Wikia

Memory Alpha

Klingonischer Bird-of-Prey (22. Jahrhundert)

Diskussion8
23.105Seiten im Wiki
Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!

Der Klingonische Bird-of-Prey des 22. Jahrhunderts ist ein Vorgängermodell der Bird-of-Prey-Modelle aus dem 23. und 24. Jahrhundert.

Er wird vom klingonischen Militär in den 2150er Jahren eingesetzt.

Bewaffnung und Ausstattung Bearbeiten

Dieser Bird-of-Prey ist mit mindestens sechs Disruptorkanonen ausgestattet: jeweils zwei am Bug, am Rumpf und an den Spitzen der Flügel. Während die Kanonen an den zwei Flügelenden einen durchgängigen Energiestrahl erzeugen, feuern die anderen vier impulsartig. Er verfügt außerdem über Abschussvorrichtungen für Photonentorpedos.

Geschützt wird dieser Schiffstyp durch Schutzschilde, darüber hinaus befinden sich an der Unterseite des Rumpfs zwei Traktorstrahlemitter. Direkt unterhalb des Haupttriebwerkes befindet sich ein Shuttlehangar. (ENT: Borderland)

Das Kommandomodul am Bug mit der Brücke des Raumschiffs ist mit Dispersionspanzerung äußerst schwer gepanzert, jedoch existiert eine Schwachstelle an der Antriebssektion, direkt am „Schiffshals“. Gelingt es einem feindlichen Schiff dort einen ausreichend starken Treffer zu platzieren, kann dies relativ leicht die Hauptenergieversorgung des Bird-of-Prey lahmlegen. (ENT: Die Augments)

Anfang der 2150er Jahre ist ein solcher Bird-of-Prey einem Raumschiff der NX-Klasse der Sternenflotte der Erde in der ursprünglichen Ausrüstung der Enterprise (NX-01) in einem Kampf überlegen. (ENT: Die Ausdehnung) Nachdem diese kurz nach dem Angriff der Xindi eine stärkere Hüllenpanzerung und Photoniktorpedo erhält, ist sie den Birds-of-Prey mindestens ebenbürtig. (ENT: Die Ausdehnung) Durch die Transferierung der Schilde auf einen speziellen Bereich ist der Bird-of-Prey jedoch auch vor den Photoniktorpedos sicher, wenn sie das gegnerische Schiff von den ungeschützen Bereichen fernhalten können. Andernfalls haben die geschwächten Schilde in dem betreffenden Bereich nicht genug Stärke, um dem Beschuss mit Phasenkanonen oder Photoniktorpedos standzuhalten. Bereits wenige Photoniktorpedos reichen in diesem Fall zur Zerstörung des Schiffes. Einem Angriff von drei kleineren Schiffen der Sternenflotte kann der Bird-of-Prey aber nichts entgegensetzten. (ENT: Die Ausdehnung) Die Fusionstorpedos sind zwar so gut wie wirkungslos, aber durch den Beschuss mit Phasenkanonen gelingt es der Intrepid unter Captain Ramirez und zwei weiteren Schiffen zwei der Disruptorbänke von Duras' Bird-of-Prey auszuschalten und dieses zur Flucht zu zwingen. (ENT: Die Ausdehnung)

Anders als sein Nachfolgemodell verändert dieser Typ die Position seiner Flügel nicht während des Warpfluges, sie blieben gesenkt.

Zu den inneren Einrichtungen gehört auch eine Targgrube. (ENT: Die Augments)

Dieses Schiffsmodell verfügt über mindestens eine Rettungskapsel. (ENT: Die Augments)

Bekannte Einsätze Bearbeiten

2151 operieren Birds-of-Prey in dem Sektor, in dem die IKS Somraw beinahe verloren geht. Officer Bu'Kah erwartet, dass sie die Enterprise (NX-01) vernichten werden. (ENT: Schlafende Hunde)

Bird of Prey in der Ausdehnung

Duras' Bird-of-Prey wird vernichtet.

Duras, Sohn des Toral erhält das Kommando über einen Bird-of-Prey von seinen klingonischen Vorgesetzten, um sich von seiner Schande reinzuwaschen, den Feind des Reiches, Jonathan Archer entkommen haben zu lassen. (ENT: Das Urteil, Die Ausdehnung)

2153 greift Duras dann die Enterprise an der Grenze zum Sol-System an. Zwar kann sie alleine nichts gegen den Bird-of-Prey ausrichten, allerdings eilen der Enterprise drei Schiffe der Verteidigungsflotte zu Hilfe und vermögen so den Angreifer schließlich zu vertreiben. ([Quelle fehlt])

Einige Monate später versucht Duras erneut mit einer Flotte aus diesmal drei Bird-of-Prey die Enterprise an der Grenze zur Delphischen Ausdehnung abzufangen. Zwei der drei klingonischen Schiffe drehen aber vor dem Eintritt in die Ausdehnung ab. Duras Führungsschiff wird anschließend durch die vor dem Flug zur Ausdehnung aufgerüstete Enterprise zerstört, als sich diese mit einem L-4-Manöver hinter den verbliebenen Bird-of-Prey manövrieren konnte. Captain Archer gelingt es so eine Salve Photoniktorpedos auf das Heck von Duras' Schiff abzufeuern, da es dort nur mit minimalen Schilden geschützt ist. (ENT: Die Ausdehnung)

Das CGI-Modell wurde von John Eaves entworfen und von Koji Kuramura bei Eden FX erstellt.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki