Wikia

Memory Alpha

Reise nach Babel

Diskussion4
23.305Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Die USS Enterprise transportiert eine Reihe von wichtigen Botschaftern der Föderation nach Babel, wo eine Konferenz über die Aufnahme von Coridan abgehalten werden soll. Als ein Tellarit-Botschafter getötet wird, fällt der Verdacht auf Spocks Vater Sarek, den Botschafter der Vulkanier.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch Nummer Eins der Enterprise
Sternzeit 3842,3
Commander Kirk
Wir befinden uns mit 114 Delegierten der interplanetarischen Föderation auf dem Weg zum neutralen Planetoiden Babel. Es soll dort eine Konferenz abgehalten werden, die die Klärung einer für die Föderation lebenswichtigen Frage bringen soll.

Auf dem Planeten Babel sollen 115 Delegierte darüber entscheiden, ob sie dem Antrag von Coridan auf Aufnahme in die Föderation zustimmen. Die Enterprise holt die Delegierten von den unterschiedlichen Planeten ab und bringt sie zu der Konferenz.

Als letztes tritt die Enterprise in den Orbit von Vulkan ein, um den vulkanischen Botschafter an Bord zu nehmen.

Kirk schlägt Spock vor, dass Spock die zwei Stunden bis zum Eintreffen des Botschafters dazu nutzt, seine Eltern zu besuchen, woraufhin Spock unerwartet antwortet, dass Botschafter Sarek und dessen Frau Amanda seine Eltern wären. Zusammen mit McCoy begrüßen sie Sarek, Amanda und seine Adjutanten an Bord der Enterprise. Captain Kirk fordert Spock auf, die Gäste durch das Schiff zu führen, doch Spocks Vater bittet um einen anderen Führer.

Kirk leitet also selbst den kleinen Rundgang durchs Schiff. Als die Gruppe im Maschinenraum eintrifft, kommt es abermals zu einer unschönen Begebenheit zwischen Sarek und Spock, und Sarek zieht sich allein in sein Quartier zurück. Kirk erkundigt sich bei Amanda nach dem Grund für das angespannte Verhältnis zwischen Vater und Sohn. Sie erklärt ihm, dass Spock gegen den Willen seines Vaters zur Sternenflottenakademie ging, obwohl Sarek für ihn eine Karriere an der vulkanischen Akademie der Wissenschaften vorgesehen hatte. Dies liegt nun schon 18 Jahre zurück und seitdem haben beide kein Wort mehr miteinander gesprochen.

Computerlogbuch Nummer Eins der Enterprise
Sternzeit 3842,4
Commander Kirk
Die Coridanischen Planeten haben Aufnahme in unsere Föderation beantragt. Darüber soll auf Babel beraten und beschlossen werden. Einige der Rassen, deren Delegierte hier anwesend sind, beanspruchen das Coridanische System für sich. Sie sind infolge dessen gegen eine Aufnahme in unsere Föderation. Es ist daher zur Zeit eine unserer wichtigsten Aufgaben, zu verhindern, dass an Bord der Enterprise ein Streit zwischen den Delegierten ausbricht noch bevor die Konferenz beginnt.

Am Abend findet ein Empfang für die 115 Delegierten statt. Dabei kommt es zu einem Streit zwischen dem tellaritischen Botschafter Gav und Botschafter Sarek, als Gav ihn fragt, warum er für die Aufnahme von Coridan sei, und Sarek die Tellariten beschuldigt, Dilithium von dem Planeten gestohlen zu haben. Kirk muss schlichtend eingreifen, bevor es zu Schlimmerem kommt. Sarek und Amanda ziehen sich daraufhin in ihr Quartier zurück.

Etwas später am Abend wird Gav tot aufgefunden. Hauptverdächtiger ist auf den ersten Blick Sarek, da Gav durch die vulkanische Tötungstechnik Tal-Shaya gestorben ist. Auf Kirks Frage hin, bestätigt Spock, dass Sarek zu einem Mord fähig wäre, wenn er einen logischen Grund dafür sehen würde, emotional würde er allerdings niemals handeln.

Kirk, Spock und McCoy begeben sich zu dem Quartier von Spocks Eltern und erläutern die Situation. Amanda ist sehr empört über die Anschuldigungen, wohingegen Sarek die Verdächtigungen als logisch bezeichnet, aber kein Alibi vorweisen kann, da er sich alleine einen ruhigen Platz zum meditieren gesucht hat. In diesem Moment bekommt Sarek eine Art vulkanischen Herzinfarkt und muss auf die Krankenstation. Es kommt heraus, dass dies nicht Sareks erster Herzinfarkt war; die vorherigen hatte er allerdings geheim gehalten. Nur eine komplizierte, so gennante kryogenische Operation am offenen Herzen kann ihn retten. Selbige verbraucht Unmengen an Blut, doch dafür sind nicht genug vulkanische Blutreserven an Bord. Spock könnte als Blutspender dienen, wenn seine menschlichen Blutbestandteile herausgefiltert werden. Zusätzlich bräuchte Spock ein experimentelles rigelianisches Medikament, um die Blutproduktion anzuregen. Trotz der Gefahren, die damit verbunden sind, stimmt Spock der Operation zu.

Schon seit einer Weile hat die Enterprise ein kleines, sehr schnelles Raumschiff geortet, dass die Enterprise verfolgt. Als Uhura feststellt, dass jemand am Bord mit diesem Schiff kommuniziert, unterrichtet sie sofort den Captain.

Auf dem Weg zur Brücke wird Kirk vom Andorianer Thelev angegriffen und schwer verletzt. Er muss mehrere Tage auf der Krankenstation verbringen. In dieser kritischen Situation übernimmt Spock das Kommando und steht nun nicht mehr für die Operation seines Vaters zu Verfügung. Amanda und McCoy können das nicht verstehen. Amanda ist verzweifelt und macht Spock Vorhaltungen bis sie ihn in einem kurzen Wutausbruch sogar ohrfeigt, nachdem er sich weiterhin weigert, seinem Vater zu helfen.

Computerlogbuch Nummer Eins der Enterprise
Sternzeit 3843,4
Erster Offizier Spock in Vertretung von Captain Kirk
Der Captain wurde von einem Andorianer lebensgefährlich verletzt. Das Schiff befindet sich in Alarmbereitschaft. Wir werden noch immer von einem UFO verfolgt.

Bei dem Verhör von Thelev in der Arrestzelle bringt Spock keine Neuigkeiten in Erfahrung und begibt sich wieder auf die Brücke.

Als Kirk von dem kritischen Zustand Sareks erfährt, ist er sofort bereit, auch schwer verletzt das Kommando wieder zu übernehmen, um Spock dazu zu bewegen, auf die Krankenststion zu gehen. Auf der Brücke angekommen, behauptet Kirk, es gehe ihm wieder besser und schickt Spock zu McCoy. Gerade als er Scotty das Kommando übertragen will, kommt das fremde Schiff näher und greift die Enterprise an. Kirk nimmt deshalb doch selbst im Stuhl des Captains Platz und erwidert das Feuer. Aufgrund der enormen Geschwindigkeit des anderen Schiffes kann Pavel Chekov es jedoch nicht mit den Phasern erfassen.

Uhura kann feststellen, dass die Kommunikation mit dem fremden Schiff von der Arrestzelle aus geschiet und Thelev wird durchsucht. Dabei stellen sich die andorianischen Antennen als Attrappe heraus, die den Sender tarnen sollten.

Mit einem Trick gaukelt Kirk dem anderen Schiff vor, dass die Enterprise stark beschädigt im All treibt. Als dieses seine Geschwindigkeit reduziert und näher kommt, kann es Chekov endlich mit den Phasern erfassen. Bevor Kirk das andere Schiff zur Aufgabe überreden kann, zerstört die Crew das Schiff selbst. Auch Thelev begeht mit einem rasch wirkenden Gift Selbstmord.

Später stellt sich heraus, dass der Anschlag von orionischen Piraten verübt wurde, die schon seit langem das Coridian-System wegen den reichen Dilithiumvorkommem überfallen. Coridian wird in die Födaration aufgenommen und steht dadurch unter dem Schutz der Föderation.

Trotz einiger Schwierigkeiten während der Angriffe hat Dr. McCoy die Operation erfolgreich beendet und Sarek ist auf dem Wege der Besserung. Auch Kirk und Spock müssen noch einige Tage auf der Krankenstation verbringen. Vater und Sohn brechen das Schweigen und versöhnen sich wieder.

Dialogzitate Bearbeiten

McCoy: In diesem Frack komm ich mir vor wie'n Seiltänzer!
McCoy: Wie grüßt man bei Ihnen auf dem Vulkan?
Spock führt den Vulkanischen Gruß vor. McCoy versucht diesen nachzuahmen, bekommt es jedoch nicht hin.
McCoy: Da kriegt man ja Muskelkater!
Kirk: Ich werde nicht zulassen, dass Spock Vatermord begeht.
Als Spock von der Krankenstation aus den Captain warnen will.
McCoy: Meine Patienten gehen nur sehr selten während der Operation spazieren.
Uhura: Sir, die Delegierten wollen wissen, was los ist.
Kirk: Sagen Sie ihnen, im Himmel ist Jahrmarkt und wir feiern ein bisschen mit.
Amanda fordert ihren Ehemann auf, sich bei seinem Sohn zu bedanken.
Sarek: Spocks Handlungsweise hat sich nur aus logischen Überlegungen ergeben. Wie soll ich mich für logisches Denken bedanken?
Als Kirk und Spock in der Krankenstation liegen müssen.
Kirk: Dr. McCoy, es sieht so aus als ob Du Dich an unserm Unglück weidest.
Spock: Es sieht so aus Captain, ich hab' ihn noch nie so glücklich erlebt.
McCoy: Haltet die Klappe!
Kirk: Ähh...
McCoy: Pssst!
Alle sind auf der Krankenstation ruhig
McCoy: Darauf warte ich schon lange, dass ich endlich mal das letzte Wort habe.
Kirk: Das vorletzte.
Spock: Laut Zentrale dürfte es auf diesem Kurs keine anderen Schiffe geben.
Sie schauen auf den Hauptbildschirm mit dem fremden Raumschiff
Kirk: Und was ist das da drüben?
Spock: Keine Ahnung, Captain. Sieht fast so aus wie die Puderdose meiner Mutter.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Allgemeines Bearbeiten

In einer kurzen Szene zwischen dem andorianischen Botschafter und Sarek, dem vulkanischen Botschafter – in der es zu einer Meinungsverschiedenheit mit Sticheleien kommt – kann man sehr gut erkennen, dass beide Mitgliedswelten noch immer Vorurteile und gewisse Differenzen gegeneinander besitzen, infolge ihrer lebhaften politischen Vergangenheit in der Mitte des 22. Jahrhunderts, als es noch zu kriegerischen Zwischenfällen zwischen beiden Mächten kam.

Abweichungen vom Drehbuch / Geschnittene Szenen Bearbeiten

Eine wichtige Szene ist zwar synchronisiert worden, wurde aber dann doch vom ZDF geschnitten: Als Spock, statt Blut zu spenden, das Kommando übernimmt, sucht seine Mutter ihn in seinem Quartier auf, um ihn doch noch umzustimmen. Dort kommt es zu einem wichtigen Dialog, in dem einiges über Spocks Kindheit zu erfahren ist. Dennoch ist Spock nicht zu überzeugen und hält an seinem Kommando fest. Amanda ist traurig und gibt Spock eine Ohrfeige.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Reise nach Babel ist eine der wenigen Episoden, die ausschließlich im Weltraum spielt. Zwar wird Vulkan als Planet gezeigt, aber die Oberfläche bekommt der Zuschauer nicht zusehen. Das Fehlen der Kulisse einer Planetenoberfläche diente dem Zweck, das ohnehin schon knappe Budget für die Gage der Gaststars und die Herstellung der Kostüme zu verwenden.

Filmfehler Bearbeiten

Inhaltliche Ungereimtheiten Bearbeiten

Pavel Chekov feuert die Photonentorpedos von der wissenschaftlichen Station aus ab.

Anstatt dass Chekov an der wissenschaftlichen Station bleibt, beordert Kirk ihn zur Navigationsstation zurück, obschon diese von einem anderen Crewmitglied übernommen worden ist, so dass Chekov den Kollegen von dort „vertreiben“ muss.

Synchronisationsfehler Bearbeiten

In der deutschen Synchronfassung kam es zu einer Vielzahl von fehlerhaften Übersetzungen und Neuschöpfungen:

  • Pavel Chekov wird mal wieder Pane genannt.
  • Sarek stellt seine Frau als Emily vor, obwohl sie im englischen Original Amanda heißt.
  • Tellarites wurde mit Tellurier übersetzt.
  • Außerdem werden die Romulaner in der deutschen Version Romulanier genannt.
  • In den Logbuch-Einträgen der deutschen Fassung nennt sich Kirk fälschlicherweise Commander Kirk.
  • Spock und Sarek haben in der Originalfassung die Blutgruppe T-negativ, im Deutschen hingegen haben sie XY-negativ.
  • Im Orginal hat McCoy das letzte Wort, im Deutschen wird Kirk der Satz: Das vorletzte! in den Mund gelegt.
  • Als der verwundet auf der Krankenstation liegende Kirk aufstehen will, fordert Christine Chapel ihn in der deutschen Version auf, liegen zu bleiben, im Englischen sagt sie nichts.
  • Sarek wird im ZDF-Abspann Starek geschrieben.
  • Andoria wurde als Andorra übersetzt.
  • Aus dem rigelianischen Medikament wird im Deutschen ein romulanisches.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
William Shatner als Captain James T. Kirk
Gert Günther Hoffmann
Leonard Nimoy als Commander Spock
Herbert Weicker
Norbert Gescher (neue Szenen)
DeForest Kelley als Dr. Leonard H. McCoy
Manfred Schott
Joachim Pukaß (neue Szenen)
Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura
Rosemarie Kirstein
Walter Koenig als Fähnrich Pavel Chekov
Elmar Wepper
Gaststars
Jane Wyatt als Amanda Grayson (DV: Emily)
Gertrud Prey
Sonja Deutsch (neue Szenen)
Mark Lenard als Botschafter Sarek
Hans Cossy
Jan Spitzer (neue Szenen)
Co-Stars
William O'Conell als Thelev (DV: Teler)
Fred Maire
Majel Barrett als Christine Chapel
Liane Hielscher
John Wheeler als Botschafter Gav (DV: Gar)
Oliver Grimm
James X. Mitchell als Lieutenant Josephs
Tonio von der Meden
Reggie Nalder als Botschafter Shras
unbekannter Synchronsprecher
nicht in den Credits genannt
William Blackburn als Hadley
Jerry Catron als Montgomery
Billy Curtis als Außerirdischer Delegierter
Frank da Vinci als Sareks Assistent
Jeannie Malone als Außerirdische Delegierte
Eddie Paskey als Leslie
Joe Paz als Delegierter
Russ Peek als Sareks Assistent
unbekannter Darsteller als Lewis
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Jim Sheppard als Stuntdouble für William O'Connell
Weitere Synchronsprecher
Michael Brennicke als Stimme Durchsage
Holger Hagen als Sprecher des Vorspanns (im Original von William Shatner)

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Vulkanische Akademie der Wissenschaften
Spezies & Lebensformen
Andorianer, Orioner, Rigelianer, Sehlat, Tellarit,Vulkanier, Ithenit, Weitere Völker
Kultur & Religion
Tal-Shaya
Schiffe & Stationen
USS Eagle, USS Essex
Astronomische Objekte
Coridan, Rigel V
Wissenschaft & Technik
Dilithium, T-Negativ
sonstiges
Ohrfeige

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki