Wikia

Memory Alpha

Montgomery Scott (Neue Zeitlinie)

Diskussion7
22.985Seiten im Wiki

Montgomery Scotty Scott ist ein Sternenflottenoffizier aus dem 23. Jahrhundert. In einer alternativen Realität dient er ab dem Jahr 2258 als Chefingenieur unter dem jungen Captain James T. Kirk auf der USS Enterprise (NCC-1701).

Frühe Karriere Bearbeiten

Montgomery Scott wird in den frühen 2220ern in Schottland auf der Erde geboren. (TNG: Besuch von der alten Enterprise)

Er besucht die Sternenflottenakademie und hat dort eine Meinungsverschiedenheit mit einem seiner Ausbilder, im Bezug auf das Transwarp-Beamen. Um seine Theorie zu Transwarp-Beamen zu beweisen, beamt er Admiral Archers Beagle fort, allerdings taucht der Hund nie wieder auf. Ende 2257 wird Scott mit seinem Assistenten Keenser auf Delta Vega stationiert und verbringt dort die nächsten sechs Monate dort. Scott nimmt an, dass er auf Delta Vega wegen seines missglückten Versuchs strafversetzt worden sei.

2258 tauchen James T. Kirk und Spock auf Delta Vega auf. Spock gibt Scott die Formel, die dessen zukünftiges Ich entwickelt hat und die das Transwarp-Beam-Problem behebt. Die fehlende Variable in der Formel ist der bis dahin von Scott übersehene Umstand, dass der Raum selbst sich bewegt. Mit der entsprechend ergänzten Formel gelingt es Scott, sich und Kirk auf die mit Warpgeschwindigkeit fliegende USS Enterprise zu beamen. (Star Trek)

An Bord der Enterprise Bearbeiten

Trotz Scotts überragender technischer Fähigkeiten sind seine ersten beiden Versuche, unter Verwendung der neuen Formel zu beamen, nur eingeschränkt erfolgreich. Während er Kirk und sich selbst von Delta Vega auf die USS Enterprise transportiert, materialisiert er in einem Kühlwassertank und wird durch ein Leitungssystem gesogen, bis es Kirk gelingt, ihn durch einen Notzugang zu befreien. Als Scott das erste Mal den Transporter der Enterprise benutzt, um Kirk und Spock auf die Narada zu beamen, peilt er eine einsame Stelle im Lagerraum an, materialisiert Kirk und Spock jedoch in der Nähe zahlreicher Romulaner.

Erst sein zweiter Einsatz am Transporter der Enterprise ist von bedingungslosen Erfolg gekrönt. Scott beamt gleichzeitig drei Personen von zwei verschiedenen Orten auf eine Transporterplattform, was er nie zuvor getan hat. Nachdem Spocks Schiff zerstört ist und der auf ihm befindliche Vorrat an Roter Materie ein Schwarzes Loch erzeugt hat, in das die Enterprise hineingezogen wird, gelingt es Scott, die Warpkerne der Enterprise abzuwerfen und zur Explosion zu bringen. Hierdurch wird eine hinreichend starke Druckwelle erzeugt, um die Enterprise aus dem Sog des Schwarzen Loches zu befreien. Nach dieser Mission übernimmt Scott den Posten des Chefingenieurs an Bord der Enterprise. (Star Trek)

Zitate Bearbeiten

  • Scott: Ist ihnen klar wie inakzeptabel das ist?
    Alter Spock: Faszinierend! Sie sind… Montgomery Scott!
    Scott: Ja, der bin ich. Sie sind am richtigen Ort. Außer, es gibt hier noch einen hart arbeitenden, genauso verhungerten Sternenflottenoffizier.
    Keenser: Mich!
    Scott: Hör' schon auf, halt die Klappe! Du isst doch gar nichts! Du isst ein Böhnchen, dann bist du satt!
    (Star Trek)
  • Scott: Ich habe ihm gesagt, ich könnte nicht nur eine Pampelmuse von einem Planeten zum benachbarten Planeten des gleichen Systems beamen – was, nebenbei, einfach ist – ich könnte es mit 'ner Lebensform. Also… versuchte ich es mit Admiral Archers geliebtem Beagle.
    Kirk: Ich kenn' den Hund. Was ist passiert?
    Scott: Das sage ich Ihnen, wenn er wieder auftaucht.
    (Star Trek)
  • Scott: Kommen sie aus der Zukunft?
    Kirk: Ja, er schon, ich nicht.
    Scott: Ja find ich Super. Gibt's da noch Sandwiches?
    (Star Trek)
  • beeindruckt von der Transwarpbeamen-Formel
    Scott: Ich fass es nicht! Ich hätte nie gedacht, dass es der Weltraum sein könnte, der sich bewegt!
    (Star Trek)
  • Scott: Ich mag dieses Schiff. Hier ist es aufregend!
    (Star Trek)

Hintergrundinformation Bearbeiten

Montgomery Scott wurde von Simon Pegg gespielt und von Simon Jäger synchronisiert.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki