Wikia

Memory Alpha

Kodos der Henker

Diskussion0
23.351Seiten im Wiki
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!
Episoden-Artikel
Zum Teil aus der Produktionssicht geschrieben.
Kirk war einst Zeuge eines Massakers von Kodos, dem Henker, dem einstigen Gouverneur von Tarsus IV, und wird von einem weiteren Zeugen kontaktiert. Er ist fest davon überzeugt, Kodos als Schauspieler inmitten einer Theatergruppe wiedererkannt zu haben.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

Kirk wird von seinem alten Freund Dr. Thomas Leighton eingeladen, sich das Theaterstück Macbeth anzuschauen. Erst später verrät Leighton den wahren Grund, weswegen er Kirk zu sich gebeten hat. Er soll sich den Leiter der Theatergruppe, Anton Karidian, anschauen. Leighton ist sich nämlich sicher, in ihm Kodos, den Henker, wiedererkannt zu haben. Ebenso wie Kirk hielt Leighton sich vor 22 Jahren auf dem Planeten Tarsus IV auf, der von Gouverneur Kodos regiert wurde. Um die Kolonie vor einer drohenden Hungersnot zu bewahren, ließ er die Hälfte der Bevölkerung hinrichten. Um festzustellen, ob es sich bei Karidian tatsächlich um Kodos handelt, bietet Kirk der Theatergruppe an, sie selbst zu ihrem nächsten Auftrittsort zu bringen. In der Zwischenzeit stellt sich heraus, dass Kirk, Leighton und Lieutenant Riley die einzigen Überlebenden jenes Massakers sind. Thomas Leighton stirbt auf mysteriöse Weise und auch Riley fällt einem Giftanschlag beinahe zum Opfer. Kirk muss damit rechnen, der Nächste auf der Liste zu sein. Als die Schauspielgruppe Hamlet aufführt, zeigt sich nicht nur, dass Anton Karidian tatsächlich Kodos, der Henker, ist, sondern dass der Mord an Thomas Leighton und der Mordversuch an Riley von Karidians Tochter Lenore ausgeführt worden sind. Da die Geheimnisse von Lenore und ihrem Vater enthüllt werden, bedroht Lenore Kirk mit einem Phaser. Im letzten Moment springt Anton Karidian vor den Captain, fängt den Schuss ab und stirbt auf der Bühne.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft (Kriterien). Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch der Enterprise,
Sternzeit 2817,6,
Captain Kirk
Doktor Thomas Leighton hat ein künstliches Nahrungsmittel entdeckt, das der drohenden Hungersnot auf Cygnia Minor, einer nahen Siedlung von Erdenmenschen, endgültig ein Ende zu machen. Um diese Entdeckung zu überprüfen und bestätigen, ist die Enterprise von geplanten Kurs abgewichen.
Computerlogbuch der Enterprise,
Sternzeit 2818,9
Es quälen mich viele Fragen über den Schauspieler Kardian und über seine Tochter. Aus persönlichen Gründen habe ich fast Angst die Antworten zu erfahren.
Computerlogbuch der Enterprise,
Sternzeit 2819,1
Der Zustand von Stabsoffizier Riley hat sich verschlimmert. Doktor McCoy führt Labortests durch um die Ursachen und ein Gegenmittel zu finden. Die ganze Besatzung ist in großer Sorge.
Computerlogbuch der Enterprise,
Sternzeit 2819,8,
Captain Kirk
Der Verdächtige wird überwacht, die Wachen in den strategischen Sektionen wurden verdoppelt, die Vorstellung der Theatergruppe findet wie geplant statt.

DialogzitateBearbeiten

zu McCoy
Spock: Jemand sollte Ihnen mal den Unterschied zwischen Starrsinn und Dummheit erklären.
Spock: Auch an diesem Ende der Galaxis ist zwei plus zwei gleich vier.
McCoy: In der langen Geschichte der Medizin hat noch nie ein Arzt den Anfang eines Theaterstücks mitbekommen.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

Der Originaltitel The Conscience of the King stammt aus Shakespeares Hamlet (Akt II, Szene 2): The play's the thing wherein I'll catch the conscience of the king – zu Deutsch: Das Schauspiel sei die Schlinge, in die den König sein Gewissen bringe. Auch weist die Geschichte Parallelen zum Stück Hamlet auf, das von der Schauspielergruppe aufgeführt wird.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Grace Lee Whitney hat in dieser Episode zwar einen Auftritt als Janice Rand, aber keinen Text.

Trivia Bearbeiten

Auf Tom Leightons Party spielt die Band im Hintergrund die Titelmelodie.

Nachwirkung Bearbeiten

Für John Champion und Ken Ray von Mission Log lebt diese Episode vor allem vom historischen Kontext. Sie sehen starke Anspielungen auf die Schoah und die Kriegsverbrechen des Zweiten Weltkriegs, auf die verschiedenen Strategien der Holocaustüberlebenden, die Vergangenheit zu bewältigen (dargestellt durch die verschiedenen Herangehensweisen Leightons, Kirks und Rileys), und die Frage, wie Kriegsverbrecher ihre Taten rechtfertigen. In den 1960 Jahren waren diese Anspielungen offensichtlich und lebensnah. Abseits dieses historischen Hintergrunds, der heute aber nicht mehr naheliegend sei, halten sie die Episode für eine gute Rätselstory, keine schlechte Folge Columbo (not a bad epsiode of Columbo).[1]

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
William Shatner als Captain James T. Kirk
Gert Günther Hoffmann
Leonard Nimoy als Lt. Commander Spock
Herbert Weicker
DeForest Kelley als Dr. Leonard H. McCoy
Randolf Kronberg
Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura
Ilona Grandke
Gaststars
Arnold Moss als Anton Karidian / Kodos
Alwin Joachim Meyer
Barbara Anderson als Lenore Karidian
Inge Solbrig
Co-Stars
Grace Lee Whitney als Janice Rand
William Sargent als Dr. Thomas Leighton
Hans von Borsody
Nathalie Norwick als Martha Leighton
Elia Zimmermann
David-Troy als Lieutenant Larry Matson
unbekannter Synchronsprecher
Karl Bruck als Darsteller des König Duncan
Marc Adams als Darsteller des Hamlet
Ulf-Jürgen Wagner
Bruce Hyde als Kevin Riley
Pierre Peters-Arnolds
nicht in den Credits genannt
Frank da Vinci als Vinci
Jeannie Malone als Yeoman
Eddie Paskey als Leslie
unbekannter Synchronsprecher
Ron Veto als Besatzungsmitglied
unbekannter Darsteller als Lewis
unbekannter Darsteller als Statist #1 im Stück Macbeth
unbekannter Darsteller als Statist #2 im Stück Macbeth
Weitere Synchronsprecher
Holger Hagen als Sprecher des Vorspanns (im Original von William Shatner)
Ute Kilian als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)
Jürgen Rehmann als Stimme von Captain Jon Daily (im Orignal von Tom Curtis oder Frank da Vinci)
Manfred Schmidt als Stimme Sicherheitsoffizier auf dem H-Deck
Manfred Schmidt als Stimme der Theater-Durchsage

Verweise Bearbeiten

Institutionen & Großmächte
Galaktisches Kulturaustauschprogramm, Raumflotte, Sicherheit
Spezies & Lebensformen
Mensch, Schimmelpilz, Vulkanier
Kultur & Religion
Beyond Antares, Gesang, Geschichte, Hamlet, Held, Lied, Macbeth, Musik, Theater, Theaterstück
Personen
Julius Cäsar, Jon Daily, Duncan, D. Eames, Julia, Anton Karidian, Lenore Karidian, Kleopatra, Kodos, Martha Leighton, Thomas Leighton, Leslie, Macbeth, Lady Macbeth, Larry Matson, E. Molson, Neptun, Kevin Thomas Riley
Schiffe & Stationen
Astral Queen
Orte
Aufenthaltsraum, Benecia-Kolonie, Beobachtungsdeck, Besprechungsraum, Brücke, Bühne, Deck, Flugdeck, Kapitänsquartier, Kerker, Kolonie, Krankenstation, Labor, Maschinendeck, Quartier, Stadt, Transporterraum, Waffenarsenal
Astronomische Objekte
Benecia, Cygnia Minor, Erde, Galaxie, Q, Sonne, Stern, Tarsus IV, Universum, Weltall
Wissenschaft & Technik
Arzt, Beamen, Befund, Benecianische Zeit, Bibliothekscomputer, Computer, Frequenzanalysator, Kommunikation, Kommunikationskanal, Kommunikator, Kurs, Lebewesen, Lichtjahr, Logik, Maschine, Medizin, Medizinisches Logbuch, Messer, Orbit, Phaser (Typ 2), Raumfähre, Raumfahrt, Raumschiff, Schlaf, Schwefel, Sternzeit, Tetralubisol, Versorgungsschiff, Wahn, Warpfaktor
Speisen & Getränke
Alkohol, Milch, Nahrung
sonstiges
Akte, Alarmbereitschaft, Alarmstufe Rot, Angst, Auge, Augenzeuge, Aufzug, Befehl, Behörde, Bericht, Besatzung, Beweis, Blut, Buch, Cocktailparty, Degradierung, Direktor, Echo, Evakuierung, Explosion, Fall, Falle, Familie, Fan, Feuer, Flucht, Gefangener, Gehirn, Geist, Genehmigung, Gesicht, Gift, Gouverneur, Hand, Henker, Herz, Hinrichtung, Hungersnot, Kapitän, Karidian-Schauspieltruppe, Kind, König, Kriegsrecht, Lesen, Liebe, Logbuch, Lüge, Massenmord, Metapher, Mord, Offizier, Ozean, Party, Passagier, Personalakte, Pflicht, Philosophie, Prinz, Rache, Revolution, Sarg, Schauspieler, Sicherheitsoffizier, Stabsoffizier, Strafe, Terminplan, Tod, Tournee, Urteil, Verdacht, Versetzung, Vorhang, Vorstellung, Weiße Weste

Quellenangaben Bearbeiten

  1. Mission Log Folge 13: Ken Ray / John Champion, Podcast (mp3): Mission Log Episode 013: The Conscience of the King bei Mission Log, 1. November 2012 (abgerufen: 1. November 2012) Zitat bei ca. 51:00min.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki