Wikia

Memory Alpha

Michael Piller

Diskussion0
23.241Seiten im Wiki
RealWorld-Artikel
Aus der Perspektive der realen Welt geschrieben.
Michael Piller

Michael Piller

Michael Piller (* 30. Mai 1948 in Portchester, New York, USA; † 1. November 2005 in Los Angeles, Kalifornien, USA; 57 Jahre) studierte an der University of North Carolina in Chapel Hill.

Er starb am 1. November 2005 an einer aggressiven Form von Kopf-Hals-Karzinom in seinem Haus und hinterließ seine Frau sowie zwei Kinder, Brent und Shawn.

Frühe FernsehkarriereBearbeiten

Beim Fernsehen landete er ursprünglich als Nachrichtenproduzent bei CBS News. Später produzierte er Nachrichten in North Carolina und Chicago und bekam dafür auch 2 Emmys in der Kategorie Nachrichtenjournalismus.

Ende der 1970er zog Piller nach Los Angeles, wo er Zensor der Dokudrama-Abteilung von CBS wurde. Anfang der 1980er begann er Drehbücher für Fernsehserien zu schreiben, wobei Miami Vice wohl die bekannteste sein dürfte. An vielen der Folgen, die er schrieb, war er auch als Produzent oder Co-Produzent beteiligt.

Star TrekBearbeiten

1989 wurde Piller von seinem Freund Maurice Hurley angeworben, ein paar Episoden für Star Trek: The Next Generation zu schreiben. Seine Geschichten, die mehr für ihre guten Charakterentwicklungen bekannt sind, als für bahnbrechende Science Fiction, waren so überzeugend, dass er schließlich als ausführender Produzent angeheuert wurde.

1992 begann er zusammen mit Rick Berman, die neue Serie Star Trek: Deep Space Nine ins Leben zu rufen. Er war dabei sowohl bei der Besetzung und der Budget-Verwaltung, als auch als Autor tätig. Seine Leidenschaft Baseballkarten zu sammeln (er besaß über hunderttausend davon) spiegelt sich auch in Benjamin Siskos Affinität zu der Sportart.

Nach zwei Staffeln verließ er DS9, um Star Trek: Voyager mit aufzubauen. 1996 verließ er Star Trek, war aber noch als Autor und Co-Produzent an Star Trek: Der Aufstand beteiligt.

Spätere ArbeitenBearbeiten

Michael Piller arbeitete nach Star Trek noch an einigen anderen Fernsehserien. Darunter Dead Zone (2002–2007, u.a. mit Nicole de Boer). Außerdem half er noch bei verschiedenen Videospielen mit, die auf Star Trek basieren. Darüber hinaus war er auch an der Borg Invasion 4D beteiligt, die 2004 in Las Vegas eröffnet wurde.

Externe LinksBearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki