Wikia

Memory Alpha

Makrokosmos

Diskussion5
23.415Seiten im Wiki
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.

Ein mysteriöser Makrovirus befällt zunächst die Gelpacks und dann die Crew der Voyager.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern für TOS/TNG/DS9/VOY/ENT-Episoden, 75 bis 125 Wörtern für TAS-Episoden und 300 bis 500 Wörtern für Filme nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Prolog Bearbeiten

Neelix unterhält sich mit einem Tak Tak, er vollzieht dabei ritualisierte Gesten. Captain Kathryn Janeway wird sofort zurückgewiesen, als sie etwas sagen will. Neelix entschuldigt sich für ihr Verhalten.

Computerlogbuch der Voyager
Captain Janeway
Sternzeit 50425,1
Mr. Neelix und ich haben unsere dreitägige Handelsmission bei den Tak-Tak beendet. Dies ist eine der ungewöhlichsten Spezies, denen wir im Delta-Quadranten begegnet sind. Wir sind nun auf dem Weg zurück zur Voyager.

Im Shuttle unterhalten sich die beiden über die Tak Tak. Captain Janeway bezeichnet sie als das nachtragendste Volk, das ihr je begegnet ist, sogar Klingonen sind daneben gelassen. Sie ist froh, dass Neelix bei der Begegnung dabei war. Er hat die ganze Situation gerettet. Er hat es gut verstanden mit den Tak-Tak umzugehen. Sie meint, sie müsse ihm wohl vom Moraloffizier zum Botschafter befördern. Diese Vorstellung gefällt Neelix sehr.

Als sie bei den vereinbarten Koordinaten eintreffen, ist die Voyager nicht da, ein Langstreckenscan zeigt, dass das Schiff steuerlos im Raum treibt. Ein Versuch, Kontakt herzustellen, scheitert.

Akt I: Ein großes Rätsel Bearbeiten

Als Neelix und Captain Janeway das Schiff betreten, finden sie keine Spur von der Crew. Aber es gibt ein bioelektrisches Feld, das sie sich nicht erklären können. Der Hauptcomputer ist ausgefallen, ebenso das Com-System. Besonders auffällig ist ein geborstenes Gelpack im Casino. Weiter hinten auf dem Flur ist ein Reparaturkoffer, der nicht aufgeräumt wurde, alle Geräte sind noch aktiv. In Quartier von Samantha Wildman wurde vor ca. 11 Stunden Nahrung repliziert, also muss vor 11 Stunden noch alles normal gewesen sein. Plötzlich ist draußen ein Geräusch, aber sie sehen nur noch einen Schatten an der Wand. Ein genauer Scan ist nicht möglich, sie folgen ihm bis in einen Transporterraum, dort ist das Unbekannte durch eine Bodenplatte in eine Jefferies-Röhre durchgebrochen. Im entstandenen Loch der Bodenplatte entdeckt Captain Janeway eine schleimige Substanz.

Immer mehr Systeme der Voyager fallen aus. Neelix und Captain Janeway versuchen auf die Brücke zu gelangen, aber dies ist nicht so einfach, der Turbolift bleibt stecken. Durch die Tür schiebt sich etwas, wie ein langer Arm und spritzt einen gelbe Flüssigkeit auf Neelix. Durch die Röhren versuchen sie nun weiter zu kommen. Da entdeckt Captain Janeway schwache menschliche Lebenszeichen, die Crew ist also nicht tot. Neelix geht es nicht gut, Captain Janeway holt ein Set für den medizischen Notfall. Doch als sie zurückkommt, ist Neelix weg, sie hat nur noch seinen Hilferuf und einen Schrei gehört.

Akt II: Auf in den Kampf Bearbeiten

Im Maschinenraum besorgt sich Captain Janeway ein Phasergewehr und bewaffnet sich auch mit einem Messer. So gerüstet geht sie weiter zur Brücke, sie sendet einen allgemeinen Notruf aus. Währenddessen nähert sich einer der unbekannten Eindringlinge. Sie wird gestochen, kann das Tier aber erlegen, es sieht aus, wie eine kleine Fliege.

Im Casino sind viele bewusstlose Crewmitglieder. Sie spricht Harry Kim an,doch er gibt keine Antwort. Auch Chakotay ist bewusstlos. Am Hals hat er eine Wunde, aus der drei weitere "Fliegen" austreten und davonschwirren. Da wird sie schon wieder von einem der großen Unbekannen angegriffen. Mit großen Anstrengungen kann sie ihn besiegen.

Als sie auf der Krankenstation ankommt, ist der Doktor erleichtert sie zu sehen. Sie will wissen, was das für Eindringlinge sind und was geschehen ist.

Akt III: Was eigentlich geschah Bearbeiten

Befallenes Gelpack

Ein vom Virus befallenes Gelpack.

Der Doktor beginnt zu erzählen: Die Voyager empfing einen Noruf von den Garanern. Sie schienen an einer einfachen Virusinfektion zu leiden. Der Doktor wollte ihnen helfen. Als sie drei Stunden später dort ankommen, meldet sich niemand. Der Doktor beamt gleich hinunter und entdeckt einen der Arbeiter. Er stellt eine Wunde am Hals fest, aus der einen Lebensform heraus kommt. Es ist ein makroskopischer Virus, er ist um das hundertfache gewachsen. Der Doktor möchte ihn gerne an Bord beamen, aber Chakotay ist das zu riskant, die Tricorderdaten müssen reichen. Der Doktor kehrt an Bord zurück, die Biofilter werden gesäubert aber einige der Viren gelangen trotzdem auf das Schiff. Er beginnt ein Antigen zu entwickeln, doch der Virus verbreitet sich über ein Gelpack im Casino. Dieses ist infiziert und platzt, als B'Elanna versucht es zu reparieren.

Es entsteht eine Epidemie, Deck 2 ist unter Quarantäne. Der Doktor arbeitet an einem Antigen, doch der Virus entkommt ihm und es entsteht eine schiffsweite Erkrankung. Ein wirksames Antigen steht zu Verfügung, aber der Doktor wird angegriffen und kann das Antigen nicht verabreichen.

Ausgewachsenes Makrovirus

Ein toter Makrovirus - das Antigen wirkt

Akt IV: Die Lösung Bearbeiten

Der Plan ist, das Antigen über das Umweltsystem zu verteilen. Der Doktor und Janeway machen sich getrennt auf den Weg dort hin. Der Doktor wird in der Shuttlerampe von den Makroviren festgesetzt. Der Captain ist in der Umweltkontrolle angekommen. Kurz bevor sie das Antigen freisetzen kann, wird das Schiff von den Tak Tak angegriffen. Diese befürchten, dass die Krankheit auf der Voyager für sie eine Gefahr darstellt. Captain Janeway kann durch Verhandlungen eine Stunde Zeit gewinnen. Beim Angriff der Tak Tak wurden erneut Systeme zerstört - die Umweltkontrollen sind ausgefallen.

Einzig die Energie für das Holodeck und zwei weitere Systeme sind verfügbar. Captain Janeway kommt auf den Gedanken das Holodeck als Lockfalle für die Makroviren zu benutzen. Infrarotstrahlung zieht die Makroviren an. Zusammen mit dem Doktor aktiviert sie das Erholungsprogramm von Neelix und die Viren schwirren ins Holodeck. Der Doktor macht sich auf den Weg zur Crew, um diese zu behandeln. Captain Janeway hat eine Antigenbombe gebastelt und rottet die Makroviren auf dem Holodeck aus.

Dialogzitate Bearbeiten

Neelix: Was ist das?.
Janeway, grünen Schleim scannend
Janeway: Eine Art schleimige Substanz.
Der Doktor: Was die größeren Versionen der Viren, die ich Makroviren genannt habe, betrifft… empfehle ich eine Fliegenklatsche.
Torres: Ich werde mir nie wieder etwas Essbares ansehen.
Paris: Ich dachte, Klingonen würden sich vor nichts ekeln. Sie haben einen Magen mehr als wir.
Torres: Aber im Augenblick sind beide unzufrieden.
Nachdem er einen der Makroviren erledigt hat
Der Doktor: Also...das war der erste. Bleiben noch 10 Milliarden.
Captain Janeway erklärt dem Doktor den Weg durch die Jefferies-Röhren.
Der Doktor: Wer hat eigentlich dieses Schiff entworfen?
Janeway: Viel Glück!

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Diese Episode entstand aus dem Wunsch Brannon Bragas, eine Episode vollkommen ohne Dialog zu schreiben. Dies war letztlich nicht möglich, führte aber zu dieser sehr dialogarmen und gleichzeitig actionreichen Episode. Produzentin Jeri Taylor sagte zum Ergebnis, die Geschichte stelle Janeway als Rambo dar. Auch ein Vergleich mit der Alien-Filmreihe wurde gezogen und darauf angespielt, dass Janeway in dieser Episode sehr der Figur der Ellen Ripley ähnele. So sagte Kate Mulgrew in einem Interview: It was Sigourney Weaver time. Autor Brannon Braga stellte jedoch klar, dass das nicht seine Absicht gewesen sei und er Janeways Story nicht nach Ripleys Vorbild gestaltet habe.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
Kate Mulgrew als Captain Kathryn Janeway
Gertie Honeck
Robert Beltran als Commander Chakotay
Frank-Otto Schenk
Roxann Biggs-Dawson als Lieutenant B'Elanna Torres
Arianne Borbach
Jennifer Lien als Kes
Diana Borgwardt
Robert Duncan McNeill als Lieutenant Tom Paris
Thomas Vogt
Ethan Phillips als Neelix
Michael Tietz
Robert Picardo als Der Doktor
Stefan Staudinger
Tim Russ als Lieutenant Tuvok
Christian Toberentz
Garrett Wang als Fähnrich Harry Kim
Michael Iwannek
Gaststars
Albie Selznick als Konsul der Tak Tak
Wolfgang Bahro
Co-Stars
Michael Fiske als Garanischer Minenarbeiter
Gerald Schaale
nicht in den Credits genannt
Carl David Burks als Lieutenant Russell
Tarik Ergin als Ayala
Eric Hunter als Sternenflottenoffizier (Abteilung Kommando/Navigation)
Louis Ortiz als Fähnrich Culhane
4 unbekannte Darstellerinnen als Holografische Gäste (Hologramme)
3 unbekannte Darsteller als Holografische Gäste (Hologramme)
unbekannte Darstellerin als Volleyballspielerin #1 (Hologramm)
unbekannte Darstellerin als Volleyballspielerin #2 (Hologramm)
unbekannte Darstellerin als Volleyballspielerin #3 (Hologramm)
unbekannter Darsteller als Außerirdischer Kellner (Hologramm)
unbekannter Darsteller als Leichtbekleideter Mann (Hologramm)

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Föderation, Sternenflotte
Spezies & Lebensformen
Klingone, Garaner, Lavafliege, Leyroner, Makrovirus, Mensch, Tak Tak, Virus
Kultur & Religion
Amerikanische Zeichensprache, Volk
Personen
Ayala, Teufel, Wildman, Naomi, Wildman, Samantha
Schiffe & Stationen
USS Voyager
Orte
Brücke, Casino, Deck, Frachtraum, Holodeck 2, Indiana, Jefferies-Röhre, Ktarianische Gletscher, Shuttlerampe, (Tropisches Erholungszentrum)
Astronomische Objekte
Delta-Quadrant, Rinax, Sektor, Sonne
Wissenschaft & Technik
Aminosäure, Antigen, Bioeindämmungsfeld, Bioelektrisches Feld, Biofilter, Bioneurales Gelpack, Celsius, Chromolinguistik, Datenbank, DNA, Dorsaler Streckmuskel, Drüse, Energiekopplung, Energierelais, Epidemie, Evolution, Gas, Hauptcomputer, Hauptenergie, Hilfsenergie, Holodeck, Hologramm, Holomatrix, Humanoid, Hypospray, Immunisierungsmittel, Impfung, Impulsantrieb, Infrarotstrahlung, Interner Sensor, Kochphalanx, Kommkanal, Kraftfeld, Krankheit, Lebenserhaltung, Luftschleuse, Lunge, Magen, Maximum Warp, Medizin, Mikroskop, Neuron, Optischer Sensor, Phaser, Phaser Typ 3, Plasmarelais, Pneumatische Leitung, Protein, Proteinzerfall, Quarantäne, Replikator, Rippe, Sensor, Shuttle, Thermales Streusignal, Torpedo, Traktorstrahlemitter, Transporterpuffer, Tricorder, Turbolift, Umwelterhaltung, Umweltkontrolle, Versuchskaninchen, Wachstumshormon, Warnboje, Warpplasmaleitung
Speisen & Getränke
Gewürz, Leola-Wurzel, Schmorbraten
sonstiges
Außenmission, Außenteam, Autonomer Emitter, Beamen, Beförderung, Bericht, Bombe, Botschafter, Eindämmungs- und Ausrottungsprotokoll, Eindringlingsalarm, Granit, Guten Morgen, Voyager, Fieber, Heimatwelt, Hüllenbruch, Ingenieur, Instinkt, Kommunikation, Konsul, Koordinaten, Lebensform, Lichtjahr, Logbuch, Mine, Moraloffizier, Notruf, PD-053-0, PD-053-1, Roter Alarm, Schichtrotation, Ski, Spezies, Sternzeit, Temperatur, Verteidigungsperimeter, Zeitindex

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki