Wikia

Memory Alpha

Metamorphose

Diskussion0
23.009Seiten im Wiki

Für die Episode der Serie Star Trek: Deep Space Nine siehe Metamorphosen

Nancy Hedford, eine Diplomatin im letzten Stadium der Sakuro-Krankheit, benötigt dringend eine Behandlung auf der Enterprise. Beim Transport von Hedford, wird Kirks Mannschaft von einem unbekannten Wesen umgeleitet, das sie zu dem Wissenschaftler Zefram Cochrane bringt.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft. Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Kirk, Spock und McCoy haben in einem Shuttle-Schiff eine Gesandte der Föderation, Nancy Hedford, abgeholt und bringen sie nun zur Enterprise, welche sie zu wichtigen Verhandlungen auf den Planeten Epsilon Canaris III bringen soll. Nancy Hedford ist an einer seltenen Infektionskrankheit erkrankt. Daher ist es wichtig, das Mutterschiff so schnell wie möglich zu erreichen.
Computerlogbuch Nummer Eins der Enterprise
Sternzeit 3219,8
Chefingenieur Scott in Vertretung von Captain Kirk
Die Galileo 3, an Bord der Captain, der erste Offizier, Chefarzt McCoy und eine Vertreterin der Föderation, Miss Hedford, ist jetzt definitiv überfällig. Bis jetzt kein Rendezvous mit der Enterprise. Wir versuchen, eine Spur zu finden.

Das Shuttle wird jedoch von einer ionisierenden, in verschiedenen Farben fluoreszierenden Wolke vom Kurs abgebracht und auf einem Planetoiden zum Landen gezwungen. Obwohl am Shuttle kein Schaden entstanden ist, funktioniert es nicht. Ein Start ist nicht möglich. Dort treffen sie auf Zefram Cochrane, den Erfinder des Warpantriebs, der sich indes erst später als solcher zu erkennen gibt. Es stellt sich im Laufe der Gespräche heraus, dass Cochrane bereits seit 150 Jahren auf diesem Planetoiden lebt, nachdem er in hohem Alter gestartet war, um im Weltraum zu sterben. Sein Schiff wurde betriebsunfähig. Der Companion, wie Cochrane eben diese ionisierte Wolke genannt hat, fand ihn und erhielt ihn nicht nur am Leben, sondern verjüngte ihn auch. Durch Konzentration kann Cochrane den Companion herbeirufen. Er sagte ihm, dass er die Einsamkeit nicht mehr aushalte und mit seinesgleichen spreche müsse. Darauf habe der Companion das Shuttle geholt.

Computerlogbuch Nummer Eins der Enterprise
Sternzeit 3220,3
Chefingenieur Scott in Vertretung von Captain Kirk, Nachtrag
Wir setzen die Suche nach der Galileo 3 fort.

Kirk ist nicht dazu bereit, den Rest seines Lebens als Gesellschafter zu fungieren, und sucht zusammen mit Spock nach Mitteln und Wegen, den Planeten zu verlassen – zumal sich Nancys Gesundheitszustand rapide verschlechtert. Sie finden einen technischen Weg, um selbst mit dem Companion zu kommunizieren. Dabei zeigt sich, dass er weiblichen Geschlechts ist und mit Cochrane durch eine Art Liebe verbunden ist. Es gelingt Kirk, den Companion davon zu überzeugen, dass der Mensch nicht für ein Leben in Gefangenschaft geschaffen ist. Daraufhin gibt er Cochrane frei – und übernimmt den sterbenden Körper Nancy Hedfords, die zusammen mit Zefram Cochrane auf dem Planetoiden zurückbleibt.

Dialogzitate Bearbeiten

  • Spock: Sagen Sie Mr. Cochrane, wie kommen Sie eigentlich darauf, dass wir nicht wieder starten können?
    Cochrane: Ist gar nicht drin, hier gibts 'ne Art Dämpfungsfeld, Energiesysteme funktionieren hier nicht, geb' ich Ihnen mein Wort drauf!
    Spock: Sicher haben Sie nichts dagegen wenn wir es weiter versuchen.
    Cochrane: Ganz und gar nicht, bitte sehr, wenns Ihnen Spaß macht!
  • Kirk: Es kommt jeder in die Wanne, aber immer hübsch der Reihe nach!
  • McCoy: Er redet ne Menge, aber sagt nicht viel.
    Kirk: Vielleicht ist er mal Politiker gewesen.
  • Spock zu Cochrane: Ich ziehe es vor, mir eine Beurteilung ihrer faszinierenden Geschichte vorzubehalten, Sir.
  • Cochrane: Stellen Sie sich mal vor, dass Sie 150 Jahre geschlafen haben und in einer neuen Welt wieder aufwachen!
    Kirk: Diese Welt wartet auf Sie! Aber ohne Ihre Hilfe kommen wir hier nicht weg.
    Cochrane: Die haben Sie. Was muss ich tun?
  • Spock: Ich wiederhole mich nur ungern, sonst würde ich sagen: 'Faszinierend'.
  • Scotty zum Außenteam: Jetzt kommt aber langsam rauf, sonst wirds Essen kalt!
  • Kirk: Wir haben etwas auf der Erde, wir nennen es Liebe.
  • McCoy: Wer verhandelt denn jetzt auf Epsilon Canaris III, wenn sie hier bleibt?
    Kirk: Pille, wenn du mich weiter mit so albernen Fragen löcherst, dann schwöre ich dir, ich such' mir auch 'nen Companion!
  • Spock: Die Menschen reagieren nun mal äußerst unlogisch.
  • Companion: Eure Gehirnströme sind unlogisch.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Nach den guten Verkaufszahlen von Schablonen der Gewalt machte CIC-Video mit Weltraumfieber und Metamorphose den Versuch, die am stärksten gekürzten Folgen in neuer Bearbeitung zu veröffentlichen. Da man Gert Günther Hoffmann als zu alt für die Rolle des jungen Kirks empfand, und Manfred Schott bereits verstorben war wurden ihre Rollen durch Thomas Danneberg und Joachim Pukaß übernommen. Nur Herbert Weicker sprach seine Rolle als Spock erneut. Die beiden Folgen wurden auf der FedCon IV uraufgeführt und erschienen kurz darauf als Set mit der englischen Fassung als Kaufkassette. Da die Verkaufszahlen jedoch hinter den Erwartungen zurückblieben wurden keine weiteren Folgen von CIC auf diese Weise bearbeitet.

Als für die DVD-Veröffentlichung erstmals alle Folgen ungekürzt veröffentlicht wurden griff man größtenteils auf die bereits bestehende Fassung zurück. Lediglich die Parts von Danneberg wurden durch Andreas Neumann neu eingesprochen. Aufgrund von Überlappungen des Textes mussten leider auch zwei Sätze von Spock von Norbert Gescher neu gesprochen werden.

Zefram Cochrane taucht später in Star Trek: Der erste Kontakt wieder auf. Dort wurde er allerdings von James Cromwell gespielt.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Verweise Bearbeiten

Schiffe & Stationen
Galileo (NCC-1701/7)
Astronomische Objekte
Epsilon Canaris III

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki