Wikia

Memory Alpha

Plasmakanone

Diskussion2
23.012Seiten im Wiki
NX Plasmakanone
Die Enterprise feuert ihre Plasmakanonen ab.
BravomikeHinzugefügt von Bravomike
Piratenschiff Plasmakanone
Die Piraten auf der ECS Fortunate feuern eine Plasmakanone ab.
RogganHinzugefügt von Roggan

Plasmakanonen oder auch Plasmagefechtstürme werden im 22. Jahrhundert von vielen Raumschiffsklassen verwendet. Sie sind recht schwach und werden meist als Defensivwaffen verwendet. Unter anderem sind die Frachter der J-Klasse und der Y-Klasse mit Plasmakanonen ausgerüstet. Auch nausikaanische Piraten verwenden Plasmakanonen auf ihren Piratenschiffen. (ENT: Familienbande)

Auch gibt es Plasmagewehre die genauso, nur in kleinerem Maßstab funtionieren und die im 22.Jh die Hauptwaffen der Bodentruppen der Erdarmee darstellen.

Eine Plasmakanone gibt Teile des Warpplasmas inform eines hochenergetischen Plasmaaustoßes ab. Da das Warpplasma mehrere milionen Grad heiß ist schmelzen getroffene Objekte zumindenst oberflächlich. Eine Plasmakanone kann nur begrenzte Mengen Plasma speichern, bevor sie es abgibt.

Bevor die Enterprise (NX-01) mit Phasenkanonen ausgerüstet wird, verwendet sie Plasmakanonen. Ihre Fähren bleiben zunächst weiterhin mit ihnen ausgestattet. (ENT: Aufbruch ins Unbekannte, Teil II, Im Schatten von P'Jem)

Zur Bewaffnung der Fähren siehe auch die Hintergrundinformationen im entsprechenden Artikel.

Wenn man die Plasmagefechtstürme mit den Impulsrelais eines Schiffes verbindet, kann man deren Leistung mithilfe des Plasmas, das normalerweise für den Impulsantrieb verwendet würde, um 70% steigern, da der Antrieb die begrenzte Speicherkapazität der Plasmaakanone um seine eigene erhöht. 2153 wendet Travis Mayweather diese Technik an, um das Frachtschiff Horizon gegen unbekannte Piraten zu verteidigen. (ENT: Horizon)

Alternative Zeitlinie
In einer alternativen Zeitlinie rüsten die Na'kuhl 1944 für die Deutschen mehrere Stukas mit Plasmakanonen aus und beschießen selbst mit einer Plasmakanone die Enterprise (NX-01). (ENT: Sturmfront, Teil II)

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki