Wikia

Memory Alpha

Kahless

Diskussion11
23.415Seiten im Wiki

Dieser Artikel beschäftigt sich mit der historischen Figur Kahless, siehe auch Klon von Kahless.

Kahless

Ein Fresko aus dem Kloster von Boreth, das Kahless zeigt

Kahless (auch Kahless, der Unvergessliche genannt) war der Begründer des Klingonischen Reiches und des klingonischen Ehrenkodex. Kahless ist außerdem der Mittelpunkt vieler klingonischer Sagen.

Er lebte im 9. Jahrhundert[1] des menschlich-christlichen Kalenders. Zu dieser Zeit hat er den Tyrannen Molor und später seinen verräterischen Bruder getötet.


ReliquienBearbeiten

Von Kahless existieren mehrere Reliquien:

Der MythosBearbeiten

Es ranken sich viele Legenden um Kahless, den man in vielen klingonischen Schriften findet. Als seine wichtigste Tat wird allerdings der Feldzug gegen den Tyrannen Molor, der Sturz des "Ersten Imperiums" und die Begründung der Ehrenrechte angesehen.

MorathBearbeiten

Kahless und Morath Statue

Der Kampf zwischen Morath und Kahless

Morath verbreitet eine Lüge die Kahless feige erscheinen lässt:

Kahless hatte also beschlossen, seinem Bruder eine Lektion zu erteilen, weil dieser eine Lüge verbreitet hatte. Aber Morath weigerte sich, gegen ihn zu kämpfen – stattdessen lief er davon. Kahless verfolgte ihn durch die tiefsten Täler, über die höchsten Gebirge, bis hinunter zum Ufer des Meeres. Und dort am Strand endlich, dort kämpften sie, zwölf Tage und zwölf Nächte lang.
(TNG: Ritus des Aufsteigens)

Sie kämpften zwölf Tag lang und zwölf Nächte weil Morath sein Wort gebrochen und Schande über seine Familie gebracht hatte.
(TNG: Die Soliton-Welle)

Kahless hielt den leblosen Körper seines Vaters in den Armen. Er könnte nicht fassen was sein Bruder getan hatte. Dann warf sein Bruder das Schwert ihres Vaters in das Meer und sagte wenn er nichts mehr damit anfangen kann, soll Kahless es auch nicht besitzen. Das war das letzte mal das die beiden miteinander sprachen.
Kahless sah auf das Wasser hinaus und weinte, denn das Schwert war das einzige das Kahless von seinem Vater geblieben war. Der Ozean füllte sich mit seinen Tränen und überschwämmte das Ufer.
Später fand Kahless das Schwert wieder. (TNG: Der Moment der Erkenntnis, Teil II)

Der Sturm von Quin'latBearbeiten

Vor langer Zeit zog ein Sturm rasend schnell auf die Stadt Quin'lat zu. Jedermann versuchte innerhalb der Stadtmauern Schutz zu suchen, nur ein Mann beschloss, außerhalb zu warten. Ich ging zu ihm und fragte ihn, was er vor hatte. Ich habe keine Angst sagte er. Ich werde mein Gesicht nicht hinter Stein und Mörtel verstecken. Ich werde den Wind abwarten und ihm trotzen. Er muss lernen mich zu respektieren. Ich akzeptierte seine Entscheidung und ging hinein. Am nächsten Tag kam der Sturm und der Mann wurde getötet. Der Wind respektiert eben keine Dummköpfe. Der Wind nimmt keine Rücksicht auf einen Narren.
(TNG: Der rechtmäßige Erbe)

Kahless in der Unterwelt und der elfte Band des KlaveqBearbeiten

Elfter Band des Klaveq

Der Elfte Band des Klaveq

Nachdem Kahless' Bruder gestorben war und sich auf der Barke der Toten auf dem Weg nach Gre'thor befand, machte Kahless sich auf den Weg, seinen Bruder von dort zu retten und nach Sto'Vo'Kor zu bringen. Als er nun von den Toten zurückkehrte, zierte ihn immer noch eine Wunde aus dem Leben nach dem Tod als Warnung dafür, dass das, was er erlebt hatte, kein Traum war.
(Wurde in dieser Form zusammengefasst von B'Elanna Torres in VOY: Die Barke der Toten)

Kahless kam auch in die Unterwelt um seinen Vater von dort zurück zu holen. Er erfand dort die Mok'bara. Als er sie seinem Vater vorführte konnte sich dieser wieder an seinen Körper erinnern und in die Welt der lebenden zurück kehren. (TNG: Der Moment der Erkenntnis, Teil I)


Das Schwert des KahlessBearbeiten

Bathleth kahless

Das Schwert des Kahless

Kahless begab sich auf den Kri'Stak-Vulkan und warf eine seiner Locken in die Lava. Diese kühlte er im See von Lusor. Er faltete es 2000 mal. Nach und nach formte er daraus das erste Bat'leth, das Schwert des Kahless.

Mit dem Schwert erschlug er Molor. Er besiegte Fek'lhr und stürzte das Erste Imperium ins Vergessen. Außerdem benutzte er das Schwert um die Schlange von Xol zu häuten, das Feld seines Vaters zu bestellen und eine Statue für seine geliebte Lukara zu schnitzen.

LukaraBearbeiten

Kahless benutzte sein Schwert um seine geliebten Lukara eine Statue zu schnitzen. (DS9: Das Schwert des Kahless)

Lukara ist die Ehefrau des Kahless. Kurz nach ihrer Hochzeit wird Lukara beinahe von den Truppen Molors getötet. (DS9: Klingonische Tradition)

Vor 1000 Jahren stürmten 500 Krieger die Größe Halle von Qam-Chee. Die Besatzung lief vor ihnen davon. Nur der Kaiser Kahless und Lady Lukara blieben zurück und verteidigten die Halle. Nachdem sie die Angreifer im Alleingang töteten, fielen sie über einander her. Dies ist die Größte Romanze der klingonischen Geschichte. (DS9: Gefährliche Liebschaften)

Die Kot'bavalBearbeiten

Kahless kämpft gegen Molor

Aufführung des Kampfes zwischen Kahless und Molor beim Kot'baval-Fest

Anschließend begab er sich in die erste Stadt, um dort den Tyrannen Molor zu töten. Nachdem viele jüngere Krieger beim Versuch scheiterten, trägt Kahless jedoch den Sieg davon.

Dieses Szenario wird traditionell auf dem Kot'baval-Fest nachgespielt. (TNG: Ritus des Aufsteigens)

Und das Blut war knöcheltief. Und der Fuss Skral wurde blut Rot. An dem Tag aller Tage als Kahless Molor tötete.
(DS9: Der Weg des Kriegers, Teil I)

Die Sage von BorethBearbeiten

Kloster von Boreth

Das Kloster von Boreth

Nachdem Kahless sein Volk geeint und ihm die Ehrenrechte gegeben hatte, sah er, dass seine Arbeit getan war, und so sammelte er eines Nachts seine Habseligkeiten und brach auf zur Stadtgrenze, um sich zu verabschieden. Das Volk weinte – niemand wollte, dass er von ihnen weggeht. Dann sagte Kahless: Ihr seid Klingonen! Ihr braucht niemanden – außer euch selbst. Ich werde jetzt nach Sto'Vo'Kor gehen, aber ich verspreche: Ich kehre eines Tages zurück! Dann zeigte er auf einen Stern, der hell am Himmel leuchtete, und sagt: Sucht mich dort – dort bei dieser Lichtquelle.
Auf einem Planeten im Orbit des Sterns wird später das Kloster von Boreth erreichtet. Dort wird seit Jahrhunderten die Rückkehr des Kahless erwartet. (TNG: Der rechtmäßige Erbe)

Kahless HeuteBearbeiten

Kahless Abbild

Ein Kahless-Abbild der Excalbianer

1500 Jahre später wird im Kloster von Boreth Kahless wiederbelebt. Viele Jahre nach seinem Tod findet Sarpek, der Furchtlose das Messer von Kirom zufällig auf der Suche nach seinem Targ. An dieser Klinge klebt der Sage nach das Blut des Kahless. Die Mönche von Boreth nehmen Blutreste vom Dolch und klonen Kahless. Nachdem Kanzler Gowron sich anfangs weigert, die Macht an diesen Kahless zu geben, akzeptiert er Worfs Vorschlag, den Kahless-Klon zum zeremoniellen Oberhaupt, zum ta' (Imperator) - jedoch ohne wirkliche Macht – zu machen. Gowron bleibt weiterhin Kanzler des Reiches. (TNG: Der rechtmäßige Erbe)

Die Excalbianer erschaffen im Jahr 2269 eine Nachbildung von Kahless, um das Prinzip von Gut und Böse besser zu verstehen. Kahless kämpft dabei zusammen mit Abbildern von Dschingis Khan, Colonel Green und Zora gegen Captain Kirk, Commander Spock und Abbildern von Surak von Vulkan und Präsident Lincoln. (TOS: Seit es Menschen gibt)

Das Kahless-Abbild wurde von Robert Herron gespielt und von Nino Korda synchronisiert.

ZitateBearbeiten

Die Schreibweise nach Okrand für Kahless lautet: qeylIS.


Dieser Artikel wurde als be­son­ders aus­bau­fähig ge­kenn­zeich­net. Solltest du über weitere Fak­ten und In­for­mat­ion­en zum Thema verfügen, zögere nicht, diese beizutragen und bearbeite ihn!


FußnotenBearbeiten

  1. Laut einem frühen Entwurf von TNG: Der rechtmäßige Erbe gab Data an, es seien 1547 Jahre vergangen, so dass der Tod von Kahless auf das Jahr 822 gefallen wäre.

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki