Wikia

Memory Alpha

Kirk unter Anklage

Diskussion11
22.985Seiten im Wiki
Dieser Artikel ent­hält lei­der noch keine oder nur sehr we­ni­ge Bilder. Zögere nicht Memory Alpha zu helfen und ergänze diese Bilder. Screen­caps zu die­ser Epi­sode fin­dest du hier.
Beachte dabei unbedingt die Hilfe zum Hochladen und Verwenden von Bildern!

Kirk muss sich auf Sternenbasis 11 einem Kriegsgericht stellen, da ihm Fahrlässigkeit vorgeworfen wird, die zum Tode eines Kollegen geführt haben soll. Kirks Karriere ist in ernsthafter Gefahr durch die Anschuldigungen der Hinterbliebenen des Toten und durch eine ehemalige Geliebte, die als Anwältin der Familie des Toten fungiert.

Inhaltsangabe Bearbeiten

Kurzfassung Bearbeiten

In diesem Abschnitt der Episoden­beschreibung fehlt noch die Kurzfassung des Inhalts. Diese sollte eine Länge von 150 bis 250 Wörtern nicht unter-/überschreiten. Begriffe werden in der Kurzfassung nicht verlinkt. Zögere nicht und trage eine kurze Zusammenfassung der Episode nach.

Langfassung Bearbeiten

Die Langfassung der Inhaltsangabe ist noch sehr kurz oder lücken­haft. Du kannst Memory Alpha helfen, diese Seite zu erweitern. Wenn du etwas hinzu­zufügen hast, zögere nicht und überarbeite sie: Seite bearbeiten. Wenn du zu dieser Episodenbeschreibung nichts beisteuern kannst, findest du in der Kategorie Brauche Langfassung weitere Episoden, an denen du mit­arbeiten kannst! Achtung: Beachte beim Hin­zufügen Memory Alphas Copyright­richt­linien und verwende keine copyright­geschüt­zten Inhalte ohne Erlaubnis!

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise,
Sternzeit 2947,3,
Commander Kirk
Wir haben einen starken Ionensturm passiert. Ein Besatzungsmitglied ist tot. Das Schiff wurde erheblich beschädigt. Ich habe eine außerplanmäßige Landung auf Raumbasis 11 angeordnet um Reparaturen durchführen zu lassen. Ein vorläufiger Bericht über den Schadensumfang wurde an den Chef der Raumbasis 11 Captain Stone durchgegeben.

Die Enterprise ist in einen Ionensturm geraten und dabei empfindlich beschädigt worden. Darüber hinaus hat es einen Verlust in der Mannschaft gegeben: Lt. Cmdr. Benjamin Finney, welcher im Ionenschirm außerhalb des Schiffsrumpfes Messungen durchführen sollte, hat es, wie es scheint, nicht mehr rechtzeitig aus der Gondel geschafft und ist mit ihr abgesprengt worden.

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise,
Sternzeit 2948,5
Die Enterprise bleibt im Orbit der Raumbasis 11 und wird dort repariert. Ich habe den Befehl erhalten bis zum Abschluss der Untersuchungen über den Tod von Lieutenant Benjamin Finney die Basis 11 nicht zu verlassen. Ich bin mir keiner Schuld bewusst.
Kirk und Stone gehen Unfallbericht durch
Captain Kirk im Büro des Leiters der Sternenbasis 11, Commodore Stone.
Alpha 177Hinzugefügt von Alpha 177

Dies zieht ein Untersuchungsverfahren nach sich. Dabei stellt sich heraus, dass es zwischen Kirk und Finney trotz langjähriger Freundschaft Animositäten gab, weil Kirk ihn einst auf dem Schiff Republic, wo beide in jüngeren Jahren zusammen gedient haben, melden musste, da Finney es versäumt hatte, einen Regelkreis zu schließen, was zu einer Explosion hätte führen können. Dieser wurde auf Grund dieses Versäumnisses auf der Beförderungsliste zurückgestuft und Kirk wurde vor ihm zum Captain befördert.

Kirk beteuert, die Gondel nach Vorschrift abgesprengt zu haben, nachdem er Roten Alarm ausgelöst hatte; doch das Computerlogbuch scheint dies zu widerlegen und Commodore Stone erklärt Kirk für festgenommen. Verschärft wird die Situation durch das plötzliche Erscheinen von Finneys Tochter Jame, die Kirk laut des Mordes an ihrem Vater bezichtigt.

Der Commodore ist davon überzeugt, dass Kirk in jener Stresssituation während des Ionensturms nicht mehr ganz Herr seiner Handlungsfähigkeit gewesen sei und all die Jahre der Verantwortung und Entscheidungen nun ihre Folgen zeigten. Jedenfalls soll es so in seinen Akten stehen; denn es ist ihm daran gelegen, den Fall nicht an die große Glocke zu hängen, sondern ihn hier und jetzt in seinem Büro zu begraben. Er will nicht, dass das Ansehen der Raumflotte besudelt wird. Für Kirk hieße dies, den aktiven Posten des Raumschiffkommandanten verlassen und einen Schreibtischposten beim Bodenpersonal übernehmen zu müssen. Kirk lässt sich aber nicht darauf ein, da er genau weiß, was er getan hat, und strebt einen Prozess an, ungeachtet Stones Drohungen.

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise,
Sternzeit 2948,9,
Commander Kirk
Die Offiziere, aus denen sich das Gericht zusammensetzt sind auf dem Weg zur Raumbasis 11. Die Reperatur der Enterprise ist fast beendet.

Kirk trifft sich später in der Bar mit einer seiner alten Liebschaften, Areel Shaw, die hier auf der Station als Juristin tätig ist. Er erhofft sich von ihr Rechtsbeistand; doch er muss erfahren, dass sie für die Gegenseite arbeitet und ihn als Staatsanwältin der Schuld überführen muss. Sie hat ihm aber einen guten Rechtsanwalt vermittelt, Samuel T. Cogley.

Diesen trifft Kirk hernach in seiner Wohnung an, die man ihm hier auf der Station zugewiesen hat. In seinem braunen Anzug hebt Cogley sich farblich kaum von seinen Büchern ab, die er gebirgeweise mitgebracht hat. Cogley wirkt auf den ersten Blick nicht sehr kompetent; doch nach dem ersten Wortwechsel erkennt Kirk, dass er sich ihm anvertrauen kann.

Die Gerichtsverhandlung wird eröffnet. In den Zeugenstand werden zunächst Spock, McCoy sowie der Personaloffizier gerufen, die von Areel Shaw genau befragt werden. Cogley stellt ihnen keine Fragen und bittet schließlich Kirk selbst in den Zeugenstand.

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise,
Sternzeit 2949,9
Die Vorführung des Logbuchauszuges war ein Schlag für mich. Ich fürchte, dass jetzt sogar mein Verteidiger an mir zweifelt.

Es sieht nicht gut für Kirk aus. Während der Verhandlungspause stellt sich erneut Finneys Tochter Jame ein, diesmal überraschend ruhig und versöhnlicher als bei der letzten Begegnung in Stones Büro. Sie bittet Cogley, für Kirk alles erdenklich Mögliche zu tun, um ihn frei zu bekommen. Kirk erzählt seinem Rechtsbeistand, dass Jame ihn noch vor kurzer Zeit für den Mörder ihres Vaters gehalten hat und ihn sozusagen am liebsten auf dem Schafott sehen wollte. Der plötzliche wie unerwartete Sinneswandel von Jame gibt Cogley zu denken.

Kirk spricht mit Spock auf der Enterprise. Spock meldet ihm, dass er trotz aller möglichen Überprüfungen und Tests keinerlei Fehlfunktion des Computersystems hat feststellen können. Kirk hegt nicht mehr viel Hoffnung und verabschiedet sich allmählich von seiner Position als Captain der Enterprise. Er hoffe, so sagt er zu Spock, dass sein nächster Captain ihn hin und wieder im Schach besiegen möge.

Dies bringt Spock auf den Gedanken, das Computersystem mit Schach zu testen. Er geht in den Konferenzraum und spielt dort mit dem Computer einige Partien durch. McCoy ist darüber sehr aufgebracht, da er sich große Sorgen um Kirk macht. Da Spock schon zum vierten Mal gegen den Computer gewonnen hat, kann er eine Fehlfunktion beweisen. Spock hat den Computer selbst für Schach programmiert und kann somit allenfalls ein Remis erringen, aber unter normalen Umständen niemals gewinnen.

Computerlogbuch Nummer 1 der Enterprise,
Sternzeit 2950,1,
Commander Kirk
Nach gründlicher Beratung hat das Gericht beschlossen die Verhandlung auf der Enterprise fortzusetzen.

Kirks Anwalt Samuel T. Cogley versucht, gestützt durch Spocks erneute Aussage, das Gericht davon zu überzeugen, dass Finney in Wirklichkeit gar nicht tot ist, sondern seinen Tod nur vorgetäuscht hat, um sich an Kirk zu rächen (wofür auch der plötzliche Sinneswandel von Jame spricht) und erwirkt eine Verlagerung der Verhandlung auf die Enterprise, um seine Behauptung zu beweisen. Dazu muss die gesamte Mannschaft das Schiff verlassen, mit Ausnahme der Brückenbesatzung und des Transporteroffiziers. Von allen an Bord Verbliebenen werden die Herztöne angezeigt. McCoy stellt reihum von jedem Einzelnen gleichsam die Herztöne ab, d.h., der Computer registriert sie nicht mehr. Am Ende schlägt doch noch ein Herz. "Finney!", entfährt es Commodore Stone. Spock lokalisiert ihn im Maschinenraum.

Finney bedroht Kirk
Kirk hat Finney im Maschinenraum gefunden.
Alpha 177Hinzugefügt von Alpha 177

Während Anwalt Cogley zur Station zurückkehrt, um Jame zu holen – er geht davon aus, dass Benjamin Finney leichter zur Vernunft zu bringen ist, wenn seine Tochter an Bord ist -, begibt Kirk sich in den Maschinenraum, um Finney zu suchen. Er findet ihn recht bald. Finney bedroht ihn mit einem Phaser. Aus seinen Augen spricht geistige Verwirrung. Finney hat den Antrieb sabotiert, so dass die Enterprise mit dem Planeten zu kollidieren droht. Kirk fragt ihn, ob er auch seine eigene Tochter töten wolle, die sich nun an Bord befinde. Dies erschreckt Finney. Kirk nützt diesen Augenblick der Ablenkung und setzt Finney nach einigem Ringen außer Gefecht. Dabei leidet seine Uniform. Er schafft es noch rechtzeitig in die betreffende Jefferies-Röhre und die Enterprise gewinnt wieder an Höhe.

Damit ist der Fall abschlossen. Kirks Leumund ist wieder hergestellt. Es kommt zu einem herzlichen Abschied zwischen Kirk und Areel Shaw auf der Brücke. Alle Anwesenden schauen höflich weg.

DialogzitateBearbeiten

  • zu Stone
    Kirk: Ich verstehe: Sie wollen den Dreck unter den Teppich kehren und mich dazu. Aber Sie verkennen mich! Ich kämpfe!
  • zu Spock
    McCoy: Der Captain kämpft vor Gericht um seinen Kopf und Sie sitzen hier und spielen Schach mit dem Computer!
    Spock: Das stimmt Doktor.

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Story und Drehbuch Bearbeiten

In der Folge DS9: Jenseits der Sterne wird ein Bild von Sternbasis 11 auf dem Cover einer Ausgabe des Galaxy-Magazins gezeigt. Die dazugehörige Titelstory heißt Court Martial (engl. Originaltitel dieser Episode) und der Autor ist Samuel T. Cogley.

Produktionsnotizen Bearbeiten

Maske & Kostüme Bearbeiten

Commodore Stone ist als befehlshabender Offizier hier mit einer roten Uniform bekleidet. Aus Kostengründen tragen die Offiziere in der Bar fast alle das Symbol der Enterprise auf ihren Uniformen.

Darsteller und Charaktere Bearbeiten

James Doohan (Scott) und George Takei (Sulu) treten in dieser Episode nicht auf. In der deutschen Synchronfassung spricht jedoch Kurt E. Ludwig, Scotts Synchronstimme, den Offizier im Maschinenraum, der im englischen Original ein unbekanntes Crewmitglied ist, dadurch in der deutschen Fassung jedoch zu Scott wird.

Digitale Überarbeitung Bearbeiten

Die Liste von Registrierungsnummern in Stones Büro war für den Fan Greg Jein Grundlage bei der Erstellung einer Liste, in der er die Nummern nach eigenen Vorstellungen mit den bekannten Namen der Raumschiffe der Constitution-Klasse verknüpfte. Diese willkürliche Liste war lange Zeit nicht kanonisch, bis einige der Nummern bei der Produktion von TOS Remastered aufgegriffen und dadurch kanonisiert wurden. Auffälligerweise unterlief Jein gerade bei der hier in der Episode genannten USS Intrepid ein Fehler: er wies ihr die Nummer NCC-1631 zu, die jedoch gar nicht auf der Liste steht.

Apokryphes Bearbeiten

Nach James Blish wurde Jame Finney nach James Kirk benannt, als Ausdruck der engen Freundschaft zwischen Kirk und Benjamin Finney.

Filmfehler Bearbeiten

Inhaltliche Ungereimtheiten Bearbeiten

Finney wird wiederholt Lieutenant Commander genannt, trägt jedoch die Rangabzeichen eines vollen Commanders. Ähnlich liegt, zumindest im englischen Original, der Fall bei Spock. Er wurde jedoch auch in den Episoden Talos IV – Tabu, Teil I und Morgen ist Gestern so angesprochen, obwohl er in allen Episoden der Staffel (außer Die Spitze des Eisberges) Commander-Abzeichen trägt.

Produktionsfehler Bearbeiten

Kirk und Finney kämpfen
Die Stuntdouble von Kirk und Finney.
KlossiHinzugefügt von Klossi

Beim Kampf zwischen Kirk und Finney kann man sehr gut die Stuntdoubles von William Shatner und Richard Webb erkennen, es handelt sich um Chuck Clow und Troy Melton.

Synchronisationsfehler Bearbeiten

Die USS Intrepid wird in Independence umbenannt.

Mehrere Dienstgrade wurden verändert:

Die namenlose Personaloffizierin wird Wang-Lo genannt. Im Original ist sie lediglich Ensign, in der deutschen Fassung ein Lieutenant.

Finney wurde von der Beförderungsliste gestrichen und nicht nur zurückgestuft.

Jame Finney heißt in der deutschen Synchronfassung Jane.

Links und Verweise Bearbeiten

Produktionsbeteiligte Bearbeiten

Darsteller und Synchronsprecher Bearbeiten

Hauptdarsteller
William Shatner als Captain James T. Kirk
Gert Günther Hoffmann
Andreas Neumann (neue Szenen)
Leonard Nimoy als Commander Spock
Herbert Weicker
DeForest Kelley als Dr. Leonard H. McCoy
Manfred Schott
Nichelle Nichols als Lieutenant Uhura
Rosemarie Kirstein
Gaststars
Percy Rodriguez als Commodore Stone
Martin Hirthe
Elisha Cook jr. als Samuel T. Cogley
Hugo Schrader
Dietmar Obst (neue Szenen)
Joan Marshall als Areel Shaw
Margot Leonard
Co-Stars
Richard Webb als Benjamin Finney
Holger Hagen
Lutz Mackensy (neue Szenen)
Hagan Beggs als Lieutenant Hansen
Bruno Dietrich
Winston DeLugo als Timothy
Berno von Cramm
Alice Rawlings als Jame Finney (dt. Vers.: Jane Finney)
Marion Hartmann
Nancy Wong als Personaloffizierin (dt. Vers.: Wang-Lo)
unbekannte Synchronsprecherin
Bart Conrad als Captain Krasnovsky
William Meader als Captain Lindstrom
Reginald Lal Singh als Captain Chandra
nicht in den Credits genannt
Majel Barrett als Computerstimme (Originalversion)
William Blackburn als Hadley
Frank da Vinci als Brent
Tom Curtis als Corrigan
Denise Okuda als Sternenflottenoffizierin (Abteilung Technik/Sicherheit) (Remastered)
Larry Riddle als Sternenflottenoffizier in der Bar auf Sternenbasis 11
unbekannter Darsteller als Mike
Manfred Schmidt
unbekannter Darsteller als Teller
unbekannter Darsteller als Lewis
Stuntmen/Stuntdoubles/Stand-Ins
Chuck Clow als Stuntdouble für William Shatner
Troy Melton als Stuntdouble für Richard Webb
Weitere Synchronsprecher
Michael Gahr als Durchsage
Holger Hagen als Sprecher des Vorspanns (im Original von William Shatner)
Karin Kernke als Schachcomputerstimme (im Original von Majel Barrett)
unbekannte Synchronsprecherin als Computerstimme (im Original von Majel Barrett)

VerweiseBearbeiten

Ereignisse
2262, Vulkan-Expedition
Institutionen & Großmächte
Ehrenlegion, Raumakademie, Raumflotte, Vereinigte Planeten, Vulkanische wissenschaftliche Ehrenlegion (Wissenschaftsrat von Vulkan)
Spezies & Lebensformen
Mensch, Ochse, Vulkanier
Kultur & Religion
Schach, Dreidimensionales Schach, Theater
Personen
Chandra, Samuel T. Cogley, Corrigan, Benjamin Finney, Jame Finney (Jane), Hansen, Krasnovsky, Lindstrom, Mike, „Cdr. Miller“, Moses, Areel Shaw, „Cpt. Smith“, Stone, Teller, Timothy (Wang-Lo)
Schiffe & Stationen
USS Excalibur (NCC-1664), USS Exeter (NCC-1672), USS Hood (NCC-1703), USS Intrepid (NCC-1631) (USS Independence), USS Lexington (NCC-1709), USS Republic (NCC-1371), NCC-1685, NCC-1697, NCC-1700, NCC-1718, NCC-1831
Orte
Bibliothek, Brücke, Deck, Konferenzraum, Maschinenraum, Raumbasis 11, Transporterraum, Sektion, Werft 15
Astronomische Objekte
Alpha III (Alpha XXXVII), Planet, Stern, Vulkan
Wissenschaft & Technik
Alarmpult, Atommeiler, Automat, Beamen, Computer, Computeroffizier, Energie, Experiment, Explosion, Funktionsprüfung, Gedächtnisschwund, Genickbruch, Gravitation, Hammer, Hauptenergie, Hypothese, Ionenschirm, Ionensturm, Kopie, Kurs, Maschine, Nervenzusammenbruch, Orbit, (Phaser Typ 2,) Programmbank, Progressionsstufe, Psychiatrie, Psychologie, Psychose, Raumschiff, Raumstation, Regelkreis, Reparatur, Schott, SOL, Sonarsensor, Soundabsorber, Speicherbank, Sternzeit, Triebwerk, Übergangspunkt, Verstärker, Wetterabtastgerät, Wissenschaft
Speisen & Getränke
Drink
sonstiges
Ablösung, Abschlussklasse, Alarmstufe Gelb, Alarmstufe Rot, Anklage, Ansehen, Antrag, (Äskulapstab der Raumflotte,) Ausbilder, Aussage, Befehl, Beförderung, Beförderungsliste, Bericht, Beweis, Bodenpersonal, Brief, Brückenbesatzung, Buch, Dienst, Dienstgrad, Dienstplan, Dienststellung, Disziplinarstrafe, Ehre, Ehrennadel für taktische Verdienste von Grankite, Eid, Einspruch, Ermittlung, Erster Offizier, Fahrlässigkeit, Fall, Festnahme, Finger, Freispruch, Gericht, Gerücht, Gesetz, Große Verdienstmedaille, Herz, Jurist, Kanzlei, Karagite-Ehrenkäfer, Karriere, Kennnummer, Kollision, Kommando, Kompliment, Kontrollmannschaft, Kopf, Kuss, Landung, Logbuch, Lüge, Mannschaft, Meineid, Meldung, Mörder, Notruf, Offizier, Palmenblatt des Friedensrates von Axanar, Panik, Personalakte, Personalbericht, Personaloffizier, Pflicht, Präzedenzfall, Prentares-Ehrenband, Posten, Protokoll, Prozess, Recht, Rechtsanwalt, Ruf, Rüge, Sabotage, Schuld, Silberpalme mit Mondkristallen, Skandal, Strafe, Suchmanöver, Tapferkeitsstern der Raumflotte, Teppich, Tod, Tribun, Untersuchung, Urteil, Verdacht, Verhör, Verteidiger, Vorschrift, Voruntersuchung, Wache, Witz, Zeuge, Zeugenstand

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki