Wikia

Memory Alpha

Keiko O'Brien

Diskussion1
23.349Seiten im Wiki
Keiko O'Brien

Keiko O'Brien (2370)

Professor Keiko O'Brien ist eine zivile Botanikerin, welche an Bord der USS Enterprise (NCC-1701-D) und auf Bajor arbeitet. Eine Zeit lang arbeitet sie auch als Lehrerin auf der Raumstation Deep Space 9.

Kindheit Bearbeiten

Keiko säubert einen Pinsel

Die junge Keiko säubert bei ihrer Großmutter einen Pinsel.

Keiko Ishikawa wird als Tochter von Hiro Ishikawa in Japan auf der Erde geboren. (TNG: Katastrophe auf der Enterprise; DS9: Der Abgesandte, Teil I)

Während ihrer Kindheit isst Keiko Ishikawa immer die traditionelle japanische Küche, darunter auch Planktonbrot mit Seebeeren und Seetang. Eine ihrer Lieblingsspeise sind tellurianische Minztrüffel. (TNG: Der Rachefeldzug; DS9: Die Erpressung)

In ihrer Kindheit sieht Keiko ihrer Großmutter gerne beim Malen zu und hilft ihr beim Reinigen der Pinsel. (TNG: Geistige Gewalt)

An Bord der Enterprise Bearbeiten

O'Briens Hochzeit

Die Hochzeit von Keiko und Miles O'Brien.

In den 2360er arbeitet Keiko Ishikawa als zivile Botanikerin an Bord der USS Enterprise (NCC-1701-D). Während dieser Zeit lernt sie Miles O'Brien kennen und verliebt sich in ihn. 2367 planen die beiden ihre Hochzeit. Doch kurz vor der Trauung sagt sie ihre Hochzeit ab. Darauf bittet Chief O'Brien Data nochmal mit ihr wegen der Hochzeit zu sprechen. Data gelingt es schließlich Keiko zu überzeugen Miles zu heiraten. Die Trauung der beiden wird von Captain Jean-Luc Picard im Zehn Vorne vollzogen. (TNG: Datas Tag)

Während ihrer Ehe serviert Keiko ihrem Mann die traditionelle japanische Küche, allerdings ist er von dem Essen nicht so begeistert wie sie. Später serviert ihr Miles einige deftige irische Gerichte, allerdings ist sie ebenso wenig begeistert von diesen Speisen. (TNG: Der Rachefeldzug)

Keiko versucht ihr Interesse an Pflanzen mit ihren Mann zu teilen, allerdings kann er mit Pflanzen nicht so gut umgehen wie sie und die Pflanzen gehen ihm ein. (TNG: Beweise)

Als die Enterprise in einem Tykenspalt fest sitzt, leidet die Crew an REM-Schlaf-Entzug und wird in Folge dessen immer gereizter. Auch bei den O'Briens zeigen sich diese Auswirkungen und die beiden geraten in einen heftigen Streit. Später kann die Enterprise mit Hilfe eines fremden Schiffes aus dem Tykenspalt entkommen. (TNG: Augen in der Dunkelheit)

Wenig später verbringen die O'Briens gemeinsame Zeit im Arboretum. (TNG: Verräterische Signale)

Keiko O'Brien Tarmin Ullianer

Der Ullianer Tarmin unterzieht O'Brien einer Erinnerungserforschung.

In ihrer Freizeit spielt Keiko O'Brien Klarinette. Sie gibt auch einige Konzerte mit anderen Crewmitgliedern im Zehn Vorne. Ihr Mann ist begeistert von ihrem musikalischen Können. Danach verabredet sie sich mit ihrem Mann, Data und Lieutenant Jenna D'Sora. Bei der Verabredung erzählt Keiko O'Brien einige lustige Ereignisse aus der Ehe mit ihrem Mann. (TNG: Datas erste Liebe)

2368 erwartet Keiko O'Brien ein Kind, das sie am liebsten nach ihrem Vater Hiro nennen will. Sie befindet sich in Zehn Vorne, als plötzlich die Enterprise mit einem Quantumfaden kollidiert und das Schiff schwer beschädigt wird. Die hochschwangere Keiko O'Brien hilft bei der Behandlung der Verletzten, als plötzlich bei ihr die Wehen ausbrechen. Mit Worfs Hilfe bringt sie schließlich ihre Tochter Molly zur Welt. (TNG: Katastrophe auf der Enterprise)

Einige Wochen später nimmt Keiko O'Brien an einer Sitzung mit dem Ullianer Tarmin teil. Tarmin dringt dabei in ihr Gedächtnis ein und holt einige Erinnerungen aus ihrer Kindheit hervor, bei der Keiko ihrer Großmutter hilft. Keiko ist begeistert von Tarmins Fähigkeiten. Später kommt es zu einigen ungeklärten Komafällen an Bord der Enterprise und Tarmin wird verdächtigt dafür verantwortlich zu sein. Darauf wird Keiko befragt, da Tarmin ihre Erinnerungen erforscht hat. Allerdings gibt sie an, sich gut zu fühlen und dass sie keine negativen Symptome verspürt. Später stellt sich heraus, dass Tarmins Sohn Jev für diese Komafälle verantwortlich gewesen ist. (TNG: Geistige Gewalt)

Miles O'Brien bedroht seine Frau

Der unter fremder Kontrolle stehende Miles O'Brien bedroht seine Frau.

Nachdem Data, Deanna Troi und Miles O'Brien von einem Mond des Planeten Mab-Bu VI zurück kehren, beginnen sich die drei seltsam zu verhalten. Die drei stehen unter der Kontrolle von Häftlingen, die in Energieform auf den Mond gefangen gehalten werden. Nachdem die Übernahme der Brücke scheitert, fliehen die drei ins Zehn Vorne und nehmen dort einige Geiseln. Unter den Geiseln befindet sich auch Keiko O'Brien mit ihrer Tochter Molly. Der sich unter Kontrolle der Häftlinge befindende Miles bedroht seine Frau und Tochter. Picard begibt sich ins Zehn Vorne, um dort die Verhandlung zu leiten und damit die verletzten Geiseln zu befreien. Einige Versuche die Häftlinge auszuschalten scheitern und Troi erklärt ihre endgültige Forderungen, die Gefangenen auf dem Mond zur Enterprise zu bringen. Um dies zu erreichen, begeben sich die drei Häftlinge mit drei Geiseln in einem Frachtraum, damit dort die anderen Häftlinge an Bord der Enterprise kommen können. Der Häftling in Miles O'Brien wählt Keiko O'Brien als Geisel, die er mit in den Frachtraum nimmt. Dort gelingt es Picard, der ebenfalls als Geisel in den Frachtraum kommt, den Frachtraum zu isolieren. Picard droht die Luke zum Frachtraum zu sprengen und ist bereit seinen Tod zu riskieren, um die Enterprise zu retten. Mit dieser Drohung wären die Energiewesen verdammt im Weltraum umher zu treiben. Auch Keiko O'Brien ist bereit ihr Leben zu opfern, um so das Leben der Crew und ihrer Tochter zu retten. Die Häftlinge geben darauf Data, Troi und O'Brien frei und begeben sich zurück auf dem Mond. Später entschuldigt sich Miles für sein Verhalten gegenüber seiner Frau. (TNG: Ungebetene Gäste)

Miles O'Brien hat Probleme mit seiner jungen Frau

Miles O'Brien hat Probleme mit seiner jungen Frau.

Wenige Wochen später bekommt Keiko O'Brien Unterstützung bei ihrer Arbeit im Arboretum. Das Mädchen Clara Sutter hilft Keiko regelmäßig bei ihrer Arbeit. (TNG: Die imaginäre Freundin)

Anfang 2369 begleitet Keiko O'Brien Captain Picard zu einer Mission auf den Planeten Marlonia. Auf den Rückflug zur Enterprise gerät ihr Shuttle in ein Energiefeld und droht dort zu explodieren. Im letzten Moment gelingt es Chief O'Brien das Außenteam an Bord der Enterprise zu beamen, jedoch kommt es zu einem Unfall und die vier Mitglieder werden als Kinder an Bord der Enterprise gebeamt. Doktor Beverly Crusher tut alles um den vier Kindern zu helfen wieder ihr normales Alter zu bekommen, jedoch gelingt ihr das vorerst nicht. Miles O'Brien hat Schwierigkeiten, dass seine Frau nun ein zwölfjähriges Mädchen ist. Auch Molly erkennt ihre Mutter nicht mehr. Darauf sucht Keiko O'Brien Trost bei ihrem Mann. Später überfallen Ferengi die Enterprise und nehmen das Schiff ein. Picard, Keiko, Guinan und Ro Laren werden, da sie wie Kinder aussehen, zu den andern Kindern gesperrt, während die Erwachsenen auf einen Planeten gebeamt werden sollen. Doch in ihrer kindlichen Gestalt gelingt es den vier die Ferengi abzulenken und wieder das Kommando über die Enterprise zu erlangen. Nachdem die Ferengi von Bord sind, gelingt es mit den gespeicherten Transportersignalen im Musterpuffer die vier wieder zu Erwachsenen transformieren. (TNG: Erwachsene Kinder)

An Bord von Deep Space 9 Bearbeiten

Keiko O'Brien als Lehrerin

Keiko O'Brien beginnt auf Deep Space 9 zu unterrichten.

2369 übernimmt Chief O'Brien den Posten des Chefingenieurs auf der Raumstation Deep Space 9. Keiko O'Brien begleitetet ihren Mann auf die Raumstation. Als sie allerdings auf der Raumstation ihr gemeinsames verwüstetes Quartier sieht, fällt ihr erst einmal ein ihre Mutter in Kumamoto zu besuchen. (DS9: Der Abgesandte, Teil I)

Als sie auf die Station zurückkehrt, gerät sie mit ihrem Mann in einen heftigen Streit, da sie auf der Station — im Gegensatz zur Enterprise — als Botanikerin nicht gebraucht wird. Keiko O'Brien hält die Station auch nicht für geeignet ihre Tochter dort aufwachsen zu lassen. Miles O'Brien bietet darauf, seiner Frau ein Arboretum einzurichten bzw. sich sogar wieder versetzen zu lassen, an. Aber dies lehnt Keiko O'Brien ab, da sie nicht will, dass ihr Mann auf seine Beförderung verzichten muss. Als sie sieht, wie Jake Sisko und sein bester Freund Nog den Leuten einige Streiche spielen, macht sich Keiko O'Brien Sorgen um das Verhalten und die Ausbildung der Kinder an Bord der Station. Sie wendet sich darauf an Commander Benjamin Sisko und schlägt ihm vor eine Schule an Bord der Station einzurichten. Sisko will Keiko O'Brien bei der Einrichtung der Schule unterstützen und stellt die Räume und die Ausrüstung, die sie für die Einrichtung der Schule benötigt, zur Verfügung. Keiko O'Brien versucht nach der Einrichtung ihrer Schule, die Eltern zu bewegen ihre Kinder in ihre Schule zu schicken. Dies ist für Keiko O'Brien allerdings keine leichte Aufgabe, da es sich bei den Kindern um Menschen, Bajoraner und Ferengi handelt, die alle eine unterschiedliche Kultur haben, trotzdem beginnt sie ihre Aufgabe als Lehrerin der Kinder zu bewältigen. (DS9: Unter Verdacht)

Keiko O'Brien sieht ihre brennende Schule

Keiko O'Brien sieht ihre brennende Schule.

Wenige Wochen später begibt sich Keiko O'Brien für einige Wochen auf die Erde, um dort den hundertsten Geburtstag ihrer Mutter zu feiern. Für diese Zeit schließt sie ihre Schule. Miles O'Brien kehrt später auf die Station zurück und vertritt seine Frau in der Schule, solange sie noch auf der Erde bei ihrer Mutter ist. (DS9: Der Fall Dax, Die Nachfolge)

Keiko O'Brien kehrt schließlich mit ihrer Tochter auf die Station zurück. Eines Abends erzählt Miles O'Brien seiner Tochter Molly das Märchen von Rumpelstilzchen. Als Miles O'Brien darauf mit seiner Frau ins Bett gehen will, erscheint plötzlich Molly und berichtet, dass Rumpelstilzchen in ihrem Zimmer steht. Die beiden sind erstaunt, als sie wirklich Rumpelstilzchen bei Molly sehen. Zu der Zeit werden die Phantasien der Personen an der Bord der Station Wirklichkeit und die Führungsoffiziere versuchen herauszufinden, woher dieses Phänomen stammt. Es stellt sich heraus, dass eine fremde Spezies aus dem Gamma-Quadrant die Phantasien real werden lassen. (DS9: Macht der Phantasie)

Einige Zeit später besucht Keiko O'Brien mit ihrer Schulklasse Bajor, um dort ein Getreideverarbeitungszentrum in Lasuma zu besichtigen. (DS9: Meuterei)

Keiko O'Brien und Rugal

Keiko O'Brien und Rugal.

Ende 2369 besucht Vedek Winn Adami die Schule von Keiko O'Brien. Winn bekommt mit, wie Keiko O'Brien die Kinder über das bajoranische Wurmloch unterrichtet. Doch da das Wurmloch für die Bajoraner der himmlische Tempel der Propheten ist, hält Winns Keiko O'Briens weltliche Ansichten für pure Blasphemie. Winn will darauf, dass die bajoranischen Kinder nicht mehr die Schule von Keiko O'Brien besuchen. Darauf beschwert sich Keiko O'Brien bei Commander Sisko über das Verhalten von Winn. Nach diesen Ereignissen bemerkt Keiko O'Brien, dass aufgrund Winns Provokation die Bajoraner an Bord der Station ihr feindlich gegenüberstehen. Angestachelt von Winns Aufhetzungen verüben einige fanatische Bajoraner sogar einen Anschlag auf die Schule und Keiko O'Brien muss mit ansehen, wie ihre Schule in flammen steht. In Wirklichkeit will Winn durch den Konflikt nur erreichen, dass Vedek Bareil Antos an Bord der Station kommt und hilft den von ihr ausgelösten Konflikt zu schlichten. Winn will mit Hilfe der Bajoranerin Neela Bareil ermorden lassen, damit Bareil Winn nicht mehr im Weg steht neuer Kai von Bajor zu werden. Neela kann aber aufgehalten werden ihr Attentat durchzuführen und wird darauf verhaftet. Nachdem Winn die Station verlassen hat, beruhigt sich die Lage auf Deep Space 9 wieder und Keiko O'Brien kann ihre Schule wieder eröffnen. (DS9: Blasphemie)

Keiko erfährt vom Tod ihres Mannes

Keiko O'Brien erfährt von Commander Sisko, dass ihr Mann gestorben ist.

Anfang 2370 kommt es zu einem Putsch auf Bajor und eine Organisation, welche auch der Kreis genannt wird, übernimmt die Regierung auf Bajor. Die Bajoraner fordern die Sternenflotte auf Deep Space 9 zu verlassen. Sisko findet inzwischen heraus, dass der Kreis seine Waffen von den Cardassianern geliefert bekommt. Da Sisko verhindern will, dass die Cardassianer Bajor wieder übernehmen, bleibt Sisko mit einer Rumpfmannschaft auf der Station zurück, um zu verhindern, dass der Kreis die vollständige Kontrolle über Bajor und Deep Space 9 bekommt. Alle Nichtbajoraner werden von Deep Space 9 evakuiert. Keiko O'Brien ist verärgert, dass ihr Mann auf der Station bleibt und anstatt bei seiner Familie zu bleiben. Die beiden streiten sich darauf, aber sie sieht später ein, dass ihr Mann seine Pflicht erfüllen muss. Nach der Erfolgreichen Verteidigung der Station kehrt Keiko O'Brien zu ihrem Mann auf die Station zurück. (DS9: Die Belagerung)

Nachdem der von einem Bajoraner aufgezogene cardassianische Waisenjunge Rugal dem Schneider Garak in die Hand beißt, wird er vorläufig seinen Adoptiveltern weggenommen und wohnt vorübergehend bei den O'Briens. Miles O'Brien traut dem Jungen nicht, da er ein Cardassianer ist, aber Keiko O'Brien kümmert sich um den Jungen und lässt ihre Tochter Molly mit dem Jungen spielen. Abends bereitet sie Zabufleisch, ein cardassianisches Gericht, zu, aber Rugal und ihrem Mann schmeckt dieses Gericht nicht. Später ist Keiko O'Brien dabei, als Rugal seinen richtigen Vater Kotan Pa'Dar kennen lernt. Da Rugal ein Opfer einer Konspiration ist, entscheidet Sisko später Rugal zu seinem richtigen Vater nach Cardassia zu schicken. (DS9: Die Konspiration)

Keiko O'Brien und der Replikant

Keiko O'Brien und der Replikant ihres Mannes.

Nachdem Miles O'Brien beim Racquetball gegen Julian Bashir verliert, regt er sich bei seiner Frau über die arrogante Spielweise von Bashir auf. Keiko O'Brien versucht darauf ihren Mann beruhigen, doch es gelingt ihr nicht, da ihr Mann eine Revanche gegen Bashir haben will. Als O'Brien später seine Revanche bekommt, motiviert ihn seine Frau und schenkt ihn für das Spiel ein Seidentuch getränkt mit ihrem Parfüm. (DS9: Rivalen)

Wenige Wochen später erfährt Keiko O'Brien von Commander Sisko, dass ihr Mann auf T'Lani III bei der Vernichtung von biologischen Waffen, genannt Harvestern, ums Leben gekommen ist. Als sie von dem Tod erfährt, will sie die Aufzeichnungen sehen, wie ihr Mann ums Leben gekommen ist. Als sie die Aufzeichnung sieht, bemerkt sie, dass ihr Mann Kaffee trinkt. Da sie aber sicher ist, dass ihr Mann Nachmittags niemals Kaffee trinkt, erkennt sie sofort, dass diese Aufnahme eine Fälschung sein muss. Mit dieser Information geht sie sofort zu Sisko. Darauf begibt sich Sisko nach T'Lani III, um dieser Sache nachzugehen. Sisko entdeckt auf T'Lani III ein Komplott der T'Lani und Kelleruner, die versucht haben, alle zu töten, die Wissen über die Harvester besitzen, darunter auch Julian Bashir und Miles O'Brien, damit nie wieder solche Waffen entwickelt werden können. Doch O'Brien und Bashir können schließlich von Sisko gerettet werden. An Bord von Deep Space 9 besucht Keiko O'Brien ihren verletzten Mann auf der Krankenstation und stellt mit Erstaunen fest, dass ihr Mann auch nachmittags Kaffee trinkt. (DS9: Das Harvester-Desaster)

Keiko will nicht gegen ihren Mann aussagen

Keiko O'Brien will nicht gegen ihren Mann aussagen.

Während sich Chief O'Brien auf Parada II befindet, wird er von paradischen Rebellen gefangen genommen und durch einen Replikanten ersetzt, der Verhandlungen der Paradas auf Deep Space 9 sabotieren soll. Der Replikant glaubt allerdings, er sei der echte Chief. Auf Deep Space 9 wird Sisko über den Replikanten informiert und Sisko warnt darauf Keiko O'Brien vor dem Replikanten ihres Mannes. Als der Replikant auf der Station erscheint, benimmt sich Keiko ihm gegenüber sehr vorsichtig. Aber der Replikant von O'Brien versteht das seltsame Verhalten seiner Frau nicht. Als O'Brien von seiner Arbeit nach Hause kommt, ist seine Frau abweisend. Langsam beginnt sich der Replikant Gedanken über dieses seltsame Verhalten zu machen. Als der Replikant an eine Konspiration glaubt, flieht er mit einem Runabout zurück nach Parada II. Dort ist inzwischen der echte O'Brien befreit worden. Der Replikant wird auf der Oberfläche angeschossen und erliegt seinen Verletzungen. Mit seinen letzten Worten gesteht der Replikant dem echten Miles O'Brien, dass er Keiko liebt. (DS9: O'Briens Identität)

Einige Wochen später unternimmt Keiko O'Brien mit ihrem Mann einen gemeinsamen Urlaub. Doch ihr Runabout wird von einem cardassianischen Schiff gestoppt. Die Cardassianer beamen an Bord und verhaften Miles O'Brien. Er wird darauf ins Gefängnis nach Cardassia Prime gebracht. Keiko O'Brien kehrt danach nach Deep Space 9 zurück und schildert Commander Sisko die Situation. Da Odo Mitglied eines cardassianischen Gerichtes ist, fliegt er nach Cardassia, um O'Brien zu helfen, und Keiko O'Brien begleitet ihn dabei. Bei dem Prozess soll Keiko O'Brien gegen ihren Mann aussagen, aber sie weigert sich. Doch Sisko gelingt es kurz darauf zu beweisen, dass O'Brien Opfer einer Verschwörung geworden ist. Darauf wird O'Brien freigesprochen und er kann nun doch seinen Urlaub mit seiner Frau genießen. (DS9: Das Tribunal)

Die O'Briens im Quarks

Miles O'Brien erzählt seiner Frau von der Expedition auf Bajor.

Ende 2370 bittet Jake Sisko Keiko O'Brien, dass er und Nog gemeinsam an einem Schulprojekt arbeiten können, damit Nog bessere Noten bekommt. Keiko O'Brien stimmt dieser Bitte zu. (DS9: Der Plan des Dominion)

Während ihrer Zeit als Lehrerin liest Keiko O'Brien die Geschichten von Mardah durch. Sie ist total begeistert von Mardahs Arbeit und empfiehlt, dass Mardah in diesem Bereich ein Studium aufnimmt. (DS9: Der Ausgesetzte)

Aufgrund der Bedrohung durch das Dominion verlassen Anfang 2371 immer mehr Familien die Station. Da sie nun keine Kinder mehr hat, die sie unterrichten kann, ist Keiko O'Brien gezwungen ihre Schule zu schließen. Ihr Mann bemerkt wie schlecht es ihr geht, da sie nun keine Arbeit mehr hat. Miles O'Brien tut zwar alles, um sie glücklich zu machen, aber es gelingt ihm nicht. Schließlich will O'Brien für seine Frau ein Arboretum einrichten. Aber Bashir rät O'Brien davon ab, da er Keikos Beruf in ein Hobby umwandeln würde. Darauf kümmert sich O'Brien darum, dass seine Frau als Botanikerin an einer Expedition in die Janitza-Berge auf Bajor teilnehmen kann. Miles ist bewusst, dass er einige Monate seine Frau und seine Tochter nicht sehen wird, er weiß aber, dass diese wieder glücklich ist. (DS9: Das Haus des Quark)

Quark verliebt sich in Keiko

Quark verliebt sich in Keiko O'Brien.

Nach zwei Monaten kehrt Keiko O'Brien für einen kurzen Besuch auf die Station zurück. Doch sie ist sehr erschöpft und gestresst von ihrer Arbeit bei der Expedition und streitet sich die ganze Zeit mit ihren Mann. Zu der Zeit findet auf Deep Space 9 das alljährliche Dankbarkeitsfest statt. Allerdings hat Keiko O'Brien keine Lust mitzufeiern, stattdessen informiert sie ihren Mann, dass ihre Expedition um einige Monate länger dauern wird. Darauf wird Miles O'Brien wütend und beide geraten in einen heftigen Streit. Später entschuldigt sich Miles O'Brien bei seiner Frau und erklärt, dass er seine Kündigung bei Sisko eingereicht hat, um sie nach Bajor und später auf die Erde zu begleiten. Schließlich verzeiht Keiko ihrem Mann und begleitet ihn auf das Dankbarkeitsfest. Sie erklärt ihm auch, dass er seine Kündigung bei Sisko zurückziehen kann. Auf der Feier nimmt auch die Betazoide Lwaxana Troi teil. Sie ist zu der Zeit am Zanthi-Fieber erkrankt und überträgt ihre Emotionen auf andere Personen. So beginnt sich Quark plötzlich in Keiko O'Brien zu verlieben. Doch Quark kann nichts dafür, da Trois Krankheit für sein Verhalten verantwortlich ist. Später kehrt Keiko O'Brien nach Bajor zurück und ihr Mann verabschiedet sich von ihr. (DS9: Das Festival)

Keiko O'Brien verbringt das nächste Jahr auf Bajor und setzt ihre Expedition dort fort. In diesem Jahr besucht sie ihren Mann immer unregelmäßig, allerdings nur für wenige Tage. In dieser Zeit planen die beiden für ein zweites Kind. (DS9: Der Hippokratische Eid, Die Übernahme)

O'Brien droht seine Tochter zu schlagen

Keiko O'Brien hält ihren Mann auf Molly zu schlagen.

Nachdem die Expedition 2372 beendet ist, kehrt Keiko O'Brien mit ihrer Tochter zu ihrem Mann nach Deep Space 9 zurück. Dort teilt sie ihrem Mann mit, dass sie schwanger ist und einen Jungen bekommt. Als der inzwischen nach Deep Space 9 versetzte Worf davon erfährt, dass Keiko O'Brien schwanger ist, plant er sofort seinen Urlaub zum Geburtstermin, da er bei Keiko O'Brien nicht noch einmal Geburtshilfe leisten will. Nach ihrer Rückkehr bemerkt Keiko O'Brien die tiefe Freundschaft zwischen ihren Mann und Julian Bashir, die sich in ihrer Abwesenheit entwickelt hat. Sie bemerkt auch, dass ihr Mann sich schlecht fühlt, da er nicht mehr viel Zeit mit seinem besten Freund verbringen kann. Mit einem Trick bringt sie beide Männer zusammen, damit sie wieder ihre Freizeit miteinander verbringen können. (DS9: Die Übernahme)

Nachdem Miles O'Brien von den Argrathi verhaftet worden ist, werden ihm Erinnerungen von 20 Jahren Gefängnisaufenthalt implantiert. Obwohl O'Brien nur wenige Stunden in Gefangenschaft gewesen ist, kommt ihm dies wie viele Jahre vor. Danach wird O'Brien wieder freigelassen und er kehrt mit diesen Erinnerungen nach Deep Space 9 zurück. Captain Sisko informiert Keiko O'Brien, was mit ihren Mann geschehen ist und dass Doktor Bashir diese Erinnerungen nicht entfernen kann. Keiko O'Brien bemerkt das seltsame Verhalten ihres Mannes, das er wegen der Erfahrungen im Gefängnis gemacht hat, trotzdem versucht sie alles, um ihren Mann zu unterstützen wieder ein normales Leben zu führen. Doch aufgrund der traumatischen Erfahrungen wird O'Brien sehr aggressiv und er schlägt sogar beinahe seine Tochter Molly, als sie eigentlich nur mit ihm spielen will. Darauf nimmt Keiko O'Brien ihr Kind vor ihrem Mann in Schutz. Infolge dessen will sich O'Brien wegen seines Verhaltens und seiner Erinnerungen umbringen, doch Bashir hält ihn davon ab. Nach diesen Ereignissen macht O'Brien eine Therapie, um seine Erinnerungen zu verarbeiten, und er kehrt schließlich zu seiner Familie zurück. (DS9: Strafzyklen)

Kira zieht bei den O'Briens ein

Kira zieht bei den O'Briens ein.

Ende 2372 reist Keiko O'Brien nach Torad V im Gamma-Quadrant. Ihr Mann hält dies allerdings für seine Frau in ihrem schwangeren Zustand für zu gefährlich. Trotzdem lässt sich Keiko O'Brien nicht von dieser Reise abhalten. Doch bei dieser Mission gerät ihr Runabout in ein Asteroidenfeld und wird von einem Asteroiden beschädigt. Dabei explodiert die Konsole, an der Keiko O'Brien arbeitet, und sie wird schwer verletzt. Sie erleidet eine Gehirnerschütterung und bricht sich mehre Rippen. Da das Baby sich in Lebensgefahr befindet, transplantiert Doktor Bashir das Baby in den Körper von Major Kira Nerys. Das Runabout kehrt in den Alpha-Quadrant zurück und Keiko O'Brien wird auf der Krankenstation behandelt, allerdings kann das Baby nicht mehr in ihren Körper transplantiert werden und Kira muss das Baby nun austragen. Während ihrer Schwangerschaft laden die O'Briens Kira ein, mit bei ihnen in ihrem Quartier zu wohnen. (DS9: Quarks Schicksal)

Während Kira bei den O'Briens wohnt, kommt es häufig zu Streitereien zwischen ihr und Miles O'Brien. Er ist verärgert, dass sich Kira in ihrer Schwangerschaft überanstrengt und Keiko O'Brien muss häufig dazwischen gehen, um den Streit zwischen den beiden zu schlichten. (DS9: Gefährliche Liebschaften)

Der Pah-Geist wird von Chronotonstrahlen getötet

Der Pah-Geist in Keiko O'Brien wird vernichtet.

Als wenige Wochen später Keiko O'Brien die Feuerhöhlen auf Bajor besucht, nimmt ein Pah-Geist von ihrem Körper Besitz. Der Pah-Geist will mit diesem Körper die Propheten im bajoranischen Wurmloch vernichten. Als Keiko O'Brien nach Deep Space 9 zurückkehrt, informiert der Pah-Geist Miles O'Brien, dass er den Körper seiner Frau in Besitz genommen hat, und zum Beweis verliert sie kurzzeitig ihr Bewusstsein. Sie fordert ihren Mann auf ihre Bedingungen zu erfüllen, da der Pah-Geist ansonsten seine Frau töten wird. Um keinen Verdacht zu erwecken, soll Miles O'Brien, obwohl es ihm sehr schwer fällt, sein normales Leben fortführen und sich nicht anmerken lassen, was mit seiner Frau geschehen ist. Als Miles O'Brien diesen Vorfall Captain Sisko und Odo berichten will, stürzt der Pah-Geist Keiko O'Brien von der ersten Etage des Promenadendecks. Sie wird bei diesem Sturz leicht verletzt. Als sich O'Brien zu seiner verletzten Frau begibt, erklärt der Pah-Geist in ihr, dass sie weiß, dass er diesen Vorfall Sisko berichten wollte und, wenn dies nochmals geschieht, Keiko getötet wird. Sie erklärt ihm, dass er die Systeme kalibrieren soll, und während der Arbeit erkennt O'Brien, dass durch den entstehenden Chronitonenstrahl die Wurmlochwesen im bajoranischen Wurmloch getötet werden. Nachdem O'Brien die Kalibrierung abgeschlossen hat, begibt er sich mit seiner Frau auf ein Runabout, um von dort aus den Strahl auf das Wurmloch abzufeuern. Doch anstatt auf das Wurmloch zu feuern, feuert er den Strahl auf das Runabout, tötet damit den Pah-Geist und kann somit seine Frau retten. (DS9: Die Erpressung)

Die O'Briens bei der Geburt von Kirayoshi

Die O'Briens bei der Geburt von Kirayoshi.

Nach diesen Ereignissen besucht Keiko O'Brien mit ihrer Tochter Molly eine Zeitlang ihre Mutter auf der Erde. (DS9: Dunkelheit und Licht)

Als bei Kira die Wehen beginnen, nehmen Keiko O'Brien und ihr Mann am bajoranischen Geburtsritual teil. Da Shakaar Edon für das Ritual zu spät kommt und Kira deswegen zu gestresst ist, verzögert sich die Geburt. Nach einer Woche ist es nun soweit und Kira bekommt das Kind der O'Briens, doch während der Geburt geraten Miles O'Brien und Shakaar Edon in einen heftigen Streit. Keiko O'Brien wirft beide Männer aus dem Quartier, damit Kira entspannt bei der Geburt ist. Doch kurze Zeit später dürfen beide wieder hereinkommen und Kira bringt einen Jungen auf die Welt, der den Namen Kirayoshi O'Brien bekommt. Nach der Geburt geben die O'Briens eine Babyparty. (DS9: Das Baby)

Als die Invasion des Dominions in den Alpha-Quadranten beginnt, werden Keiko O'Brien und ihre Kinder auf Bajor evakuiert, damit sie dort in Sicherheit sind. Doch als die Gefahr vorüber scheint, kehrt die Familie nach Deep Space 9 zurück. (DS9: Im Lichte des Infernos, Dr. Bashirs’ Geheimnis)

Als auf Bajor eine Pflanzenseuche ausbricht, hilft Keiko O'Brien bei der Bekämpfung der Seuche und bleibt für zwei Wochen auf Bajor. (DS9: Kriegsgeschäfte)

Die O'Briens bringen Molly zum Zeitportal

Die O'Briens bringen ihre 18 jährige Tochter zurück zum Zeitportal.

Ende 2373 verlässt Keiko O'Brien mit ihren Kinder die Station und kehrt zur Erde zurück, da sie sich aufgrund des drohenden Dominion-Krieges auf der Station in Gefahr befindet. Nachdem sie die Erde erreicht hat, ist ihr Mann erleichtert, dass seine Familie in Sicherheit ist. (DS9: Zu den Waffen!)

Gegen Ende 2374 kehrt Keiko O'Brien mit ihren Kindern auf die Station zurück. Kurz darauf macht die Familie ein Picknick auf dem Planeten Golana, doch dabei gerät Molly in ein Zeitportal und wird 300 Jahre in die Vergangenheit versetzt. Ein Wissenschaftsteam von Deep Space 9 versucht das Portal wieder zu aktivieren, um das Kind aus der Vergangenheit zu retten. Man versucht sie aus der Vergangenheit durch das Portal zurück ins 24. Jahrhundert zu beamen, dies gelingt zwar auch, allerdings ist diese Molly zehn Jahre älter. Diese Molly ist verwildert und allein auf dem Planeten aufgewachsen und kann sich nicht mehr an ihre Eltern erinnern. Miles und Keiko O'Brien nehmen sie mit auf die Station und versuchen sich um ihre Tochter zu kümmern. Mit der Zeit gelingt es den beiden Eltern langsam wieder Kontakt mit ihrer Tochter aufzunehmen. Doch Molly fällt es trotz der liebevolle Fürsorge ihrer Eltern schwer an ihre neue Umgebung zu gewöhnen, sie will wieder zurück in die freie Natur auf Golana. Ihre Eltern können ihr zwar kurzzeitig mit einem Holoprogramm von Golana helfen, aber dies ist nur eine kurzfristige Lösung, da sich Molly nicht nicht nicht an das Leben auf Deep Space 9 gewöhnen kann. Die Sternenflotte beschließt darauf Molly nach Dalvos Prime zu bringen, damit sie dort in einer Psychiatrie betreut wird. Doch das wollen die O'Briens nicht zulassen. Sie bringen Molly zurück nach Golana, damit Molly dort durch das Zeitportal gehen und in der Vergangenheit glücklich leben kann. Doch als die 18-jährige Molly durch das Portal zurück reist, trifft sie dort ihr achtjähriges Ich und schickt dieses durch das Portal zurück ins 24. Jahrhundert. Das achtjährige Mädchen kehrt zu ihren Eltern zurück und die Familie ist wieder glücklich vereint. (DS9: Das Zeitportal)

OBrien Verabschiedung Familie

Die O'Briens wollen zur Erde zurück kehren.

Während Miles O'Brien die Station verlässt, um in der ersten Schlacht von Chin'toka an Bord der Defiant zu kämpfen, verspricht Jadzia Dax sich in der Zeit um Keiko und die Kinder zu kümmern. (DS9: Tränen der Propheten)

2375 bereitet Keiko O'Brien für Doktor Bashir einige Krabbenröllchen zu, um ihn so bei seiner Arbeit eine Behandlung des morphogenen Virus zu finden, zu unterstützen. (DS9: Kampf mit allen Mitteln)

Am Ende des Jahres bekommt Miles O'Brien einen Posten als Professor für Ingenieurswesen auf der Akademie der Sternenflotte. Die Familie kehrt nach dem Ende des Dominion-Krieges auf die Erde zurück, um dort ein neues Leben zu beginnen. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I, Das, was du zurückläßt, Teil II)

Persönliches Bearbeiten

Familie Bearbeiten

Miles O'Brien Bearbeiten

Miles O'Brien

Miles O'Brien im Jahr 2375.

Keiko Ishikawa lernt Miles O'Brien an Bord der Enterprise kennen und verliebt sich in diesen. Die beiden werden 2367 von Captain Picard getraut. Nach ihrer Hochzeit versucht Keiko O'Brien ihrem Mann einiges über die japanische Kultur und vor allem deren Küchen zeigen, jedoch ist dieser nicht sehr begeistert davon. (TNG: Datas Tag, Der Rachefeldzug)

Als 2369 sie durch einen Unfall in ein zwölfjähriges Mädchen transformiert wird hat Miles O'Brien Schwierigkeiten, damit umzugehen. Trotzdem macht Keiko ihm klar, dass sie noch immer seine Frau ist. Später gelingt es jedoch sie in ihr ursprüngliches Alter zurück zu transformieren. (TNG: Erwachsene Kinder)

Nachdem ihr Mann zum Chefingenieur auf Deep Space 9 befördert worden ist, begleitet sie ihren Mann auf die Raumstation und gibt ihren Posten als Botanikerin an Bord der Enterprise auf. Aber das Leben auf der Station gefällt ihr nicht, da es auf Deep Space 9 nichts für sie zu tun gibt. Keiko O'Brien streitet sich heftig mit ihren Mann und schließlich ist dieser sogar bereit seine Beförderung aufzugeben. Jedoch findet Keiko O'Brien eine Lösung, sie eröffnet eine Schule beginnt die Kinder auf der Station zu unterrichten. (DS9: Der Abgesandte, Teil I, Unter Verdacht)

Nachdem die Schule von Keiko O'Brien geschlossen worden ist, tut Miles O'Brien alles um seine Frau glücklich zu machen. Schließlich kümmert sich O'Brien darum, dass seine Frau an einer Expedition auf Bajor teilnimmt, auch wenn er weiß, dass er seine Frau einige Monate nicht sehen wird. (DS9: Das Haus des Quark, Die Übernahme)

Da sich Miles O'Brien oft zu gefährlichen Missionen begibt, schreibt regelmäßig eine Abschiedsbotschaft an seine Frau und speichert sie im Computer. Pro Jahr schreibt er im Schnitt zwei Abschiedsbotschaften und bis 2372 hat er bereits elf Abschiedsbotschaften an seine Frau verfasst. (DS9: Die Abtrünnigen)

Während des Dominion-Krieges verlässt Keiko mit den Kindern die Station, ihr Mann vermisst sie in dieser Zeit sehr. (DS9: Wandel des Herzens, Auf seine Art)

Ende 2374 kehrt Miles O'Briens Familie zurück auf die Station und bleibt bis Kriegsende dort. 2375 bekommt Miles O'Brien einen Posten als Professor für Ingenieurswesen auf der Akademie der Sternenflotte und er nimmt schließlich seine Familie mit zurück auf die Erde. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I, Das, was du zurückläßt, Teil II)

Molly O'Brien Bearbeiten

Molly O'Brien 2372

Molly O'Brien im Jahr 2372.

Molly O'Brien ist die Tochter von Miles O'Brien und Keiko O'Brien. Sie wird 2368 an Bord der Enterprise geboren. Zu der Zeit ist die Enterprise von einem Quantumfaden getroffen und schwer beschädigt worden. Zu der Zeit hilft Worf bei der Geburt von Molly. (TNG: Katastrophe auf der Enterprise)

Nachdem Keiko O'Brien durch einen Unfall in ein zwölfjähriges Mädchen transformiert wird, will sich Keiko um ihre Tochter kümmern, allerdings erkennt Molly ihre Mutter nicht wieder. (TNG: Erwachsene Kinder)

2369 begleitet Molly ihre Eltern auf die Raumstation Deep Space 9, obwohl Keiko O'Brien nicht glaubt, dass diese Station die Ideale Umgebung für ihre Tochter ist. (DS9: Der Abgesandte, Teil I, Unter Verdacht)

Im Jahr 2371 begleitet Molly ihre Mutter für ein Jahr auf eine Expedition nach Bajor. (DS9: Das Haus des Quark, Das Festival, Die Übernahme)

Als Miles O'Brien an den Folgen der Gefangenschaft der Argrathi leidet, schlägt er beinah seine Tochter. Keiko O'Brien schützt ihr Kind vor ihrem Mann. Nachdem Miles O'Brien eine Therapie, um seine Erinnerungen zu verarbeiten, gemacht hat, kehrt dieser zu seiner Familie zurück und Molly freut sich ihren Vater wieder zu sehen. (DS9: Strafzyklen)

2374 gerät Molly durch ein Zeitportal auf Golana 300 Jahre in die Vergangenheit. Sie wächst dort die nächsten zehn Jahre allein auf. In dieser Zeit unterdrückt sie aufgrund des Verlustes an ihre Eltern sämtliche Erinnerungen an ihr früheres Leben. Doch ihren Eltern gelingt es Molly zurück ins 24. Jahrhundert zu beamen, allerdings erinnert sich die 18 jährige Molly an nichts aus ihrem frühen Leben. Ihre Eltern versuchen zwar alles, damit sich Molly an das Leben im 24. Jahrhundert anpasst, aber dies fällt Molly schwer. Als sich Molly nicht an das Leben auf Deep Space 9 gewöhnte und in eine Psychiatrie auf Dalvos Prime gebracht werden soll, beschließen ihre Eltern sie nach Golana zurück zubringen. Molly soll durch das Zeitportal zurück in die Vergangenheit reisen und so in ihrer neuen Heimat leben. Als Molly jedoch zurück reist, trifft sie auf ihr jüngeres Ich und schickt dieses zurück ins 24. Jahrhundert. Während sich die 18 jährige Molly auflöst, kehrt die 8 jährige Molly zu ihren Eltern zurück. (DS9: Das Zeitportal)

Ende 2375 kehrt Molly O'Brien mit ihren Eltern zur Erde zurück. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I)

Kirayoshi O'Brien Bearbeiten

Kirayoshi O'Brien

Kirayoshi O'Brien im Jahr 2374.

Kirayoshi O'Brien ist der Sohn von Miles O'Brien und Keiko O'Brien. Während ihrer Schwangerschaft wird Keiko O'Brien schwer verletzt und Doktor Bashir ist gezwungen das Baby in den Körper von Kira zu transplantieren. Kira trägt das Baby schließlich bis zu seiner Geburt aus und zu Ehren von Kira nennen die O'Briens ihren Sohn Kirayoshi. (DS9: Quarks Schicksal, Das Baby)

Der Junge wächst bei seiner Familie auf Deep Space 9 auf. Als die O'Briens Ende 2375 die Station verlassen, begleitet der Junge diese mit auf die Erde. (DS9: Das, was du zurückläßt, Teil I)

Hobbys Bearbeiten

Quintett mit Data, Keiko, Jenna und Anderen

O'Brien spielt Klarinette.

Neben der Botanik interesiert sich Keiko O'Brien sehr für Musik. Keiko O'Brien spielt Klarinette und gibt sogar einige Konzerte an Bord der Enterprise. (TNG: Datas erste Liebe)

Zitate Bearbeiten

Miles O'Brien und seine Frau beim Mittagessen
Miles O'Brien: Was… Was ist das?
Keiko O'Brien: Seetangknospen, Plankton, Brot und Seebeeren.
Miles O'Brien: Liebling… Ich bin kein Fisch.
(TNG: Der Rachefeldzug)
Keiko O'Brien beschwert sich über das Leben auf Deep Space 9
Miles O'Brien: Keiko, auf der anderen Seite des Wurmlochs liegt ein ganz neuer Quadrant, wo es eine Fülle von neuen Pflanzen zu erforschen gibt.
Keiko O'Brien: Ja und es fliegen Schiffe hinein und die Einzige, die nicht anwesend ist, bin ich.
(DS9: Unter Verdacht)
Vedek Winn streitet sich mit Keiko O'Brien
Keiko O'Brien: Unsere Studien dieses Wurmlochs haben ergeben, dass es von Wesen geschaffen worden ist, die wir Verteronen nennen. Sie besitzen anscheinend die Eigenschaft, sich selbst zu erhalten. Damit ist klar, warum ein Raumschiff mit Impulsgeschwindigkeit das Wurmloch sicher passieren kann ohne, dass …
Winn: Die Raumschiffe können es nur sicher passieren weil die Hände der Propheten sie leiten.
Keiko O'Brien: Wenn Sie es so ausdrücken möchten.
Winn: Sie haben eine andere Meinung darüber?
Keiko O'Brien: Wie wäre es wenn wir das nachher diskutieren würden?
Winn: Glauben Sie daran, dass nur durch die Propheten, den Schiffen die sichere Reise ermöglicht wird?
Keiko O'Brien: Ich respektiere den Glauben des bajoranischen Volkes daran.
Winn: Aber das haben Sie nicht unterrichtet.
Keiko O'Brien: Nein, ich unterrichte keine bajoranischen Glaubensfragen, das ist Ihre Aufgabe. Meine ist es, den Kindern eine Vorstellung zu vermitteln von Geschichte, Literatur, Mathematik und Technik.
Winn: Das, was Sie hier vermitteln, ist … pure Blasphemie!
(DS9: Blasphemie)
Keiko zu ihrem Mann nachdem Bashir auf einen "Wink" von Miles hin die Krankenstation verlassen hat
Keiko O'Brien: Miles! Du weißt, er hat dir das Leben gerettet!
Miles O'Brien: Hm, dass lässt er mich nie vergessen.
Keiko O'Brien: Sag mal, wie war das denn die ganze Zeit allein mit Ihm?
Miles O'Brien: Ach, die Hölle! Wie du siehst hört der Mann überhaupt nicht auf zu reden. Ich möcht' jetzt meinen Nachmittagskaffee trinken.
Keiko O'Brien: Miles,du trinkst doch nie nachmittags Kaffee
Miles O'Brien: Natürlich tu' ich das!
(DS9: Das Harvester-Desaster)

Hintergrundinformationen Bearbeiten

Auftritte Bearbeiten

Erwähnungen Bearbeiten

Schauspieler und Synchronsprecher Bearbeiten

Keiko über ihren Job als Lehrerin

Iris Atajo als Keiko O'Brien

Keiko O'Brien wurde von Rosalind Chao gespielt und von Iris Artajo synchronisiert.

Die junge Keiko O'Brien wurde von Caroline Junko King gespielt und von Sandra Höft synchronisiert.

Auch Patti Yasutake stand in der engeren Auswahl für diese Rolle.[1]

Wissenswertes Bearbeiten

In einer geschnittenen Szene der Folge TNG: Der Barzanhandel fragt O'Brien um Rat, da seine Freundin ihn heiraten möchte. Dies wäre die erste Andeutung von Keiko gewesen, da der Chief tatsächlich ein Jahr später geheiratet hat.

Links und Verweise Bearbeiten

Quellenangaben Bearbeiten

  1. Steffen Henkel, Artikel: Patti Yasutake Panel bei TrekNews.de, 2. Oktober 2004 (abgerufen: 5. Februar 2013)

Externe Links Bearbeiten

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki