Wikia

Memory Alpha

Landru

Diskussion0
23.351Seiten im Wiki
Landru(Projektion)

Ein Bild von Landru, wie es der Computer in einer Projektion nutzt.

Landru ist ein Herrscher, Philosoph und Ingenieur vom Planeten Beta III.

Vor langer Zeit sind die Bewohner von Beta III kurz davor sich und ihren Planeten durch einen Krieg zu zerstören. Ihr Herrscher Landru beschließt, nicht nur dies zu verhindern, sondern alles Übel wie Hass, Streit und Krankheit ein für alle Mal von Beta III zu verbannen. Dazu baut und programmiert er einen mächtigen Computer, der seine Identität übernimmt.

Der Computer Landru ist in der Lage, alle Bereich der gesamten Gesellschaft des Planeten zu überwachen und zu steuern. Dies tut er über 6000 Jahre lang, ohne dass die Bevölkerung bemerkt, dass sie von einer Maschine regiert wird. Einige Bewohner glauben sogar, Landru selbst würde noch leben und über sie wachen.

Um das gewünschte Ziel, ewiger Frieden und Eintracht, zu erreichen ist Landru in der Lage, den Willen einmal "absorbierter" Personen telepathisch zu steuern. So kontrolliert er die Bevölkerung des Planeten. Dagegen entwickelt sich zwar eine Widerstandsbewegung, die kann jedoch gegen Landrus Macht nichts unternehmen.

2167 gelangt die USS Archon in den Orbit von Beta III. Es ist unklar, was genau geschieht, aber vermutlich greift Landru das Raumschiff an und zwingt die Crew auf den Planeten zu flüchten, wo sie absorbiert und damit zu einem willenlosen Teil der Gessellschaft werden. Sie und ihre Nachkommen sind als die "Archonier" bekannt.

Hundert Jahre später, 2267, besucht die USS Enterprise Beta III auf der Suche nach der Archon. Der Landetrupp wird von Landru gefangen, genau wie die Besatzung der Archon zuvor, und die Enterprise mit Hitzestrahlen angegriffen. Auch ein zweiter Landetrupp wird überwältigt, nur Captain James T. Kirk und Spock gelingt mit Hilfe des Widerstands die Flucht. Sie entdecken, dass Landru eine Maschine ist. Kirk gelingt es, Landru klar zu machen, dass er durch die absolute Kontrolle der Bevölkerung von Beta III dieser massiven Schaden zugefügt hat. Landru, dessen Programmierung die Eliminierung jeden Schädlings des Volks vorsieht, gerät damit in ein Paradoxon, da er sich selbst eliminieren müsste. Bei dem Versuch, eine Lösung zu finden wird Landru zerstört. (TOS: Landru und die Ewigkeit)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Die Landru wurde von Charles Macaulay gespielt und von Alexander Allerson synchronisiert.

Landru war nicht der einzige Computer, der durch ein unlössbares Pardoxon oder den Schluss, sich selbst eliminieren zu müssen, ausgeschaltet wurde: Kirk gelang das Gleiche mit M5 (TOS: Computer M5), Nomad (TOS: Ich heiße Nomad) und Norman (TOS: Der dressierte Herrscher).

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki