Wikia

Memory Alpha

Schachtelmännchen

Diskussion0
23.349Seiten im Wiki

Als Schachtelmännchen bezeichnet man im 24. Jahrhundert eine spezielle Funktion eines Holoprogramms oder Holoromans. Hierbei handelt es sich entgegen den ersten Annahmen der meisten Teilnehmer um keine Fehlfunktion.

Die Programmierer von Holoromanen bauen Schachtelmännchen ein, um in der Regel für mehr Spannung in einem Programm zu sorgen. Ein Schachtelmännchen wird in der Regel erst bei längeren Laufzeiten aktiviert. (DS9: Badda-Bing, Badda-Bang)

Jedoch werden auch bösartige Schachtelmännchen in Programme eingebaut, wobei diese durch ein Ereignis ausgelöst werden, zum Beispiel durch einen Bearbeitungszugriff auf das Programm. (VOY: Rebellion Alpha)

Seinen Namen verdankt dieser versteckte Programmteil einem antiken Scherzartikel, eine Überraschungskiste, in dem sich eine groteske Figur versteckt. Diese bringt man zum Vorschein, indem man an der rückseitigen Kurbel dreht und so die Feder aufzieht, mit der sie herausgesprungen kommt und so sein Opfer erschreckt. Schachtelmännchen in Holoprogrammen haben demnach eher negative Auswirkungen auf die Handlung in einem Programm, wobei die Deaktivierung des Computerzugriffs mitunter der Schlimmste ist.

Externe LinksBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki