Wikia

Memory Alpha

Orioner

Diskussion9
23.349Seiten im Wiki
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Die Informationen über das Gegenstück aus dem Spiegeluniversum sind unter Völker des Spiegeluniversums zu finden.

Die Orioner, Orionen oder Orions sind eine grünhäutige, humanoide Spezies vom Planeten Orion und kontrollieren weite Teile des Borderlands.

PhysiologieBearbeiten

Die Orioner besitzen eine kräftige, grüne Hautfarbe. Die Männer sind größer als die meisten anderen Humanoiden. Sie zeichnet eine große Körperkraft aus. Im Gegensatz zu den Frauen sind sie kahl. Die Frauen der Orioner sind kleiner und zierlicher gebaut. Sie besitzen zumeist langes, schwarzes und gelocktes Haupthaar. Ihnen angeboren sind besondere sexuelle Stimulationsfähigkeiten, die sie als Handelsware enorm beliebt machen. Verursacht wird die Stimulation durch spezielle Pheromone, die ihnen die Männer gefügig machen. Bei Frauen anderer Spezies lösen die Pheromone starke Kopfschmerzen aus, auf Vulkanier haben sie keine Auswirkung. Bei denobulanischen Männern führen die Pheromone zu einem frühzeitigen Auslösen des Schlafzyklus. (ENT: Die Verbindung)

Kultur und GesellschaftBearbeiten

Orioner können sich mehrmals verheiraten und sich scheiden. Dabei haben die Männer das Recht, ihre Exfrauen gegebenenfalls zu verkaufen. Orionische Frauen scheinen nach außen hin ihren Status als Handelsware als normal zu akzeptieren. Tatsächlich aber ist es so, dass die Frauen die Männer über ihre Pheromone gefügig machen und so die Männer die eigentlichen Sklaven sind. (ENT: Die Verbindung)

Die Männer tragen auffälligen Körperschmuck, dazu zählen Piercings, Ohrringe und große Metallplatten, die in die Kopfhaut eingelassen sind.

GeschichteBearbeiten

Vina als orionisches Sklavenmädchen

Vina als orionisches Sklavenmädchen im Jahr 2254

Orioner sind vor allem durch den Handel mit Sklavenmädchen bekannt geworden, deren Handel noch bis mindestens ins 23. Jahrhundert floriert. Das Orion-Syndikat ist bereits im 22. Jahrhundert eine mächtige, sowohl ökonomische als auch politische Organisation unter orionischer Führung. (ENT: Borderland)

Vina erscheint Captain Christopher Pike in einer Illusion der Talosianer als Sklavenmädchen vom Orion. (TOS: Der Käfig)

Alternative Zeitlinie
In einer alternativen Zeitlinie besuchen Orioner 2258 die Sternenflottenakademie. Eine von ihnen (Gaila) ist eine Mitbewohnerin von Nyota Uhura. (Star Trek)

Orioner versuchen 2267 die Babel-Konferenz zu sabotieren, die über die Aufnahme des Planeten Coridan in die Föderation verhandelt. (TOS: Reise nach Babel)

Orionische Piraten sind 2270 für den Überfall auf die, mit Strobolin für die an Choriocytosis erkrankte Besatzung der USS Enterprise beladene, USS Huron verantwortlich. (TAS: Die Piraten von Orion)

Bei Sternzeit 4326,3 reagieren die Klingonen auf den Feina-Zwischenfall, bei dem Orioner einige Handelsschiffe im Shepard-Sektor angegriffen haben. Daraufhin werden klingonische Patrouillen unter dem Kommando von Korrd eingerichtet. (Star Trek V: Am Rande des Universums)

Diese Informationen entstammen Korrds Akte, die im Film gezeigt wird.

Im 24. Jahrhundert gehört dem Orion-Syndikat auch viele Mitglieder anderer Spezies, wie etwa Menschen an. (DS9: Ehre unter Dieben)

Personen Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki