Wikia

Memory Alpha

Nova-Klasse

Diskussion110
23.105Seiten im Wiki

Die Nova-Klasse ist eine Raumschiffklasse der Föderation im späten 24. Jahrhundert.

Sie ähnelt vom Design der Intrepid-Klasse. Die Untertassensektion hat eine trapezoide Grundform und ist direkt mit der Antriebssektion verbunden. Warpgondeln und Pylonen ähneln denen einer Sovereign-Klasse.

Geschichte Bearbeiten

Das Design der Nova-Klasse ist so erfolgreich, dass die Föderation ein ähnliches Design mit einigen Modifikationen bis weit ins 26. Jahrhundert nutzt. (ENT: Azati Prime)

Varianten Bearbeiten

Von der Nova-Klasse gibt es ähnlich wie bei der Miranda-Klasse mehrere bekannte Subtypen:

Equinox-Typ Bearbeiten

siehe auch: USS Equinox

Der älteste bekannte Subtyp ist der Equinox-Typ, welcher die ursprünglich konzipierte Variante dieser Raumschiffsklasse darstellt und in den späten 2360er in Dienst gestellt worden ist.

Das wesentliche Merkmal dieses Subtyps ist der große Einschnitt am Bug mit einem darin untergebrachten großen Hilfsdeflektor, welcher eine Ähnlichkeit mit dem Hauptdeflektor der NX-Klasse hat.

Maße und technische Details Bearbeiten

Equinox Schema

Ein schematischer Querschnitt der Nova-Klasse

Die Raumschiffe dieser Variante der Nova-Klasse werden für Kurzstreckeneinsätze mit begrenzter Missionsdauer von wenigen Monaten entwickelt. Der Missionsschwerpunkt liegt in der detaillierten Kartographierung und genauen Untersuchung von Planeten und Sternensystemen im Föderationsgebiet. Sie verfügen daher weder über eine starke Bewaffnung noch sind sie sonderlich schnell. Ihre Maximalgeschwindigkeit beträgt Warp 8[2]. (VOY: Equinox, Teil I)

Größenvergleich USS Voyager und USS Equinox

Gegenüberstellung der USS Equinox mit der USS Voyager

Die Größe des Equinox-Typs liegt bei etwa 180 Metern. Diese Raumschiffe haben 8 Decks. (VOY: Equinox, Teil I)

Die Länge ist anhand eines direkten Vergleichs zwischen Voyager und Equinox auf einem Display abgeschätzt. Die Deckzahl ist dem in der Episode gezeigtem MSD entnommen.


Trotz ihrer geringer Größe befindet sich eine Vielzahl wissenschaftlicher Instrumente und Labore an Bord. Wie auch die Raumschiffe der Intrepid-Klasse scheint dieser Raumschifftyp für Atmosphärenflüge und planetare Landungen ausgerüstet zu sein. (MSD aus VOY: Equinox, Teil I, Equinox, Teil II)

Hauptbrücke Bearbeiten

Brücke der Nova-Klasse

Die (schwer beschädigte) Brücke der Equinox

Die Brücke befindet sich auf Deck 1 und ist trotz der geringen Größe des Schiffes recht geräumig. Im Zentrum befindet sich die Kommandostation mit Sitzgelegenheiten für den Kommandanten und den Ersten Offizier. Zwischen den beiden Sitzen ist eine Konsole platziert, die verschiedene Funktionen und Übersichten über die Schiffssysteme bereithält.

Direkt vor dem Kommandobereich in einer kleinen Senke befindet sich die Flugkontrolle. Die übrigen Stationen sind am Rand der Brücke an den Wänden angeordnet, sodass das Personal keine direkte Sicht auf den Hauptschirm an der Vorderseite der Brücke hat. Ihm gegenüber auf der Rückseite der Brücke ist der Hauptsystemmonitor, der einen Überblick über alle Schiffssysteme bietet.

Auf der Backbord- und Steuerbordseite befinden sich die Zugangstüren zur Brücke. Sie führen zu einem Turbolift beziehungsweise zu einem Gang, mit dem man die anderen Einrichtungen auf Deck 1 erreichen kann.

Für die Brücke der USS Equinox wurde die Kulisse der Brücke der USS Prometheus aus der Star Trek: Voyager-Episode Flaschenpost mit nur wenigen Änderungen verwendet.

Die Produktionsdesigner inspirierten sich an dem Brückenkonzept der Intrepid-Klasse, das, wie bei der Nova-Klasse, in der zentralen Mitte zwei nebeneinander befindliche Kommandoplätze vorzuweisen hat.

Hauptmaschinenraum Bearbeiten

Der Maschinenraum befindet sich auf Deck 7 und ist anders als sonst üblich nur ein Deck hoch. Er ist nicht besonders groß und die Konsolen beschränken sich auf ein Minimum. Neben den vier Wandterminals rechts und links der Zugangstür gibt es nur noch am anderen Ende des Maschinenraums direkt am Warpkern eine Diagnosekonsole.

Medizinische und wissenschaftliche Einrichtungen Bearbeiten

Laboratorium der Nova-Klasse

Eines der vielen Laboratorien der Equinox

Die Krankenstation befindet sich auf Deck 4 und ist, wie die der Intrepid- und Sovereign-Klasse mit einem Medizinisch Holografischen Notfallprogramm Modell 1 ausgerüstet.

Darüber hinaus verfügen die Raumschiffe der Nova-Klasse – wie für Forschungsschiffe üblich – über eine Reihe von Laboren, die eine große Bandbreite an wissenschaftlichen Untersuchungen erlauben.

Rhode-Island-TypBearbeiten

siehe auch: USS Rhode Island

Eine weitere Variante der Nova-Klasse wird Anfang des 25. Jahrhunderts verwendet.

Bei ihr ist der Hilfsdeflektor an der Spitze der Untertassensektion verkleinert und besser an die Form des Schiffes angepasst. Durch das Ausfüllen dieser Lücke besitzt dieser Typ nun eine perfekt keilförmige Untertassensektion, wie sie beispielsweise auch die Prometheus-Klasse besitzt. (VOY: Endspiel, Teil I)

Weitere augenscheinliche Merkmale dieser Neuausstattung sind die Neugestaltung des Rückenkamms von der Brücke über den Impulsantrieb bis zum Shuttlehangar, die verkleinerten und neu angeordneten Kühlsysteme an den Warpgondeln sowie der Umbau auf eine neue Generation von Rettungskapseln.

Procyon-TypBearbeiten

Auch im 26. Jahrhundert werden Raumschiffe dieses Typs weiterhin eingesetzt – so ist mindestens ein Schiff dieser Klasse bei der Schlacht von Procyon V zu sehen, welches ein Schiff der Sphärenerbauer angreift. (ENT: Azati Prime)

Bekannte Raumschiffe dieser Klasse Bearbeiten

Davon ausgehend, dass es in der Sternenflotte eine Typschifftradition gibt müsste die USS Nova dieses Typschiff sein, ihre Klassenzugehörigkeit ist jedoch nicht bestätigt.
Die USS Rhode Island sowie das in der Star Trek: Enterprise-Episode Azati Prime zu sehende Schiff der Nova-Klasse entstammen mindestens einer alternativen Zukunft. Das Design entspricht jedoch den Schiffen dieses Typs.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Idee der Nova-Klasse stammt aus dem Buch Die Technik der USS Enterprise. Dort heißt es, dass es sich dabei einmal um den Nachfolger der Galaxy-Klasse handeln solle. Auch einige der Abbildungen früher Entwürfe ähneln der letztendlich erschienen Version.

Für die letztendliche Fassung der Nova-Klasse wurde die Designstudie aus dem Referenzwerk Star Trek: Deep Space Nine – Das technische Handbuch als Grundlage verwendet, die laut dem Buch das ursprüngliche Designkonzept der USS Defiant darstellt. Es handelt sich dabei um ein experimentelles Torpedoangriffsschiff mit sechs Torpedowerfern und einer Höchstgeschwindigkeit von Warp 9,982.

Die größten Änderungen gegenüber dem Raumschiff im Buch bestehen in der Sensorenanordnung und dem zweiten Deflektor in der Untertassensekton anstelle der Torpedorampen, um das Größenverhältnis wiederherzustellen.

Auch im Raumschiffguide wird gesagt, das das Design auf frühen Entwürfen der Defiant-Klasse zurück geht. Zudem steht dort geschrieben, dass die Nova-Klasse die Raumschiffe der Oberth-Klasse ersetzen soll. Ebenfalls laut Raumschiffguide fliegt die Nova-Klasse mit einer Reisegeschwindigkeit von Warp 6 und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von Warp 8.

Technische Besonderheiten Bearbeiten

An der Untertassensektion integriertes Shuttle der Nova-Klasse

Das integrierte Shuttle der USS Rhode Island

Auf dem MSD der Nova-Klasse ist ein Shuttle ähnlich einer Yacht des Captains zu erkennen, das den Namen Waverider tragen soll.

Auf dem Modell der Nova-Klasse sind optisch 11 verschiedene Phaserbänke identifizierbar, daher kann man davon ausgehen, dass die Nova-Klasse mindestens 11 Phaserbänke besitzt. Typ und Stärke dieser Phaser sind vom Modell jedoch nicht ersichtlich. Im Laufe der Episoden wurden davon aber nur acht in Aktion gezeigt.

Höchstgeschwindigkeit Bearbeiten

  1. Gemäß dem in den Episoden VOY: Equinox, Teil I, Equinox, Teil II gezeigtem MSD.
  2. 2,0 2,1 Zu dem Zeitpunkt, als die USS Equinox auf die USS Voyager getroffen ist, konnte sie ohne ihre Antriebsmodifikationen nur noch mit einer Höchstgeschwindigkeit von Warpfaktor 6 fliegen. Es ist unbekannt, ob die Equinox durch Schäden im Verlauf ihrer Heimreise nicht schneller fliegen kann oder ob es ihr grundsätzliches Tempolimit darstellt. Einige Zeit früher erwähnt Captain Kathryn Janeway in einem Gespräch mit Captain Rudolph Ransom, dass sie sich wundert, wie die Equinox als ein Raumschiff der Nova-Klasse die gleiche Distanz wie die Voyager bewältigen konnte, wo sie doch nicht schneller als Warpfaktor 8 fliegen kann. Diese Aussage impliziert, dass Janeway davon ausgeht, dass die konstruktionsbedingte Höchstgeschwindigkeit der Klasse etwa Warpfaktor 8 beträgt. Allerdings wusste sie zu dem Zeitpunkt noch nicht über den verbesserten Warpantrieb bescheid, welcher die Equinox in 2 Wochen 10.000 Lichtjahre weit brachte.

Technische Daten der Referenzwerke Bearbeiten

Information Star Trek Enzyklopädie Die Technik der USS Enterprise Star Trek: Deep Space Nine – Das technische Handbuch Star Trek Raumschiff-Guide Star Trek: Fakten und Infos
Raumschiffklassifikation - - - Kurzstreckenforschungsschiff -
Besatzung - - - 80 Personen -
Abmessungen - - - Länge 165 Meter;
Breite 81,2 Meter;
Höhe: 31,4 Meter
-
Masse - - - 110.000 metrische Tonnen -
Impulsgeschwindigkeit - - - - -
Warpgeschwindigkeit - - - Reisegeschwindigkeit Warpfaktor 6,0; Höchstgeschwindigkeit Warpfaktor 8,0; erreichbar in 6,51 Sekunden -
Energiewaffen - - - 11 Phasebänke des Typs X -
Torpedowerfer - - - 2 Mk 95 direkt feuernde Torpedorohre -
Torpedos - - - Photonentorpedos -

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki