Wikia

Memory Alpha

Ronin

Diskussion2
23.230Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Bei der Teilnahme an der Beerdigung von Felisa Howard, der Großmutter von Beverly Crusher, trifft die Ärztin der Enterprise-D einen geheimnisvollen Fremden, der sich als Liebhaber ihrer Großmutter herausstellt.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog: Abschied Bearbeiten

Captain Picard, Counselor Troi und viele Bewohner des Dorfes sind zugegen, als Doktor Crusher die Grabrede auf der Beerdigung ihrer Großmutter Felisa Howard auf Caldos II hält. Auch sie war eine Heilerin. Und bereits auf dieser Zeremonie fällt Beverly ein sonderbarer Fremder auf, der zum Abschied eine Kamelie auf den Sarg fallen lässt.

Akt I: Ein Fremder Bearbeiten

Felisa Howard Beverly Crusher Foto

Beverly betrachtet ein Bild von sich und ihrer Großmutter

Deanna hat diesen Mann nicht bemerkt, Beverly beschäftigt das sehr. Die beiden gehen nun zum Haus, der Großmutter. Captain Picard lässt sich auf einen kleinen Tausch ein: für die Hilfe einer seiner Ingenieure wird ihm vom Gouverneur eine Führung durch die Kolonie auf Caldos angeboten. In Felisas Haus sprechen die beiden über Beverlys Familie. Die Ärztin wurde nach dem Tod ihrer Mutter von Nana – so nannte Beverly ihre Großmutter – großgezogen. Dann kommt das Gespräch auf einen alten Kerzenhalter: ein uraltes Erbstück der Familie Howard. Schließlich verlässt Deanna das Haus und kehrt auf das Schiff zurück. Unbemerkt tritt kurz darauf Ned Quint herein und wird von Beverly ertappt, wie er den eben bewunderten Kerzenhalter löscht. Er gibt an in der letzten Zeit Nana regelmäßig besucht zu haben.

Im Maschinenraum gehen Chefingenieur La Forge und Data zusammen mit Gouverneur Maturin die Diagnosen durch. Es scheint ein Problem mit dem Wetterkontrollsystem zu geben – obwohl die letzten 22 Jahre gut funktionierte. Vielleicht entsteht ein Sturm.

Beverly hat begonnen, Nanas Tagebücher zu lesen. Sie findet darin erwähnt einen Liebhaber namens Ronin. Dies ist recht ungewöhnlich angesichts ihres Alters von 100 Jahren und seines Alters von etwa 30 Jahren. An diesem Abend schläft Beverly über den Tagebüchern ihrer Großmutter ein und wacht erschrocken auf. Die Kerze hat sich von selbst erleuchtet und eine unsichtbare Person hat sich ihrem Bett genähert.

Akt II: Nähe Bearbeiten

Wetterkontrollsystem

Das Wetterkontrollsystem

Am nächsten Tag im Zehn Vorne erzählt sie Deanna von diesem "Traum". Sie berichten von zwei Händen, die sie zärtlich berührten und von einem Mann, dessen Stimme ihren Namen sagte. Die Person beschreibt sie als vertraut, der Traum war sehr sinnlich und extrem erotisch. Später geht Beverly auf den Friedhof um Blumen auf das Grab zu legen. Dort trifft sie Ned wieder und entschuldigt sich bei ihm. In den Tagebüchern hat sie über ihn gelesen und erfahren, dass er ein guter Mensch ist. Doch er rät ihr, nie wieder diese Kerze anzuzünden und nie wieder das Haus zu betreten. Es soll ein Geist darin wohnen, der vertrieben umherzieht und obendrein auch für die Unregelmäßigkeiten des Wetters und die Stürme verantwortlich sein soll. Sollte sie seine Warnung ignorieren, so drohe ihr der Tod. Er verschwindet, als plötzlich ein heftiger Sturm losbricht. In diesem Sturm passiert es, dass das eben noch karge und unbepflanzte Grab der Großmutter mit vielen blühenden Blumen bedeckt ist: alles Kamelien. Zurück im Haus und vom Regen völlig durchnässt findet Beverly alles voll von diesen Blumen.

Auf der Brücke der Enterprise registriert Worf atmosphärische Turbulenzen über der Kolonie, ein sehr schweres Gewitter zieht dort auf. Ein Defekt im Kontrollsystem soll der Auslöser sein.

Akt III: Umwelt Bearbeiten

Neben der Flut von Kamelien findet sich offenbar auch ein unsichtbarer Gast – im Spiegel erkennt sie jenen geheimnisvollen Fremden, der auf der Beerdigung eine Kamelie auf den Sarg fallen ließ. Er war es, der sie des nachts besuchte. Seit über 800 Jahren ist er ein Geliebter vieler Frauen der Howard-Familie.

Auf der Brücke gibt es jetzt auch Probleme mit der Umwelt: es breitet sich Nebel aus. Man hat versucht mit einem Energietransferstrahl zu einigen Wetternebenstationen das Klimaproblem zu lösen. Nun hat ein Feedback die Fehlfunktion auf der Enterprise verursacht. Nun kann der Transfer nicht mehr abgeschaltet werden, deshalb geht Data auf die Oberfläche und versucht von der Nebenstation aus einzugreifen. Dort erwischt man Ned Quint, wie er versucht eine Energieleitung zu sabotieren. Noch bevor man ihn stoppen kann, wird er von einer Plasmaentladung niedergeworfen und getötet.

Akt IV: Gewalt Bearbeiten

Offenbar wollte er das gesamte System lahmlegen. Doktor Crusher untersucht den toten Koloniebewohner und stellt fest, dass es nicht die Entladung war, die ihn tötete. Es muss das gleiche Phänomen, das auch das Wetterkontrollsystem beeinflusst. Indes eilt Beverly zurück zum Haus um Ronin zu treffen.

Er erklärt ihr, dass es für ihn nicht leicht ist, körperliche Gestalt anzunehmen und bittet sie die Kerze anzuzünden. In seiner körperlosen Form wird er sie auf das Schiff begleiten um dort in der entzündeten Kerze wieder zu Kräften zu kommen. In ihrem Quartier kann sie kaum erwarten, dass Ronin wieder in Beverlys Gegenwart ist. Nun also wird er ein Teil von ihr werden, ebenso wie er es für viele Howard-Frauen vor ihr war. Etwas später betritt Picard den Transporterraum, wo er Beverly auf der Plattform antrifft. Mit ihrem Habe möchte sie auf den Planeten beamen, wo sie wie ihre Großmutter Heilerin werden möchte – sie hat ihren Dienst quittiert. Picard verweigert den Befehl zum Beamen zunächst, lässt sie jedoch schließlich gehen.

Akt V: Erkenntnis Bearbeiten

Data und La Forge werden von einer Leiche angegriffen

Data und Geordi öffnen Felisa Howards Sarg

In seinem Bereitschaftsraum besprechen Picard und Troi die Situation. Man erwägt einen hypnotischen Einfluss Ronins auf Beverly, doch auch eine freiwillige bewusste Entscheidung aus Liebe kann man nicht ausschließen. Kurz darauf berichtet Data, dass er und Geordi einen Energierückstand mit derselben anaphasischen Signatur gefunden haben wie bei Quint. Der Ursprung liegt auf dem Friedhof. Geordi und Data lokalisieren die Herkunft der Energie im Sarg von Felisa Howard. Um Ronin endlich auch einmal persönlich kennenzulernen hat Picard nun Beverly im Haus ihrer Großmutter aufgesucht. Sie gibt vor, dass Ronin nicht da sei, dann bemerkt er bei ihr eine veränderte Augenfarbe. Alsbald gibt sich Ronin in menschlicher Gestalt zu erkennen. In einem Funkspruch bitten Data und Geordi um die Erlaubnis, die Leiche von Felisa exhumieren zu dürfen. Ronin erhebt Einspruch, man solle ihr ihren Frieden lassen. Doch Picard will den Gouverneur entscheiden lassen. Er vermutet, dass ohnehin niemand im Dorf Ronin kennt. Er macht dem Fremden schwere Vorwürfe, dann streckt dieser den Captain zu Boden. Picard hatte Beverly aufgefordert mit ihm dieses Haus zu verlassen. Er schwebt nun in Lebensgefahr und anstatt Ronin zu helfen die anderen aufzuhalten bleibt sie bei Picard und rettet sein Leben.

Geordi und Data öffnen nun den Sarg von Beverlys Großmutter. In ihrem Körper findet Data die bekannte anaphasische Energie. Es kommt noch überraschender: Felisa Howard ist offenbar am Leben. Doch es ist Ronin, der auch die beiden Lieutenants zu Boden wirft. Nun glaubt Beverly ihm nicht mehr, sie hat nun durchschaut: er hat sie ausgenutzt und in Wirklichkeit ist Ronin kein Geist, sondern eine anaphasische Lebensform. Seine Energie ist höchst instabil, daher ist ein organischer Wirt nötig um die molekulare Kohäsion aufrecht zu erhalten und nicht zu sterben. So tat er es seit Generationen. Mit einer List gelingt es ihr, die Kerze zu zerstören und weist Riker an, die Plasmaleitungen im Wetterkontrollsystem zu schließen. Seine letzte Zuflucht ist nun Beverlys Körper, doch bevor er so weit gehen kann, vernichtet sie ihn mit einem Phaser.

Computerlogbuch der Enterprise,
Captain Picard,
Nachtrag
Commander La Forge und Mister Data haben sich von dem Schock, der durch die anaphasische Energie ausgelöst wurde, erholt. Aber ich fürchte, Doktor Crushers Genesung wird eher ein Vorgang persönlicher Natur sein.

Im Zehn Vorne berichtet Beverly Troi gegenüber die Geschehnisse. Bei allem empfindet sie auch Trauer. Nana ist glücklich mit ihm gewesen, auch wenn er sie benutzt haben mag.

Dialogzitate Bearbeiten

Ned Quint: Die Howard-Frauen: alle dieselben sturen Dummköpfe!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Geschichte um Beverly Crusher und den Geist, der von der Mutter zur Tocher übergeht ist sehr ähnlich dem Buch "Hexenstunde" (engl.: "The Witching Hour") von Anne Rice (siehe ISBN 344243193X). Viele Elemente wie die schottische Herkunft des Geistes, die Bindung des Geistes an einen bestimmten Gegenstand (im Buch ein Amulett statt einer Flamme), der sexuellen Anziehungskraft des Geistes und die große Bedeutung der Blumen sind in beiden Geschichten vorhanden. Aufgrund der Parallelen nehmen viele an, dass "Jeanna F. Gallo" ein Pseudonym von Anne Rice ist.

Die Grabsteine der Gräber zwischen denen Ronin während Showdowns materialisiert, tragen die Inschriften Vader und McFly. Dies sind Anspielungen auf die Filmereihen Star Wars (Star Wars in der Wikipedia) und Zurück in die Zukunft (Zurück in die Zukunft in der Wikipedia).

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Spezies & Lebensformen
anaphasische Lebensform
Kultur & Religion
Baumstammwerfen, Beerdigung, Begräbnis, mok'bara-Training
Personen
Fähnrich, Ingenieur, McFly, McManus, Selar, Vader
Schiffe & Stationen
Sternenbasis 621
Orte
Aberdeen, Deck, Edinburgh, Friedhof, Glamis Castle, Glasgow, Schottisches Hochland, Schottland, Wüste
Astronomische Objekte
Caldos II, Caldos-Kolonie
Wissenschaft & Technik
Aquädukt, biospektrale Analyse, Fusionssystem, Kommunikationsrelais, Notaggregat, Plasmaleitung, seismischer Stabilisator, Tricorder, Wetterkontrollsystem
Speisen & Getränke
Tee
sonstiges
anaphasische Signatur, Atmosphäre, Brief, Buch, Celsius, Cumulonimbus, Dame, Eifersucht, Energie, Erdbeben, Galauniform, Gefrierpunkt, Kamelie, Kamin, Libido, Liebe, Nebel, Personalbericht, Platzregen, Ring, Rose, Sarg, künstliche Schwerkraft, Spiegel, Tagebuch, Temperatur, Tod, Tür, Wasser, Zelle

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki