Wikia

Memory Alpha

Photonen brauchen Freiheit

Diskussion5
23.175Seiten im Wiki

Photonen brauchen Freiheit ist ein Holoroman, der vom Doktor 2377 auf der USS Voyager verfasst wird.

Die Originalversion wird gegen den Willen des Doktors vom Broht und Forrester-Verlag veröffentlicht. Der Doktor will die Originalversion überarbeiten, weil sie den Ruf der Voyagercrew massiv schädigt. Bevor die Originalversion zurückgerufen werden kann, wird sie schon auf tausenden von Holodecks gespielt. Eine Kopie findet ihren Weg zu einer Dilithiummine, wo MHNs Typ 1 als unkomplizierte Arbeiter verwertet werden, nachdem die Sternenflotte sie aus dem Dienst genommen hat. (VOY: Die Veröffentlichung)

InhaltBearbeiten

CharaktereBearbeiten

Die Charaktere erinnern stark an die Crew der Voyager, wird der Doktor doch durch sie inspiriert:

  • Der mobile Emitter wird hier als schwerer und unhandlicher Rucksack dargestellt.

HandlungBearbeiten

Die Originalversion beinhaltet eine Einleitung und 8 Kapitel erzählt aus der Sicht des MHNs der Vortex.

Einleitung
Der Doktor trägt einen Morgenrock, setzt sich an einen Tisch und fängt an mit einer Schreibfeder in ein Buch zu schreiben. Er führt überschwänglich in die Story ein und geht über zur Danksagung. Die Dauer beträgt etwa 10 Minuten.
Szene aus Photonen brauchen Freiheit

Das MHN, gespielt von Tom Paris, soll auf Katanays Anweisung Lt. Marseilles behandeln

Kapitel 1 – Ein Heiler ist geboren
Der Protagonist muss eine schwierige Entscheidung fällen. Die Führungsoffiziere weisen ihn an, den nur leicht verwundeten Lieutenant Marseille gegenüber einem Schwerverletzten, der im Sterben liegt, zu bevorzugen, weil dieser „wichtiger“ sei. Dies geht sogar soweit, dass die inzwischen eingetroffene Captain Jenkins das schwer verletzte Crewmitglied tötet, damit der Protagonist sich um Marsailles kümmern kann.
Kapitel 5 – Ins Feuer
Lieutenant Marseille schickt den Protagonisten zu einem Unfall in den Maschinenraum. Dort angekommen warten jedoch keine Verletzten, sondern eine äußerst schlecht gelaunte Lieutenant Torrey, die den Protagonisten beschimpft. Wieder zurück auf der Krankenstation überrascht er Marsailles in einer eindeutigen Situation mit einem weiblichen Crewmitglied. Daraufhin droht dieser den Erinnerungsspeicher des Protagonisten zu löschen, wenn dieser seiner Frau etwas erzählen würde.
Kapitel 6 – Duell im Bereitschaftsraum
Captain Jenkins behauptet, dass die Erweiterungen der Subroutinen des Protagonisten unnötig und eine Verschwendung von Speicherkapazität sind. Eskortiert von Lieutenant Commander Tulak und Fähnrich Kymble schickt sie den Protagonisten zum Umprogrammieren.
Kapitel 7 – Die Flucht
Als sie den Turbolift verlassen, verhilft Three of Eight dem Protagonisten zur Flucht. Er kommt jedoch nicht weit.
Kapitel 8 – Das tragische Ende
Nach einer ergreifenden Rede über Rechte von Hologrammen von Three of Eight wird die Matrix des Protagonisten dekompiliert. Er selbst soll nur im Notfall aktiviert werden.

ReaktionenBearbeiten

Aufgrund der hohen Ähnlichkeit zur Besatzung der USS Voyager und der bösartigen Darstellung der Charaktere kommt es zu großen Schwierigkeiten zwischen dem Doktor und dem Rest der Crew.

Der Doktor ist bereit Veränderungen an seinem Werk durchzuführen, als der Holoroman ohne Genehmigung von Broht und Forrester veröffentlicht wird. Die Sternenflotte ist entsetzt von dem Roman, da man befürchtet, dass die Leser des Romans die Geschichte für wahr halten könnten.

Nach einem Rechtsstreit muss Broht und Forrester den Roman wieder vom Markt nehmen. Vier Monate später wird der Roman in seiner überarbeiteten Fassung jedoch wieder veröffentlicht.

Modifikationen durch Tom ParisBearbeiten

Um dem Doktor den Effekt des Holoromans auf seine Kollegen zu verdeutlichen, modifiziert Tom Paris den Holoroman, nicht ohne vorher den Holoroman des Doktors unter Datei Data 1.5 abzulegen. Er protestiert damit gegen den Inhalt und die Darstellung der Charaktere. Um den Doktor davon abzuhalten das Programm vorzeitig zu beenden, versieht Tom Paris es mit einem Sicherheitsprotokoll. Der Doktor musste es bis zum Ende durchspielen.

CharaktereBearbeiten

  • Der Protagonist ist nunmehr der medizinische Assistent des Doktors der USS Voyeur.
  • Der Doktor ist egoistisch, unethisch und widerlich. Er hat einzelne Strähnen über seine Glatze gekämmt.
  • Two of Three ist eine von Drillingen (One of Three, Three of Three). Sie ist unterwürfig, naiv, infantil und zimperlich. Ihre äußeren Parameter gleichen denen von Three of Eight. Der Doktor kann sie nicht von ihren Schwestern unterscheiden.

InhaltBearbeiten

Die Handlung wird aus der Sicht des medizinischen Assistenten des Doktors der USS Voyeur erzählt.

Einleitung
In Anlehnung an die Einleitung des Doktors setzt sich Tom Paris im Morgenrock an den Tisch und fängt an in ein Buch mit einer Feder zu schreiben. Seine Worte gleichen denen des Doktors, allerdings trägt er sie ironisch vor.
Kapitel 1 - Es ist die Welt des Doktors, sie leben nun darin
Der Protagonist wird bei seinem Eintreffen vom Doktor angepflaumt, weil er 24 Sekunden zu spät zu seiner Schicht erschienen ist. Die erste Patientin ist Two of Three, sie jammert herum, weil die biradiale Klammer in ihrer Schulter verschoben ist. Anstatt sie zu behandeln verabreicht der Doktor ihr ein klingonisches Aphrodisiakum. Er macht sich über sie lustig und fängt an, mit ihr herum zu schäkern. Da sie unter Drogeneinfluss steht, geht sie darauf ein.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki