Wikia

Memory Alpha

Khitomer-Verschwörung

Diskussion0
23.284Seiten im Wiki

Unter der Khitomer-Verschwörung versteht man den Versuch hochrangiger Beamter, Offiziere und Politiker der Vereinigten Föderation der Planeten, des Klingonischen Reiches und des Romulanischen Sternenimperiums, den Beginn offizieller Friedensgespräche zwischen Föderation und Klingonen zu verhindern.

Hintergründe Bearbeiten

Praxis Schockwellen

Praxis explodiert und bildet die Grundlage für die Friedensgespräche.

Im Jahre 2293 ereignet sich mit der Explosion des klingonischen Mondes Praxis eine Katastrophe, die das Klingonische Imperium an den Rand eines ökonomischen Kollapses treibt. Auf Praxis befindet sich die Hauptenergieversorgung des klingonischen Heimatplaneten Qo'noS. Durch die Explosion droht der Planet unbewohnbar zu werden.

Da den Klingonen durch das übersteigerte Aufrüsten ihrer Schiffsflotte keine ausreichenden Mittel mehr zur Verfügung steht, dieser Krise zu begegnen, bittet der klingonische Kanzler Gorkon die Föderation um Hilfe und strebt das Ende der langen Feindseligkeit zwischen den beiden Mächten an.

Sowohl reaktionäre Kräfte beider Seiten, als auch die romulanische Regierung haben ein Interesse daran, diese Friedensverhandlungen scheitern zu lassen. Erstere wollen den Erhalt des Status quo als gegenseitiges Feindbild beibehalten und fürchten sich regelrecht vor einer Annäherung, die Romulaner wiederum sehen eine dauerhafte Kooperation ihrer beiden ärgsten Gegner als Gefahr für ihre eigene Sicherheit.

Verlauf Bearbeiten

Enterprise begleitet Kronos Eins

Die Enterprise eskortiert die Kronos Eins zur Erde.

Nachdem sich eine Zusammenarbeit und ernsthafte Friedensverhandlungen abzuzeichnen beginnen, formiert sich auf beiden Seiten Widerstand, der sich später für das gemeinsame Ziel verschwört. Innerhalb der Sternenflotte gibt es Stimmen, die Situation auszunutzen, um durch eine Invasion des Klingonischen Imperiums selbiges endgültig zu befrieden.

Unter maßgeblicher Anteilnahme des Sonderbotschafters Captain Spock setzen erste Sondierungsgespräche ein.

Die USS Enterprise-A unter dem Kommando von Captain James T. Kirk wird entsandt, um die klingonische Delegation und den Kanzler des Hohen Rates zur Erde zu eskortieren. Kurz nach einem Staatsbankett an Bord der Enterprise wird das klingonische Kanzlerschiff Kronos Eins von einem experimentellen Bird-of-Prey unter dem Befehl des klingonischen Generals Chang angegriffen. Dieser Bird of Prey ist in der Lage trotz aktiver Tarnung zu feuern und kann nicht aufgespürt werden. Es soll so der Eindruck erweckt werden, die Enterprise wäre für die Attacke verantwortlich. Kurz darauf beamen zwei der Verschwörer in Raumanzügen von der Enterprise auf die beschädigte Kronos Eins und töten Kanzler Gorkon.

Captain Kirk und der Bordarzt Dr. McCoy werden daraufhin des Mordes an Gorkon angeklagt und arrestiert. In einem Schauprozess, bei dem den Klingonen das private Logbuch Kirks zugespielt wird, werden beide zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe auf dem Strafasteroiden Rura Penthe verurteilt.

Friedensverhandlungen sind gerettet

Die Friedensverhandlungen sind gerettet.

Jedoch geht der Friedensprozess unter der neuen, liberalen Kanzlerin Azetbur, der Tochter Gorkons, weiter. Der Plan der Verschwörer einer militärischen Rettungsoperation für Kirk und McCoy, der sogenannten Operation Retrieve, wird vom Föderationspräsidenten verworfen.

Der zweite Versuch die Gespräche auf Khitomer durch die Ermordung des anwesenden Föderationspräsidenten zu torpedieren, kann von der Crew des mittlerweile entkommenen Captain Kirk und der von Captain Hikaru Sulu befehligten USS Excelsior vereitelt werden. Changs Bird-of-Prey wird schließlich in der Schlacht bei Khitomer von beiden Schiffen zerstört. Bewaffnete Truppen beamen anschließend in die Konferenzhalle, verhinderen knapp das Attentat und verhaften die zwischenzeitlich entlarvten Verschwörer.

Personen innerhalb der Verschwörung Bearbeiten

  • Admiral Cartwright: Befürworter einer militärischen Lösung durch eine Invasion des geschwächten Klingonischen Imperiums, später einer der hochrangigsten Verschwörer innerhalb der Sternenflotte.
  • Colonel West: Erarbeitet die Operation Retrieve zur Befreiung Captain Kirks und Dr. McCoys; wird später beim Versuch, als Klingone verkleidet den Präsidenten der Föderation zu töten, von Captain Montgomery Scott erschossen.
  • General Chang: Mitglied der Regierung Kanzler Gorkons. Er greift mit seinem Bird-of-Prey die Kronos Eins an und wird Ankläger im Prozess gegen Kirk und McCoy. Chang stirbt bei der Vernichtung seines Schiffes durch die Enterprise und die Excelsior im Orbit um Khitomer.
  • Der romulanische Botschafter der Föderation, Nanclus: Mitverschwörer von Seiten des Romulanischen Sternenimperiums.
  • Lieutenant Valeris: Verschwörerin an Bord der Enterprise. Sie befehligt die beiden Attentäter, die auf die Kronos Eins beamen und tötet sie im Anschluss. Die Einträge des Logbuchs des Captains, die in der Gerichtsverhandlungen gegen Kirk verwendet werden, wird den Klingonen von ihr zugespielt. Durch eine Gedankenverschmelzung erfährt Captain Spock von ihr die Namen vieler Verschwörer.
  • Yeoman Samno: Einer der beiden Attentäter, die von der Enterprise auf die Kronos Eins beamen und Gorkon ermorden. Wurde von Lt. Valeris getötet.
  • Yeoman Burke: Zweiter Attentäter an Bord der Kronos Eins. Wurde ebenfalls von Lt. Valeris getötet.

Referenzen Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki