Wikia

Memory Alpha

Reiner Schöne

Diskussion0
23.346Seiten im Wiki
RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Esoqq

Reiner Schöne als Esoqq

Reiner Schöne (* 19. Januar 1942 in Fritzlar; 72 Jahre) ist ein deutscher Schauspieler und Synchronsprecher. Er spielte Esoqq in der Star Trek: The Next Generation-Episode Versuchskaninchen und synchronisierte den von Gregg Daniel gespielten Mobar in der Star Trek: Voyager-Episode Lebe flott und in Frieden, sowie den von J.G. Hertzler in der Star Trek: Enterprise-Episode Das Urteil gespielten Klingonen Kolos.

Neben seinem Engagement für Star Trek spielte er auch Rollen in den Fernsehserien MacGyver, JAG, Sliders und Babylon 5. Außerdem lieh er „Optimus Prime“ seine Stimme in der deutschen Synchronisation des Films Transformers und spielte den Senator Bean in der Star-Trek-Parodie (T)Raumschiff Surprise - Periode 1.

Weitere seiner Synchron-/Sprechrollen:

  • Jon English als Bobby Rivers in Rock 'n' Roll Daddy (1990-1993)
  • Ralf Moeller als Hagen in Gladiator (2000) und als Thorak in The Scorpion King (2002)
  • Tim Curry als Roger Corwin in 3 Engel für Charlie (2000) und als Trymon in The Color of Magic (2008)
  • Ray Wise als Brian Sanger in Landspeed (2002)
  • Willem Dafoe u.a. als Norman Osborn / Der Grüne Kobold in den Spider-Man-Filmen Teil 1-3 (2002-2007)
  • Clarke Peters u.a. als Det. Lester Freamon in The Wire (2002-2008)
  • Keith Carradine als Wild Bill Hickok in Deadwood (2004, 5 Episoden)
  • Mickey Rourke u.a. als Marv in Sin City (2005)
  • Darth Vader in Star Wars: Episode 3 - Die Rache der Sith (2005)
  • Keith Richards als Captain Teague in Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt (2007)

Externe LinksBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki