Einfluss einseitig. Offizielle Föderationsstellen haben keinerlei Einfluss auf die Aktionen von Sektion 31. Da es kein Hauptquartier oder sonstige Einrichtungen gibt und auch keine offiziellen Aufzeichnungen existieren, bestehen alle Informationen bezüglich Sektion 31 ausschließlich in den Köpfen der Agenten. (ENT: Die Heimsuchung, Die Abweichung; DS9: Inquisition, Extreme Maßnahmen, Unter den Waffen schweigen die Gesetze)

Geschichte Bearbeiten

Ursprünge im 22. Jahrhundert Bearbeiten

Harris Sektion 31

Agent Harris

Vor dem Start der Enterprise im Jahr 2151 ist Malcolm Reed Mitglied von Sektion 31. Im Jahr 2154 tritt sein ehemaliger Vorgesetzter Harris erneut an Reed heran und fordert dessen Mitarbeit bei einer Operation. (ENT: Die Heimsuchung, Die Abweichung)

Während der Terra-Prime-Krise von 2155 beansprucht Reed die Hilfe von Harris. (ENT: Dämonen, Terra Prime)

In der deutschen Synchronisation wird die Beteiligung nicht deutlich. Zwar sagt Reed zu Harris, dass er dachte, er wäre nicht mehr Mitglied seiner Sektion, aber im Original wird es deutlich, als Harris und Archer sich unterhalten. Harris zitiert dabei die Sternenflottencharta, Artikel 14, Sektion 31. (In der deutschen Synchronisation: Dienstvorschrift, Artikel 14, Paragraph 31)

Operationen im 24. Jahrhundert Bearbeiten

2358 testet die USS Pegasus unter Captain Erik Pressman eine nach dem Vertrag von Algeron für die Sternenflotte illegalen Interphasen-Tarnvorrichtung. Laut William T. Riker ist eine geheime Sektion der Sternenflottensicherheit für die Tests verantwortlich. Dies könnte sich auf Sektion 31 beziehen, ist aber nicht canonisch belegt. (TNG: Das Pegasus Projekt; ENT: Dies sind die Abenteuer)

In den 2370er Jahren gelingt es Sektion 31, einen Agenten in das Kabinett von Föderationspräsident Jaresh-Inyo einzuschleusen. In derselben Dekade unternimmt die Sektion verdeckte Operationen auf Qo'noS, dem Heimatplaneten des zu der Zeit mit der Föderation verbündeten Klingonischen Imperiums. (DS9: Extreme Maßnahmen)

Bashir und Sektion 31

Die versuchte Rekrutierung von Julian Bashir

2374 versucht Agent Luther Sloan, den genetisch aufgebesserten Doktor Julian Bashir zu rekrutieren, nachdem man ihn entführt und einem Test unterzogen hat. Doch der Doktor lehnt ab und alarmiert stattdessen den Führungsstab von Deep Space 9. Nach der Meldung vergleicht Odo die Organisation mit dem Obsidianischen Orden der Cardassianer und dem Tal Shiar der Romulaner, wobei der Vergleich nicht ganz richtig ist, da diese beiden Organisationen offiziell als Geheimdienste gelten. (DS9: Inquisition)

Sloan ist nach eigenen Angaben einer der Agenten aus der höchsten Führungsriege und überwacht mehrere Missionen. Er dirigiert Bashir ebenfalls in mehreren Missionen, unter anderem auf Romulus, wo Senatorin Cretak durch den Sektion-31-Agenten, der sich als Koval vom Tal Shiar ausgibt, ersetzt werden soll. (DS9: Unter den Waffen schweigen die Gesetze)

Das morphogene Virus, welches in den 2370er Jahren die Gründer des Dominion befällt ist, wie sich herausstellt, eine Kreation von Sektion 31. Das Virus wird über Odo in die Große Verbindung eingeschleust, nachdem dieser bei einer Untersuchung im Sternenflottenhauptquartier damit infiziert worden ist. Doktor Bashir und Chief O'Brien planen darauf die Gefangennahme von Sloan, um an ein Heilmittel für Odo zu gelangen. Zwar gelingt es ihnen Sloan gefangenzunehmen, jedoch kann dieser mit Hilfe einer Neurodepolarisationsvorrichtung Selbstmord begehen. Die beiden sind trotzdem erfolgreich und sie schaffen es an ein Heilmittel heranzukommen, indem sie sich mittels eines multitronischen engrammatischen Übersetzers, bei dem der Chief auf Anweisung von Julien einige Energierelais und Transferspulen umleiten muss, mit dem Gehirn des Sterbenden verbinden. Sie riskierten dabei selbst ihr Leben zu verlieren, als sie erwogen weitere Informationen zur Zerschlagung der Sektion mitzunehmen. Hiervon wurde aufgrund des sich rapide verschlechternden Zustands von Sloans Gehirns verzichtet. (DS9: Ein Unglück kommt selten allein, Kampf mit allen Mitteln, Extreme Maßnahmen)

Neue Zeitlinie Bearbeiten

In der neuen Zeitlinie engagiert Sektion 31 unter Alexander Marcus den Augment Khan Noonien Singh unter dem Decknamen John Harrison als Agenten. Sie setzen die restliche Besatzung der SS Botany Bay als Druckmittel gegen ihn ein. Khan seinerseits stiftet 2259 einen Mitarbeiter des Kelvin Gedenkarchivs in London, welches in Wirklichkeit eine geheime Produktionsbasis von Sektion 31 ist, einen Anschlag auf eben jenes zu verüben. Die Basis wird gänzlich vernichtet. (Star Trek Into Darkness)

Zitate Bearbeiten

  • über Sektion 31
    Bashir: Diese Organisation … dieses Ding, das sich in das Herz der Föderation geschlängelt hat, muss unbedingt vernichtet werden.
    (DS9: Extreme Maßnahmen)
  • über Sektion 31
    Sloan: Es gibt kein Gebäude, keinen Raum wie diesen in der realen Welt. Sektion 31 hat kein Hauptquartier. Diese Dateien, sie existieren nur in den Köpfen einer sehr ausgewählten Gruppe von Personen. Und ich bin zufällig einer von ihnen. Wenn sie Sektion 31 wirklich zerstören wollen, dann jetzt oder nie.
    (DS9: Extreme Maßnahmen)

Auftritte Bearbeiten

In den folgenden Episoden ist eine Beteiligung von Sektion 31 wahrscheinlich:

Hintergründe Bearbeiten

Laut dem Roman Der Dunkle Plan gibt es in der Sternenflotten-Charta einen kurzen Abschnitt unter dem Punkt „Sektion 31“. Dort geht es vage um die Gründung einer autonomen Ermittlungsbehörde mit nicht näher beschriebenem Ermessensspielraum bei nicht näher beschriebenen Starfleet-Angelegenheiten. (Roman: Der Dunkle Plan, Kapitel Epilog)

Sektion 31 wurde schnell als Thema für eine vierteilige Romanreihe aufgenommen, siehe auch hier.

Im Roman Was Menschen Gutes tun prägt Charles Tucker III den Begriff Sektion 31 als er für sie arbeitet. Laut dem Buch wird die zuvor Organisation intern stets nur als die Behörde bezeichnet.

Siehe auch Bearbeiten

Externe Links Bearbeiten

Sektion 31 in der Memory Beta

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki